Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Radio für eine Küche

+A -A
Autor
Beitrag
SoundandSmoke
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Jun 2010, 22:41
Hallo zusammen,

gesucht wird ein Radio, das in einem Regal einer kleinen Küche (ca. 3 x 3 m) stehen soll, mit folgenden Wunscheigenschaften:

- Abmessung max: 28 x 35 x 19 cm (H/B/T).
- Guter UKW-Empfang und guter Klang
- einfach bedienbar, am besten frontal (statt von oben. weil es ja im Regal stehen soll)
- Stereo ist kein Muss.
- Stations-/Preset-Tasten für die Favoritensender wären gut, aber auch kein Muss.
- Internet/WLAN, CD und dergleichen überflüssig.

Danke im Voraus!
Grüße
andre11
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2010, 11:35
Hallo zurück!

Tivoli Model One, Two, Three oder
Bose WaveRadio.
Alle teuer, klingen aber erstaunlich erwachsen.


Gruß

André
SoundandSmoke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Jun 2010, 09:00
Hallo,

und danke für die Antwort!

Die Tipps sind in der Tat teuer.

Wenn ich bei dem relativ preiswertesten Modell "Tivoli Model One" Preis und Ausstattung betrachte: 200 EUR ohne Stationstasten und Klangreglung?
Zudem monieren einige Web-Stimmen Tivoli schlappe Tuner-/Empfangsleistungen. Ist da was d'ran?

Es gibt auch die Meinung, ein preiswerter Sangean täte es.

Gibt es weitere Meinungen oder Ideen?

Grüße
andre11
Inventar
#4 erstellt: 08. Jun 2010, 09:27
Hallo!

Ja, teuer sind sie, aber Du hast ja auch kein Preislimit gegeben und guten Klang gewünscht.

Gut klingen tut so ein Tivoli nunmal. Klangregler braucht hier kein Mensch.

Und Stationstasten?
Selbst bei Internetradio braucht man die nur eingeschränkt, weil man nach einiger Zeit des Spielens ja "seine" Sender gefunden hat.

Empfangsleistung?
Wenn man im hintersten Teil der Republik wohnt, wo sowieso kein Funksignal im Tal ankommt,
kann es bestimmt auch mal schwierig werden. Dann erübrigen sich aber auch Stationstasten

Wie gut soll es denn sein?
Also bei mir in der Küche steht ein ganz alter Radiorecoder auf dem Schrank.
Für sich gesehen klingt das Ding wie "Knüppel auf'n Kopp", aber wenn die Schnitzel in der Pfanne toben gar nicht mal so schlimm.
Für Nachrichten reicht's allemal.

Was bieten denn Deine nächstgelegenen Elektromärkte denn so an?
Da kann man sich auch gut von den Empfangseigenschaften überzeugen, denn was im Blechgebäude ankommt.....


Gruß

André
SoundandSmoke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Jun 2010, 22:18
Hallo,

André, Du hast ja Recht: Ein Preislimit hatte ich nicht genannt. Aber auch wenn man nicht Klang in Euro messen kann, erstaunt mich schon der Level.
Wenn ich mal 120 bis 150 Euronen nenne, wie verhält es sich z.B. mit Sangean WR-2, Sony ICF-M1000 oder Sony XDR-S1? (Keine Ahnung, was die letzteren so kosten.)

Übrigens: Vorher stand ein 18-jähriger Sony CFD-K10 in der Küche, mit und ohne Schnitzel in der Pfanne ein Ohrenschmaus, mit Klanregler und Stationstasten. Aber den hat nun der Sohn requiriert.
Im Bad steht ein Grundig Concert Boy (Kofferradio), so einen gibt es auch nicht mehr: Ein großer Lautsprecher, Stationstasten, Klangreglung, guter Klang, der Tuner geht freilich so.

Die rote Elektromarktkette habe ich übrigens schon besucht, nix Tivoli. Morgen ist vielleicht "die blaue Schwester" d'ran.

Nix für ungut, ich will ja "nur" ein -- gutes -- Radio für eine Küche.

Grüße
andre11
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2010, 08:15

SoundandSmoke schrieb:
Nix für ungut, ich will ja "nur" ein -- gutes -- Radio für eine Küche.

Kann ich gut verstehen (und ich hab' ja auch gar nicht gemeckert ).
Die von Dir Genannten kenne ich nicht, weil ich nicht so der "Klein-Radio" Experte bin,
außer eben einem Tivoli auf dem Schreibtisch.

Das Du Dir den kleinen Sony vom "Kleinen" hast abluchsen lassen, fällt eindeutig in die Kategorie "Pech gehabt".
Aber mal ehrlich - wenn wir ganz allein zu Hause sind, sind wir aber doch die Chefs, oder?

Die alten Grundig Kisten sind aber wirklich nicht schlecht.
Bei meinen Schwiegereltern steht noch ein "Yacht-Boy" rum - riesen Maschine!

Ach, und Tivoli.... ich bin mir nicht sicher ob Du bei den großen Ketten fündig wirst.
Hängt da auch immer vom jeweiligen Abteilungsleiter/Einkäufer ab.
Aber es gibt auch hübsche Nachbauten, nur wohl leider auch ohne Stationstasten.

Dennoch denke ich, dass Dein Problem auf keinen Fall unlösbar ist, obwohl in Zeiten des Internet-
und Sattelitenradios die Kleinen immer mehr zum Wecker, oder zur Nachrichtenmaschine verkümmern.


Gruß

André
Bennato
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2010, 08:52
Wenn bei der maximal vorhandenen Tiefe noch was geht, sollte das Yamaha TSX 120 genau richtig für dich sein...

discrete-head
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jun 2010, 16:20
Etwas in dieser Art:

z. B. Grundig

muss ja nicht genau der sein. Du wirst dich wundern, was da an Sound raus kommt. Da haben aktuelle Kisten aus dem Blöd-Markt den "Kurzen". Nur genau ein Gerät zu empfehlen ist schwer, wer weiß wie geboten wird. Bei 3x3m brauch der ja auch nicht so groß zu sein. Die genauen Maße würde ich beim Verkäufer erfragen.
Achte halt auch auf 3,5mm Klinke als Aux Einganng, dann kann später immer noch ein mp3 Spieler dazu angeschlossen werden. Nur mit der Antenne ausziehen, ist es so ein Ding. Die Empfangsfrage ergibt sich aber auch bei neuen Geräten


[Beitrag von discrete-head am 10. Jun 2010, 16:22 bearbeitet]
SoundandSmoke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jun 2010, 10:57
Danke an André, Bennato und discrete-head und ihre unterschiedlichen Tipps:
1. "Desktop Style", ohne Stationstasten und Klangregelung.
2. Kompakt, aber leider recht (zu?) tief.
3. Grundig Ghettoblaster, gebraucht (und schon weg).

In den großen Läden ist dieses Format eher gar nicht anzugucken und probezuhören.

Yamaha TSX 120 betr. habe ich gelesen, es gibt keine Höhen- und Tiefe-Regler, sondern eine "Klangmodus"-Auswahl:
- NORMAL: Für normalen Klang
- MILD: Für natürlichen und sanften Klang
- HEAVY: Für volleren Klang (Grundeinstellung)
- LIVE: Für weitgefächerten realistischen Klang

Benutzt jemand dieses Gerät selbst? Wenn ja, mit welchem Klang?

Oder vielleicht gibt es noch Alternativen für ca. 120 EUR?

Danke und Grüße
Bennato
Inventar
#10 erstellt: 16. Jun 2010, 13:31
Diese DSP Einstellungen sind meistens unnütz. Ich kenne das betreffende Yamaha Gerät und würde auf Normal stellen. Im Bassbereich ist der Yamaha baubedingt etwas weniger präsent. Aber wer will das schon in der Küche ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage für Küche
HBK89 am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  3 Beiträge
Kompaktanlage für Küche
Tascho am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  4 Beiträge
Musik für die Küche
Lactobacillus am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  2 Beiträge
Guter Radio für die Küche
robi08 am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  5 Beiträge
Gutes Radio für die Küche
Bobsel am 21.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.06.2016  –  9 Beiträge
Kompaktanlage/Audiosystem für die Küche
frequenttrav am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Musik für die Küche
LukasAck am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  20 Beiträge
Ein neues Radio für die Küche soll her
Christian-p am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2014  –  25 Beiträge
DAB+ Radio für die Küche maximal 90 Euro
Bollerkopp am 26.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  4 Beiträge
Kleine aber feine Radio-CD-Kombi für die Küche
vesto am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sangean
  • Sony
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 124 )
  • Neuestes Mitgliedd0t86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.377