Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidunghilfe=> Verstärker? Denon PMA-1510 oder 2010AE ?

+A -A
Autor
Beitrag
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Dez 2010, 18:07
Hallo zusammen

Bin dabei mir den kopf zu zerbrechenimages/smilies/insane.gif
Folgendes:
besitze eine Denon Hifianlage. Nach guten treuen 14 Jahren habe ich nun bock mir was neues zuzulegen.
Da ich bislang SEHR zufrieden mit Denon war, sollte es wieder eine Denon werden.
Lautsprecher sind AXTON AX82.
Vorerst sollte nur der Amp ersetzt werden und dann werden nach und nach die anderen Komponenten ersetzt.
Momentan ist es ein Denon PMA-915r.
Meine Frage nun, welchen Amp würdet Ihr mir empfehlen (siehe Titel)? Momentan werden die LS mit 130Watt angefeuert und ich erhoffe mir mit einem neuen Amp noch etwas mehr aus den LS raus zu holen
Ich hoffe jemand kann weiterhelfen oder Tipps geben;-)
Betreffend Sound sollte es zwar laut aber dennoch sehr klar bleiben,momentan ist es eher so, dass bei hoher Laustärke der Klang nicht mehr so klar ist...=>ich hoffe Jemand weiss in etwa was ich so meine...
Falls ich zuwenige Infos gegeben habe bitte ich im voraus um Verzeihung werde aber die fehlenden Infos gleich nachreichen...
Freundliche Grüsse aus der Schweiz

Loris


[Beitrag von figdafoz am 12. Dez 2010, 20:18 bearbeitet]
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 12. Dez 2010, 16:46
zum Raum;
es sind ca. 30qm mit gibeldach...Disatanz LS Sitzmöglichkeit ca. 4m.....
Natürlich, bin ich da auch offen für andere Marken für Amps.
Preislich ist bei ca.1500 Euro die Grenze ;-)

bin da mal gespannt...............

Vielen Dank im Voraus
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2010, 17:30
Hallo Loris,

um die Axton AX-82 klanglich auszureizen musst Du m.E. nicht so tief in die Tasche greifen. Ich würde mir mal Modelle wie den NAD C 326 BEE oder den AMC XIA an den Axton-Boxen anhören.

Gruß, Carsten
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Dez 2010, 18:13
Hi Carsten

Marci für den Tipp.
Wenn ich das richtig gesehen habe, haben der NAD und der AMC bei 4Ohm so um die 100Watt....
Mein jetztiger Denon hat 130Watt. Mach ich da nicht n Schritt zurück?Oder sind die heutigen Endstufen nicht mehr zu vergleichen mit den damaligen?

Gruss Loris
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 12. Dez 2010, 20:10

figdafoz schrieb:
Wenn ich das richtig gesehen habe, haben der NAD und der AMC bei 4Ohm so um die 100Watt....
Mein jetztiger Denon hat 130Watt. Mach ich da nicht n Schritt zurück?


Nein. Der Schritt nach vorn sollte m.E. nicht durch "leistungsstärker", sondern durch "klanglich passender" gemacht werden. Ein PMA-1510 AE ist dem PMA-710 AE (ist es doch, oder? einen 710 r kenne ich nicht) klanglich recht ähnlich, so dass ich die hörbare Veränderung eher einstufe. Die genannten Alternativgeräte unterscheiden sich klanglich so von einigen aktuellen Denons (710, 1510), dass sie im Präsenzbereich weniger hart/streng/stressig klingen. Diese Tendenz bringt die Axton AX-82 selbst ja schon mit. Das Timbre dürfte sich mit NAD, bzw. AMC etwas entspannter/bassiger zeigen.


figdafoz schrieb:
Oder sind die heutigen Endstufen nicht mehr zu vergleichen mit den damaligen?


Der Aufbau hat sich nicht geändert, jedoch versuchen die Hersteller heute nicht mehr nur, Klirr zu verhindern, sondern ihn auch gezielter zu verteilen.

Gruß, Carsten
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Dez 2010, 20:17
hi carsten

CarstenO schrieb:
dem PMA-710 AE (ist es doch, oder? einen 710 r kenne ich nicht)

Sorry 915r habe ich im moment ;-). Hab mich verschrieben,ich Vollpfosten! Das teil ist wie gesagt bereits 14Jahre alt. Läuft noch einwandfrei. Trotzdem habe ich mir halt erhofft mit der neueren Generation etwas mehr aus meinen LS rauszukitzeln ;-)
Neu sollte eben ein 1510AE oder ein 2010AE dazu kommen?!
Klar, wenn ich dabei keinen Unterschied hören sollte kann ich mir das Geld auch sparen=>darum frage ich ja zuerst hier bei denen die sich auskennen;-)
Oder,sollte ich meine Axtons ersetzen...seufz

Merci und Gruss
Loris


[Beitrag von figdafoz am 12. Dez 2010, 20:22 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2010, 20:27

figdafoz schrieb:
hi carsten

CarstenO schrieb:
dem PMA-710 AE (ist es doch, oder? einen 710 r kenne ich nicht)

Sorry 915r habe ich im moment ;-). Hab mich verschrieben,ich Vollpfosten! Das teil ist wie gesagt bereits 14Jahre alt. Läuft noch einwandfrei. Trotzdem habe ich mir halt erhofft mit der neueren Generation etwas mehr aus meinen LS rauszukitzeln ;-)...Oder,sollte ich meine Axtons ersetzen...seufz


Ich sähe sogar das Risiko, speziell mit einem PMA-1510 AE die Defizite einer Axton AX 82 hervor zu heben. Wenn die Axton bleiben soll, sollte m.E. auch der PMA 915 R (sicher, dass es dieser ist? ) bleiben.

Da ich Boxen und Verstärker stets gemeinsam betrachte, wüsste ich für 1500 EUR und einen 30 qm großen Raum mehrere Kombis aus Boxen und Verstärker, die mir gefielen.

Gruß, Carsten
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Dez 2010, 20:35

Carsten schrieb:
MA 915 R (sicher, dass es dieser ist? ) bleiben.

HaHaHa.. Ja es ist der 915R mit 2x130Watt bei 4Ohm...


Carsten schrieb:
Da ich Boxen und Verstärker stets gemeinsam betrachte, wüsste ich für 1500 EUR und einen 30 qm großen Raum mehrere Kombis aus Boxen und Verstärker, die mir gefielen.

Gruß, Carsten

Dann schiess mal los...Ich bin ganz Ohr
Mit LS dürfen es auch 2000 werden +/-... Ich lege aber Wert auf grosse Standlautsprecher Optik muss ja auch stimmen.
Musikrichtung=> Pink Floyd,Heavy Metal,auch mal was Jazziges und ruhiges....
Danke und Gruss

Loris
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 13. Dez 2010, 07:58
Zum Beispiel:

Magnat Quantum 657 mit einem Cambridge Audio Azur 650 A
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Dez 2010, 09:09
Guten Morgen Carsten

danke für den Tipp. Mal schauen wer hier in der Schweiz Cambridge Audio vertreibt.

Hab heute Morgen grad ein Angebot bekommen für ein Paar Heco Celan 800 knapp 2 Jährig im 1A Zustand für umgerechnet 750Euro das Paar.
Was hälst Du von denen? Da werde ich wohl eine ganz andere "Befeuerungsmaschine" brauchen ;-)

Gruss aus der Schweiz

Loris
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 13. Dez 2010, 09:44

figdafoz schrieb:
Hab heute Morgen grad ein Angebot bekommen für ein Paar Heco Celan 800 knapp 2 Jährig im 1A Zustand für umgerechnet 750Euro das Paar.
Was hälst Du von denen?


Der Hörabstand sollte gut 3,5 bis 4 Meter betragen. Wandabstand > 1 m.

Verstärker?

Denon PMA-2000 AE (ggf. noch als Restposten, ansonsten gebraucht)
Kenwood KA-7090 (gebraucht)

Deinen PMA-915 R könntest Du auch verwenden.

Gruß, Carsten
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Dez 2010, 10:10
Carsten, vielen Dank.
hmm...eigentlich wollte ich einen neuen Amp und nun gibt es neue LS=> und mein alter Verstärker könnte sogar bleiben??
Ach...ist das Leben manchmal kompliziert ;-)

Aber von den LS her, würden die schon was taugen?Oder wird davor abgeraten?
Anderst gefragt, ich werde schon einen hörbaren Unterschie zu meinen Axton hören?

Gruss
kyote
Inventar
#13 erstellt: 13. Dez 2010, 12:26
Bei den Lautsprechern wirst du mit ziemlicher Sicherheit Unterschiede hören, bei den Verstärkern wär ich mir da nicht so sicher, da es eher Ausnahmen sind.
Aber das müsstest du im Zweifelsfall selber ausprobieren.
züri
Stammgast
#14 erstellt: 13. Dez 2010, 12:32
Hallo!

Für diesen Preis sind die Celan 800 wohl konkurrenzlos!

Meiner Meinung nach echte Allrounder, für jeden Musikstil geeignet.

Verstärkerseitig sind sie sicher nicht kritisch.

Aber wie immer bei Lautsprechern: Selber hören macht schlau!

Gruss

züri
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Dez 2010, 14:34

kyote schrieb:
Bei den Lautsprechern wirst du mit ziemlicher Sicherheit Unterschiede hören, bei den Verstärkern wär ich mir da nicht so sicher, da es eher Ausnahmen sind.
Aber das müsstest du im Zweifelsfall selber ausprobieren.


hallo
Ziemlicher Sicherheit= muss nicht sein? Das wäre ja die Hölle wenn ich nach dem Tausch des Boxenpaares, keinen Unterschied hören würde
was meinst Du mit Ausnahmen bei den Amps? Mir geht es dort darum, dass ich die LS mit genug Saft füttern kann.
gruss
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Dez 2010, 14:37

züri schrieb:
Hallo!

Für diesen Preis sind die Celan 800 wohl konkurrenzlos!



Hallo

In Deutschland gibt es die LS für 990 Euronen NEU zu kaufen?! Wenn ich die am Zoll deklarieren, bekomme ich ca. 10% von der Märchensteuer zurück= würde die LS also für under 900 bekommen aber neu und unbefleckt

Ich seh schon, es wird nicht einfach....grrr
Wollte zuerst den AMP ersetzen und nun bin ich dran neue LS zu kaufen.

gruss


[Beitrag von figdafoz am 13. Dez 2010, 14:45 bearbeitet]
ichundich
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2010, 14:49

figdafoz schrieb:

In Deutschland gibt es die LS für 990 Euronen NEU zu kaufen?! Wenn ich die am Zoll deklarieren, bekomme ich ca. 10% von der Märchensteuer zurück= würde die LS also für under 900 bekommen aber neu und unbefleckt



gruss


Von wo willste den die Boxen Einführen nach Deutschland
Ich Frage wegen dem Zoll.
kyote
Inventar
#18 erstellt: 13. Dez 2010, 14:57

figdafoz schrieb:

hallo
Ziemlicher Sicherheit= muss nicht sein? Das wäre ja die Hölle wenn ich nach dem Tausch des Boxenpaares, keinen Unterschied hören würde
was meinst Du mit Ausnahmen bei den Amps? Mir geht es dort darum, dass ich die LS mit genug Saft füttern kann.
gruss

Es kommt durchaus vor das 2 verschiedene LS unterschiedlicher Marke ähnlich abgestimmt sind und ähnlich klingen, aber das ist wirklich selten. Also keine Sorge.

Mit Ausnahmen bei den Amps meine ich, das es seit einiger Zeit (mind. 20 Jahre) kein Problem mehr darstellt Verstärker zu bauen die gleich klingen und das die heute und seit einigen Jahren erhältlichen Geräte nur in Ausnahmen nicht wie andere klingen, solange sie in ihren Grenzen betrieben werden.
Die Unterschiede bei Verstärkern sollten also im Einsatzgebiet und nicht im Klang gesucht werden.

Soll heißen: So lange der Verstärker in der Lage ist die Lautsprecher auf die gewünschte Lautstärke zu bringen ohne zu clippen oder zu verzerren und mit dem Impedanzminimum derselben zurechtkommt ist es nicht zu erwarten das ein anderer Verstärker eine klangliche Veränderung bewirkt.

Selbstverständlich ist es dennoch möglich, das jemand bei Verstärkern Unterschiede hört. Da sind unsere Sinne einfach zu anfällig für um nicht durch diverse Dinge getäuscht zu werden. Zum Beispiel hat unser Gehör Schwierigkeiten geringe Lautstärke Unterschiede als solche zu erkennen, sondern interpretiert meist den leicht lauteren Klang als subjektiv besser.
Aber darüber sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden. Da helfen Wissen um technische Hintergründe und eigene Hörerfahrungen am besten.
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Dez 2010, 15:01

ichundich schrieb:

figdafoz schrieb:

In Deutschland gibt es die LS für 990 Euronen NEU zu kaufen?! Wenn ich die am Zoll deklarieren, bekomme ich ca. 10% von der Märchensteuer zurück= würde die LS also für under 900 bekommen aber neu und unbefleckt



gruss


Von wo willste den die Boxen Einführen nach Deutschland
Ich Frage wegen dem Zoll. ;)

hi
würde mir die LS in Deutschand kaufen dann mit mit nem Ausfuhrschein am Zoll ganz normal verzollen.Man beachte an dieser Stelle, dass ich in der Schweiz wohne und somit die LS von D nach CH importiere.
Den Ausfuhrschein abgestempelt dann zurücksenden an den Verkäufer und der zahlt mir dann die Mwst zurück.. Da er diese auch nicht bezahlen muss.
Klar ist es etwas Mehraufwand, doch bei dem Preis würde sich auch dieser lohnen....

Oder hab ich deine Frage nicht verstanden?

Gruss


[Beitrag von figdafoz am 13. Dez 2010, 15:04 bearbeitet]
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Dez 2010, 15:03
@kyote

Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung.

Merci
ichundich
Inventar
#21 erstellt: 13. Dez 2010, 15:06
Verstehe ich das jetzt richtig das du nicht in Deutschland wohnst
züri
Stammgast
#22 erstellt: 13. Dez 2010, 15:18
Hallo Ichundich!

Aufwachen!!!

Post Nr. 1 + Nr. 10!
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 13. Dez 2010, 15:21

ichundich schrieb:
Verstehe ich das jetzt richtig das du nicht in Deutschland wohnst :?



...BINGO.....
figdafoz
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Dez 2010, 15:24

züri schrieb:


Post Nr. 1 + Nr. 10!


gut aufgepasst ;-)
ichundich
Inventar
#25 erstellt: 13. Dez 2010, 15:58
Jo ist ja gut. kann ja auch mal auf dem Scklauch stehen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha AS 700 oder Denon PMA 1510 AE
vdmade am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  12 Beiträge
Verkabelung Soundkarte mit Verstärker (Denon 1510)
***T*** am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 28.06.2012  –  4 Beiträge
Denon PMA-1500R MKII oder PMA-1500R?
avoda am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  37 Beiträge
Denon PMA 1055R oder PMA 700AE
Loserfish am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  6 Beiträge
Denon PMA-880R oder PMA-915R?
Black-Crack am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  2 Beiträge
Denon PMA 700 oder PMA 1500 ?
hans53 am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  6 Beiträge
Denon PMA-500AE oder PMA-700AE?
DunK am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  6 Beiträge
Denon pma 510 oder 710
Skyhigh82 am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  16 Beiträge
Denon PMA 860 oder Neukauf
emfri am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  9 Beiträge
Denon PMA-520AE oder PMA860
Gerrard96 am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Cambridge Audio
  • Denon
  • AMC
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedne0rafr
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.592