Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge azur 740 an nubert nuline

+A -A
Autor
Beitrag
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2010, 11:59
Hallo

Habe eine nuline 80. Momentan läuft noch ein accuphase e 206 dran.
Habe aber vor, mir einen neuen Verstärker zu holen...

Was meint ihr zu der Kombination cambridge 740 mit meiner nuline 80. Hat jemand erfahrung damit??
Weil bei den cambridge geräten sagt man das sie generell etwas wärmen klingen und nen eigenwilligen charakter haben..
Und die Nuberts spielen auch schon bißchen erdiger....

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Jul 2010, 15:12
Hallo,

warum soll den der Accu weg???

Gruss
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jul 2010, 21:37
Der ist ja jetzt doch schon 20 Jahre alt, und ich will evtl wieder ne kleine veränderung

Und jetzt auf die Jahre ist er mir auch zu analytisch geworden.

Suche einfach einen musikalischeren Verstärker...

Creek wäre auch noch evtl ein Thema.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2010, 10:50

Ferkel6926 schrieb:
Und jetzt auf die Jahre ist er mir auch zu analytisch geworden.

Suche einfach einen musikalischeren Verstärker...

Kannst du genauer beschreiben, was sich am Klang ändern soll?
lorric
Inventar
#5 erstellt: 01. Aug 2010, 11:11
Hi,

hast Du denn das Gefühl, dass sich das Klangbild zuletzt verschlechtert hat? Dann vielleicht mal den Accu prüfen lassen.

Oder hat sich dein bevorzugtes Klangbild generell verschoben?
Dann eventuell über andere LS nachdenken?

Gruß
lorric
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Aug 2010, 12:03
Hallo

Nein verschlechtert hat sich nichts...

Aber mein Hörgeschmack hat sich verändert.

Der Accuphase ist schon ein gutes Gerät. er kann aber auch schon ab und an je nach Aufnahme etwas hart werden.

Accuphase spielen auch sehr akkurat.

Jetzt such ich halt eine etas flüssigere Spielweise mit mehr Wärme
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 01. Aug 2010, 12:10
Besitzt du bereits das AT-Modul von Nubert?
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Aug 2010, 12:54
Nein

Könnte das was bringen???
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 01. Aug 2010, 12:55

Ferkel6926 schrieb:
Könnte das was bringen??? :hail

Im Gegensatz zum Verstärkertausch: Eindeutig ja!


[Beitrag von Amperlite am 01. Aug 2010, 12:55 bearbeitet]
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Aug 2010, 13:05
Erklär mir das bitte genauer???

Hab mir gedacht, das bringt nur was für den Bass..

Und Bass hab ich eigentlich genügend und auch nen präzisen u trocknen.

Bringt das anderweitig was??
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 01. Aug 2010, 13:27
Auf der von mir verlinkten Seite findest du weitere Erklärungen zur Funktionsweise.

Du schreibst, du möchtest "mehr Wärme". Dies interpretiertiere ich so, dass eine leichte Rücknahme der hohen Töne und eine leichte Anhebung des Basses zielführend sein könnte.
Beides ließe sich mit den Reglern am Modul nach deinem Geschmack frei einstellen.

Mit einem Verstärkerwechsel wirst du jedenfalls keine nennenswerte Änderung der Klangcharakteristik erreichen und frei einstellbar wäre das natürlich garnicht.
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Aug 2010, 13:48
Da bin ich nicht ganz deiner Meinung

Bass will ich auf jeden fall nicht mehr. Und Bass Anhebung hat nicht unbedingt was mit wärme zu tun.

Ich meine auch die Mitten her. das sie sanhniger, flüssiger, mit nen schuß wärme spielen.

Da ist der accu mit den nubis ab und an zu präzise und ab und an kühl.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Aug 2010, 13:55
Tja,

leider definiert jeder den Begriff Wärme etwas anders.

Der Grundtonbereich trifft die Sache für mich jedenfalls noch um einiges eher als "Bass",
Bass und Wärme,für mich nicht dasselbe,keinesfalls.

Gruss
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Aug 2010, 14:12
Ja genau
Grundtonbereich von den mitten her. das hab ich auch gemeint.


Gruß
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2010, 17:38

Ferkel6926 schrieb:
Ich meine auch die Mitten her. das sie sanhniger, flüssiger, mit nen schuß wärme spielen.

Mit dieser Beschreibung kann ich nichts anfangen.
Mit einem üblichen Transistorverstärker sind jedenfalls keine nennenswerten Veränderungen zu erreichen.
Es bleiben Klangregler/Equalizer oder der Austausch der Lautsprecher als Möglichkeiten übrig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage Cambridge Azur 740 A +C
spider12 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  4 Beiträge
Accuphase E211 oder Cambridge Azur 740
verona1 am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  4 Beiträge
Cambridge Audio + Nubert nuLine 32
Peter_Reiter am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  7 Beiträge
Cambridge azur 651 a und azur 752 BD oder ?
Bernd2014 am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  9 Beiträge
Cambridge Audio Azur vs. Sony ES
vitaver_de am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  3 Beiträge
Standlautsprecher für Cambridge Azur 740 A und C
okkovango am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  2 Beiträge
Nubert Nuline 84?
*Jagg* am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  10 Beiträge
Nubert nuLine 84 & Center
Klingklang221 am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  5 Beiträge
brauche hilfe bei cambridge azur!
motunils am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  4 Beiträge
Cambridge 740 C als Rechner Laufwerk nutzen?
jakzn am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.044
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.899