Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Kabel für meine Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
NonTakt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2010, 14:39
Hallo Hi-Fiisten!

Ich besitze:
2x ATL 705 Pro Lautsprecher
1x Akai AM-37 Amplifier
1x Akai AT-47 Tuner

Habe diese Anlage (ist schon 19 Jahre alt) von meinen Eltern bekommen.
Alle komponenten sind von meinem Vater damals mit "billigstrippen" verkabelt worden.
Ich hab mal gehört (und denke das es auch so ist) das die Kabel auch viel mit dem Klang zu tun haben.

Fragen:
Worauf sollte ich bei Chinch-Kabel achten?

Welche Lautsprecherkabel sollte ich nehmen (Querschnitt + Länge + Material)???
Die LS sind ca 2m vom Amp entfernt.
BlackPast
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Mai 2010, 14:55
Hi,

also ich denke das die Kabel wohl eher nichts mit dem Klang zu tun haben. Normale Lautsprecherkabel die du auch im Baumarkt bekommst sollten reichen. Querschnitt... so 2,5 mm² sollten auch ausreichend sein.
Und überteuerte Cinch Kabel braucht man wohl eher auch nicht, ausser man steht auf deren Optik. Ansonsten reichen auch die die man so für um die 5-6 € bekommt.

Gruß BlackPast
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Mai 2010, 14:58
Hallo,

diese Billigstrippen sind absolut ausreichend,

wenn die Kabel so viel mit dem Klang zu tun hätten wie du schreibst würden die Hersteller schon entsprechendes Kabel dazulegen,
in den Massen welche der Hersteller da kaufen würde wären das Cent Unterschiede für diese Firmen.

Übermässige Längen wären die einzige Problematik,
bei deiner Entfernung sind 2x 2,5qmm Lautsprecherkabel bestens dimensioniert.

Beim Cinch kabel solltest du darauf achten daß es nicht kaputt ist.

Gruss
Zelolitis
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mai 2010, 15:50
Ich hab mir schon verschiedene Kabel angehört, und da gibts tatsächlich Unterschiede!

Und zwar hab ich ein gutes Neutrik (ca 30.-) im vergleich zu einem Vovox-Luxuskabel (ca 200.-) verglichen.

Die Unterschiede sind sehr klein, aber sie sind da. Am besten merkt man es im Bassbereich, der druckvoller ist, und die Höhen sind etwas brillianter.

Meine meinung dazu ist:
Für den normal-Heimgebrauch sind die Kabel egal.
Wer sich aber eine teure Hi-End-Anlage kauft sollte nicht bei den Kabeln sparen.

Abgesehen vom Klang haben billig-Kabel wahrscheinlich eine schlechtere Abschirmung und sind desshalb störungsempfindlicher.

Gruss Zelo
Tauern
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Mai 2010, 17:10
Hallo,

die wahrscheinlich beste Klangverbesserung erreichst du, wenn du die Boxen der Raumakustik entsprechend (möglichst) optimal aufstellst. Also Boxen nicht in die Ecke oder direkt vor die Wand stellen. Durch eine falsche Aufstellung kann man selbst besten Anlagen den guten Klang nehmen.

Kabel können etwas bringen. Ich würde angesichts des Alters der Anlage keine zu teuren nehmen. Chinch-Kabel sollten dick geschirmt sein und vernünftige Metallstecker haben. So etwas kriegt man bei ebay für knapp 10 EUR für 1 bis 1,5 Meter länge.

Mit Boxenkabeln ist es so eine Sache. Ich halte bessere Kabel für sinnvoll und habe damit in meinen Anlagen gute Erfahrungen gemacht. Hier im Forum proklamieren viele auch Einfachstkabel für ausreichend, was ich nicht bestätigen kann. Probiers einfach mal aus. Gute Hifi-Sudios leihen gegen geringe Gebühr sehr gute LS-Kabel aus. Vielleicht bringt das bei deiner Anlage ja was.

Viele Grüße
Kranich747
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Mai 2010, 17:47
Hallo...

..ich sehe es in fast allen Belangen wie meine Vorredner: Wenn Du eine bestehende Anlage klanglich ausreizen und optimieren möchtest, dann ist der wichtigste Schritt die Raumakustik.

Die korrekte Aufstellung der LS und die sinnvolle Optimierung im Raum bringt fraglos deutlich hörbare Fortschritte. Es ist bei mir immer wieder faszinierend gewesen, wenn ich meine Anlagen in dieser Hinsicht optimal in den verschiedenen Räumen ausgerichtet hatte!

Bei den Kabeln bin ich, obwohl ich schon sehr hochwertige Anlagen (siehe Profil) betreibe und auch einen reinen Hörraum benutze, eher pragmatisch: Ich höre seit Jahren mit Kabel von

http://www.sommercable.de/

und bin damit sehr zufrieden, kann mir dort die Kabel sowohl konfektionieren lassen oder Meterware ordern, ich komme damit preislich und klanglich bestens klar...und ich habe schon etliche Kabel in horrenden Preisklassen zur Probe gehört - SORRY...nix für mich!!

Grüsse vom Kranich
NonTakt
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mai 2010, 14:41
Erstmals DANKE für die fixen Antworten!!!

Zur Aufstellung:

Meine LS stehen an der längeren Wand, da es leider nciht anders möglich ist. Sie stehen ca 80 cm links und rechts von der Wand weg und die Schallwand ist undgefähr 50cm von der Wand weg.

Also wenn die Kabel einen nicht deutlichen Klangvorteil bringen werde ich es wohl so belassen wie es ist.

Danke nochmals und Grüße,
Chris
Zelolitis
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mai 2010, 15:39
hallo,

ich hab was gelesen, dass man für eine solch alte Anlage keine guten Kabel benötigt.
hmmm also das alter hat prinzipiell überhaupt nichts mit der Qualität zu tun! Es hat in den 70er und 80ern schon Anlagen gegeben, wobei eine heutige Anlage kaum mithalten kann.

Dazu kommt noch: Das wenn eine alte Anlage 20Jahre einwandfrei funktionierte, wird sie vermutlich auch die nächsten 20Jahre funktionieren. Was ich bei einer heutigen Anlage bezweifle..

Zelo


[Beitrag von Zelolitis am 10. Mai 2010, 16:11 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#9 erstellt: 10. Mai 2010, 19:44
Kurz: Lautsprecherkabel mit 2,5mm Querschnitt. Gibts als 10 Meter Rolle in jedem Elektronikmarkt. Bei Entfernungen bis 4 Meter pro LS reichen auch 1,5mm Querschnitt.

Chinchkabel klingen nicht. Ledigilich die bereits erwähnte Abschirmung bzw. schlicht die Verarbeitung ist bei teureren Kabeln besser.
Beine Beipackstrippen klingen an sich gut, sie rauschen oder brummen nur manchmal.
Deshalb habe ich mir 2 Kabel für je 25 Euro gekauft, von Oehlbach und Goldkabel. Sehen auch optisch gut aus.

An deiner Stelle würde ich, wenn du kleine klanglichen defizite hörst (rauschen, brummen, fiepsen usw.) nichts ändern.
Ansonsten reicht zb. auch ein Kabel von Hama. (Habe für ein 1,5m langes Coaxialkabel für meinen DVD Player etwa 8 Euro bezahlt) Klingt super und ist stabil.
ein ähnliches...

Aber mehr lohnt sich einfach nicht.

Gruß
Zuy
cbv
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2010, 19:49

Kranich747 schrieb:
Ich höre seit Jahren mit Kabel von http://www.sommercable.de/ und bin damit sehr zufrieden


Same here. Kann ich nur bestätigen.
NonTakt
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mai 2010, 07:40
Wenn ich mir die Preise so anschaue, bleib ich wohl (oder übel) bei den "Billigstrippen".

Vielen Dank für eure Antworten!!!

Gruß,
Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Kabel?
Megafon!! am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  2 Beiträge
Welche Anlage für meine Lautsprecher???
Fishbone11212 am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  10 Beiträge
Welche LS für meine Anlage?
tom-ii am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
Welche Anlage für meine Plattenspieler
Matse am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  3 Beiträge
Welche Aufrüstung für meine Anlage?
r1z0r am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  28 Beiträge
Welche Anlage ?
Sie7en7 am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  18 Beiträge
Welche Lautsprecher für meine NAIM -ANLAGE
Wattenscheid am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 09.06.2006  –  20 Beiträge
Welche Boxen für meine Denon-Anlage?
kosmonaut_75 am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  3 Beiträge
Welche Satelitten für meine Harman/ Kardon Anlage
Kevin0191 am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  14 Beiträge
Welche Boxen für diese Anlage?
pLaGuE am 12.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Akai
  • ATL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 167 )
  • Neuestes MitgliedRene111111
  • Gesamtzahl an Themen1.344.962
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.677