Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktiv Boxen !

+A -A
Autor
Beitrag
Naberius
Neuling
#1 erstellt: 15. Mrz 2011, 23:46
Schönen guten abend zusammen !

Ich hoffe ich werde nicht gleich zu grunde gerichtet, erschlagen oder zum ewiegen off topic putzen verdonnert wenn ich als erste handlung nach der regesrierung ein neues thema eröffne!

Ich bin auf der suche nach aktiuvboxen für meine arbeit. Wir hatten für unser restaurant so ein paar aktivboxen von Bose gehabt die nun aber leider verschwunden sind. Wir benutzen sei nur selten zb Fussball wm wo wir die einfach an den beamer angeschlossen hatten und der sound der kleinen brüllwürfel war sehr überzeugend.

Nun muss ersatz her nur leider gibs die dinger von bose nicht mehr und da ich vollkommener hifi und boxen idiot bin und grade froh bin das ich eine aktivbox von einer passiven unterscheiden kann bräuchte ich dringend hilfe.

Die dinger sollten in der lage sein unseren gastraum ( 45 qm) zu beschallen und wenns möglich is nicht direkt kaputt gehen wenn man mal nen laptop dran anschliesst um ein wenig musik für ne party drauf abzuspielen

um es direkt vorweg zu nehmen es sollen explezit aktivboxen sein da der rest meiner kollegen noch weniger ahnung von hifi und pa krams haben als ich ( die sind schon mit den 3 anschlüssen an dem beamer kommplett überfordert)

Es währ also ganz toll wenn ihr mir hier ein wenig weiter helfen könnten

Lg und schonmal vielen dank im vorraus

Naberius
elbarto132
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Mrz 2011, 01:11
viel spaß beim lesen von 143 seiten: http://www.hifi-foru...3717&back=&sort=&z=1
Naberius
Neuling
#3 erstellt: 16. Mrz 2011, 01:29
Hmm da gibs auch fachbücher die ungefähr den gleichen text umfang haben und da sind die infos gefiltert

irgendwelche tipps die ein wenig mehr in richtung einer kaufempfehlung tendieren ?
DeltaDistribution
Stammgast
#4 erstellt: 16. Mrz 2011, 04:25
Wieviel Geld willst denn ausgeben?
Wenn ab und an mal ne Party stattfindet, könnte man über eine Lösung mit 2 Satelliten und Aktivsubwoofer nachdenken. Kommt das für dich in Frage?
Naberius
Neuling
#5 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:24
Hmm naja am besten währs für unter 300 euro wenns da ne halbwegs gute möglichkeit gibt. Achja und es sollen bitte nur zwei boxen sein kein subwoofer mit satellieten oder so ( fragt mich nich warum aber das is nich gewünscht)
DeltaDistribution
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:33
...ich werf mal in den Raum: dB technologies =21&tx_amdbt_pi1[product]=192&cHash=6c0a346ce6]k 70
die sind schön klein, robust - gut für häufiges umstellen - und (hoffentlich) ausreichend laut.
DeltaDistribution
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:37
was ist mit dem Link passiert... Ich meinte die dB Technologies K 70.
Waxweazle2001
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mai 2011, 06:59
Hallo Leute,
ich suche auch kleine Aktiv Boxen (kein aktivsub) um meine Küche und Badezimmer zu beschallen, hab schon einige Threads hier gelesen aber wirklich weitergeholfen hat es nix. Also die DB sollen recht gut sein aber die optik der boxen lässt doch zu wünschen übrig.

ich hab mir hier die jbl control one und

Dynavox TG-1000M

rausgesucht, konnte aber beide noch nicht probehören. Hab auch schon mehrfach über Aktiv-Studiomonitore gelesen wäre natürlich auch interessant solange sie einen preis von 120euro pro paar nicht überschreiten und auch für normale beschallung (unterbringung auf den küchenschränken) geeignet sind und nicht nur für nahfeld wenn man direkt davor sitzt.

Gibt es in der Richtung noch irgendwelche empfehlungen, oder hat jemand die beiden oben genannten Lautsprecher mal gegeneinander gehört?? Mich würde auch mal interessieren wie die dynavox so sind vom klang.


[Beitrag von Waxweazle2001 am 05. Mai 2011, 07:00 bearbeitet]
Rubachuk
Inventar
#9 erstellt: 05. Mai 2011, 08:55
45m² mit 300 EUR halbwegs zu beschallen ist nicht wirklich leicht... da sollte wenigstens ein 5 oder 6 Zoll Chassis verbaut sein - 8 Zoll wäre noch besser, sind dann aber mind. 200EUR/St. Schau dich mal hier um: Monitore bis 200EUR
Ganz gut finde ich bezogen auf P/L z.B. die ESI NEAR05, KRK RP5/RP6 Rokit, Mackie MR5/MR6/MR8, Yamaha HS50.

Bist du dir ganz sicher, dass die BOSE Brüllwürfel aktiv waren?
Koka-
Stammgast
#10 erstellt: 05. Mai 2011, 10:24

Rubachuk schrieb:
45m² mit 300 EUR halbwegs zu beschallen ist nicht wirklich leicht...

Ganz gut finde ich bezogen auf P/L z.B. die ESI NEAR05, KRK RP5/RP6 Rokit, Mackie MR5/MR6/MR8, Yamaha HS50.


Vielleicht liege ich ja falsch, aber das sind doch alles NAHfeldmonitore, die eher weniger dqfür geeignet sind einen Raum zu beschallen, oder täusche ich mich da?!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Mai 2011, 10:30

Koka- schrieb:

Vielleicht liege ich ja falsch, aber das sind doch alles NAHfeldmonitore, die eher weniger dqfür geeignet sind einen Raum zu beschallen, oder täusche ich mich da?!


Mit den meisten sogenannten Nahfeldmonitoren lassen sich bequem auch größere Räume beschallen und 3mtr. Hörabstand sind IMHO kein Problem.
Insbesondere die Mackie MR8 hat für die größe sogar einen fulminanten Tiefbass und schafft Pegel die man einem kompakten Lsp. so gar nicht zutraut.

Saludos
Glenn
Waxweazle2001
Stammgast
#12 erstellt: 05. Mai 2011, 11:29

Waxweazle2001 schrieb:
Hallo Leute,
ich suche auch kleine Aktiv Boxen (kein aktivsub) um meine Küche und Badezimmer zu beschallen, hab schon einige Threads hier gelesen aber wirklich weitergeholfen hat es nix. Also die DB sollen recht gut sein aber die optik der boxen lässt doch zu wünschen übrig.

ich hab mir hier die jbl control one und

Dynavox TG-1000M

rausgesucht, konnte aber beide noch nicht probehören. Hab auch schon mehrfach über Aktiv-Studiomonitore gelesen wäre natürlich auch interessant solange sie einen preis von 120euro pro paar nicht überschreiten und auch für normale beschallung (unterbringung auf den küchenschränken) geeignet sind und nicht nur für nahfeld wenn man direkt davor sitzt.

Gibt es in der Richtung noch irgendwelche empfehlungen, oder hat jemand die beiden oben genannten Lautsprecher mal gegeneinander gehört?? Mich würde auch mal interessieren wie die dynavox so sind vom klang.


Hab noch eine alternative gefunden, was ist denn mit diesen Aktiven: Magnat Interior Power

die kosten ca. 150euro das paar und lassen sich dann auch über fernbedienung laut und leise regeln. Hat die vielleicht auch schonmal wer probehören können? Ich meine ok das würde ca. 30euro über meinem rahmen liegen aber wenn die qualität und der sound (vorallem im bassbereich) da dann zunimmt wäre das schon interessant... =)

Vielleicht aber auch interessant für den Threadersteller hier weiß ja nicht ob noch weitere anforderungen an die aktiven boxen gestellt werden (Bass,Höhenregelung, etc.).
Koka-
Stammgast
#13 erstellt: 05. Mai 2011, 12:11

GlennFresh schrieb:

Koka- schrieb:

Vielleicht liege ich ja falsch, aber das sind doch alles NAHfeldmonitore, die eher weniger dqfür geeignet sind einen Raum zu beschallen, oder täusche ich mich da?!


Mit den meisten sogenannten Nahfeldmonitoren lassen sich bequem auch größere Räume beschallen und 3mtr. Hörabstand sind IMHO kein Problem.
Insbesondere die Mackie MR8 hat für die größe sogar einen fulminanten Tiefbass und schafft Pegel die man einem kompakten Lsp. so gar nicht zutraut.

Saludos
Glenn


Will ich auch gar nicht bezweifeln, habe selbst Aktivmonitore und die gehen wirklich laut. Allerdings bleibt da einiges an Klangqualität auf der Strecke, wenn man nicht wirklich im Focus der Lautsprecher und insbesondere der Hochtöner ist.
Und ich denke, dass man für Qualität, die man gar nicht hört (wenn man sich nicht im Nahfeld befindet) kein zusätzliches Geld ausgeben sollte.

Deswegen würde ich hier Nahfeldmonitore ausschließen, bzw. mich erst nach anderen Lösungen in dieser Preisklasse und für die genannten Anforderungen umsehen.
visir
Inventar
#14 erstellt: 05. Mai 2011, 13:00
[quote="Koka-"]
Deswegen würde ich hier Nahfeldmonitore ausschließen, bzw. mich erst nach anderen Lösungen in dieser Preisklasse und für die genannten Anforderungen umsehen.[/quote]

Würde ich aus dem einfachen Grund nicht, weil die weiter oben angesprochenen kleinen PA-Aktiv-LS einfach keinen Bass haben (FG ab 100Hz erst) und einen Sub voraussetzen - oder sonst nur für Kaufhaus-Hintergrundgedudel und Werbedurchsagen geeignet sind.

Die Nahfeldmonitore gehen da doch üblicherweise wesentlich weiter runter. Freilich, die Robustheit der PA-Geräte haben sie nicht.

Ich hab Alesis M1Active520, die hübsch genau im Budget liegen, die mir aber für diesen Zweck dann doch ein bissl klein wären. Naja, besser als Bose-Brüllwürfel werden sie immer noch sein...


[Beitrag von visir am 05. Mai 2011, 13:01 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Mai 2011, 13:02

Koka- schrieb:

Allerdings bleibt da einiges an Klangqualität auf der Strecke, wenn man nicht wirklich im Focus der Lautsprecher und insbesondere der Hochtöner ist.


Die meisten Nahfeldmonitore die ich kenne haben wie gesagt damit keinerlei Probleme, zumindest für meine Ohren.
Das im Zentrum, sprich Stereodreick die Klangqualität am besten ist, trifft mMn auf die meisten gängigen Lsp. zu.


Koka- schrieb:

Und ich denke, dass man für Qualität, die man gar nicht hört (wenn man sich nicht im Nahfeld befindet) kein zusätzliches Geld ausgeben sollte.


Ich verstehe nicht ganz, was Du uns (mir) damit sagen willst?


Koka- schrieb:

Deswegen würde ich hier Nahfeldmonitore ausschließen, bzw. mich erst nach anderen Lösungen in dieser Preisklasse und für die genannten Anforderungen umsehen


Dann nenn uns doch mal eine Lösung in der Preisklasse, die die genannten Anforderungen besser erfüllen würde.

Saludos
Glenn
Zweck0r
Moderator
#16 erstellt: 05. Mai 2011, 13:42

Koka- schrieb:
Will ich auch gar nicht bezweifeln, habe selbst Aktivmonitore und die gehen wirklich laut. Allerdings bleibt da einiges an Klangqualität auf der Strecke, wenn man nicht wirklich im Focus der Lautsprecher und insbesondere der Hochtöner ist.


Das Etikett 'Nahfeldmonitor' klebt so ziemlich jeder Hersteller auf seine kleineren Modelle. Das hat nichts zu sagen und macht den LS auch nicht teurer.

Und das mit dem Hochtonverlust, wenn man nicht 'auf Achse' hört, betrifft nicht speziell Monitore, sondern mehr oder weniger alle LS. Monitore mit Waveguide sind eher weniger betroffen als LS mit frei montierten 25 mm-Kalotten. Oder gar Bose-Breitbänder.

Tip: Behringer Truth B2031A, Paarpreis ist inzwischen unter 300€. Waveguide für gleichmäßige Abstrahlung und 20 cm-Bass. Limiter für den Schutz gegen Überlastung sind auch drin.

Grüße,

Zweck
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für kleines Restaurant
Emildeon am 24.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  49 Beiträge
Bin auf der suche nach preisgünstigen Boxen.
Jonas001 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  2 Beiträge
Auf der Suche nach einer Pendelmaschine
PlayTheTouch am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  2 Beiträge
Auf der Suche nach guten Standlautsprechern (350)
Anytrue am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  2 Beiträge
Welche Aktivboxen?
schmidtskatze am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  14 Beiträge
Welche Aktivboxen für sehr guten PC-Sound?
Norderstädter am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  9 Beiträge
Andere Systeme als Bose Wave?
Coint am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  11 Beiträge
Der Weg von Bose zu aktiven Lautsprechern oder auch die Suche nach dem perfekten Klang
voider78 am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  5 Beiträge
Bose/Teufel sind quatsch fuer die haelfte kriegt man besseres! - Aha, wo? (Schreibtisch, 100E)
Der-Yeti am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  4 Beiträge
Passender Netzwerkplayer für meine Aktivboxen
Bodycounter89 am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Dynavox
  • Magnat
  • Behringer
  • Rega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedKlappstuuhl_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.125
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.138