Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE! Nubox 311 gegen Teufel Concept E Magnum

+A -A
Autor
Beitrag
ralle16
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2010, 21:20
hi leute habe ein großes problem!

und zwar folgendes,hab mir die nubox 311, +denon pma 700
besorgt, 560€,seit einer woche höre ich probe, finde den klang gut, detailreich und man kann
in guten pegeln spielen

hab vorher über concept e magnum gehört, dort fand ich den
klang auch nicht gerade sehr schlecht,hab gedacht es geht besser besonders bei musik, da hab ich 150€ für ausgegeben

wollt die teufel boxen schon verkaufen, und hab dann gedacht
schließ sie nochmal an , und was soll ich sagen ich finde
den klang nicht extrem viel schlechter!
Ok ohne den sub sind die speaker nichts, aber!, mit hat man schon keinen schlechten sound, und das für ein drittel des
Preises!!

Liegt es daran das ich für die nuboxen auch erst noch ein
sub (zb.aw 441) brauch um ein Wirklich viel besseres Klangbild zu erreichen?
Oder bilde ich mir das ein? hab ein schlechtes gehör?

Liegts an den 0,75er Lautsprecherkabel der nubis?

Was meint ihr dazu?
Chriz3814
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2010, 21:36
Naja die Beipackstrippen bezeichnet Nubert ja selber als "Behelfskabel". Wenn du mit den 0,75mm² Klingeldraht keine großen Entfernungen zurücklegst, wird sich dieses Kabel auch nicht sonderlich klanglich bemerkbar machen.

Die nuBox 311 betreibst du also ohne Subwoofer? Auch wenn einige mich dafür schlagen würden aber betreibe die nuBox 311 doch mal mit dem Teufel CEM-Subwoofer und setze die Trennfrequenz auf 80 Hz.

Die Satelliten des CEM spielen nicht sonderlich tief (120 Hz) und sind auf einen Subwoofer angewiesen. Der CEM-Sub ist natürlich auf die Satelliten abgestimmt und erweitert den Frequenzgang nach unten hin. Das CEM spielt also tiefer als die nuBox 311 ohne Subwoofer. Ich denke mal dies wird bei dir den entscheidenen Unterschied ausmachen.
AlphaRay
Neuling
#3 erstellt: 19. Mrz 2010, 21:48
Nabend,

also wenn keinen wirklichen Unterschied merkst, dann bist du gute Boxen wohl noch nicht richtig gewohnt...

Zwischen den Plastikzwergen (habe die Magnum E seit 2002) und einem "normalen" Lautsprecher (Eigenbau Visaton 130 mm + Gewebe-Hochtonkalotte...vergleichbar also mit den Nubert) liegen Weeelten!

Ich würde die Nubert auch nicht unter 2x2,5 anschließen...0,75 verschlechtert nicht nur den Klang, sondern schluckt auch etwas vom Bassbereich.

Zum Sub kann ich nur sagen, dass ich auch einen benutze. 60 Hz bzw. 50 Hz die meine Boxen können reichen für meine Musik und vor allem Filme oft nicht aus. Subwoofer (ebenfalls Eigenbau) ist getrennt bei 100 Hz und spielt bis 18 runter. Du solltest aber auch ohne Sub einen deutlichen (!) Unterschied vom Mittelton und Hochton zwischen den Lautsprechern merken.

Es könnte aber auch an der Musikquelle liegen - schlechte Musik hört sich auch auf guten Boxen schlecht an.

Gruß
Paul


[Beitrag von AlphaRay am 19. Mrz 2010, 21:50 bearbeitet]
ralle16
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mrz 2010, 22:19
ok danke, ich werde mich wahrscheinlich noch mehr einhören
müssen,allein weil die so schön verarbeit sind kann ich sie nicht zurückschicken

kabel werd ich mir wohl auch noch neues holen

wie kann ich den sub denn anschließen, der hat doch normal
keine anschlüsse fürn verstärker?
Chriz3814
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2010, 22:22
Der Denon PMA-700 hat keinen PreOut für einen Subwoofer oder? Im Internet finden sich keine Bilder vom Anschlussfeld.

Falls doch ein Sub PreOut vorhanden ist, dann verbindest du diesen einfach via Cinchkabel mit dem Subwoofereingang vom CEM-Subwoofer.
RobN
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2010, 22:52
Wenn es der PMA-700AE ist (und nicht der Klassiker PMA-700Z), dann hat er einen (Stereo-)PreOut.
ralle16
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mrz 2010, 12:43
Es ist der PMA 700AE

also was brauch ich denn jetzt genau für ein kabel?

brauch ich so eins hier?

http://www.amazon.de...id=1269171553&sr=8-1

man da blick ich echt nicht durch!

kann mir da einer helfen?
Klas126
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2010, 12:52
LOL Leute das kabel ist scheiß egal ^^ das schluckt garnichts! Lass dich net verarschen. Ihr könnt einem Neuling doch net so ein scheiß erzählen...

mfg
Klas
ralle16
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2010, 13:05
kann mir keiner sagen was ich für ein kabel brauch um den
sub vom teufel concept e magnum an verstärker anzuschließen?
Klas126
Inventar
#10 erstellt: 21. Mrz 2010, 13:24
Der Sub ist dafür nicht ausgelegt. Das geht mit normalen mitteln nicht. Der ist für die Verbindung mit den Teufelboxen gedacht. Du kannst das Ganze System aber über einen Decoder
(den man auch bei Teufel kaufen kann) Analog oder per Lichtleiterkabel mit dem Verstärker verbinden wohl gemerkt eine Digital Verstärker für 5.1 Sound kein Stereo Verstärker.

Da must du schon einen extra Verstärker kaufen der nicht zu einem System gehört.

mfg
Klas
RobN
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2010, 18:14
Sorry, aber das ist nun wirklich ganz falsch.

Natürlich kann man den Sub auch an jeden x-beliebigen Verstärker anschließen.

@ralle16: das ist zwar wie alles von Oehlbach und co. viel zu teuer, aber von den Anschlüssen her passt es. Ich würde allerdings vielleicht eher noch ein Y-Kabel nehmen, also von zweimal Cinch (Verstärker) auf einmal Cinch (Subwoofer).

Du schließt dann das Kabel vom PreOut des Denon an den Sub-Eingang am Teufel an und stellst den "Crossover"-Regler auf ca. 80 Hz (wenn es dransteht, sonst nach Gefühl).
Klas126
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2010, 18:21
ja ich habe jetzt an einen AMP ohne Sub ausgang gedacht, dass geht nicht...

mfg
Klas
ralle16
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Mrz 2010, 18:44
danke für eure antworten

meintest du denn mit dem kabel so eins hier?

http://www.amazon.de...id=1269193225&sr=1-1

ansonnsten werde ich wohl einfach sowie das von oehlbach nehmen weiß nicht genau was der elektromarkt in meiner nähe auf lager hat
RobN
Inventar
#14 erstellt: 21. Mrz 2010, 22:16

ralle16 schrieb:
meintest du denn mit dem kabel so eins hier?

Genau, sowas meine ich. Sollte eigentlich in jedem Elektronikmarkt zu bekommen sein. Hersteller ist dabei absolut egal.
Chriz3814
Inventar
#15 erstellt: 21. Mrz 2010, 22:21

Klas126 schrieb:
LOL Leute das kabel ist scheiß egal ^^ das schluckt garnichts! Lass dich net verarschen. Ihr könnt einem Neuling doch net so ein scheiß erzählen...

mfg
Klas


Wer hat denn hier dem Neuling Nonsens geschrieben? Niemand!

Ich habe lediglich danach gefragt ob der Denon einen PreOut für einen Subwoofer bereitstellt. Wenn ein PreOut vorhanden ist, dann kann ralle16 mit einem herkömlichen Cinchkabel den Subwoofer an seinem Denon ohne Probleme betreiben.


[Beitrag von Chriz3814 am 21. Mrz 2010, 22:22 bearbeitet]
ralle16
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Mrz 2010, 13:43
so hab mir jetztn einfaches cinchkabel gekauft
und funktioniert problemlos , danke!

also was ich noch fragen wollte wo wir grad bei den subwoofer
sind..

Worin unterscheiden sich denn teure von günstigen Subwoofern?
kann man als Leie überhaupt unterschiede, z.b bei der präzision feststellen?

freu mich über antworten
halo_fourteen
Stammgast
#17 erstellt: 22. Mrz 2010, 14:08

Chriz3814 schrieb:

Klas126 schrieb:
LOL Leute das kabel ist scheiß egal ^^ das schluckt garnichts! Lass dich net verarschen. Ihr könnt einem Neuling doch net so ein scheiß erzählen...

mfg
Klas


Wer hat denn hier dem Neuling Nonsens geschrieben? Niemand!



Damit ihr euch nicht unnötig streitet:
er bezog sich vermutlich auf post #3 und die dort getätigte Aussage ein 0,75mm² "verschlechtert" den Klang und "schluckt auch viel vom Bassbereich".
Peace!

Mich würde interessieren ob der Sub das Klangbild denn jetzt verbessert hat, also mehr den Wünschen des TE entspricht.


[Beitrag von halo_fourteen am 22. Mrz 2010, 14:10 bearbeitet]
Chriz3814
Inventar
#18 erstellt: 22. Mrz 2010, 14:18
Da gibt es viele Unterschiede. Sei es in der Verarbeitung, dem Materialeinsatz oder im Klang. Teuer bedeutet aber nicht immer gut. Der

Lass es mich so erklären:
DerCEM-Subwoofer ist ein Einsteigersubwoofer. Zu guten Oberklassesubwoofern unterscheidet sich der CEM-Sub leistungstechnisch am Wirkungsgrad, an der Linearität, am Tiefgang, an der "Schnelligkeit" bzw. Impulsverhalten etc.

Vergleichen wir den CEM-Subwoofer einfach mal mit Nuberts AW-1000. Der AW-1000 spielt wesentlich tiefer bei gleichzeitig höheren Pegeln und verliert selbst in den untersten Frequenzlagen nicht an Präzision oder Impulsivität. Zudem spielt der AW-1000 schneller. Die Membran folgt also besser dem Musiksignal als der CEM-Subwoofer. Im Grossen und Ganzen kann man sagen, dass der AW-1000 spürbar mehr Leistung bereitstellt und durchweg ausgewogen, schnell und musikalisch klingt. So ein subjektiver Klangeindruck lässt sich schwer beschreiben. Selbst ein Laie würde den AW-1000 vom CEM-Sub klanglich unterscheiden können. Die Unterschiede sind einfach zu gewaltig.
ralle16
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Mrz 2010, 14:44
ok danke für deiner erklärung was die unterschiede angeht!

hatte gedacht den cem sub als übergang zu benutzen bevor

ich mir später den nubox aw-441 besorge.


Also zum Klang der Anlage mit dem Teufel Sub:
was zuerst auffällt ist das es sich nicht mehr so schön
klar und detalliert anhört wie vorher - Dafür hab ich natürlich mehr druck bei bestimmten musikrichtungen zb

Jetzt verstehe ich auch warum viele eine sat\sub kombo
nicht so mögen,wegen der evtl klangverfälschung

habe dazu auf der Nubert Seite auch noch was gefunden
http://www.nubert.de/index.php?id=93

Im Moment habe ich den teufel sub nicht mehr angeschlossen
teste aber vielleicht noch ein bisschen später


Was haltet ihr zb von den Abl modulen? Wenn ich später mehr
bass brauche, einen sub dazu kaufen , oder durch abl ein schöneres klangbild
Chriz3814
Inventar
#20 erstellt: 22. Mrz 2010, 16:27
Meine Meinung ist, dass die 311er schon einen guten Tiefgang bieten wenn man die Gehäusegröße betrachtet. Ich würde das Geld eher in einen zweiten AW-441 investieren wenn dein Raum es zulässt beide Subwoofer sinnvoll aufzustellen. Mit zwei Woofern regst du den Raum nicht nur an einer Stelle an. Das Resultat kann ein präziserer Bass sein und du kannst mit zwei Subwoofern Moden auf dem Pelz rücken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Concept E Magnum PE kombinieren?
Dystopia am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  7 Beiträge
Brauche hilfe DVB-t und Teufel Concept E Magnum
blade60 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  2 Beiträge
Teufel Concept C / Concept E Magnum
CandleWaltz am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  21 Beiträge
Teufel Concept E Magnum oder Stereo?
nashman89 am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  5 Beiträge
suche Receiver für Teufel Concept E Magnum
berlinmille am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  2 Beiträge
Teufel Concept E Magnum Power Edition verbessern
K-Robert am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  18 Beiträge
Teufel Concept E Magnum - welche Lautsprecher möglich?
belgiancoffee am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  3 Beiträge
Teufel Concept Magnum E oder Concept G THX?
Khattab am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  3 Beiträge
Motiv 5 oder Nubox 311 / 381 ?
Lar am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V740 und Teufel Concept E Magnum
fmp am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Denon
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedbatiko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.376