Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


8 Lautsprecher - welchen Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
sneuf
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Okt 2010, 18:34
Guten Abend,

ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen...

Und zwar bin ich auf der Suche nach einen Verstärker an dem man 4 Lautsprecherpaare anschließen kann und wenn möglich auch alle unabhängig voneinander regeln

Bin leider nicht grade ein Hifi-Experte und bin auf Eure Hilfe angewiesen

Vorab schon mal vielen Dank!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Okt 2010, 18:53


[Beitrag von GlennFresh am 14. Okt 2010, 18:56 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2010, 19:01

sneuf schrieb:

Bin leider nicht grade ein Hifi-Experte und bin auf Eure Hilfe angewiesen


Dann solltest du vielleicht klein, d.h. mit zwei Lautsprechern anfangen...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Okt 2010, 19:55

Rillenohr schrieb:

sneuf schrieb:

Bin leider nicht grade ein Hifi-Experte und bin auf Eure Hilfe angewiesen


Dann solltest du vielleicht klein, d.h. mit zwei Lautsprechern anfangen... :D


Na ja, noch hat er uns nicht verraten, was er damit eigentlich anstellen will, Surround wird es wohl nicht werden, oder?

Vielleicht für Multiroomanwendungen, sicher nicht die komfortabelste Lösung, aber relativ günstig und es funzt.

Saludos
Glenn
sneuf
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Okt 2010, 07:58
Morgen,

schon mal vielen Dank für die mehr oder weniger hilfreichen Antworten

GlennFresh hat recht! Es sollen mehrere Räume beschallt werden.

Die ganze Geschichte ist für nen jugendzentrum und das Dudget ist dementsprechen nicht grade hoch. Das Maximum liegt hier bei 300€ ( evtl. +- 50€ )
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Okt 2010, 08:55

sneuf schrieb:

Die ganze Geschichte ist für nen jugendzentrum und das Dudget ist dementsprechen nicht grade hoch. Das Maximum liegt hier bei 300€ ( evtl. +- 50€ )


Das Budget soll inklusive der 8 Lsp. bzw. Quelle sein?

Der günstigste 8 Kanal Amp lag bei 246€, weniger ist kaum möglich.
Das heisst, man hat für das restliche Equipment ca. 100€ zur Verfügung.

Wenn das so sein sollte, sehe ich, das das Vorhaben leider zum scheitern verurteilt ist.

Saludos
Glenn
Stefanvde
Inventar
#7 erstellt: 15. Okt 2010, 09:26
Wenn es für eine Jugendeinrichtung sein soll könnte man bei den LS ja auf Spenden,älterer LS erstmal zurückgreifen,gibt bestimmt jemanden der noch welche rumstehen hat,aber so ein PA-AMP ist sicher sinnvoll,mit normalen Hifi-AMPs wird das nichts vernünftiges werden.Es soll also die Lautstärke und Quelle von einer zentralen Stelle aus gesteuert werden?
sneuf
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Okt 2010, 17:42
Die Lautsprecher sind vorhanden. Sind alle aus Spenden und dementsprechend 4 verschiedene paare.

Ja, es soll alles an einer Stelle geregelt werden.

Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Monacor STA-850D gemacht?
ma-war
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Okt 2010, 21:51
Hallo,

der Sherwood Newcastle RX 773 ( Stereo-Receiver ) wäre auch eine Möglichkeit ( Multi-Room und 4 Lautsprecherpaare ).

Gibts bei ebay zum absoluten Schnäppchenpreis ab 160 Euro.


Gruß
Martin
sneuf
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Okt 2010, 20:48
Vom Preis her ist das ding ja super ... leider kenne ich den Hersteller nicht. Ist der gut oder schlecht?

Jemand schon Erfahrungen mit dem Hersteller gemacht? Habe im Netz kaum was aussagekräftiges gefunden.
ma-war
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Okt 2010, 20:57
Hallo,

Sherwood gehört zum koreanischen Inkel-Konzern.

Inkel baut fast alle Verstärker und Receiver für Denon und Marantz ( Entwicklung und Fertigung ).

Entsprechend sind Geräte von Sherwood denen von Marantz / Denon sehr ähnlich. ( Hab mal ein Denon DRA 295 Receiver und einen Sherwood RX 5700 besessen - von innen fast gleich aufgebaut, z.B. gleiches Netzteil, gleiche Elkos etc. )

Aktuell sind in unserem Haushalt 2 Sherwood RX 773 und ein RX 772 im Einsatz. Bin mit den Geräten sehr zufrieden.

Solide und wertig, ordentlicher Klang.

Gruß
Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Okt 2010, 21:10
Weder der Sherwood 773 noch der hervorragende RX772 sind für Deine Vorstellungen geeignet.
Bei den Geräten handelt es sich um Stereo-Receiver die nur zwei Lsp. gleichzeitig versorgen können.
Um 8 Lsp. zu bedienen Bedarf es wiederum zusätzliche Verstärker, eine getrennte Regelung ist nicht gegeben.

Die günstigste Möglichkeit ist wie erwähnt ein 8-Kanal Verstärker mit separater Lautstärkeregelung, siehe Links.
Prinzipiell könnte man den Verstärker direkt mit einem Laptop verbinden, das dann als Steuerzentrale dienen würde.

Von welchem Abspielgerät kommt eigentlich die Musik, oder für was ist die Installation überhaupt gedacht?

Saludos
Glenn
sneuf
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Okt 2010, 08:36
Die Musik kommt von einem PC.

Die ganze Gechichte soll keinen unheimlichen Krach veranstalten. Soll nur im Hintergrund etwas Musik abspielen sollte aber auch nicht unbedingt sofort in die Knie gehen wenn man in einem Zimmer mal nen bisschen aufdreht

Das größte Problem sehe ich beim Budget
zuyvox
Inventar
#14 erstellt: 18. Okt 2010, 09:09
Hallo

Aso zum aufdrehen von HiFi Boxen reichen 30 bzw 50 Watt allemal aus, sofern du keine 60m² Räume beschallst.

Die Wattanzeige meines kleinen SABA VErstärkers (2x30 Watt) geht fast nie über die 3 Watt Leuchte hinaus
(Hat ne Skala über 0,005, 0,02, 3, 10 und 30 Watt)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Okt 2010, 09:28
Moin

Wo ist das Problem, wenn man von einem Budgat in Höhe von 300€ ausgeht, dann ist doch dieser 8-Kanal Amp kein Problem:

https://www.audiobile.com/product_info.php?products_id=33771&

Der Amp ist mit Sicherheit kein Überflieger, aber die Leistungsdaten lesen sich jetzt nicht so schlecht und 4 Ohm stabil ist er auch.
Die angegebene Leistung scheint realistisch zu sein wenn man die Stromaufnahme des Verstärkers einbezieht und reicht im Normalfall vollkommen aus.
Desweiteren ist eine Schutzschaltung, getrennte Lautstärkeregelung Cincheingänge usw. vorhanden, ich kann auf die Schnelle nichts dramatisches feststellen.

Mit runden 250€ bleibt sogar noch Geld für Kabel (Y-Adapter, Cinchkabel usw.) übrig, also was willst Du mehr?
Wer es perfekt haben will, nimmt ein Mischpult mit USB dazu, somit können weitere Quellen angeschlossen werden.

http://www.thomann.de/de/behringer_vmx100_usb_pro_mixer.htm

Wie man sieht, alles noch im preislichen Rahmen bis ca. 350€ und die Qualität ist für den Preis absolut okay.
Ich bin sogar der Meinung, das die vorhandenen Lsp. der limitierende Faktor sind, leider fehlen hier die Infos.

Saludos
Glenn
ma-war
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Okt 2010, 18:13
Hallo,

hier von der Sherwood USA - Homepage :

Our latest stereo breakthrough is the RX-773.
a dual-zone, multi-source receiver with RF remote and RS-232 control rated at 100 watts RMS per channel for each of its 4 powered channels.Developed specifically for the custom installation market, the RX-773 ships with our Dual-Mode™ RF plus IR remote control When used in the IR mode, Sherwood's preprogrammed and learning remote can operate an entire system within its line-of-sight.
When used in the RF mode, the remote works from anywhere in most homes and circuitry built into the receiver generates an IR output so anentire A/V system is now accessible with the use of our supplied remote and an IR blaster. So versatile is the RX-773 that severatl units can be cascaded to run very complex multi-zone systems all operated from our hand-held remote.

......

Der Receiver kann also 4 Paar Lautsprecher ( 8 Stück ) in 2 Zonen ( Dual-Zone ).

Wäre also eine Teillösung des Problems ( 2 Zonen, nicht 4 Zonen .

Gruß
Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Okt 2010, 18:40
Du kannst glauben was Du willst, der Sherwood ist ein 2-Kanal Verstärker und nichts anderes.
Er kann ohne einen Zusatzverstärker keine 8 Lsp. (Impedanz) gleichzeitig ansteuern, ansonsten

Hier mal die BDA:

http://www.sherwood....73(G)_ENG_Manual.pdf

An dem Gerät lassen sich 8 Lsp. (4 Paare) direkt anschliessen und verwalten, aber nicht gleichzeitig betreiben, nur einzelne Paare.
Auch lassen sich die Lsp. nicht individuell in der Lautstärke regeln, wenn das dem TE reicht, kann er den RX773 mit ins Kalkül ziehen.

Saludos
Glenn
ma-war
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Okt 2010, 21:11
Hallo,

der Sherwood kann 2 Räume mit unterschiedlichen Quellen und in unterschiedlicher Lautstärke ansteuern. (... Ich kann nur für meine RX 773 sprechen - da ich gerade einen Funktionstest gemacht habe ).

Ob 4 Lautsprecherpaare ein Impedanzproblem geben ?
Mag sein ! ( Laut Display lassen sich zumindestens die Lautsprecherpaar A/B/C/D gleichzeitig schalten )

Gruß
Martin
sneuf
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Okt 2010, 09:19
Hi, so die Entscheidung ist auf den monacor gefallen. Wird in Dezember bestellt!

Vielen dank für eure Hilfe !!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker bzw. Lautsprecher??
°max° am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  17 Beiträge
Welchen Verstärker + Lautsprecher?
P.Diddy am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  19 Beiträge
Welchen verstärker?
michiausfuessen am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  35 Beiträge
WELCHEN VERSTÄRKER? :(
KaiserMaik am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker
*GunsNRoses* am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker?
hitmajo am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker!
dadennis89 am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker?
[KoC]Marlboro am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  62 Beiträge
Welchen Verstärker?
Greydi am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  5 Beiträge
welchen verstärker für benötige ich für 2 Cat Lautsprecher?
grml01 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.173