B&W CM1, ¨Subwoofer, oder besserer Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
miro3000
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2006, 16:10
Hallo, seit gestern bin ich stolzer Besitzer der B&W CM1 Regalboxn. Ich habe einen Marantz 4001 Verstärker und einen 20qm Raum. Meine ganze Musik befindet sich auf einem Ipod als bessere Mp3s.
Jetzt ist meine Frage, wie kriege ich die beste Performance aus meinen neuen Boxen. Dabei geht es mir nicht um Lautstärke.
Sollte ich mir einen besseren Verstärker zulegen, oder die Boxen noch mit einem Subwoofer unterstüztzen und wenn ja mit welchem?
Noch eine dumme Frage: Welchen Unterschied würde ein besserer Verstärker noch machen?
Oder hat das bei Mp3s eh alles keinen Sinn mehr das System noch weiter aufzurüsten?
Preislich hätte ich noch so ca. 300-400 EUro übrig.
Vielen Dank für eure Hilfe.
Grüsse
Miro


[Beitrag von miro3000 am 26. Mrz 2006, 17:22 bearbeitet]
Esch
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 26. Mrz 2006, 20:13
Hast du keine Möglichkeit Musik einmal von einer anderen Quelle zuspielen zu können. Wenn du beim CD-Klang auch den Bass vermisst liegt es an den CM1. Aus einer Regalbox kommt eben nicht der selbe Sound wie aus einer Standbox.
MP3s über IPOD zugespielt sind natürlich für guten Sound sowieso nicht optimal.
Dass ein anderer Verstärker große Besserung bringt kann ich mir nicht vorstellen - zumal in der 300-400 Euro-Klasse.
Evtl. könntest du mal mit einem Harman/Kardon HK970 testen, der ist im Allgemeinen tonal recht ausdrucksstark.
miro3000
Neuling
#3 erstellt: 27. Mrz 2006, 00:37
Danke für die Antwort. Doch ich kann die Boxen auch über CD anspielen. Und der Klang ist natürlich auch fülliger, als bei MP3s. Allerdings habe ich die meisten Sachen inzwischen als MP3s. Ich bin auch sehr zufrieden mit den Boxen. Allerdings hatte ich vorher die Harmann Kardon Soundsticks II. Die Höhen und Mitten bei den B&W Boxen sind natürlich viel besser. Allerdings meine ich, dass der Bass bei den Soundsticks insgesamt raumfüllender war.
Deshalb habe ich überlegt, ob das am Verstärker liegt, oder ob ich mir besser noch einen Subwoofer zulegen sollte.

Deshalb wäre meine Frage nun welchen Subwoofer ich mir so zu diesen Boxen zulegen könnte. Oder ob man für 300-400 keinen angemessenen für die Boxen bekommt und ich lieber noch warten sollte bis ich mehr Geld habe?
Esch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Mrz 2006, 09:22
Wenn du mehr Bass haben willst wird's wahrscheinlich nur ein zusätzlicher Sub richten, ein neuer Verstärker bringt da meiner Einschätzung nach (so gut wie) nichts v.a. nicht bei dem Budget von 300-400 Euro.
Für 400 Euro gibt es bei den einschlägigen Internethändlern schon eine relativ große Auswahl an Subs. Ob dir dann allerdings der Klang in Verbindung mit den CM1 gefällt kannst du nur im "Selbstversuch" herausfinden.
Wichtig ist, dass von der Musik noch was übrig bleibt und sich das ganze nicht auf einen dröhnenden Bass reduziert was natürlich auch stark vom Raum abhängt.
Ich würde das ganze einfach mal testen.
schackchen
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mrz 2006, 13:36
Also die CM1 benötigt, wie die anderen B&W`s auch, schon einen Verstärker, der ordentlich anpacken kann. Lieber mehr als zu wenig. Dennoch ist die CM1 kein Basswunder, das sollte klar sein. Mir tut`s nur bisschen in der Seele weh, wenn ich lese, das Du sie mit MP3`s fütterst. Es geht nichts über verlustfreie Formate wie z.B. Wave. Den Unterschied hört man gerade bei hochwertigen Schallwandlern sofort. Viel wärmer, raumfüllender und einfach angenehmer zu hören.

Wenn Du einen guten Subwoofer suchst, der nicht zum dröhnen neigt kann ich Dir nur den AW-440 von Nubert empfehlen. Liegt so bei 350€ und zählt zu den besten Woofern in dieser Preisklasse !
miro3000
Neuling
#6 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:08
Es stimmt schon, dass man den Unterschied bei diesen Boxen sehr deutlich erkennt zwischen schlechten MP3s, guten MP3s und verlustfreien Formaten.
Aber was will man machen. Ich sag mal die Hälfte meiner Musiksammlung hab ich auf CD und die andere Hälfte eben downgeloadet.
Danke jedenfalls für die Antworten.
Noch eine Frage: Bisher gibt es für die CM-Serie noch keinen Subwoofer und keine anderen Modelle. Meint ihr der kommt noch? und wenn ja wann? Vielleicht sollte ich darauf warten. Die Serien sind ja aufeinender abgestimmt.
LaChatte
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Mrz 2006, 14:50
Hallo miro,

es liegt wohl weniger an den mp3s (du sagst ja, dass sie in hoher Qualität vorliegen) sondern meines Erachtens nach, eher am iPod. Ich hab auch einen iPod mini und ein paar passende kleine Boxen, ist auch alles ganz nett, aber ganz weit weg von Hifi!!!
Wenn es dir um guten Klang geht und dir ordentlicher tiefer Bass fehlt bleibt dir wohl nix anderes übrig, als die Boxen wieder zu verkaufen und dir große Standlautsprecher zu besorgen (für die €800 von den CM1 und den €400 gibts doch schon gute Sachen). Der Verstärker wäre bei dem Budget wohl kaum besser als dein jetziger und ein Sub bringt zwar mehr Bass aber fügt sich fast nie gut ins Klangbild von Stereolautsprechern ein... ist meine Erfahrung bzw Meinung - hoffe es hilft dir weiter.

MfG Benjamin
Tiggidave
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Mrz 2006, 15:03
Bleibt noch die Frage ob er auch 800€ bezahlt hat für sein Paar CM1?? Hast Du??

Ich habe vor kurzem auch die CM1 hören können und war schon recht angetan, an einer Rotel Vor-DigitalEnd kombi und reichlich spaßfaktor - Der allerletzte Tiefton hat natürlich gefehlt aber von wenig Tiefen kann hier nicht die rede sein.

Erst recht für das bisschen Mp3! Ein Sub hilft bestimmt aber eigentlich sollten Sie mehr ausgereizt werden können.

Gruß David

Welches finisch hast du gewählt?
whatawaster
Inventar
#9 erstellt: 27. Mrz 2006, 15:19
Hi Miro3000,

erstmals Gratulation zu deinen neuen Lautsprechern. Ich habe die CM1 vor knapp einer Woche im Vergleich mit der Vienna Acoustics HAydn Grand und der Epos M12.2 hören dürfen. Am besten gefiel mir zwar die Vienna Acoustics, knapp dahinter aber die B&W CM1.
Ich persönlich fand den Bass für ausreichend, höre aber hauptsächlich Singer/Songriter-Sachen, die ja nicht so basslastig sind.
Ich bin auch der Meinung, dass ein anderer Verstärker (noch dazu wenn es nicht um extreme Pegel geht) gar ncihts bringen würde. Falls dein Geschmack wirklich nach mehr Bässen lechzt, dann bist du wohl wirklich mit einem Subwoofer am besten beraten. In Sachen Sub kenne ich mich allerdings überhaupt nicht aus.

Noch ein Wort zu den MP3-Files: den Klang des ipods kenne ich nicht, aber da ich auch sehr viel Musik aus dem Netz runterlade kann ich sagen, dass du bei guter MP3 Qualität kaum bis gar keine Unterschiede zur Original-CD hören wirst. Meine Aussage bezieht sich allerdings auf populäre Musik, nicht auf Klassik. Die Aufnahmen sind schon von Haus aus so schlecht und komprimiert, dass da eine gute MP3 keine Verschlechterung mit sich bringt. Gute Qualität hängt allerdings nicht (nur) mit der Datenrate zusammen, denn auch eine 320kb/s MP3 kann grauenhaft, wobei eine mit 128 kb/s recht gut sein kann. Viel mehr hängt von der Kodierung ab.

Du könntest vielleicht den Klang deines Ipod mit einem Musik-Server wie den Cambridge Azur 640H oder dem Hifidelio vergleichen. Ich kenne beide nicht, ist also nur ein Vorschlag, der dir evtl. wichtige Erfahrungswerte bringen könnte.

Deine Lautsprecher sind aber wirklich in Ordnung.

Schöne Grüße

Peter
miro3000
Neuling
#10 erstellt: 27. Mrz 2006, 15:39
Ich habe die CM1 übrigens für 655 gekauft, weil hier gerade die Frage kam. Sie waren beim Händler Ausstellungsmodell, sind aber astrein.
Ich möchte eigentlich auch nicht mehr Bass, sondern ich möchte dass der Bass mehr im Raum schwebt und etwas fülliger ist, wenn ihr versteht was ich meine. Was haltet ihr von dem B&W ASW 300 Sub?

Der Ipod ist denke ich nicht schlecht von der Qualität, wenn man ihn über einen Dock abnimmt. Ich höre zumindest keinen Unterschied von CD zu verlustfreien Audio Formaten auf dem Ipod.
LaChatte
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Mrz 2006, 16:05
tut mir leid das sagen zu müssen, aber in dieser Hinsicht ist der iPod sogar mehr als schlecht. Für Unterwegs mit ein paar einfachen Kopfhörern dran ist er super - reicht auch um ne Party mit Musik zu versorgen, aber sonst hat er meiner Meinung nach nichts an einer ordentlichen Hifi-Anlage zu suchen.
Und noch mal: Hör dir, falls möglich, mal ein Sub zu deinen (oder anderen) Lautsprechern an! Habe schon oft gehört, dass der Musikgenuss durch einen Sub gemindert worden sein soll...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B & W CM1 oder CM5?
dido09 am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  2 Beiträge
Geschwister für B&W CM1
Puep am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  11 Beiträge
B&W CM1 oder anderer Verstaerker?
daniel111 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  35 Beiträge
b&w cm1 / cm1 s2
madhead87 am 23.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  2 Beiträge
B&W dm 601 s3 oder B&W CM1 Lautsprecher
madhead87 am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  4 Beiträge
NAD C325 ausreichend Leistung für B&W CM1?
NicoNicoNico am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  12 Beiträge
dynaudio audience 52 oder b&w cm1, und welcher verstärker dazu?
bouf am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  24 Beiträge
B&W CM1 vorhanden -Rest gesucht
candeloro am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  12 Beiträge
Upgrade: Verstärker oder Subwoofer?
IKEA_Tuner am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  3 Beiträge
Verstärker für CM1
Puep am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Epos
  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.101 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSanniboy
  • Gesamtzahl an Themen1.365.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.007.535