Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer zu Denon D-M37

+A -A
Autor
Beitrag
BAAEEMM
Neuling
#1 erstellt: 22. Sep 2010, 16:31
Hi,

ich besitze seit einem Viertel Jahr die Kompaktanlage Denon D-M37 und bin zunächst einmal vollauf zufrieden.

Mein Zimmer ist 15 m² groß, weshalb auch aus Platz- und Kostengründen (bin nur ein armer Schüler ) die Anlage nahezu optimal ist.

Das einzige, was mich stört, ist ein Dröhnen bei höherer Lautstärke im Bass-Bereich.

Deshalb habe ich mir gedacht (auch da die Anlage praktischerweise über eine Subwoofer-Ausgang verfügt), könnte dieses Problem möglicherweise über einen zusätzlichen Subwoofer behoben werden und außerdem den Klang ein wenig mehr differenzieren/ihm mehr Kraft verleihen.

Ich benutze die Anlage nur zum Musik hören über USB-Stick/CD, mein Musikgeschmack geht in Richtung Rock/Alternative/tlw. auch Metal.

Nun würde ich zuerst einmal gerne von euch wissen, ob eine Anschaffung überhaupt sinnvoll ist, oder den Klang eher verschlechtern würde und ob das Dröhnen dadurch behebbar wäre.

Da ich außerdem recht wenig Ahnung davon habe (sonst würde ich nicht fragen ), wäre es schön eure Einschätzung zu Preisklasse, empfehlenswerten Marken und Produkten zu hören.

Ich denke aber bei einem Anlagenpreis von 280€, wäre ein Sub über 120€ übertrieben. Die Schmerzgrenze des Budgets liegt bei 150€, lieber wäre mir aber unter 100€.

Durch Zufall bin ich über folgenden Sub gestolpert, der mir recht passend erschien:
- http://www.amazon.de/gp/product/B000OVQE64/ref=cm_cr_asin_lnk

Noch als Zusatzinformation: Mir geht es nicht nur um zusätzlichen "Bums", sondern einfach um eine Verbesserung des Klangs.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

BAAEEMM
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Sep 2010, 17:18
Hallo,

wichtig wäre zu wissen was das Dröhnen verursacht,
der Raum,
die Lautsprecher,
zu hohe Lautstärke(Überlastung),
Einrichtung bzw. Umgebung der LS.

Hast du einige Bilder,
kannst du das Dröhnen genauer lokalisiern??

Wenn der Raum das Problem ist wird der Subwoofer wohl noch zu einem grösseren Problem.

Ist der Lautsprecher der Knackpunkt (oder auch hohe Lautstärke)sollte dein neuer Sub in der Lage sein die tiefen Frequenzen für deine Lautsprecher herauszufiltern und somit zu entlasten,
sonst besteht das Problem weiterhin.
Ein Sub welcher das z.B. könnte wäre ein Nubert AW441,leider musst du hierzu dein Budget nochmals überdenken.

Falls die Einrichtung scheppert und dröhnt,- entrümpeln.

Gruss
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 23. Sep 2010, 05:27
Hallo,

ein Dröhnen resultiert immer aus der Interaktion zwischen den LS und der Raumakustik. Auf 15qm ist ein Sub zudem eher überflüssig.

Wie sind denn die LS aufgestellt? Kannst Du mal ein Bild posten (am Besten eines, auf dem auch der bevorzugte Hörplatz erkennbar ist).

Grüße
Frank
BAAEEMM
Neuling
#4 erstellt: 23. Sep 2010, 16:05
Ok,
danke für die Antworten. Die Lautsprecher stehen recht nah an der Wand, was vllt. das Problem verursachen könnte (geht aber nicht anders, die LS stehen so schon ca. 5cm über das Regalbrett (vllt. liegt es auch an dem freischwebenden Regalbrett?) hinweg).
Auf jeden Fall danke ich euch schonmal für die Hilfe und die gesparten 100€.
Ich werde wohl versuchen, das Problem über entweder
- geringere Lautstärke
- runtergedrehten Bass
- oder die Schaumstoffstopfen für die Bassreflexöffnung
zu lösen.
Wenn ich damit nicht weiter komme, werde ich mich wohl nochmals hier melden.

BAAEEMM
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Sep 2010, 16:50

Hüb' schrieb:
Hallo,

ein Dröhnen resultiert immer aus der Interaktion zwischen den LS und der Raumakustik.


Hallo,
das stimmt schon,

nur manche bezeichnen das vibrieren von Schranktüren,Fenstern,Zimmertüren,einrichtungsgegenständen auch als Dröhnen.

Hüb' schrieb:
Auf 15qm ist ein Sub zudem eher überflüssig.


Das ist Ansichtsache,

in meinem zweiten Hörraum welcher gerade in der Planung steht wird es wohl ein Single Bass Array ,also vier Subis werden.

Wobei ich im Moment mit meinen zwei nicht gänzlich unzufrieden bin



Gruss
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 24. Sep 2010, 05:56
Hi,

nur manche bezeichnen das vibrieren von Schranktüren,Fenstern,Zimmertüren,einrichtungsgegenständen auch als Dröhnen.

da hast Du natürlich Recht.

in meinem zweiten Hörraum welcher gerade in der Planung steht wird es wohl ein Single Bass Array ,also vier Subis werden.

Natürlich ist das Ansichtssache - und auch eine Frage, wie perfektionistisch man an die Frage der Basswiedergabe herangehen möchte. Ich denke allerdings, dass für viele Hörer auf 15qm eine Wiedergabe ohne Subwoofer - selbst bei Kompaktboxen - ausreichen dürfte.

Grüße
Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PianoCraft 410, E810, Denon D-M37
konstantin02 am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  2 Beiträge
Denon D-M37 oder Panasonic SC PMX 3 EG ?
quattro2 am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  13 Beiträge
Anlage gesucht: Denon D-M37 schlecher als PianoCraft Reihe?
josec am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  18 Beiträge
Denon M37 oder TEAC CR-H 226
JochenHH am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  4 Beiträge
Subwoofer-Ergänzung für Denon D-M39 Kompaktanlage
Eased am 16.08.2014  –  Letzte Antwort am 17.08.2014  –  23 Beiträge
Denon D F10 contra Denon D F88
Boxenbastler am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  3 Beiträge
passender sub für denon d-m39dab gesucht
marvin12345 am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  3 Beiträge
Denon D-M40
humanzee am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  3 Beiträge
Denon D-M33
Sentipide am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  5 Beiträge
Kompaktanalge - Denon D-M38?
feder80 am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedsemperrider
  • Gesamtzahl an Themen1.345.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.775