Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ist ein AV-Receiver überhaupt etwas für mich?

+A -A
Autor
Beitrag
Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Apr 2010, 14:21
Die Drehregler und Schalter meines über 30 Jahre alten Technics-Verstärkers sind inzwischen
so kontaktscheu, daß das Musikhören auf beiden Kanälen immer nur mit viel Fingerspitzengefühl
funktioniert. Bei der Suche nach einem neuen mußte ich feststellen, daß es offenbar keine
guten Geräte mehr gibt. Ich habe mir also einen AVR-4310 von Denon gekauft, in der Hoffnung,
damit in zwei Räumen jeweils zwei Canton-LE900-Boxen betreiben zu können.

Die Bedienungsanleitung hat mich dann so verwirrt, daß ich mich nicht mehr getraut habe, die
Boxen anzuschließen. Auch eine Anfrage bei Denon hat mich nicht schlauer gemacht. Ich habe
den Receiver nach einer Woche bei Ebay mit reichlich Verlust wieder verkauft.

Jetzt meine Frage: Wäre mein Vorhaben, ganz normal Stereo in zwei getrennten Räumen zu hören,
mit dem Gerät vielleicht doch möglich gewesen?
kalter_pinguin
Stammgast
#2 erstellt: 07. Apr 2010, 14:31
Natürlich!

Ein Stereo-Paar hätte man über die Front-Ausgänge angeschlossen und ein anderes über die zuweisbaren Endstufen (Surr. Back, Bi-Amping, Zone2, Zone3, Z2/Z3 Mono, 2-Kanal, Fr. Height, Fr. Wide) angekabelt, diese auf Zone 2 gestellt und das wars

Einfacher gehts zum Beispiel beim 2310, denn der hat zwei Front Anschlüsse.

Aber muss es denn für Stereo ein AV-Reiceiver sein? Was für Geräte sollen denn angeschlossen werden?

Auserdem finde ich den Denon 4310 für die Boxen extrem überdimensioniert, aber das ist ja dein Problem

Josh
Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Apr 2010, 14:44
Mir gefiel der AVR-4310, weil er Internetradio hat und aus dem Netzwerk Musik abspielen kann.

Angeschlossen werden sollen nur ein Kathrein-Satellitenempfänger für den
Sat-Radioempfang und ein CD-Spieler.

Ich hätte mir ja gerne auch einen normalen HiFi-Receiver gekauft, aber auf dem Gebiet
überhaupt nichts gefunden, das meinen Erwartungen entsprach.
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Apr 2010, 14:48

Frau_Olga schrieb:
Die Bedienungsanleitung hat mich dann so verwirrt, daß ich mich nicht mehr getraut habe


Du hast die deutsche Grammatik geschnallt, da ist eine Gebrauchsanweisung doch wohl ein Klacks.


Ich habe den Receiver nach einer Woche bei Ebay mit reichlich Verlust wieder verkauft.


Falls Du den Zwang verspüren solltest, etwas zu verschenken, dann darfst Du Dich gerne bei mir melden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Apr 2010, 15:24
Hi

Dein Wunsch lässt sich deutlich einfacher und günstiger erfüllen, man muss nur den richtigen Fachhändler finden der beratend zur Seite steht.
Zweite Möglichkeit, man fragt, möglichst bevor man kauft, hier im Forum und mit etwas Glück bekommt man hier einen Tipp, den man passend findet.

Mein Vorschlag, wenn kein unterschiedliches Programm sowie Lautstärke und der dauerhafte Betrieb der vier Lsp. gefragt ist:

Verstärker mit A+B Schaltung, Onkyo A 5 VL (ca. 400€)
Netzwerkplayer, Logitech Squeezebox Touch mit USB (ca. 350€)

Der Onkyo ist mit einem D/A Wandler ausgestattet und man kann den Sat Receiver und die Squeezebox digital anschliessen, was klanglich Sinn macht.
Durch den USB Eingang der Squeezebox kann man auch noch ein Laptop, Festplatte und externen MP3 Player anschliesen, was braucht man (oder Frau) mehr?

Saludos
Glenn
Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Apr 2010, 16:14

GlennFresh schrieb:
Verstärker mit A+B Schaltung, Onkyo A 5 VL (ca. 400€)
Netzwerkplayer, Logitech Squeezebox Touch mit USB (ca. 350€)


Das klingt alles gar nicht so schlecht, auch wenn Internetradio dann nicht dabei wäre.

Um ein mögliches Mißverständnis aufzuklären: Ich habe mich vor dem Kauf des Denons gut zwei
Jahre lang schlauzumachen versucht. Zu verschenken habe ich auch nichts, obwohl ich froh war,
aus der Sache mit einem blauen Auge wieder rausgekommen zu sein. Nach der Erklärung von
Kalter Pinguin denke ich allerdings ernsthaft darüber nach, mir das Gerät noch einmal zu kaufen.
Vorher muß ich aber noch klären, was es mit dem Satz „Verwenden Sie Lautsprecher, die
mit der Bi-Amp-Funktion kompatibel sind“ auf sich hat. Sind meine Canton LE900 das denn?
cptnkuno
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2010, 16:23

Frau_Olga schrieb:

Vorher muß ich aber noch klären, was es mit dem Satz „Verwenden Sie Lautsprecher, die
mit der Bi-Amp-Funktion kompatibel sind“ auf sich hat. Sind meine Canton LE900 das denn?

Ich denke, das gilt nur, wenn du Biamping machen möchtest
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Apr 2010, 16:24

Frau_Olga schrieb:

Das klingt alles gar nicht so schlecht, auch wenn Internetradio dann nicht dabei wäre.


Die Logitech Squeezebox kann Internetradio, bietet sogar W-LAN und hat noch eine viel größere Funktionvielfalt als der Denon 4310!

Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Apr 2010, 16:36
Sowas ähnliches wie die Squeezebox habe ich ja jetzt schon mit dem Noxon rumstehen. Ich fand
die Idee, alles in einem Gerät zu haben, so verführerisch.
kalter_pinguin
Stammgast
#10 erstellt: 07. Apr 2010, 16:37
Wenn man Bi-Ambing nutzt kann man aber ohne weitere Endstufen keine zwei Front-Paare ansschliesen.

Vergiss das mit dem Bi-Ambing am besten!

Josh
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Apr 2010, 16:38
Glenn hat da schon das richtige Teil rausgesucht, die Squeezebox kann nämlich auch Internetradio - und funktioniert sicherlich deutlich zuverlässiger als die Teac WAP 4500/8500.

Mit einem Klick zur Herstellerseite


„Verwenden Sie Lautsprecher, die
mit der Bi-Amp-Funktion kompatibel sind“


Das bezieht sich auf eine andere Konfigurationsoption, nämlich "Front Bi-Amp".
Richtig wäre jedoch "Zone2" oder "Zone3"; damit läge dann sowohl an den entsprechenden Pre-Outs, als auch an den zuweisbaren Endstufen (Surr. Back, Bi-Amping, Zone2, Zone3, Z2/Z3 Mono, 2-Kanal, Fr. Height, Fr. Wide) ein von der Hauptzone in Quellenwahl, Lautstärke und Klangregelung unabhängiges Signal an.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Apr 2010, 16:55
Die Fragen des TE zeigen, das er sich mit der BDA und dem Denon 4310 nie wirklich beschäftigt hat.
Außerdem bleiben die meisten Funktionen des Gerätes ungenutzt und ist daher vollkommen überkandidelt.
Dazu kommt die nicht unkomplizierte Bedienung für Lesefaule, durch die unnötige Ausstattungsvielfalt.

Die von mir genannte Kombination lässt sich quasi blind bedienen und bietet eigentlich genau die Grundfunktionen welche Du benötigst.
Wenn Du eine komfortablere Multiroomlösung wünschst (getrennte Lautstärkereglung, untersch. Programm usw.), so ist dies auch kein Problem.

Du solltest Dir nur mal im klaren sein, was Du genau möchtest, ansonsten wird das hier ein nettes Ratespiel, das keinem wirklich weiterhilft.

Saludos
Glenn
Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Apr 2010, 17:05
Den ersten großen Schrecken bekam ich, als ich den Denon probeweise in den Musikschrank wuchten
wollte und feststellte, daß er zwei Zentimeter zu tief war. Nach zwei Tagen Bedenkzeit habe ich
mich dann entschlossen, die Rückwand des Schranks entsprechend auszusparen, um das
Gerät mit den Anschlüssen bis zur Zimmerwand durchschieben zu können und so den Abstand zwischen
Wand und Schrank noch nutzen zu können.

Nach einigen Stunden Heimwerkerei stand das Gerät im Schrank und die Türen ließen sich auch wieder
schließen. Zum Boxenanschließen schaute ich dann noch einmal in die Bedienungsanleitung. Dort fand
ich dann den Bi-Amp-Satz. Das war dann das Ende meiner Denon-AVR-Aktion. Schön ist ja, daß man
hinterher immer schlauer ist und endlich genau weiß, was man eigentlich braucht.

Vielen Dank allen, die hier geantwortet haben. Mal schauen, vielleicht bestelle ich mir die
Onkyo-Logitech-Kombination heute abend noch.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Apr 2010, 18:36
STOOOOOOP!!!!!



Darf ich dir nicht auch noch einen Tip geben?

Geh doch zu einem Händler in deiner Nähe,
kauf dir das Gerät welches du haben möchtest,
unter Umständen halt nochmal den 4310er von Denon,
unter der Bedingung das der Händler dir das Zuhause alles einstellt wenn dir die Vorab Beratung beim Händler nicht ausreicht und zum Erfolg führt.

Dann ist auch bei weiteren Problemen immer ein Ansprechpartner da welcher einem hilft.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Apr 2010, 18:54
STOOOOOOOP!!!!!



Ich wollte den/die TE nicht zu dem Kauf eines bestimmten Gerätes verführen, mein Vorschlag sollte nur ein Beispiel zeigen.

Aber was macht ein AVR für mehr als 1000€ für einen Sinn in dieser Konstellation?
In die Abhängigkeit eines Händlers wollte ich mich auch nicht unbedingt begeben.

Weimaraner, klär uns doch bitte mal auf...

Saludos
Glenn
Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Jul 2010, 12:53
Ich möchte mich bei allen, die mich hier beraten haben, bedanken. Ich habe mir
zwischenzeitlich den Onkyo A 5 VL angeschafft. Bei einem Versender auf Gran Canaria
war er wesentlich günstiger als bei allen anderen Anbietern hierzuland. Da fielen die
30 Euro Versandkosten auch nicht ins Gewicht. Zwei Tage nach Bestellung war der Verstärker
bei mir.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Es ist genau das, was gebraucht habe.
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Jul 2010, 15:31
Wow, Gran Canaria, das ist ja mal exotisch..

Denn mal viel Spaß damit!
Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Jul 2010, 16:18


[Beitrag von Frau_Olga am 01. Jul 2010, 16:20 bearbeitet]
Horst_Horstmann
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Jul 2010, 16:52
Wenn Du ein wirtschaftliches Eigeninteresse daran hättest UND nicht als "gewerblicher Teilnehmer" angemeldet wärst, dann wäre es nicht erlaubt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Jul 2010, 18:31

Frau_Olga schrieb:
den Onkyo A 5 VL angeschafft. Bei einem Versender auf Gran Canaria
war er wesentlich günstiger als bei allen anderen Anbietern hierzuland. Da fielen die
30 Euro Versandkosten auch nicht ins Gewicht.



hallo,

da war ich jetzt echt gespannt was aus deinem Link für ein Superpreis hervorgeht,
als der Link dann öffnete musste ich doch etwas lächeln,
als ich unlängst meinen Händler nach einem Vollverstärker bis 300€ abfragte da mein Keller einen neuen VV benötigt,
fiel unter anderem auch dieser...
Naja,den Preis bekommt vllt nicht jeder,
aber für die 30€ Versandkosten Plus würde ihn wohl fast jeder bekommen,
wird ja mittlerweile teilweise unverhandelt für 349 dargeboten.

Dann noch Gran Canaria,
ich hoffe bei den Plagiaten der Verstärker sind sie noch nicht so weit wie bei den Kameras ,
die sehen nämlich täuschend echt aus ,
wer schon dort war weiss wovon ich rede
Was da alles aus Asien rüberschippert und vertickt wird

Gruss
Frau_Olga
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Jul 2010, 23:20

... wird ja mittlerweile teilweise unverhandelt für 349 dargeboten ...


299 Euro plus 30 Euro Versand sind noch immer 20 Euro (40 DM) weniger als 349 Euro. Für 40 Mark bin ich schon früher meilenweit gelaufen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Jul 2010, 07:13

Frau_Olga schrieb:

... wird ja mittlerweile teilweise unverhandelt für 349 dargeboten ...


299 Euro plus 30 Euro Versand sind noch immer 20 Euro (40 DM) weniger als 349 Euro. Für 40 Mark bin ich schon früher meilenweit gelaufen.


Ohne Worte.....

@weimaraner
Da muss ich Dir zustimmen, ein relativ hohes Risiko für 20€ (wer rechnet noch in DM?) Unterschied, wenn überhaupt und auch der Verkauf von Plagiate ist möglich.

Wenn das Gerät mal einen Defekt haben sollte, repariert Onkyo-Deutschland ganz sicher nicht auf Garantie, warum auch, wenn das Gerät dort nicht gekauft wurde.
Verschicken auf eigene Kosten ist angesagt und was die Dauer der Reparaturzeit betrifft, kann man nur spekulieren, das dauert schon mal 1 Monat und auch länger.

Für mich ist das kleinkarierte Denken und die Geiz ist Geil Mentalität einfach nur absolut lächerlich, vom wirtschaftlichen Schaden für alle mal abgesehen.

Man bedenke, es geht im schlimmsten Falle um läppiche 20€, verbunden mit einem deutlich erhöhten Risiko....

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Jul 2010, 15:38

Frau_Olga schrieb:

... wird ja mittlerweile teilweise unverhandelt für 349 dargeboten ...


299 Euro plus 30 Euro Versand sind noch immer 20 Euro (40 DM) weniger als 349 Euro. Für 40 Mark bin ich schon früher meilenweit gelaufen.


Unverhandelt 349€,

das bedeutet bei hartnäckigem Nachfragen sind 330€ sicher im absoluten Bereich des machbaren,
also 0 € Ersparnis.

Dazu noch das Risiko das gar nicht Onkyo drin ist wo Onkyo draufsteht,
aber naja....

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nur Platz für 2 Standlautsprecher - AV-Receiver überhaupt sinnvoll?
jean_ville am 21.08.2003  –  Letzte Antwort am 22.08.2003  –  6 Beiträge
AV-Receiver oder Stereo Verstärker, beste Lösung für mich?
HiFi-Pizza am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  8 Beiträge
AV-Receiver, der auch für Stereo taugt!
monstersemmel am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  33 Beiträge
Suche AV-Receiver + Lautsprecher
Who_Cares_??? am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  20 Beiträge
AV-Receiver und Boxen
Grobbelflopp am 08.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  7 Beiträge
AV-Receiver + (Surround) Boxen für ca. 700?
rooker123 am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  3 Beiträge
Vollverstärker als Endstufe für AV-Receiver kaufen?
Xardas1988 am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge
Vollverstärker gegenüber meinem AV Receiver
mksilent am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  5 Beiträge
Empfehlung 2.0/5.1 für Kenwood AV Receiver
BmW_pOWer91 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  6 Beiträge
Gesucht: AV-Receiver zum Stereobetrieb
Doc.Emmet am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.03.2015  –  75 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 82 )
  • Neuestes Mitgliedbbbreathe
  • Gesamtzahl an Themen1.345.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.120