Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


grundig v3 soll heco celan 700 gesponsort bekommen

+A -A
Autor
Beitrag
leidenschaftiger
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Mai 2010, 10:12
bisher habe ich in meinem zweitwohnsitz in bayern, der ort wo ich arbeite und in einem ca 17qm großen hauptraum lebe und viel musik höre,(lautstärke meistens kein thema, über die komponenten
Grundig fine arts v3 verstärker

technics sl ps 700 cd player

heco superior 730 boxen gehört

und bin zufrieden gewesen. leider hat eine meiner heco superiors den geist aufgegeben, hochtöner aus was für gründen auch immer defekt, ersatz z.zt. nicht unteter ca. 60 euro zu bekommen. nun stelle ich mir die frage ob ich nicht aufrüsten soll. als heco fan alter schule und dem lesen diverser testberichte und beiträge hier im forum, hat sich die heco clean 700 rauskritallisiert.
ich habe mich bisher immer mit älteren heco modellen zufrieden gegeben und einiges getestet, von heco precision 300, heco pcx3 und 4 interior reflex 35mk ll sowie die superiors 730 und 830!
der heco sound hat mir immer gefallen, besonders bei den älteren teilen die ich mir immer wieder mal für relativ kleines geld in der bucht ersteigert habe, was meistens gut gegangen ist, die superiors sind allerdings jetzt nach ca 4 mon im eimer und ich habe mich entschlossen die vorerst nicht zu reparieren sondern mal was neueres von heco zu kaufen. von meiner einschätzung her kommt man da an den auslaufenden cleans nicht vorbei die ja jetzt recht günstig zu erstehen sind, (750 ca. das paar)und als heco freund!
nachdem ich nun diverse freds durchlesen habe und immer wieder auch auf die klanglichen differenzen zwischen vertärker und boxen und was passt und was nicht, (subjektiv und technisch), doch....... und was vorteihaft ist und was nicht, bin ich nun etwas verunsichert.

zur frage gibt es meinungen, die einen betrieb zwischen
grundig fine arts v3 und den heco clean 700 abraten würden aus ???? gründen? der fine arts v3 sollte hoffentlich reichen umd die boxen zu einem guten klang zu verführen. es wäre schade und frustrierend wenn das potenzial der 700er nicht zum tragen kommen kann und ich alleine in meiner zweitbude sitze und meine musik nicht mehr geniessen kann, jedoch knapp 800 euronen investiert habe!
kp-hook
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Mai 2010, 11:38
Celan, die heißen CELAN.

Wieso nicht einfach zum Hifi Händler, und zuhause probehören?
leidenschaftiger
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Mai 2010, 11:18
ich wohne hier etwas abseits in bayrischen oberland, da ist leider kein hifi händler um die ecke, etc. ich denke ich vertraue den meinungen und erfahrungen die ich bis hier hin mitbekommen habe, es würde mich halt nur etwas ärgern wenn der grundig fine arts v3 die boxen nicht ordentlich zum klingen bringt.
grundsätzlich hat mir der heco sound immer zugesagt/gefallen, doch wenn ich knapp 800 bezahle möchte ich das potenzial der boxen auch nutzen können. ich gehe mal davon aus das die celan besser klingen als meine heco superior 730 und die 830ger sonst wäre das eine frustrierende erfahrung!
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2010, 16:56

leidenschaftiger schrieb:
ca 17qm großen hauptraum ... heco clean 700


Nein, für diese Raumgröße: Heco Celan 300
leidenschaftiger
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Mai 2010, 08:42
klar, rein von der vernunft/logig her würden die 300er wohl ausreichen einen ansprechenden raumfüllenden klang in meine bescheidene bude zu zaubern, doch ich bin es gewohnt mit standboxen in relativ kleinen räumen mit relativ großen boxen zu hören. ein sterodreieck bekomme ich in meinem zimmer noch hin, ich ordne dem klang der boxen in der gestaltungshierachie des zimmers viel unter, bemühe mich um ein optimum und kann mir das leisten weil mir keiner reinredet.ich wohne an meinem zweitwohnsitz allein, kann machen was ich will, wenn ein tisch stört fliegt er raus, etc.
ich arbeite viel und zu ich sag mal ungewöhnlichen zeiten, (sozialer Bereich, mit schlafbereitschaften .....)und nebenher halte ich den ball relativ flach. ich will nen guten sound in meiner bude haben, ich kann auch des öfteren laut hören wenn ich lust dazu habe ohne andere zu stören, etc.
und ich will ne ordentliche standbox anschauen wenn ich musik höre und die musik auch mal spüren.
die superior 730 ist ja auch nicht gerade eine kleine box und das gefiel mir bisher gut, ich will mich halt deutlich verbessern deshalb sind die heco celan 700 in meinen focus geraten. bisher fand ich es immer spannend mir alte aber gute lautsprecher in der bucht zu schießen und mich an denen zu freuen, für relativ schmales geld boxen zu ersteigern die mal teuer waren und heute noch einiges an die wand spielen, da waren preis leistungs verhältnisse immer unschlagbar gut. jetzt will ich mal von meiner philosophie abweichen und mal etwas mehr investieren und das in neuware. die 700 celans haben bei allen tests gut abgeschnitten, fast alle hörer begeistert, zu denen möchte ich mich gerne dazu gesellen. ich bin gespannt z.B. auf den vergleich von neuen modernen hecos zu z. B. meinen superiors, neugierig darauf wie der heco sound sich heute definiert und ob er meine superiors 730/ 830 deklassiert mit 20 jahren entwicklung dazwischen.
okay nochmal zur größe. die augen essen mit, hören sie auch mit? ich brauche das irgendwie da ne fette box stehen zu sehen an der ich mich erfreuen kann, die druck aufbaut,(ich spiele auch bass), vielleicht bin ich ja etwas geschädigt, aber auch da habe ich lieber nen fettes fullstack hinter mir als nen klienen aber feinen kleinen combo amp. nicht das mich der klang kleinerer boxen nicht auch begeistert und mir schon öfters mal die kinnlade hat runter fallen lassen,(ich denke da an meine ersten Bose oder heco libereo erlebnisse, etc. aber ich will ne ausgewachsene standbox und ich will das mein verstärker die box gut befriedigen kann, das potenzial der boxen abrufen kann, deshalb meine grundfrage und bitte um meinumgen zur kombination heco celan 700 an einem grundig fine arts v3 verstärker, der ja auch schon etwas älter ist!?
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 18. Mai 2010, 10:07
17 qm sind zu klein für eine bassstarke Box wie die Celan 700.
leidenschaftiger
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Mai 2010, 10:33
habe nochmal nachgemessen ca5m länge und ca.4,50m breite also doch etwas mehr als 17 qm. wo siehst du die probleme bei dieser raumgröße? meinst du da überlagen sich basswellen oder sowas in der art?
leidenschaftiger
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 19. Mai 2010, 10:17
hat hier denn schon jemand erfahrungen gemacht mit den celans in zu kleinen räumen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
heco celan xt 500 oder celan 700
magic-r am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  8 Beiträge
NAD 350 an Heco Celan 700 - upgrade
hanuman am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 29.03.2015  –  3 Beiträge
Heco Metas 500 oder Celan 700
supraspinatus am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  8 Beiträge
Heco Celan 700 und Denon 3806
quentin79 am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  10 Beiträge
heco celan 700 vs teufel ul mk40
pechbird am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  2 Beiträge
NAD C 325 zu HECO Celan 700?
ppplayer am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  7 Beiträge
heco celan 700
phr34kx am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  3 Beiträge
Heco Celan 700 / Celan XT 701
roho_22 am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  20 Beiträge
Verstärker für Heco Celan 700
chrisbz am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  6 Beiträge
Heco Celan 700 oder 800?
audio-techni....karl am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grundig
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.101