Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für kleines Restaurant

+A -A
Autor
Beitrag
Emildeon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Sep 2014, 17:40
Hey,
Ich bin auf der Suche nach Lautsprechern und einem Verstärker für unser Restaurant. Derzeit haben wir 2 Teufel Satelliten aus dem Concept e400 bündel von teufel. Und 2 sehr alte noname Boxen in Verbindung mit einem sehr alten sony Receiver. Also kann es nur noch besser werden
Dachte mir 4 Regallautsprecher in Verbindung mit einem guten Verstärker wären perfekt. Die regallautsprecher sollten dann auch einen internen subwoofer haben, da ein externer subwoofer leider nicht infrage kommt. Glaub die heißen dann full Range.
Budget geht bis 500€. Die Boxen sollen einfach gut im Hintergrund klingen. Ab und zu könnten diese aber auch was lauter laufen.
Restaurant ist in vorderen und hinteren Bereich aufgeteilt. Beide ungefähr gleich groß. Personen passen ca 50 rein.
Die Boxen stehen ca auf 2 m Höhe.

Habe mir heco Metas 300 angeguckt. Was meint ihr?

Hoffe ihr könnt mir gute Regallautsprecher empfehlen.
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 24. Sep 2014, 17:49
Budget etwas aufstocken möglich?
Denn gibts schon das hier:
http://www.thomann.de/de/apart_meeting_set_bl.htm

Das ganze wär dann gleich (semi)professionell und aufeinander abgestimmt.

Die günstige Variante davon wäre jene hier http://www.thomann.de/de/the_box_pro_pub_bundle_ii.htm (eben doch mit Subwoofer)

Die erste würde ich aber befürworten.
Frag mal deine Gewerbe/Gastro Bekannten nach Erfahrungen mit Apart.
Wurden und werden sehr oft verbaut (oft auch bei Deckenlautspechern)

Wenn das vom Budget nicht machbar ist, könnte man dieses Set nehmen http://www.thomann.de/de/jbl_control_1_clubset_m.htm und zwei weitere JBL Control One anschließen. Das wär dann die low-budget Variante.

Gruß
Jan
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Sep 2014, 09:56
oder vier solche, dann kannst du dir den verstärker sparen.
das signal lässt sich zu nächtsen box durchschleifen.
http://www.thomann.de/de/behringer_ce_500_a.htm

vielleicht noch einen kleinen mischpult um mehrere quellen anzuschließen und ein bisschen den klang zu beinfulssen.
http://www.thomann.de/de/behringer_dx_626.htm
mojoh
Stammgast
#4 erstellt: 25. Sep 2014, 10:05
Die JBL Control 1 findest du in vielen, vielen Lokalitäten. Warum? Weil die genau dafür optimal sind.

Von daher halte ich die hier genannte Variante mit den Control 1 für eine der geeignetsten Lösungen.
Allerdings sind die Control 1 nicht sehr bassstark, was für Hintergrundmusik wiederum ein Vorteil sein kann. Nur wenn es mal richtig rummsen soll, dann wäre Unterstützung durch einen Subwoofer (der übrigens irgendwo im Raum stehen kann) vorteilhaft.


mojoh
Touringini
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2014, 10:24
mojoh,

das verlinkte JBL-Set ist schon nett, hast Recht.

In den Raumecken montiert liefert die Control 1 sogar einen Hauch von Bass.
Mit diesem Verstärker die vier 4Öhmer JBL aber besser in Reihe verschalten und der Kleinmischer für ca. 100,-- Europas fehlt noch.
doctor.funk
Stammgast
#6 erstellt: 25. Sep 2014, 10:28
Würde ich auch sagen: JBL Control 1 in Reihenschaltung.
Wenns zu nasal klingt, ein kleiner Sub lässt sich immer verstecken.

cheers
Emildeon
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Sep 2014, 10:31
Hey,
erstmal vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Antworten.
Also sollen wohl die jbl die beste Wahl sein wie es aussieht.
Was meint ihr mit Reihenschaltung?
Touringini
Inventar
#8 erstellt: 25. Sep 2014, 10:49
emil,

die beste Wahl gibt es hier nicht, das Beste wäre wenn die Gastro viel Geld einspielt.
Euer Budget ist halt sehr bescheiden.

Wurde ja schon genannt: hier kannst Du unterschiedliche Lautstärken für jeweils zwei Lautsprecher wählen, etwas professioneller eben:

http://www.thomann.d...t-32-61450-1-1-ev1--

Reihenschaltung:
Kabel verschaltet wird direkt am Verstärker, eure Kabel liegen ja da schon. Max. Lautstärke wird geringer und der Verstärker überlebt länger.


[Beitrag von Touringini am 25. Sep 2014, 11:17 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Sep 2014, 10:58
ich würde die JBL C one nicht nehmen, mir hat der klang nie gefallen und ohne sub schon garnicht.

reihenschaltung würde ich nicht empfehlen, die boxen haben weichen drin und würden sich in dem fall gegenseitig beinfulßen, kommt noch schlechterer klang raus.
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 25. Sep 2014, 11:12
man sollte auf jeden fall das budget nochmal überdenken.
es geht um etwas, das eine wohlfühlatmosphäre erzeugen soll!
mir fällt das immer wieder negativ auf, wie wenig in restaurants, kneipen, boutiquen etc die bereitschaft da ist, für diesen nicht unwichtigen punkt auch mal ein paar euro mehr springen zu lassen.
bei der sonstigen einrichtung ist man doch idr auch nicht so knauserig!
die mwst holt man sich ja sogar direkt wieder und ansonsten ist das eine absetzbare betriebsausgabe.

vor ein paar jahren haben ich mich mal mit nem kumpel um die beschallung von mehreren mode-showrooms (hipster-zeugs) eines weiteren bekannten von uns gekümmert und der typ wollte echt für 3 räume (getrennt regelbar natürlich) incl allem material und amp unter 1000,- bleiben!
mit viel überredungskunst und einem testaufbau von so billig-krams haben wir ihn dann überzeugen können, das budget auf 3000,- aufzublasen und jetzt ist er damit auch hochzufrieden.


[Beitrag von peacounter am 25. Sep 2014, 11:19 bearbeitet]
Touringini
Inventar
#11 erstellt: 25. Sep 2014, 11:15
@basta,

Beeinflussung durch Frequenzweiche bei einer reinrassige Reihenschaltung ist mir noch nicht aufgefallen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Sep 2014, 11:25
ich habe schon merkwürdige sachen gehört (keine höhen auf der anderen box z. b.), das signal geht doch durch die spulen. parallel ist kein problem so lange man die impedanz im auge behält.
je nach dem wie die weichen gebaut sind und ob sie linearisiert sind kann es zu klangbeeinflussung kommen.
Touringini
Inventar
#13 erstellt: 25. Sep 2014, 11:33
@basta,

ja, seltsame Sachen hab ich auch schon gehört, aber nicht wegen Reihenschaltung der Control 1.

@peacounter,

unterschreib


[Beitrag von Touringini am 25. Sep 2014, 11:38 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Sep 2014, 11:34
die hat bestimmt keine weiche
Emildeon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Sep 2014, 11:41
Ist ja komplizierter als ich dachte
Versteh schon, dass man von diesem Budget nicht viel erwarten kann, aber wir haben auch nicht den audiophilen Anspruch. Es soll einfach Hintergrundmusik laufen, die die Atmosphäre unterstützt. Zwar könnt eich auch einfach für 500€ beim Media markt was holen, aber nichtsdestotrotz sind 500€ nicht wenig Geld. Die will man dann ja auch vernünftig investieren. Eventuell kann ich das Budget auf 800€ aufstocken. Problem ist, dass die Kabel die verlegt sind wohl nicht die besten sind. Meint ihr da hört man große Unterschiede?
Bin weiterhin dankbar für Tipps und Vorschläge. Scheint als würde der Kauf noch was dauern bis ich mich entscheiden hab.:D
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Sep 2014, 11:52
mach dir wegen den kabeln die wenigsten sorgen.
die gäste haben aber vielleicht den anspruch wenn man 500,- ausgibt und unzufriden sein sollte dann ist das sehr viel geld.
wenn man vielleicht 800,- ausgibt und es ist ok, dann hat man keinen fehler gemacht. (es ist aber immer noch ein einsteiger set)

das JBL apart ist bestimmt für das geld nicht schlecht.
peacounter
Inventar
#17 erstellt: 25. Sep 2014, 11:52
die kabel sind dein kleinstes problem.
die vernachlässigst du am besten erstmal.
aber 800,- ist doch schonmal ne andere hausnummer.

wo kommt denn eigentlich die musik her?
vom rechner?
dann böten sich imo auch aktive monitore an.

und noch ne frage zum sony-receiver:
bist du sicher, dass der überhaupt ersetzt werden muß?
den klang machen in erster linie die lautsprecher!
Zalerion
Inventar
#18 erstellt: 25. Sep 2014, 11:55
Kabel sind üblicherweise egal (solange man nicht gerade über lange Strecken (>10m) Klingeldraht verlegt hat).

JBL Control 1 ist, wie hier schon oft gesagt, die übliche Budget Lösung. Klein, robust, günstig und vom Klang ok (aber natürlich weit weg von sehr gut).
Allerdings sind hier 4 auch schon bei 280€. Kabel erneuern und nen schöner neuer Verstärker (+Kleinst Mischpult) wird da schon eher knapp.
Den alten Sony kann man uU sogar noch weiter verwenden, spart auch erstmal den Mischer.

Ansonsten würde ich NICHT das verlinkte System nehmen, da die Endstufe einen nicht zu unterschätzenden lauten Lüfter hat (selber kenne ich die Es nicht, aber die TAs. Allgemein sind die Thomann Amps aber nicht gerade leise.)
Eher würde ich auf "Konvektionsgekühlt" setzen. Die fette Leistung braucht ihr nicht und somit auch nicht den Lüfter.
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 25. Sep 2014, 11:58
Die Apart Lösung ist bei dem Budget nicht drin.
Das the box Pub Set böte sich aber z.B. an.
Sonst gibts ja z.B. von Ld noch schöne Installationsboxen:
Doppel 4" + 1"; 1/8". 6,5" gibts glaub ich auch.
Auch möglich wären die Jbl Control 5; bei 2 Paar ist ein Sub da schon eher verzichtbar.
MAC666
Inventar
#20 erstellt: 25. Sep 2014, 12:01
Was ist das denn für ein Sony Receiver, das würde mich jetzt mal interessieren... Weil "sehr alt" muss ja nicht schlecht sein... Kann aber...
mojoh
Stammgast
#21 erstellt: 25. Sep 2014, 12:31
Nun ja,

rechnen wir einfach mal:
4 x JBL Control 1 ca. 280,- €,
1 x 4 Kanal-Verstärker (z.B. den da: 4-Kanal-Amp) 205,- €.

Macht zusammen 485,- €.
Fehlt noch ein Mischpult (z.B. das genannte Behringer) und, falls die Kabel nicht mehr taugen, eventuell neue Kabel (z.B. sowas).


Günstiger wird es, wenn anstatt des o.g. Behringer-Verstärker 2 Class-D-Verstärker (z.B. TA2020 eingesetzt werden. Je einer für ein Paar Lautsprecher.
Man sollte sich von dem kleinen TA2020 nicht täuschen lassen sondern einfach mal die zahlreichen Usermeinungen im Netz anschauen.

Ich selbst habe den verlinkten Lepai mit zwei Control 1 schon probiert und es ist unglaublich welche Lautstärke damit - bei vernünftigem Klang - zu erzielen ist.

Also der Möglichkeiten gibt es viele, und die zuvor genannte ist auch nur eine von vielen - nur eben ziemlich preisgünstig.


mojoh


[Beitrag von mojoh am 25. Sep 2014, 12:33 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#22 erstellt: 25. Sep 2014, 12:35
ob ein mischpult benötigt wird, hängt aber davon ab, was als quelle dienen soll.

der lepai ist tatsächlich ne überlegung wert aber erstmal sollten wir näheres über den existierenden receiver erfahren.
und falls es aktive werden, wird garkein amp benötigt.
Donsiox
Moderator
#23 erstellt: 25. Sep 2014, 12:42
Verwechselt hier grad einer den Stück und Paarpreis der Control one?!
Die "pro" kostet round about 70€ Stück
Emildeon
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Sep 2014, 12:49
So viele Antworten in kurzer Zeit :O
Also als Quelle dient wohl ein Ipod oder Handy. Auch manchmal ein DVD Player mit Musik CDs. Der Sony Receiver ist schon kurz vor dem kaputt gehen. Da fehlen Knöpfe. Manchmal brummt der Sound stark. Oder er geht auch einfach so nach ner Zeit aus. Haben den gerade nem bekannten zum basteln geschenkt also muss da schon was neues her
Jut Kabel also erstmal nicht das größte Problem.
Wie gesagt vorher hatten wir Standard boxen hier stehen und da hat sich niemand beschwert. Aber die geben leider auch nach und nach den Geist auf leider, daher muss ein neues System her.
Bin Grad dabei mir paar Meinungen zum jbl anzugucken. Aber wie es scheint ist das System auch nicht die beste Wahl wenn ich mir hier die letzten antworten angucke
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 25. Sep 2014, 13:19
werden wirklich vier lautsprecher gebraucht? vielleicht lassen sich zwei gut positionieren?
auch wenn du keinen sub wolltest (warum eigentlich?) schaue dir das an, damit kann man zur not kleine partys beschallen.
http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

ohne sub mit kleinen boxen, wird es immer dünn klingen.
peacounter
Inventar
#26 erstellt: 25. Sep 2014, 13:20
DAMIT kann man definitiv ordentlich rabatz machen.
Donsiox
Moderator
#27 erstellt: 25. Sep 2014, 13:27
Hier mal die Konkurrenz zum Syrincs:
http://www.thomann.de/de/hk_audio_lucas_nano_300.htm
http://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_8_roadie.htm

Davon ein Set und wenn später wieder Geld da ist ein zweites.
mojoh
Stammgast
#28 erstellt: 25. Sep 2014, 13:28
Bei den Syrincs bitte beachten, dass diese nur XLR-Buchsen als Eingänge hat.
Also unbedingt Adapter mitbestellen!


mojoh
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 25. Sep 2014, 13:31
die syrincs anlage nutzt ein freund zum musik machen und hören, das klingt gar nicht schlecht, darum empfehle ich es.
peacounter
Inventar
#30 erstellt: 25. Sep 2014, 13:37
ich hab die auch, die kann was.
und die sateliten lassen sich mit wandhaltern vom k&m super aufhängen.
ich hab damit übrigens schonmal die tanzfläche einer kleinen hochzeit beschallt... ging klasse!
Emildeon
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Sep 2014, 13:51
Restaurant ist so aufgebaut das vorne so ca 30 Quadratmeter sind und dann ist da so ein Durchgang zum hinteren Bereich der so ca 20 Quadratmeter groß ist.
Dachte daher 2 für den einen und für den anderen dann weitere 2 boxen. Subwoofer weiß ich daher net wo der hin soll damit man den überall hört.
Full range teile schienen mir daher die beste Lösung zu sein
Donsiox
Moderator
#32 erstellt: 25. Sep 2014, 13:57
Einen Subwoofer "hört" man nicht
Man kann ihn zumindest nicht orten.
Solange er einigermaßen frei steht, kannst du den überall platzieren.

Für den hinteren Raum kannst du ein zweites Set anschaffen.
Wenn dann eine Party kommen sollte, habt ihr auch keine Probleme
Die Verkabelung ist dann sehr einfach ohne Pult machbar, wenn ihr euch auf Mp3 Player/Rechner beschränkt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 25. Sep 2014, 13:57
ok, für 800,- könntest du also zwei syrincs systeme kaufen
Emildeon
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Sep 2014, 14:17
Hm das klingt doch schonmal gut. Problem ist dass die boxen aufgrund der Verlegung der Kabel direkt am Durchgang stehen. Heißt 2 direkt vor dem Durchgang und 2 direkt dahinter. Reicht theoretisch dann ein subwoofer oder?
Wenn ich die boxen besser platzieren will dann kämen nur kabellose Lösungen infrage. Taugen die was?
peacounter
Inventar
#35 erstellt: 25. Sep 2014, 14:20
je nach platzangebot könnten auch 2 paare behringer truth passen.
da braucht man dann auch keine subs stellen.
sind in den höhen frischer als das m3-220 und party können die auch.


Emildeon (Beitrag #34) schrieb:
Problem ist dass die boxen aufgrund der Verlegung der Kabel direkt am Durchgang stehen. Heißt 2 direkt vor dem Durchgang und 2 direkt dahinter. Reicht theoretisch dann ein subwoofer oder?
nee, würd ich nicht sagen.
außerdem sind solche fixen 2.1-systeme wie das syrincs oder die o.g. alternativen nicht einfach trennbar.
die mußt du komplett benutzen.
ein problem gibt es aber bei allen aktiven noch:
die kabel, die bei euch liegen, sind da nicht für zu gebrauchen!
da müßtet ihr neu verlegen.


[Beitrag von peacounter am 25. Sep 2014, 14:23 bearbeitet]
MAC666
Inventar
#36 erstellt: 25. Sep 2014, 14:48
Und ein Subwoofer im Restaurant? Irgend ein Gast bekommt dann immer die volle Dröhnung... Ich weis nicht... mit passiv Fullrange is wohl doch besser...
Donsiox
Moderator
#37 erstellt: 25. Sep 2014, 14:50
Man muss den Subwoofer ja nicht unter deinen Tisch stellen
Mit Sub gibt es viele funktionierende Konzepte.
Da sollte man sich nicht abschrecken lassen.
sealpin
Inventar
#38 erstellt: 25. Sep 2014, 14:57
Wird wohl wegen dem Budget nicht passen: 4 x SONOS Play:3
Die brauchen nur Strom.

Bedienung per iPhone oder Android.
Musik vom iPhone direkt streamen kein Problem.
Ansonsten USB Stick mit Musiktiteln am WLan Router (ist ja meist 'eh vorhanden).

Musikstreamingdienste: vorhanden wenn Internet verfügbar, aber Bedingung checken wg. öffentlicher Aufführung!
Internet Radio: vorhanden, wenn internet verfügbar
Verstärker: nicht benötigt
Mischpult: nicht benötigt

Ist für Restauranthintergrundberieselung IMHO ideal.

Sub gibt es dazu auch, ist aber m.M.n. recht teuer.

nur so mal als Anregung...

ciao
sealpin
avh0
Inventar
#39 erstellt: 25. Sep 2014, 15:02
Für Hintergrundmusik braucht man nun wirklich keinen Sub.
Das Geld lieber in "bessere" Fullrangeboxen investieren.
Emildeon
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 25. Sep 2014, 15:04
Ui die Sonos sehen schon klasse aus...Vllt kann ich erstmal mit 2 Stück anfangen und gucken wie die sich anhören. Dank Amazon wäre das ja kein Problem...kabelloser Sound auch problemlos?
Donsiox
Moderator
#41 erstellt: 25. Sep 2014, 15:14
Schau mal nach "Denon Heos", das wär die Konkurrenz zu Sonos.
Emildeon
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Sep 2014, 15:30
Soweit ich das sehe gibt es die Denon gar nicht in Deutschland Amazon derzeit oder?
Die Sonos sind schon perfekt. Wenn ich mir 3 hole mit einer bridge dann dürfte das schon ein ordentliches Upgrade sein.
Router ist eine Etage über dem Restaurant... Dürfte kein Problem sein oder?
Donsiox
Moderator
#43 erstellt: 25. Sep 2014, 15:35
Ne die Denon sind gerade am Rauskommen
Und für was die Bridge?
Emildeon
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Sep 2014, 15:38
Dachte die braucht man wenn man die wireless nutzen will. Sonst muss eine Box doch an den Router per Kabel angeschlossen werden oder?
Donsiox
Moderator
#45 erstellt: 25. Sep 2014, 16:01
Eigentlich nicht.
Schau mal auf der Sonos Homepage.
Kann aber auch sein, dass ich auf dem Holzweg bin.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 25. Sep 2014, 16:17
mehrere sonos ohne bridge geht nicht, die bridge baut ein eigenes wlan auf, dafür ist es aber sehr stabil.
sealpin
Inventar
#47 erstellt: 25. Sep 2014, 18:24
Geht auch ohne Bridge...dann halt über ein vorhandenes WLan.
Alternativ, einfach den ersten Play:3 per Lan Kabel an den Router und dieser Play:3 spielt dann Bridge für den Rest.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 26. Sep 2014, 06:26
Moin

Nach dem letzten Sonos Update braucht man keine Bridge und auch kein
Netzwerk Kabel zum Router mehr, das gehört der Geschichte an, die Bridge
macht nur noch in ganz bestimmten Fällen nach wie vor Sinn.

Ob die Denon Heos wirklich die direkte Konkurrenz sind müssen die Geräte
erst noch unter Beweis stellen, Sonos hat definitiv einen großen Technology
Vorsprung auf diesem Gebiet und ist im Betrieb sehr stabil, ich wollte jedenfalls
nicht den Beta Tester spielen, wenn es ausgereifte Systeme am Markt gibt.

Mit der Play 3 lässt sich ein kleineres Lokal bequem beschallen, auch mal lauter,
man sollte sich von der Größe nicht täuschen lassen und mit einer NAS hat man
dann Musik bis zum abwinken, vom Smartphone oder Tablet lässt sich natürlich
Musik ebenfalls direkt streamen sowie das System easy und komfortabel steuern.

Man kann natürlich erst einmal zwei Play 3 kaufen, je nach Größe des Lokals
reicht das vielleicht sogar schon aus, für eine gleichmäßigere Schallverteilung
gerade bei Hintergrund Musik sind natürlich vier Lsp. immer besser, aber das
System lässt sich später sukzessive erweitern, das ist überhaupt kein Problem,
selbst der Sonos Sub würde sich noch in das System integrieren lassen.

Glenn
hidden-audio
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 26. Sep 2014, 10:44

Donsiox (Beitrag #43) schrieb:
Ne die Denon sind gerade am Rauskommen


Die HEOS sollen nur offline, also im Fachhandel vertrieben werden. Händler findest Du hier:
http://heosbydenon.denon.com/de/dealers

Ansonsten kommt inzwischen jeder "große" Hersteller mit Multiroomlösungen raus. Samsung, Panasonic, JBL und wie sie alle heißen.

Für die Sonos-Produkte gibt es sehr flexible Wandhalterungen. Gerade für Gastro gut geeignet. Wie die Sonosgeräte sich im Vergleich zu Samsung, HEOS & Co schlagen kann ich nicht beurteilen, da ich diese noch nicht ausreichend testen konnte. Vom Kerngedanken sind sie sich recht ähnlich.
Vielleicht gibts in deiner Nähe einen Händler, der verschiedene Systeme testbereit hat und dir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme zeigen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Restaurant
DansSpector am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  14 Beiträge
Brauche Kaufberatung für Musikanlage Bistro/Restaurant
ajinsan am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  5 Beiträge
4 Lautsprecher im Restaurant
kennrich am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  23 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer preiswert
kikbert am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher für mein (kleines) Zimmer
xdarklight am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  12 Beiträge
Neue Lautsprecher für kleines Budget
d0um am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  195 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht
Elsu am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  25 Beiträge
Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer
flol25 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  21 Beiträge
Soundsystem Restaurant/Bar
jstar5588 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  13 Beiträge
Verstärker + Tuner + Lautsprecher für kleines Zimmer für kleines Geld
bomshiva am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Sonos
  • Heco
  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.194