Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer für JBL es30 ?

+A -A
Autor
Beitrag
butch92
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mai 2011, 20:28
Hi, wie schon im Titel besitze ich in zwei Stück JBl es30 Regallautsprecher.
Ich möchte mir gerne einen Subwoofer zulegen, und bin nicht sicher, welcher überhaupt dazu passen würde.

Gibt es da bestimmte Hersteller/Produkte, die mit den JBl gar nicht zusammenspielen können? Oder brauch ich mir da weniger Gedanken zu machen?

Erste Option wäre natürlich der JBl ES250 Sub, aber den finde ich optisch einfach nicht schön :/.
Könnt ihr viell. was vorschlagen?



mfg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Mai 2011, 21:14
Hi

Die Marke spielt keine Rolle, der Sub muss zu den Gegebenheiten und deinen Geschmack passen.


butch92 schrieb:

Erste Option wäre natürlich der JBl ES250 Sub, aber den finde ich optisch einfach nicht schön :/.
Könnt ihr viell. was vorschlagen?


Das ist Schade, mMn wirst Du bis etwa 300€ keinen besseren Subwoofer finden und die Qualität stimmt auch!

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Mai 2011, 22:09
Ok, ich wusste nicht, dass der so billig zu haben ist...habe noch keine Preisvergleiche gemacht!

Der Canton Sub 10 sieht mMn sehr gut aus, scheint auch angemessene Daten zu haben.


Dass die Marke keine Rolle spielt, ist schon eine sehr nützliche Information


gz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Mai 2011, 22:20
Der Canton kostet über 100€ mehr und die hauseigenen Daten kannst Du getrost vergessen.
Die Frage ist also, ist der Sub den Aufpreis wert, die Frage kannst nur Du selbst beantworten.

Ich würd sagen nein, da leg ich lieber ein paar Euros drauf und hol mir den XTZ 99W12.16!

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Mai 2011, 15:20

GlennFresh schrieb:
Ich würd sagen nein, da leg ich lieber ein paar Euros drauf und hol mir den XTZ 99W12.16!



Hab mir den mal angesehen. Gefällt mir grundsätzlich sehr gut, schon alleine von der Optik her
Testberichte sind zwar vielversprechend, aber ich hab leider nicht die Möglichkeit, den zu testen bzw. den zu bestellen!?

Bist du im Besitz eines solchen Subwoofers? Wenn ja, woher hast du ihn bekommen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Mai 2011, 17:44

butch92 schrieb:

.... aber ich hab leider nicht die Möglichkeit, den zu testen bzw. den zu bestellen!?


Wieso?


butch92 schrieb:

Bist du im Besitz eines solchen Subwoofers? Wenn ja, woher hast du ihn bekommen?


Nein, aber ich kenne den Subwoofer!

Bestellen kannst Du den Subwoofer in Deutschland nur hier:

http://www.mindaudio.de/

Ist quasi der deutsche Direktvertrieb der Marke und Du hast natürlich ein 14 tägiges Rückgaberecht.
Die Jungs von Mindaudio sind übrigens vom Fach und bringen daher viel Erfahrung auf dem Gebiet mit.

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Mai 2011, 10:11

GlennFresh schrieb:


Wieso?


Hatte bis dahin noch keinen Shop gefunden, der nach Österreich liefert.
XTZ wäre eine Option, ist aber auch schon fast über der Schmerzgrenze mit ~600€.

Hab übrigens heute einen Teufel Sub ausprobiert zu Hause und er ging ja mal gar nicht...hat nur gewummert^^.


gz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Mai 2011, 10:15
Ach so, ein Aussie...

Welcher XTZ kostet Dich in Österreich 600€, oder ist die Fracht so sündhaft teuer?

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Mai 2011, 10:26

GlennFresh schrieb:
Ach so, ein Aussie...

Welcher XTZ kostet Dich in Österreich 600€, oder ist die Fracht so sündhaft teuer?

Saludos
Glenn


nochmal nachgesehen...650€ hatte ich bei deinem Link aufgegabelt...
sind doch nur 450€


was wären die Vorzüge dieses Sub's gegenüber dem genannten JBL?

edit: Beim XTZ hab ich grad was von ner Impedanz von 4Ohm gelesen...das ist für meinen Amp nicht von Bedeutung, oder?


gz


[Beitrag von butch92 am 25. Mai 2011, 10:35 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Mai 2011, 10:33
Meine subjektiven Eindrücke sind:

Der XTZ spielt musikalischer und knackiger, kommt aber dafür nicht ganz so tief runter, wobei das auch noch von anderen Faktoren abhängt.
Außerdem lässt sich der XTZ flexibler an die Gegebenheiten und den persönlichen Geschmack anpassen, eventl. ein ganz wichtiger Vorteil.
Wenn es Dir aber hauptsächlich um Film geht und dein Raum und die gewünschte Aufstellung keine Schwierigkeiten machen, ist der JBL Top.
Allerdings lässt mich die Aussage bzgl. dem Teufel Sub´s (gewummert) ein wenig nachdenklich werden was den Raum und die Aufstellung betrifft.

Welches Modell hattest Du von Teufel zum testen da und wie war er ein bzw. aufgestellt?

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Mai 2011, 10:44
Nunja, es war der Sub aus dem Concept S System, ich weis die genaue Bezeichnung nicht, da es dieses System wohl nicht mehr zu kaufen gibt...

Aufstellung: Da haben wir etwas herumprobiert, wenn wir auch keine Unterlage etc. verwendet haben. Teufel soll aber kein Maßstab sein.

Mein Zimmer ist nicht sehr groß, knappe 20qm mit einem Durchgang zum Nebenraum, gegenüber dem Sub eine (Dach)Schräge.


Aber wie gesagt: hatte noch keinen ernstzunehmenden Subwoofer bisher, vermutlich sollte ich die Aufstellung noch etwas genauer überdenken.
Ich nutz den Sub sicherlich mehr für Musik als für TV/PS3.

gz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Mai 2011, 10:47
na ja, der ist natürlich im Vergleich zum JBL oder XTZ mMn undiskutabel, das Teil ist einfach nur billigst!

Eine Antwort bekommst Du nur, wenn du einen oder auch alle zwei Subwoofer ausprobierst, so ist das nun mal!

bei mehr Musik und wegen der flexibleren Einstellung, rate ich persönlich zum XTZ, aber vielleicht reicht Dir auch der JBL, der kostet immerhin fast 200€ weniger.

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Mai 2011, 10:49

GlennFresh schrieb:
Eine Antwort bekommst Du nur, wenn du einen oder auch alle zwei Subwoofer ausprobierst, so ist das nun mal!


Ist schon klar...
trotzdem Danke für deine Einschätzung.

wegen der Impedanz des XTZ - die ist für meinen Amp unbedeutend, richtig?


MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Mai 2011, 10:52

butch92 schrieb:

wegen der Impedanz des XTZ - die ist für meinen Amp unbedeutend, richtig?


Das ist bei allen aktiven Subwoofern für Dich und deinen Verstärker vollkommen unrelevant!

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Mai 2011, 11:01
Alles klar...danke.

Ich werd mir einfach mal ein paar Subs anhören, morgen einen Klipsch!


MfG
mroemer1
Inventar
#16 erstellt: 25. Mai 2011, 11:03
Laß mich raten, RW-10D?
butch92
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Mai 2011, 11:13

mroemer1 schrieb:
Laß mich raten, RW-10D?


Müsste nach dem Modell fragen, hat aber 12 inch im Durchmesser, also ein bisschen größer als der von dir genannte!


Mfg
mroemer1
Inventar
#18 erstellt: 25. Mai 2011, 11:23
Also wohl der RW-12D.

Solltest du eine Chance dazu haben höre dir auch mal den "kleinen" RW-10D an, ich denke das er ganz gut evtl. sogar besser zu deinen JBLs passen könnte.

Den hier meine ich:

http://cgi.ebay.de/K...&hash=item35b2665db2


[Beitrag von mroemer1 am 25. Mai 2011, 11:29 bearbeitet]
butch92
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Mai 2011, 11:33

mroemer1 schrieb:
Also wohl der RW-12D.

Solltest du eine Chance dazu haben höre dir auch mal den "kleinen" RW-10D an, ich denke das er ganz gut evtl. sogar besser zu deinen JBLs passen könnte.



Viell. habe ich die Möglichkeit...mal sehen.
Danke

Inwiefern besser? Preislich reiht er sich ja beim JBL ES 250...ein, würdest du den Klipsch bevorzugen?

MfG


[Beitrag von butch92 am 25. Mai 2011, 11:42 bearbeitet]
butch92
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Mai 2011, 15:29
Hi, habe noch eine Frage:
ich hab jetzt einige Erfahrungsberichte gelesen und der passive XTZ 99W12.18P soll richtig gut sein.

Worauf muss ich da bei der Impedanz achten? In d. Bedienungsanleitung steht geschrieben "Impedance driver 4 Ohm". Heißt dass, mein Amp muss mindesten diese 4 Ohm ausgeben?


gz
mroemer1
Inventar
#21 erstellt: 25. Mai 2011, 16:09
Das bringt dich so nicht wirklich weiter.

Du kannst ohne Weiche den Sub nicht einfach so an deinen Amp dazuklemmen, du benötigst also eigentlich dann noch das passende Subverstärkermodul von XTZ.

Machs dir einfacher und günstiger und nimm direkt einen aktiven.

Du hast 20qm², klar größer beim Sub geht immer, aber normalerweise sollte dir auch ein Sub eine Nummer kleiner in deinem Raum vollkommen ausreichen im Stereobetrieb,
der von GlennFresh empfohlene XTZ 99W12.16 sollte hier locker und gut passen.

Aus dem Grund habe ich dir auch den Klipsch RW-10D empfohlen und eben nicht den RW-12D, zumindest solange du kein Mehrkanalsystem planst und bei Stereo bleiben möchtest.


Inwiefern besser? Preislich reiht er sich ja beim JBL ES 250...ein, würdest du den Klipsch bevorzugen?


Den JBL kann ich nicht beurteilen da ich ihn nie gehört habe, den Klipsch finde ich recht vernünftig, aber ehrlich gesagt den von GlennFresh empfohlenen XTZ halte auch ich für das beste Angebot in dieser Preisklasse vor allem eben als Stereoergänzung was nicht heißt das er bei Mehrkanal nichts taugen würde.


[Beitrag von mroemer1 am 25. Mai 2011, 16:24 bearbeitet]
butch92
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Mai 2011, 16:46
Vermutlich hast du Recht!

Der XTZ mach mMn auch otpisch mehr her als die anderen beiden.
Ist trotzdem iwie ein Sprung ins kalte Wasser, habe von diesem Hersteller vorher noch nichts gehört^^. Nachdem ich ihn ausprobiert hab, bin ich schlauer

Außerdem denke ich, dass alle bisher genannten Subwoofer ausreichend für mein Zimmer bzw. auch für gemütliches Musikhören im größeren Partyraum sind ;).

MfG


[Beitrag von butch92 am 25. Mai 2011, 17:07 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#23 erstellt: 25. Mai 2011, 19:14
Keine Sorge, die XTZs sind sehr gute Subs fürs Geld und das auch im reinen Musikbetrieb.

GlennFresh kennt sie und ich auch, Mindaudio der Vertrieb ist hier bei mir in Köln um die Ecke.
butch92
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Mai 2011, 21:39
Der Klipsch hat sich schonmal nicht schlecht angehört. Hat mir richtig gut gefallen, natürlich um vieles besser als der Teufel Sub ;).

Da die beiden Modelle, der 12.16 und der RW-12D je fast gleich viel kosten, werd ich wohl mit beiden zufrieden sein.

Ich lass mir jetzt den XTZ schicken und vergleich ihn dann nochmal direkt mit dem Klipsch, dann entscheid ich mich!

Danke für eure Beratung


MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 28. Mai 2011, 18:34
Sehr gut, dann lass uns doch mal wissen für welchen Sub Du dich letztendlich entschieden hast und vor allem die warum wäre interessant.
Die Vorteile des XTZ liegen klar auf der Hand, bessere Qualität und die vielen Anpassmöglichkeiten, sofern man sie richtig zu nutzen weiss.
Der Klipsch macht allerdings mehr Pegel (wenn keine Störgeräusche auftreten) und spielt auch etwas tiefer, man darf also gespannt sein.

Saludos
Glenn
butch92
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Jun 2011, 19:08
Hi, dann reiß ich den Thread wieder auf, um meine Entscheidung bekannt zu geben^^

Zuerst mal: ich hatte beide Subs da und hab auch einiges herumprobiert, bis ich das Bestmögliche Setup hatte.

Der Klipsch war ja schonmal zum Test da, gefällt mir richtig gut...vor allem bei den Filmen.
Abgespielt hab ich erst Stomp live und dann Iron Man.


Der Klipsch hat hier den Vorzug, aber da ich ja wenig Zeit mit Filmen verbringe ist die Musikwiedergabe wichtiger.
Und da hat einfach der XTZ besser gepasst, vor allem konnte ich ihn so einrichten, dass er wirklich den Raum sehr gut füllt. Bei den basslastigen Liedern steht er dem Klipsch um nichts nach, das meistert der XTZ alles super mMn.

Lautstärkemäßig muss ich glaub ich wenig sagen, ich hab sie nicht annähernd voll ausgereizt und das war für mein Empfinden schon genug


Die Tendenz geht zum XTZ und der wird es letztlich auch werden. Was aus meiner Sicht noch für diesen Sub spricht (oder gegen den Klipsch) ist, dass ich lieber am Sub hinten einstelle (XTZ), als am Klipsch mit diesem kleinen Display.
Von der Optik her ist der XTZ auch sehr gelungen. Ich habe die Hochglanz-Version, passt sehr gut zum schwarzen Glas der Phonomöbel.

Kurz und knapp: beides tolle Subwoofer, durch größere Kleinigkeiten habe ich mich für den XTZ entschieden.


Was ich leider bemerkt hab: mein linker LS macht Probleme. Er ist nicht wirklich merklich leiser, jedoch kommt weniger Druck raus.
Da werd ich morgen auf Fehlersuche gehen, hoffentlich liegts an der Verkabelung oder am Verstärker.



MfG


[Beitrag von butch92 am 06. Jun 2011, 19:14 bearbeitet]
Hififan777
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 22. Mrz 2012, 16:39
Ein Subwoofer muss nicht schön sein , das ist einfach nur eine kiste , die irgendwo in der Ecke steht und den Bass verstärkt.
MFG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für JBL ONE gesucht!
IRAIN am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  16 Beiträge
Subwoofer für JBL LSR 305
mollamilch am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 11.07.2015  –  9 Beiträge
Subwoofer für Stereo JBL? Revel? B&W?
MH am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  28 Beiträge
Welchen aktiven Subwoofer für JBL Control 2.4G?
malaga am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  2 Beiträge
Suche Subwoofer für JBL Control1 Pro
Stefan-Heim am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 27.01.2012  –  5 Beiträge
Aktiver Subwoofer für 4x JBL Control1 Pro
Elgee am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  9 Beiträge
Subwoofer für ca. 400 Euro (für JBL LSR 308)
genocide09 am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  2 Beiträge
JBL Subwoofer SCS 175 - empfehlenswert gebraucht?
Sonic_1579 am 08.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2015  –  3 Beiträge
Passender Verstärlker für: 4x JBL One + aktiver Subwoofer?
media.city am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  35 Beiträge
Subwoofer für ein 2.1 System mit JBL Studio 220 LS
jonathank am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 140 )
  • Neuestes MitgliedIngridable
  • Gesamtzahl an Themen1.346.057
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.044