Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gebrauchte Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Delta8
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mai 2004, 13:16
Da ich immer mal wieder mir was neues gönne auf der Suche nach der Erleuchtung bin ich derzeit mal wieder auf der Suche nach einem Paar Standlautsprechern.

Da ich das Preis-/Leistungsverhältnis bei etwas älteren Modellen ganz gut finde und mir die etwas älteren Modelle auch immer vom Klang her zusagten, sollen es auch dieses Mal gebrauchte sein mit einem ehemaligen Verkaufspreis von 1000 DM/EUR 500 aufwärts das Paar, die heute dann dementsprechend recht günstig sein dürften. Ich gehe einfach davon aus, dass gepflegte Ex-3500 DM Modelle die ich heute für einige hundert Euros bekomme etwas besser sind als welche die aktuelle eine UVP von einigen hundert Euros haben.

Musikrichtungstechnisch läuft hauptsächlich Rock und Klassik, gerne auch mal etwas lauter und auf keinen Fall "ohne Bass" (was nun aber nicht heißen soll, dass alles dröhnt) meist von LP oder SACD.

Als Verstärker habe ich derzeit einen Denon PMA-915R (75W), wobei ich in der Richtung auch immer wieder etwas aufrüste -sprich es wird immer etwas größer, aber schon seit einer Weile immer Denon.

Die Zimmergöße die beschallt werden soll ist minimum 4x7m (bin mir noch nicht sicher, welches Zimmer ich nehmen soll), Höhe 2,5 - 3 m, keine Dachschrägen o.ä.

Ich habe ein Paar Axton AX-80 und ein Paar Quadral Platin MK II bislang sehr günstig angeboten bekommen. Weiß jemand dazu irgendetwas zu sagen ?

Was für geschlossene Systeme (also keine Bassreflex) mit Bändchenhochtöner gibt es denn in bezahlbaren Preislagen ?

Ich weiß, ich weiß: Probehören. Aber bei gebrauchten LS wird es kompliziert, wenn man mal eben 5 Paar probehören will, weil einfach in den Laden gehen ist da nicht drin. Also muss ich erstmal etwas in der Theorie selektieren und mir dann mal wieder 2 Paar oder so kaufen und die, die mir nicht zusagen wieder verkaufen.

Bitte um Ideen und Vorschläge aller Art, gerne auch direkt die Links zu eBay, da wird man ja immer wieder fündig.

Danke.
Leisehöhrer
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2004, 13:31
Hallo Delta8,

warum nur geschlossene Boxen ? Ich finde geschlossene ja auch besser wenn der Raum schwierig ist aber bei Deiner möglichen Raumgrösse sollten Bassreflexboxen gut klingen können. Vor allem wenn der Raum auch noch hoch ist. Wie sind denn die Masse vom anderen Raum ?

Gruss

leisehörer
Delta8
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mai 2004, 13:43
Es müssen nicht unbedingt geschlossenen Boxen sein, aber leider wird es immer etwas kompliziert mit dem Wandabstand bei Bassreflexboxen die die Öffnung(en) nach hinten haben aus Möbilierungsgründen. Daher dachte ich dieses Mal an geschlossene, muss aber wie gesagt nicht sein - bisland gings ja auch so.

Der andere Raum ist genauso hoch, aber geht eher in Richtung 7x7m allerdings ist dieses Quadrat wenig vorteilhaft zum Beschallen und er hat auch noch einen Raum ohne Tür angeschlossen, daher wird es nun wohl eher der 7x4m Raum werden.
Leisehöhrer
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2004, 13:48
Quadratische Räume sind akustisch nicht gut. 7 x 4 x 2,5 m
hört sich für mich schonmal nach guten Raummassen an.
Wie teuer dürfen die Gebrauchten werden ?

leisehörer
Delta8
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mai 2004, 13:56
Wichtig ist vor Allem eine gutes Verhältnis zwischen den ehemaligen Neupreis und dem aktuellen Marktpreis.

Ein nicht allzu festes Limit liegt bei etwa EUR 500/Paar Dafür bekommt man z.B. ältere Quadral die mal an das 10x kosteten und ich bislang im Hinterkopf habe.

Vielleicht noch ein zweites billiges Paar wenn ich schon dabei bin bis 250.- für ein anderes Zimmer (etwas kleiner bei gleichem Verhältnis als o.g.)
Zeus-sk
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Mai 2004, 15:55
Hallo Delta,

Mein Tip: Geh in einen beliebigen HiFi Shop und hör dir mal einige der Boxen an, die dort so bei 750-1000 Euro liegen. Mach dir Notizen und pick dir so 3-4 raus die dir gefallen. Dann fahr nach Hause und schau ma bei Ebay. Da gibts im Moment richtig viele gute und vor allem billige Boxen (dürfte so deine Preisklasse sein : Eqouton 155er... alt aber sehr schön im Klang)

Probiers einfach mal bevor du dich zu irgend welchen Magnat oder CAT Bxen entschedest.
Delta8
Stammgast
#7 erstellt: 19. Mai 2004, 15:58
CAT ???? Ich will Lautsprecher, Mülleimer habe ich doch schon...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Mai 2004, 09:14
[q1]Hallo Delta,

Mein Tip: Geh in einen beliebigen HiFi Shop und hör dir mal einige der Boxen an, die dort so bei 750-1000 Euro liegen. Mach dir Notizen und pick dir so 3-4 raus die dir gefallen. Dann fahr nach Hause und schau ma bei Ebay. Da gibts im Moment richtig viele gute und vor allem billige Boxen (dürfte so deine Preisklasse sein : Eqouton 155er... alt aber sehr schön im Klang)
[q1]

Hallo,

schöner assozialer Tipp!

Markus
Leisehöhrer
Inventar
#9 erstellt: 21. Mai 2004, 14:07
Hallo,

davon mal ab das ich den Rat auch nicht so toll finde ist es auch nicht zuende gedacht. Die Modelle die Du suchst gibt es ja gar nicht mehr im Laden. Ich habe bei www.audiomarkt.de Boxen von ALR Jordan (ALR Jordan Take 4)
gesehen. Den Preis würde ich versuchen auf ca. 400 Euro höchstens runterzuhandeln. Die Take Serie ist sehr gut verarbeitet. Hohes Gewicht haben sie auch. Klanglich gefiel mir die Take 2 sehr gut. Von da her denke ich das auch das Standboxenmodell gut ist. Optisch sahen die im Laden schon nach was aus.

Gruss

leisehörer
Music_Man
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Mai 2004, 09:59
hi,
zu gebrauchten Boxen-schon mal was von Arcus angehört? Ich hatte früher mal TL 200-sind sehr beachtlich! Schlichtweg sagenhaft sind die etwas neueren TL 180. Das sind Standboxen
mit Hochtonbändchen und Transmissionline Bass, die absolut sagenhaft klingen-sauber, mit Körper und Bass bei superber Auflösung und Räumlichkeit. Was vorallem auffällt bei den grösseren Arcus Modellen: sie spielen auch in kleineren Räumen optimal ohne zu dröhnen. Diese Erfahrung habe ich mit TL 200, TL 180 und sogar mit den riesigen TL 1000 gemacht. Warscheinlich liegt das an der extrem sauberen und trockenen Transmissionline Bassabstimung.
Auch sehr gut haben mir immer die Thorens Soundwalls gefallen, die sehr luftig und sauber aufspielen, den TL 180 nicht unähnlich. Allerdings sind diese schon ziemlich alt und es dürfte nicht so einfach sein, welche mit wirklich intakten Sicken zu bekommen. Bei den TL 180 muss man etwas auf die mit Schaumstoff belegte Vorderfront aufpassen in punkto Auflösungserscheinungen zwecks Weichmacher-dürfte aber kein Problem sein, die sind ja nicht so alt.
Gruss,
Be
hwd63
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 25. Mai 2004, 07:26
Hallo Delta8

Hatte auch mal die Axton AX80.
Habe mich dann mal für die JM-Lab Cobalt 820 interessiert, probegehört und zugeschlagen, Chassis Hersteller ist Focal.
Kann nur sagen eine lohnenswerte Investition, habe die über den Versand 2001 neu bezogen, damals 1800 DM bezahlt.
Am Wochenende noch die Endstufe getauscht gegen die HK870, vorher HK770, hat an Bass und Detailtreue nochmals ordentlich zugelegt.
Für Deine Musikrichtung Rock und Klassik sind die JM-Lab Cobalt 820 ideal, 2 Tieftöner, 1 Mitteltöner und 1 Hochtöner.
Detailgetreu, hochauflösend, nicht zu bassbetont und haben einen hohen Wirkungsgrad.
Die Axton AX80 sind wie Du schon die CAT beschreibt, zu den JM-Lab Boxen im Vergleich zwar keine Mülleimer, aber eine Bereicherung und Genuss für die Ohren.

Aber der Hammer sind die Elektra von Focal, hier ein Angebot bzw. Link bei Ebay
http://cgi.ebay.de/w...item=3815995282&rd=1

Auch eine Überlegung wert.

Gruss Werner
Delta8
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mai 2004, 10:38
Hallo,

erstmal danke für die vielen (zumeist guten) Ideen soweit.

Die Arcus sehen zumindest auf dem Papier recht interessant aus, leider scheint es etwas schwer zu sein, welche zu bekommen, zumindest auf eBay gibt es rein gar nichts und das soll was heißen.

Von der JM Lab habe ich bislang nur die 816er aufgetan, der Frequenzbereich fängt unten erst bei 43 Hz an - piepegal oder macht sich das bemerkbar, wie sieht es bei den 820ern aus, Werner ? Zumindest auf dem Datenblatt reichten meine bisherigen bis zu 19 Hz runter, doch ein kleiner (theoretischer?) Unterschied.

Grüße,
Delta
hwd63
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 25. Mai 2004, 14:35
Hallo

Welche 19 Hz meinst Du, die von der Axton AX80?
Wenn ja, vergiß es sind wirklich nur theoretisch.
Druckvoller, Dynamischer und Kontrollierter sind die JM Lab im direkten Vergleich, aus eigener Erfahrung.
Die 816 hat nur einen Tieftöner und ist die Nachfolgerin der 810.
Die 820 hat zwei Tieftöner und die Nachfolgerin ist die 826, dadurch ist die untere Frequenz tiefer.
Habe noch ein Datenblatt von der 820 zuhause, ich schau mal nach und gebe Dir dann die Werte.
Bei Ebay habe ich auch schon mal die 820 gesehen.

Gruß Werner
Danzig
Inventar
#14 erstellt: 25. Mai 2004, 16:12

Hallo Delta,

Mein Tip: Geh in einen beliebigen HiFi Shop und hör dir mal einige der Boxen an, die dort so bei 750-1000 Euro liegen. Mach dir Notizen und pick dir so 3-4 raus die dir gefallen. Dann fahr nach Hause und schau ma bei Ebay. Da gibts im Moment richtig viele gute und vor allem billige Boxen (dürfte so deine Preisklasse sein : Eqouton 155er... alt aber sehr schön im Klang)

Hallo,

schöner assozialer Tipp!

Markus



warum dass bitte?

wenn ein händler 30% mehr verlangt als man sie neu und verpackt bei e-bay bekommt, finde ich das richtig!!!

mal abgesehen davon, dass es im ebay en haufen schund und betrügereien gibt!!!

Markus, mein tipp:

EURO = TEURO und nicht jeder kann sich heute noch den Kauf beim Fachhändler leisten!!!
Ausserdem, bei 30% ist doch wirklich keiner so blöde und kauft beim Fachhändler!!!

kleine rechnung:
1000€ - 30% sind 700€ = 300€ gespart
2000€ - 30% sind 1400€ = 600€ gespart
3000€ - 30% sind 2100€ = 900€ gespart

allerdings würd ich bei 100-200€ ab einem UVB von 1000€ beim fachhändler kaufen, da man da auf service zählen kann.
bei aber so hohen prozenten, würd ich dies dem händler ausdrucken und ihn dann fragen ob er einen ähnlichen preis machen kann. wenn nicht, 3-2-1 meins!!!

ich z.b. habe mir jetzt den shengya cd-s10 bestellt, für 347€ mit allem!!!.
wenn vincent den cd-s10 einführt soll er 1500€ kosten.
klar ich hab keine garantie, aber falls der kaputt geht, kauf ich mir einfach 4 neue und hab immernoch gespart im vergleich zum vincent!!!


[Beitrag von Danzig am 25. Mai 2004, 16:18 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#15 erstellt: 25. Mai 2004, 16:34
[etwas off topic]

Hallo Danzig,
ich hoffe für Dich, dass beim nächsten Auftragsrückgang nicht Dein Arbeitsplatz unter den eingesparten Prozenten zu finden ist ...

ich denke, das meinte Markus wohl ...

[/etwas off topic]
ThirdEye
Stammgast
#16 erstellt: 25. Mai 2004, 16:35
schonmal bei ebay geräte angehört? schade, dass es so kurzsichtige konsumenten gibt.
Delta8
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mai 2004, 17:07
In der Tat, anhören ist bei eBay nur selten drin (nur zum Beispiel, falls der Verkäufer in der Nähe wohnt).

Aber bei den kleinen Preisen, die es dort zum Teil gibt habe ich es auch schon geschafft 3 Geräte mit dem selben Nutzen zu ersteigern, alle zu testen und die 2 die mir am wenigsten zusagten eben wieder zu verkaufen. Im Endeffekt zwar etwas mehr arbeit, aber dafür auch viel gespart.
Rollei
Inventar
#18 erstellt: 25. Mai 2004, 17:27

In der Tat, anhören ist bei eBay nur selten drin (nur zum Beispiel, falls der Verkäufer in der Nähe wohnt).

Aber bei den kleinen Preisen, die es dort zum Teil gibt habe ich es auch schon geschafft 3 Geräte mit dem selben Nutzen zu ersteigern, alle zu testen und die 2 die mir am wenigsten zusagten eben wieder zu verkaufen. Im Endeffekt zwar etwas mehr arbeit, aber dafür auch viel gespart.



Das ist ja supertoll. Was ein Glück arbeitest Du umsonst, oder hast viel Zeit. Weiter so


Rollei
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Mai 2004, 18:25


warum dass bitte?

wenn ein händler 30% mehr verlangt als man sie neu und verpackt bei e-bay bekommt, finde ich das richtig!!!

EURO = TEURO und nicht jeder kann sich heute noch den Kauf beim Fachhändler leisten!!!
Ausserdem, bei 30% ist doch wirklich keiner so blöde und kauft beim Fachhändler!!!

kleine rechnung:
1000€ - 30% sind 700€ = 300€ gespart
2000€ - 30% sind 1400€ = 600€ gespart
3000€ - 30% sind 2100€ = 900€ gespart



Hallo,

Das der Teuro in der Unterhaltungelektronik genannt wird ist ja mehr als grotesk. KEINE andere Branche hat über die Jahre konstante Preissenkungen für Qualität als diese Branche gehabt!
Und wenn man sich nicht den Besuch beim Fachhändler leisten MÖCHTE (Denn das geld ist oftmals da, aber lieber in Handy, Essen oder anderen Dingen investiert!) muss man das auch nicht machen. (Bester Beweis das es nur eine Verlagerung ist, ist der absolut erfolgreiche Strassenverkauf! Der auf die spontane Schnäppchendrüse drückt!)

Aber den inklusiv-beratung und Vorführungspreis so auszunutzen ist wirklich schlimm. Irgendwann gibt es noch das Beratungshonorar (wo ich absolut gegen bin!!) und dann kaufen alle gesponserte Testsieger oder Produkte wie hier
http://www.euphonia.de/stereo.htm


wenn du in Zukunft so einkaufen möchtest, nur zu! Empfiehl weiter diese asozialen Tipps bzw. unterstütze diese.

Anderes Beispiel: Heute ca. 70 Jahre alte Menschen bedauern es, das es keine Tante Emma Läden oder andere Nahversorger mehr in ihrer Nähe gibt. Aber vor 20 Jahren hat man mit seinem Einkaufsverhalten das Sterben dieser Läden mit eingeleitet. Grüne Wiese...cool, toll....Weitsichtigkeit ist sehr schwer....

Markus
micha_D.
Inventar
#20 erstellt: 25. Mai 2004, 18:51
Greif doch zu den allseits bekannten und ausdiskutierten RCL,s..die sollten mittlerweile wenig Geheimnisvolles an sich haben und sind auf dem Gebrauchtmarkt für kleines Geld zu Bekommen...oder noch besser..zur 122DC Jaja,die hab ich auch..und weil ich die habe und nicht die RCL, bin ich natürlich überzeugter von der besseren Tonqualität und Empfehle lieber diese..Sonst hätt ich ja die RCL bei mir stehen..gelle?? Die Reflexkanäle sind bei beiden vorne und können deshalb mit dem Rücken zur Wand gestellt werden.....

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 25. Mai 2004, 18:51 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#21 erstellt: 25. Mai 2004, 20:41

wenn du in Zukunft so einkaufen möchtest, nur zu! Empfiehl weiter diese asozialen Tipps bzw. unterstütze diese.



mensch markus,und wer ist daran schuld?
die schweizer!! und wer genau? die von ricola!!!
doch bestimmt nicht der otto normalverdiener!!!

zu den heutigen fachgeschäften:
manch eine beratung im fachgeschäft ist noch schlimmer als die ebay antworten per email.


Und wenn man sich nicht den Besuch beim Fachhändler leisten MÖCHTE (Denn das geld ist oftmals da, aber lieber in Handy, Essen oder anderen Dingen investiert!) muss man das auch nicht machen.


MÖCHTE ist oftmal nicht der richtige ausdruck
z.b. ein bekannter von mir, der hat 1200€ netto:
1200€ netto
- knapp 400€ alimente
- 400 Miete (warm)
----------------
400€ zum leben

er möchte aber trotzdem gutes hifi haben, bei ihm ist MÖCHTE wohl nicht der richtige ausdruck.einzige möglichkeit EBAY.

und "asozial" sind in meinen augen Händler die sehen wenn jemand keine ahnung hat, und dann nochmal 15% auf ihren schon ohnehin übertriebenen VP draufschlagen(hab ich erlebt als ich meine erste etwas bessere anlage kekauft habe).sind das 30% mehr wert? ich denke nicht!

also ich, sehe mich ebenfalls nicht als der deutsche wirtschaftsretter, da sich ja am schluss keiner drum kümmert wie ich mein hart erarbeitetes geld wieder rein bekomme(auch nicht der händler).
und sag bloß du bezahlst freiwillig 30% mehr, nur weil der händler dir die geräte vorgeführt hat?
wenn ja dann bezahlst du ja schon dieses
Irgendwann gibt es noch das Beratungshonorar (wo ich absolut gegen bin!!)
.

jedenfalls muss doch heute jeder gucken wo er bleibt, auch der händler, aber wenn ein händler nur meint verkaufen zu wollen(und das noch zu einem unverschämten preis), keine beratung bietet, und mir ständig an den kopf schwätzt wenn ich gerade ls anhöre, dann kauf ich wo anders und wenns wo anders nicht das gibt was ich will, kauf ich im internet!!!


p.s. ich kenne genau 3 händler die sich heute noch zeit für jeden kunden nehmen und die auch richtig beraten, bei denen kauf ich dann auch!!!
und komischer weiße müssen diese 3 händler auch keine 30% draufschlagen um ihr geschäft halten zu können!!!

und warum?
weil sie einfach noch unter den wenigen kompetenten händlern sind und die leute gerne für die gute beratung(den guten service)etwas mehr bezahlen!!!


[Beitrag von Danzig am 25. Mai 2004, 20:42 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 25. Mai 2004, 21:24
Hallo,

willkommen in der Ellbogengesellschaft Danzig. Bitte kritisiere nie wieder die Nehmerqualitäten von Vorständen und die Entlassungswellen von der Industrie.

Denn diese muss auch sehen wo sie bleiben.
Nimm mal die Rechnung deines Bekannten und stelle sie mal den der 50,60 und 70 und auch Anfang der 80er Jahre gegenüber. Du wirst mit erschrecken feststellen, das sie damals noch weniger übrig hatten. Aber so eine nicht soziale Ader (man muss sehen, wo man bleibt = asozial) gab es damals nicht.

Dein Bekannter wird in Zukunft kein besseres Hifi haben können. Denn der Druck (auch genannt Preisdruck) wird es schon verhindern.
Schon mal in anderen Ländern die Preise für höherwertiges Hifi gesehen?

Aber das scheint ihm egal zu sein. Ich finde "sparen" ist nicht anrüchiges.
Nein, ich zahle nicht 30% mehr. Es interessiert mich nämlich nicht. Ich sehe den Preis für eine Gesamtleistung (Produkt und Service) an.

So, nun wieder zurück zum Topic.

Markus

P.S. Uns würde uns allen besser gehen, wenn wir bestimmte Punkte in der Gesellschaft ächten und kritisieren würden!
Delta8
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mai 2004, 23:10
Will mich hier nun nicht störend einmischen...aber falls jemand noch weitere Ideen zum eigentlichen Thema hat: Auch das interessiert mich durchaus.

Hier mal 5 Ideen von mir: Hemmungslose Kritiken erwünscht, damit es immerhin wieder zurück zum Thema kommt. Danke.


http://cgi.ebay.de/w...RK%3AMEBWA%3AIT&rd=1 ZU KLEIN ?

http://cgi.ebay.de/w...RK%3AMEBWA%3AIT&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=3816837537&rd=1 ???

http://cgi.ebay.de/w...item=3817587231&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=3817404002&rd=1
micha_D.
Inventar
#24 erstellt: 26. Mai 2004, 06:11

Will mich hier nun nicht störend einmischen...aber falls jemand noch weitere Ideen zum eigentlichen Thema hat: Auch das interessiert mich durchaus.

Hier mal 5 Ideen von mir: Hemmungslose Kritiken erwünscht, damit es immerhin wieder zurück zum Thema kommt. Danke.


http://cgi.ebay.de/w...RK%3AMEBWA%3AIT&rd=1 ZU KLEIN ?

http://cgi.ebay.de/w...RK%3AMEBWA%3AIT&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=3816837537&rd=1 ???

http://cgi.ebay.de/w...item=3817587231&rd=1

http://cgi.ebay.de/w...item=3817404002&rd=1


Ich würd erstmal die älteren LS mit Schaumstoffsicke
z.B. Quadral..Infinity?? aus der engeren Wahl ziehen. (altbekannte Probleme).. Die RS ist doch uralt..aber für ein paar Euro sind bestimmt Gehäuse und die Hochtöner noch brauchbar..Die Cabasse ist gut..die kenn ich.....da werd ich drauf mitsteigern.. dem Lautsprecher aus "Kanada" trau ich wenig zu..man beachte den kleinen Mitteltöner im 3 Wege-System.u.a.

Nee,nur Spaß..keine Bange..ich hab schon was besseres..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 26. Mai 2004, 06:23 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#25 erstellt: 26. Mai 2004, 08:19

P.S. Uns würde uns allen besser gehen, wenn wir bestimmte Punkte in der Gesellschaft ächten und kritisieren würden!



Mach ich, ich hasse Harman/Kardon


meine 2,5 jahre alten magnat magnum 08 könntest auch haben!!!

inm deinem raum können die sich richtig entfalten, ich verkaufe sie nur weil mein jetziger raum zu klein ist.

wollte sie für 1500€ verkaufen, aber das geld bekomme ich nicht deshalb setze ich sie jetzt für 1000€ an.
sie sehen fast wie die http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=3

aus. bzw. gleiches gehäuse aber andere chasis, und IMHO besserer klang!!!
NP: 4998DM
farbe schwarz


[Beitrag von Danzig am 26. Mai 2004, 08:39 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#26 erstellt: 26. Mai 2004, 08:30
wie wäre es denn hiermit?

http://cgi.ebay.de/w...eName=STRK:MEABBI:IT

machen für eine geschlossene Box schöne Erdbeben und sind im Mittel/Hochtonbereich gar nicht mal so schlecht.
micha_D.
Inventar
#27 erstellt: 26. Mai 2004, 08:43

wie wäre es denn hiermit?

http://cgi.ebay.de/w...eName=STRK:MEABBI:IT

machen für eine geschlossene Box schöne Erdbeben und sind im Mittel/Hochtonbereich gar nicht mal so schlecht.


Iiih.. Da haste dir ja was fieses ausgeguckt..Respekt..


Micha


[Beitrag von micha_D. am 26. Mai 2004, 08:43 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#28 erstellt: 26. Mai 2004, 09:17
Hallo micha,

stimmt, sind ziemlich fies in der Optik, aber das Furnier kann man ja ändern

... und technisch sind sie auch fies, dürften sie wohl so einige aktuelle Modelle überspielen
micha_D.
Inventar
#29 erstellt: 26. Mai 2004, 12:24

Hallo micha,

stimmt, sind ziemlich fies in der Optik, aber das Furnier kann man ja ändern

... und technisch sind sie auch fies, dürften sie wohl so einige aktuelle Modelle überspielen 8)



Übertreib nicht immer so Schamlos..

Micha
Delta8
Stammgast
#30 erstellt: 26. Mai 2004, 14:10
Habe nun ein paar Quadral Amun MK V angeboten bekommen in Eiche. Top Zustand, die Bass-Sicke einwandfrei, wurden erste Dezember 2003 komplett überprüft und ein Bändchenhochtöner erneuert. Sollen gut EUR 300 kosten. Kaufen ?

Sonst was zu den Lautsprechern zu sagen ? Was haben die den mal grob über den Daumen gekostet ?
the_basemachine
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Mai 2004, 15:03
Darauf kann ich dr keine Antwort geben. jedoch empfehle ich dir die Arcus TL 500. hab sie schon sehr oft bei einem Freund an einem NAD Receiver gehört und war (vor allem vom Bassberecih) begeistert.
drachenbremser
Stammgast
#32 erstellt: 26. Mai 2004, 15:21
Hi Delta8,

die Quadral Amun MK V haben Mitte der neunziger Jahre laut Liste 2.400,- DM gekostet.
bukowsky
Inventar
#33 erstellt: 26. Mai 2004, 15:29
Hallo delta8,
meinen eBay-Link meinte ich übrigens durchaus ernst. Es sind geschlossene Systeme mit ordentlichem Ton. Seinerzeit das Topmodell an Lautsprecher aus dem Hause Saba. Weiß gerade den Preis nicht, aber sie lagen wohl bei etwa 800 DM per Stück ... vor 25 Jahren.
Delta8
Stammgast
#34 erstellt: 26. Mai 2004, 16:08
Der Preis für die Quadrals wurde nochmal etwas weniger, habe die nun mal gekauft - irgendwie habe ich mich in die verguckt wies scheint *g*

Danke dennoch für all die Vorschläge !

- zu den Sabas nochmal kurz: Leider sind die dermaßen hässlich und passen hier optisch überhaupt nicht rein. Und die Bestückung in ein neues Gehäuse zu bauen war mir dann doch zuviel des Guten. Irgendwie muss auch die Optik stimmen, wenn es natürlich in der Tat nur sekundär ist bei Lautsprechern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche preisgünstige, gebrauchte Standlautsprecher
Schlachtenbummler am 15.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  7 Beiträge
Standlautsprecher <1000? auch gebrauchte.
homecinemahifi am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  28 Beiträge
mal wieder LS in der 500? Klasse gesucht!
philipb am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  5 Beiträge
Suche Standlautsprecher für ca. 400 - 500 EUR das Paar
Elektro2000 am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  10 Beiträge
Gebrauchte mit Selbstbau
jblti3000 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  3 Beiträge
Ich benötige eure Hilfe bei der Suche nach Stereo-Standlautsprechern
DeadRamones am 27.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  6 Beiträge
Auf der Suche nach guten Standlautsprechern (350)
Anytrue am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  2 Beiträge
suche älteren Verstärker
bennydemuller am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  25 Beiträge
Suche Standlautsprecher um 500?/Paar.
floflo123 am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  4 Beiträge
Ich brauche mal Hilfe bei der Suche nach einem DAC
buschi_brown am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Magnat
  • Polk Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 129 )
  • Neuestes MitgliedMölli2806
  • Gesamtzahl an Themen1.344.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.202