Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche techn. Werte braucht eine gute Anlage?

+A -A
Autor
Beitrag
Blackbrima
Neuling
#1 erstellt: 21. Feb 2011, 09:31
Hallo liebes Forum,

was für technische Werte sind wichtig bei einer Anlage? Was beeinflusst tatsächlich den Sound? Ist nur die Wattzahl entscheidend? Die Ohm-Zahl? Die Werte eines Wandlers? Was braucht eine Anlage, damit sie viel aushält (Lautstärkemäßig meine ich)?

Zur Erklärung: meine Frau hört gerne LAUT Musik. Sie hat es bislang geschafft, alle Lautsprecher durchzuhauen.

Zur Zeit hört sich nur noch Musik über den PC mit einem relativ billigen 2.1 PC-Lautsprecher-System. Ich würde ihr gerne einen Gefallen tun und ihr etwas hinstellen, mit dem sie Musik (über den PC) nach ihrer Vorstellung hören kann. Die üblichen PC-Lautsprechersysteme halten einen Nachmittag...

Sie legt wert auf einen guten Klang, ohne übertrieben anspruchsvoll zu sein. Es soll sauber klingen und ordentlich Bass haben.

Da wir zur Zeit von kleinem Geld leben, glaube ich nicht, dass eine neue Anlage in Frage kommt. Deshalb brauche ich Rat, auf was für Spezifikationen ich achten soll, wenn ich etwas Gebrauchtes in einem Internetauktionshaus suche. Wie viel Watt, welche Ohm-Zahl usw.? Oder welche alten Systeme bzw. Bausteine (Verstärker, LS,...) taugen dafür? Ich bin leider blutiger Laie und daher für jeden Rat dankbar!

Vielen Dank für euere Tipps!
Marc
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2011, 12:36
Wenn es überhaupt aussagekräftige Zahlen gibt die ein Laie interpretieren kann, dann sind das Wirkungsgrad und Frequenzgang.

Wirkungsgrad: Wenn es ums "laut" hören geht: Ab 87/88/db/w/m kann man mit einem durchschnittlichen Amp schon sehr gut laut hören.

Ab 90db/w/m gehts dann richtig laut, auch mit kleineren Verstärkern.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 21. Feb 2011, 13:23
Richtig, Zahlen geben nur wenig Hinweise auf die Soundqualität.

Die entscheidenden Maßstäbe sind die eigenen Ohren und der eigene Geldbeutel

Viel laut viel Bass? Cerwin Vega!
http://shop.strato.d...307121/Categories/CV
http://shop.ebay.de/..._trksid=p3286.c0.m19

Dazu einen kräftigen gebrauchten: z.B. Pioneer A656 und es rummst gewaltig
dawn
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2011, 17:14

Sie hat es bislang geschafft, alle Lautsprecher durchzuhauen.


Normalerweise hört man es, wenn Verstärker und/oder Lautsprecher oberhalb ihrer Leistungsgrenze spielen und dreht dann leiser. Um welche Lautsprechern genau handelte es sich denn bei den zerstörten Exemplaren und an welchem Amp wurden sie betrieben?

Um konkret was empfehlen zu können, müßtest Du mal konkret das Budget sagen, dass Du maximal ausgeben kannst.

Wie groß ist der Raum? Soll der ganze Raum beschallt werden oder wird im Nahfeld gehört?

Wird ausschließlich vom PC gehört? Dann würden sich Aktiv-Lautsprecher anbieten.
Blackbrima
Neuling
#5 erstellt: 21. Feb 2011, 18:29
Hallo.

Schon mal vielen Dank für die Antworten! Cervin Vega taugen also was? Gut, das ist ja schon einmal eine Richtung!

Zu den Fragen von dawn:
Ja, das hört man normalerweise. Aber sie liebt es halt, ihre Musik laut zu hören, dann stört es sie nicht, wenn es in dem Augenblick rauscht. Das Rauschen hinterher stört dann schon.
Zur Zeit benutzen wir ein 2.1 Aktiv-Lautsprecher-System von Subsonic. Das war aber schon nach einem Nachmittag am Rauschen.
Früher benutze sie einen 80er/90er Technics-Verstärker (frag mich nicht, welchen) mit 4x100 Watt Ausgangsleistung. Den hat sie dann bis zur Hälfte aufgedreht und die Lautsprecher (da weiß ich echt nicht mehr, welche, aber es waren teilweise welche aus dem mittleren Preissegment bis 500 Euro das Stück) haben irgendwann mit Rauschen und Dröhnen reagiert.
Den Verstärker hatten wir an den PC angeschlossen. Dummerweise haben wir, nachdem weitere Lautsprecher kaputt gingen, das gute Stück verkauft...

Das Budget ist sehr klein, allerdings würde ich versuchen, ensprechende Empfehlungen günstig per Online-Auktion zu bekommen.

Es wird eigentlich im Nahfeld gehört, der Raum ist aber offen und etwas verwinkelt (eine Schlauchwohnung...), ich schätze insgesamt 30m², die beschallt werden können.

Es wird ausschließlich vom PC aus gehört.

Viele Grüße
Marc
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Feb 2011, 19:12
Hallo,

der Tip von baerchen ist schon gut.

Eine Alternative zu Cerwin Vega wäre noch Klipsch,
eine F3 z.Bsp. im niederpreisigen Segment.

http://shop.ebay.de/...t=See-All-Categories

Ob dann ein Onkyo Integra A 8850 oder auch der Pio von baerchen daneben steht ist zweitrangig.

Gruss
dawn
Inventar
#7 erstellt: 22. Feb 2011, 00:08

Es wird eigentlich im Nahfeld gehört...

...Es wird ausschließlich vom PC aus gehört.


Dann spricht doch an sich alles für Aktivboxen.



Das Budget ist sehr klein,


So klein, dass Du Dich nicht traust, ne Zahl zu nennen?
Blackbrima
Neuling
#8 erstellt: 22. Feb 2011, 01:23
Schon irgendwie peinlich, das Budget...
Naja, ich wollte für ein gutes, gebrauchtes System maximal 200,- anlegen. Ich bin sehr geduldig, wenn es darum geht, den richtigen Schnapp auf Ebay zu machen, also kann es sich bei der Empfehlung auch um ein teureres Model handeln.

Was für Aktivboxen wären denn empfehlenswert? Ich habe gelesen, die Syrincs M3 und die KRK Rokit RP5 taugen etwas. Stimmt das? Was sollte ich beim Kauf beachten?

Viele Grüße
Marc
Malcolm
Inventar
#9 erstellt: 22. Feb 2011, 10:29
Wenn es um ein sehr kleines Budget und hohe Lautstärken geht, dann darf man sich nicht wundern wenn ab und an mal was kaputt geht ;).
chris65187
Stammgast
#10 erstellt: 22. Feb 2011, 14:35
Ich denke ein Budget von € 200 (max!!!) ist einfach zu wenig, um was anständiges abstauben zu können. Auch in der Bucht wird nichts verschenkt, so sehr es auch schmerzen mag.

Ich glaub, wenn Du um € 100 aufstockst, ist´s möglich
dawn
Inventar
#11 erstellt: 22. Feb 2011, 15:46
Ein Synrics M3-220 DT wäre genau die richtige Wahl, Deiner Frau ordentlich einzuheizen. Da sollte so schnell auch nichts kaputt gehen. Das bekommst Du aber mit Sicherheit nicht für 200,- Euro. Für 300,- Euro gebraucht sollte klappen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Werte sind wichtig?
Mirco12345 am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  14 Beiträge
Neue Anlage gesucht nur welche kaufen?
angerfist am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 15.03.2009  –  8 Beiträge
Welche Hifi anlage?
Deife am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  12 Beiträge
Welche Anlage kaufen?
bioggio am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  9 Beiträge
Welche Anlage ist besser?
Blueee am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  6 Beiträge
Welche Anlage kaufen?
n0bbz am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  14 Beiträge
hifi anlage .aber welche?
ikorys am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  18 Beiträge
Eine gute Bass Anlage
king-of-kingz am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  3 Beiträge
Suche gute Anlage bitte helft.
Blacks0fa am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  15 Beiträge
suche hilfe, bzgl verstärker und was man sonst noch so braucht für ne gute anlage
niddaM am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 99 )
  • Neuestes MitgliedHifi-Freund68
  • Gesamtzahl an Themen1.344.875
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.550