Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


verstärker+lautsprecher-Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
HerrGruen
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2010, 01:00
servus!
nachdem vor kurzem mein kümmerlicher verstärker eingegangen ist, möchte ich nun den schritt wagen und geld in eine neuanschaffung stecken. was vernünftiges diesmal.
gehört habe ich immer über ein audio-interface (tascam us 122mk2) über den pc. der alte verstärker ist hinüber, aber auch bei den lautsprechern (magnat soundforce 1200) wär ich bereit für eine neuinvestition.
also, was muss her? verstärker + 2 lautsprecher.
so an die tausend euro würde ich dafür auch ausgeben, wenns weniger ist, gern. wenn sich mehr auszahlt, meinetwegen
das zimmer ist etwas größer als 23m², höre aber oft und gerne recht laut.
die sache ist nun die, dass ich GAR keine ahnung von hi-fi habe.

also ich bitte um vorschläge!

danke im vorraus
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2010, 05:59
DER Vorschlag schlechthin: Schnapp dir deine Lieblings-CD und klappere die Händler in der Nähe ab und höre was du hören kannst.

Weitere Vorschläge sind erstmal nicht möglich, dafür fehlen Informationen bezüglich Musik, Raum (Größe, Ausstattung, Stellmöglichkeiten, Designansprüche, usw usf)
HerrGruen
Neuling
#3 erstellt: 22. Okt 2010, 11:09
ach, da muss man sich nach der musik richten? qualität ist nicht gleich qualität? soso. nun. ich bin da auf recht vielen schienen unterwegs. electro, jazz, hiphop, aber auch klassik. grob ausgedrückt.

der raum ist wie gesagt etwa 23m² groß 2,70 hoch.
was die stellmöglichkeiten angeht, die vier ecken bieten sich hervorragend an, designansprüche habe ich nicht wirklich - schwarz wär fein. kauf mir das ding ja zum hören, nicht zum anschauen ist mir nicht so wichtig.
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2010, 11:11
Ds interessante für Dich wird sowieso sein festzustellen, daß eigentlich jeder Lautsprecher besser klingen wird als die Magnat Soundforce 1200, die wirklich Schrott sind! Selbst die für 100€/Paar!
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2010, 11:13
Musik ist schon sehr wichtig, da es zum Beipiel bei HipHop oder Techno halt haupsächlich auf kräftigen Bass ankommt, jedoch bei Jazz oder Klassik wichtig ist, das die Lautsprecher auch Feinheiten gut wiedergeben können.
HerrGruen
Neuling
#6 erstellt: 22. Okt 2010, 11:48
na dann bring mal ein paar vorschläge!^^

techno fällt bei mir aus.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2010, 12:10

HerrGruen schrieb:

was die stellmöglichkeiten angeht, die vier ecken bieten sich hervorragend an,


Und genau da gehören sie eben nicht hin, sondern möglichst weit weg von den Ecken.


kauf mir das ding ja zum hören, nicht zum anschauen ist mir nicht so wichtig.


Die Einstellung ist löblich, aber es gibt durchaus genug Menschen mit der Meinung "das Auge hört mit", bzw. "ich höre mit meinen Augen"
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2010, 12:21
Ich fang mal mit den etwas günstigeren an, denn das ist eigentlich auch der Bereich der mich selbst am meisten interessiert.

-Mordaunt Short Avant 914i
-Magnat Quantum 605 (oder 607 falls es etwas mehr Bass sein darf, aber alle drei genannten haben wesentlich mehr Bass zu bieten als die Soundforce)

Die Quantum 605 gibt es bei Hirsch und Ille gerade für 350€/Paar!

Die Mordaunt Short Avant 914i stehen bei mir zur Zeit zum Einspielen in einem etwa 20m2 großen Raum und ich bin total begeistert von dem feinen und klaren Höhen und Mitten die aber nie aufdringlich werden und auch der Bass ist knackig und trocken, auch wenn sie keine Basswunder sind (für mich aber gerade genau richtig). Die haben übrigends wirklich mal 249€/Stück gekostet und werden bei einem Händler hier noch immer so angeboten und sind jetzt auf ebay schon für 239€/Paar zu haben. Unbedingt aber 72 Stunden einspielen, denn erst dann entfalten sie sich richtig, auch wenn in der Bedienungsanleitung was von 36 Stunden steht. Lies mal die Tests die in dem folgenden Bericht verlinkt sind.

http://www.lifestyle...floor-standing/914i/

Auch im Einsteigerbereich zur Zeit noch ganz interessant die Heco Victa 700, welche zur Zeit im Netz für 109€/Stück in buche erhältlich sind! Persönlich finde ich die MS914i und die Magnat 605 (die 607 hab ich selbst noch nicht gehört) aber als besser, was aber wie immer auch Geschmacksache ist!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2010, 12:24
Hallo,

ist es für dich eine Option die Boxen, bzw. das Gehäuse für einen Baussatz, selbst zu bauen?

Gruß
Bärchen
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2010, 12:24
Also in die Ecken kannst Du die Lautsprecher schon stellen aber Du solltest einen möglichst großzügigen Platz zur Rückwand und Seitenwand lassen und falls nötig noch die Bassreflexrohre mit Socken oder ähnlichem verschließen, falls es dennoch dröhnen sollte. Die ideale Lösung wäre aber natürlich Du gönnst den Lautsprechern den Platz den sie brauchen um nicht zu Dröhnen.
HerrGruen
Neuling
#11 erstellt: 22. Okt 2010, 17:21

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

ist es für dich eine Option die Boxen, bzw. das Gehäuse für einen Baussatz, selbst zu bauen?

Gruß
Bärchen



theoretisch machbar. aber ich stell mir das recht zeitaufwendig vor.
vorteile, nachteile?

und wie siehts mit verstärkern aus, gibts da auch was empfehlenswertes?


[Beitrag von HerrGruen am 22. Okt 2010, 17:30 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 22. Okt 2010, 18:05
Nun, das kommt darauf an, welchen Aufwand du beim Boxenbau treibst. Die einfachste und billigste Gehäusevariante ist rohe MDF Platte. Wenn man die ölt oder wachst, sieht die gar nicht so grausam aus. Genauso so einfach, vom Material teurer aber dafür schöner ist es, statt MDF Birke Multiplex zu nehmen. Wie schnell es gehen kann siehe hier

http://www.youtube.com/watch?v=aMwC_rZ81X0

Größter und wichtigster Vorteil viel Klang für wenig Geld

Nachteile Probehören nicht ganz einfach, weiterverkauf nicht ganz einfach. Wichtigster Nachteil... DIY Boxenbau ist hochgradig süchtigmachend

Eine Variante von DIY Lautsprecher + Amp für unter 1000 Euro wäre z.B. die Standversion der Duetta Top light
http://www.acoustic-...2aaab1a34758939ef71f
Die kann gut Rocken aber auch bei Klassik ist sie Top. Incl einfachen Gehäuse für 500 Euro/Paar machbar. Vorteil sie kann "wachsen". Man kann sie nach und nach bis zu Duetta ausbauen.... Ausbaustufe 1 Nachrüsten des ER4 Hochtöners, Ausbaustufe 2 Nachrüsten der "Basskiste" oder umgekehrt.....

Hat einen hohen Wirkungsgrad und braucht keine Leistungsboliden als Amp mein Tipp: http://www.audiovision-shop.de/Preise/Produktinfo/AMC/amc_xia.htm

Wenn gebrauchte Elektronik eine Option ist, gäbe es z.B. auch diese Möglichkeit:
http://www.acoustic-...2aaab1a34758939ef71f Mit einem einfachen Gehäuse für 900 Euro/Paar machbar und ebenfalls upgradefähig. Bei Onkel Ebay einen brauchbaren Amp für 100 Euro zu bekommen ist kein größeres Problem. Z.B. http://cgi.ebay.de/S...&hash=item51957677e1 so ein Bolide wird, wie gesagt, zwar nicht unbedingt gebraucht, aber schaden kann er auch nicht Für den Preis mit Gewährleistung und Rückgaberecht imho auf alle fälle ok......

Gruß
Bärchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Soundforce an Sony Verstärker?
ihtkfe am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler, Verstärker und Lautsprecher
Iwi77 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  29 Beiträge
!Verstärker für Magnat Soundforce 1200 KAUFBERATUNG!
TeamactimeL am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  8 Beiträge
magnat soundforce 1200 passender verstärker und kabel
kili_86 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  8 Beiträge
Was für Lautsprecher b.z.w Verstärker brauch ich?
TheFredsen12 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  25 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher+Verstärker
dark_04 am 17.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  14 Beiträge
PA Verstärker gesucht für Magnat Soundforce 1200 Boxen
dancecore92 am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  32 Beiträge
Verstärker für magnat soundforce 1200
tim.79 am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  2 Beiträge
Suche Verstärker für Magnat Soundforce 1200 + B30
R1ze am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  15 Beiträge
Kaufberatung: Lautsprecher und Verstärker
shay am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedano4k
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.727