Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Geschwister für B&W CM1

+A -A
Autor
Beitrag
Puep
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mrz 2010, 16:08
Hey Leutz,


nach 5 Jahren überzeugten Besitzes zweier CM1er ist es an der Zeit mal etwas in die unteren Tonlagen zu investerien.

Hatte mir jetzt erst einen Subwoofer bestellt (polk psw111), der ist mir allerdings viel zu matschig und macht den guten Klang der CM1er kaputt.

Deswegen sollen jetzt Standboxen (denke mal das ist der einzige Ausweg?) her.
Budget: 600-1000€

Gibts da was was zu den CM1ern passt. Wenn möglich sollten die Dinger auch nicht ganz so groß sein, eigentlich steh ich nämlich nicht so auf große Lautsprecher

Vielen Dank und schönes Wochenende
sportyrider
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Mrz 2010, 20:33
Lass es so wie es ist, habe auch schon Versuche mit Subwoofer durchgeführt und kann daher Deine Erfahrungen nur bestätigen.

Welchen Verstärker hast Du denn vorgeschaltet ?

Fahre mein CM1 mit 2 Rotel Endstufen RB 03 und habe persönlich genug Druck (subjektiv)

Gruß Markus
Puep
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mrz 2010, 11:50
Bin letztens umgezogen, hab zur Zeit nen alten von meinem Vater der damals zu Hause subjektiv mehr Druck untenrum gemacht hat.

Sagt dir wahrscheinlich nicht viel, ist nen Yamaha R-50 Stereo Receiver
Minimum RMS Output Power per Channel 8 OHM - 35W
nicht so viel sehe ich grade...macht das was?
Das gute ist halt man kann den Bass um +18 dB hochregeln

Zuhause hab ich dann noch nen Marantz SR5600
Das Ding ist 7.1 und hat 90W per Channel max

Was meinst du soll ich lieber meinen Marantz dranhängen?

Und was würde es bringen wenn ich noch zwei CM5 dazunehme?^^
sportyrider
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Mrz 2010, 17:51
Dann würde ich Dir auf jeden Fall einen anderen Verstärker empfehlen, die CM 1 sind nicht gerade Wirkungsgradstark, d.h. damit Du hier die Möglickeiten der Boxen auch nutzen kannst, brauchst Du einen Verstärker mit hoher Ausgangsleistung.

Hatte selbst auch erst 1 Endstufe und nachdem ich mir die 2te gegönnt habe und diese Mono gebrückt sind, ist das Potenzial der kleinen Boxen erst richtig zum tragen gekommen.

Besuch fragt mich immer: "Wo hast du den Subwoofer stehen?"

Leih Dir einen/mehrere Vertärker; teste und lass Dich überraschen............

Gruß Markus
Puep
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Mrz 2010, 02:21
Zu schwach...hmmm was hat der Hifi Mann mir vor 5 Jahren denn da für nen Set verkauft?!
Selbst der Marantz zu schwach?

Du scheinst dich ja gut auszukennen, was ist denn ne Endstufe mit nem gutem Preis/Leistungsverhältnis?

Und nochwas: Du hast nicht zufällig mal die CM5 gehört?
Hab da nämlich jetzt nen extrem gutes Angebot, und rein von den Daten sollte das Dingen ja nochmal ordentlich mehr Dampf haben.


[Beitrag von Puep am 14. Mrz 2010, 02:39 bearbeitet]
sportyrider
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mrz 2010, 06:58
Die CM 5 haben durch die größere Membranfläche des Tieftöners natürlich mehr Bassvolumen als Deine z.Zt. vorhandenen CM1, dies löst aus meiner Sicht nicht das Vertärkerproblem, da Du hier genauso einen "potenten" Verstärker brauchst.

Zu Deiner Frage mit dem Marantz: Teste ihn einfach mal. Ich persönlich halte nicht soviel von Surround-Receivern, da viel Technik (hier auch Technik für Bildweiterleitung in ein kleines Gehäuse verbaut wird und die angegebenen Leistungsdaten oftmals nur für Spitzenpegel bei DVD schauen tatsächlich vorhanden sind)

Bin eben Oldschool 2.0 verfechter

Mein subjektiver Verstärker Tip: NAD 352 oder 372 bzw. Nachfolgemodelle

Gruß Markus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Mrz 2010, 12:13
Hallo Puep,

was genau ist dein Problem.

Spielen die CM 1 für dich laut genug und dabei auch sauber ??

Fehlt dir dabei nur das Bassfundament??


Fehlen dir die Frequenzen welche die CM 1 einfach nicht wiedergeben können??


Mit einem neuen potenteren Verstärker wirst du bei gleicher Klarheit auch noch lauter hören können,
dabei wird natürlich auch der Bassbereich als subjektiv lauter empfunden.
Ob dies dein ganzes Problem abdeckt kannst nur du entscheiden,
durch ausprobieren.

Wenn dir die tiefen Frequenzen fehlen welche die CM 1 einfach nicht wiedergeben kann,
wird dich der Verstärkerwechsel alleine auch nicht glücklich machen.

Entweder du brauchst Lautsprecher welche tiefer spielen oder du probierst noch einmal einen guten Sub aus.

Entscheidend ist auch noch die Aufstellung der Lautsprecher,
das kann viel verändern,
gerade der Subwoofer ist da sehr empfindlich,
wenn du in der Aufstellung unflexibel bist wären voluminösere Hauptlautsprecher sicher die bessere Lösung,
wobei auch diese mit dem Raum harmonieren müssen.

Sehr potenter Bass mit solchen "Zwergen",
da helfen meist Raummoden nach welche einen Sub vortäuschen ,
natürlich spielt sich das Ganze in einem anderen Frequenzbereich ab in welchem der Sub spielen würde.

hast du ein Bild des Raumes mit Aufstellung der LS und der letztigen Aufstellung des Subs??

Gruss
Puep
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mrz 2010, 19:30
So, fangen wir mal mit meinem Zimmer an. Ist ne Studentenbude, deswegen Bett, Couch etc pp alles in einem Raum

http://img31.imageshack.us/img31/7271/zimmeri.jpg


Ist nen 6x4m, die beiden Aussparungen sind Türen.

Laut genug spielen mir meine CM1 auf jeden Fall, die Klarheit der Töne ist ein Traum, deswegen habe ich ja auch den Sibwoofer zurückgeschickt, weil der einfach nur dumpfe Matsche erzeugt hat und das das Klangerlebnis definitv zerstörte.

Worum es mir geht ist, dass ich in den unteren Lagen einfach noch ein bisschen mehr Druck haben möchte, es geht mir nicht darum die Nachbarn 3 Häuser weiter noch aus dem Bett zu scheppern, sondern, vor allem wenn ich leiser höre, dass da dann kaum was kommt.

Wie siehts denn mit der Raumaufstellung aus, ist die einigermaßen ok?
Hab jetzt mal nen bisschen gesucht und bin auf Tip von sportyrider auf NAD C 355 BEE gestoßen. NAD soll ja grade für B&W sehr geeignet sein.
Und wo ich jetzt einmal dabei bin soviel Geld auszugeben überleg ich noch 2 CM5er dazuzunehmen, im B&W Stammtisch wird gesagt die seien doch um einiges potenter als die 1er.

Kann man mit 4 Speakern vernünftig Stereo hören oder ist das gammel?
Wenn ja, ist das für mein Zimmer geeignet, auch im Hinblick auf evtl 5.1 später mal?


[Beitrag von Puep am 14. Mrz 2010, 19:32 bearbeitet]
sportyrider
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Mrz 2010, 18:28
Wie bereits beschrieben, werden die CM 5er mehr können aufgrund der größeren Membranfläche; Arbeitskollege habe ich die 685er empfohlen (Aufgrund seines Budgets), er hat sie am Wochenende bekommen und hätte mir heute fast die Füsse geküßt für meine Empfehlung.

Du solltest Dich entscheiden ob Stereo oder Surround, da aus meiner Sicht für Stereo 4 Boxen nicht geeignet.

Wenn Surround, dann Kauf Dir direkt die CMC (Center) dazu und probiere es mit deinem AVR.

Wenn Stereo, erst passenden Verstärker testen;
wenn nicht reicht: CM 5 kaufen und CM 1 bei Ebay verkaufen......
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Mrz 2010, 20:19
Hallo Puep,

wenn dir der Klang der CM Serie gefällt solltest du vllt erwägen auf die CM 7 umzusatteln,
zu deiner Raumgrösse doch absolut geeignet.

Die macht untenrum schon etwas mehr her als die CM 5,
auch zur CM 5 würde mein persönl. Geschmack nach Subwoofern lechzen.

Deine Sub Aufstellung war aber auch

Aber mit Subwoofern hast du ja anscheined abgeschlossen,
meine Erfahrung ist das viele Leute sich gute ,oft kompakte,Lautsprecher kaufen ,
auch für viel Geld,
und sich dann einen Billigheimer Sub dazu stellen und sich wundern das es trötet ,wummert und quäkt.

Dabei muss der /die Subs die schwierigste Arbeit leisten.


Gruss


P.S.: 4 Lautsprecher und Stereo - Lass sein!


[Beitrag von weimaraner am 15. Mrz 2010, 20:20 bearbeitet]
Puep
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mrz 2010, 15:43
So ich mache es jetzt so. Übers WE krieg ich von meinem B&W Händler sowohl die 5er als auch die 7er ausgeliehen, dazu nen potenteren Verstärker.

Werde das ganze dann mal in den eigenen 4 Wänden unter die Lupe nehmen.

Dann entscheid ich mich ob nen stärkerer Verstärker alleine reicht, oder ob da noch mehr hermuss.

Die 1er behalt ich erstmal, mal sehen vllt kommt ja eines Tages dann doch der Wunsch nach 5.1.

Außerdem sind die in Ahorn, das gibts ja leider gar nichtmehr zu kaufen und wird auch für die neuen Serien nichtmehr angeboten...

Mit dem Sub:
Ich dachte eigentlich dass 300€ schon angemessen viel sein sollte für nen Subwoofer. Dafür dass der nur die unteren Frequenzen "können" muss dachte ich reicht das. War ja kein Medion Brüllwürfel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&w cm1 / cm1 s2
madhead87 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  2 Beiträge
B&W CM1 vorhanden -Rest gesucht
candeloro am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  12 Beiträge
Verstärker für CM1
Puep am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  3 Beiträge
CD-Player für Rotel RA-04 mit B+W CM1
meisteryoda am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  7 Beiträge
NAD C325 ausreichend Leistung für B&W CM1?
NicoNicoNico am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  12 Beiträge
Verstärker mit optischem Eingang für B&W CM1
Jimmm am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  15 Beiträge
Verstärker für B&W CM1 und evtl. spätere Standlautsprecher?
Oliver74 am 14.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.07.2014  –  4 Beiträge
B & W CM1 oder CM5?
dido09 am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  2 Beiträge
Verstärker und Quelle zu B&W CM1 gesucht
schmiermaxe am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  2 Beiträge
B&W CM1 an SonoS 120 sinnvoll bzw. intelligentere Alternativen?
keon am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedSilent-Hope
  • Gesamtzahl an Themen1.345.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.642