Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für Musik

+A -A
Autor
Beitrag
Manu98
Neuling
#1 erstellt: 01. Nov 2015, 21:45
Hallo,

zurzeit besitze ich ein Paar JBL es30, die an einem Technics su-v470 Verstärker angeschlossen sind.
Ich bin mit der derzeitigen Konfiguration zufrieden, möchte allerdings Klanglich noch etwas rausholen.
Mir ist dann die Idee gekommen die es30 gegen die es90 Standlautsprecher auszutauschen, da mir das allgemeine Klangbild bei JBL zusagt.
Nun wollte ich mich hier vergewissern, ob dieser Wechsel Sinn macht, oder ob es eine bessere Alternative gibt um vor allem hinsichtlich des Basses noch etwas tieferen und kräftigeren Sound zu bekommen.

Maximal möchte ich 300€ ausgeben und die Lautsprecher gebraucht kaufen.
Ich höre gerne eher Basslastigere Musik, darunter Hip Hop oder Elektro, aber auch andere Musiksparten. (gelegentlich dreh ich auch gerne mal etwas mehr auf)
Auch mein TV ist am Verstärker angeschlossen, jedoch ist Musik hören eindeutig häufiger angesagt.
Mein Zimmer ist ca 20 qm groß (mit Dachschräge) und kann auch große Lautsprecher gut unterbringen.

Des weiteren wollte ich fragen ob denn der bereits vorhandene Verstärker auch für größere Lautsprecher ausreicht.

LG Manu
Manu98
Neuling
#2 erstellt: 05. Nov 2015, 20:42
Weiß hier keiner Rat?
Janine01_
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2015, 21:27
Sicher lohnt sich der Umstieg auf die ES 90 und das der Technics die ES 90 auch gut befeuern kann steht außer Frage.
Der Technics bringt laut Datenblatt was ich gelesen hab 90Watt Sinus an 4 Ohm das ist schon reichlich.
Ich würde an deiner Stelle im Internet bestellen und dann ausgiebig zuhause Probehören und dann Entscheiden ob sie bleiben.
Im übrigen brauchst du für gehobene Zimmerlautstärke ca 3 Watt.


[Beitrag von Janine01_ am 05. Nov 2015, 21:29 bearbeitet]
Manu98
Neuling
#4 erstellt: 05. Nov 2015, 22:13
Danke für die Antwort

Also ich denke auch dass ich mir die Lautsprecher in nächster Zeit mal anhören werde. Was ist hinsichtlich der Aufstellung zu beachten? Reicht ein Abstand von 20-30 cm zur hinteren Wand und ist es von Nachteil, die boxen in die Ecken des Raumes zus stellen?
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2015, 22:19

Manu98 (Beitrag #4) schrieb:
Also ich denke auch dass ich mir die Lautsprecher in nächster Zeit mal anhören werde. Was ist hinsichtlich der Aufstellung zu beachten? Reicht ein Abstand von 20-30 cm zur hinteren Wand und ist es von Nachteil, die boxen in die Ecken des Raumes zus stellen?

30cm Wandabstand ist das absolute Minimum für normale Stand-LS, gut sind 50cm und ab 80cm ist es perfekt.
Ja es ist von Nachteil die Boxen in die Ecken zu Stellen, dass es meistens nicht anders geht, wissen wir aber
Manu98
Neuling
#6 erstellt: 05. Nov 2015, 22:47
Ein Lautsprecher muss notgedrungen in eine Ecke vor ein Bücherregal (ca. 30 cm entfernt).
Den anderen kann ich besser aufstellen.
Das perfekte stereodreick hab ich somit zwar nicht, wobei das zurzeit auch nicht der Fall ist.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 05. Nov 2015, 23:19
Für mich hört sich das nicht gerade ideal für deinen Plan an, die Regallautsprecher gegen Standlautsprecher zu tauschen.
Manu98
Neuling
#8 erstellt: 06. Nov 2015, 01:28
Wiso denkst du es wäre von Nachteil die Lautsprecher durch standlautsprecher zu ersetzen?
Ich kann sie nur nicht freistehend in den Raum stellen weil mir sonst zu viel Platz fehlt.
Aber von dem musikerlebnis her wäre es doch ein Versuch wert.
Ich will ja eh erstmal nur ausprobieren wie es sich mit standlautsprechern anhört und dann erst weitersehen und gegebenenfalls die alten verkaufen.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 06. Nov 2015, 07:14
Hallo,

leider reicht es nicht möglichst große und teure Lautsprecher zu kaufen um sie wie Möbel irgendwo hinzupappen, wenn man gut Musik hören will.

Da Raumakustik, Lautsprecher, Lautsprecherpositionierung und Hörplatzposition nur zusammen ein gutes Klangergebnis ermöglichen, solltest Du Dich vor einer Neuanschaffung über diese Basics gründlich informieren.

Die allermeisten HiFi Lautsprecher funktionieren hinsichtlich HiFi nur mit genügend Freiraum zu allen Seiten im Stereodreieck gut. Auch der Hörplatz sollte Abstand zu schallreflektierenden Flächen haben.

Zumeist ist für HiFi ein dafür geeigneter Raum das sehr viel größere Hindernis als die Technik, bzw. das Budget für die Technik.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Nov 2015, 16:23 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2015, 11:46

Manu98 (Beitrag #8) schrieb:
Wiso denkst du es wäre von Nachteil die Lautsprecher durch standlautsprecher zu ersetzen?
Ich kann sie nur nicht freistehend in den Raum stellen weil mir sonst zu viel Platz fehlt.
Aber von dem musikerlebnis her wäre es doch ein Versuch wert.
Ich will ja eh erstmal nur ausprobieren wie es sich mit standlautsprechern anhört und dann erst weitersehen und gegebenenfalls die alten verkaufen.


Könnte mir sogar wirklich vorstellen, dass Du dich in dem Fall mit den Standlautsprechern klanglich verschlechterst, aber das kann man letztendlich nur durch ausprobieren feststellen.
Manu98
Neuling
#11 erstellt: 06. Nov 2015, 23:20
Es ist halt so, dass es mir nicht möglich ist, Lautsprecher (auch Regallautsprecher) perfekt zu positionieren, da ich in dem selben Raum nicht nur Musik höre.
Leider hab ich keinen separaten Raum hierfür.
Schon gar nicht werde ich mich beim Musik hören auf einen Stuhl setzen und mich auf eine Position festlegen. Sprich es soll überall einigermaßen, wenn auch nicht 100% klingen.
Mir ist klar, dass dadurch das Musikerlebnis nicht einwandfrei sein kann. Jedoch setze Ich nicht so viel Wert auf perfekte akustische Ortung usw. und habe einfach nur Spaß daran meine Musik zu genießen.
Ich möchte einfach nur Musik mit Freunden hören, gelegentlich auch mal meinen TV oder den Computer anschließen und nen gemütlichen Abend machen.
Vielleicht versteht ihr ja was ich meine.


[Beitrag von Manu98 am 06. Nov 2015, 23:32 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 07. Nov 2015, 09:06
Hallo,

hier in der Kaufberatung geht es um HiFi-Stereo und diese Begriffe sind ja weitgehend definiert.

Warum fragst Du denn im HiFi-Forum Bereich Stereo wenn Dich beides nicht interessiert und auch guter Klang offensichtlich nicht im Fokus steht? Wenn Du kein Interesse an HiFi, Stereo, Akustik usw. hast, brauchst Du Dich auch nicht darüber beklagen wenn Du kein HiFi und kein Stereo in entsprechender Qualität auf die Ohren bekommst.

Fast keiner hier im Forum hat einen Hörraum oder optimale akustische Bedingungen für das Musikhören. Wir wissen aber was wie möglich ist um einen möglichst guten Kompromiss zu Hause finden zu können. Darum geht es, wenn hier im Forum versucht wird, interessierten Anfängern ein paar Basics nahe zu bringen.

Für BuhmBuhm-Party in der heimischen Bude brauchst Du keine Beratung. Das bekommt jeder auch so hin und braucht darauf keine Mühe und keinen Gehirnschmalz verschwenden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Nov 2015, 09:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 07. Nov 2015, 09:20
Hallo,

ich würde mal nach Standlautsprechern wie den Magnat Quantum 505 schauen, die sind für die angedachte Positionierung deutlich besser geeignet als die JBL ES 90 und klingen in meinen Ohren auch deutlich besser

LG
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 07. Nov 2015, 09:24
Nun, es ist ja auch keine Kunst besser als die Boxen aus der JBL ES Baureihe zu klingen

Mit den guten genannten Quantum ist ja - in meinen Ohren - auch schon HiFi möglich, wenn man sie ordentlich aufstellen könnte, die Raumakustik brauchbar ist, der Hörplatz gut gewählt wurde und die Musikkonserve etwas taugt


[Beitrag von Tywin am 07. Nov 2015, 09:25 bearbeitet]
Manu98
Neuling
#15 erstellt: 08. Nov 2015, 22:34
Also ich mag ja den Klang von jbl. In wiefern wären die magnat denn besser als die es 80 oder die es 90?
Fast alle Tests geben doch sehr gute Bewertungen zu den jbl ab und
Die magnat 505 habe ich noch nicht einmal bei Amazon gefunden.


[Beitrag von Manu98 am 08. Nov 2015, 22:35 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2015, 22:43
Hallo,


Also ich mag ja den Klang von jbl.


ich nutze u.a. auch Boxen von JBL, sie haben aber klanglich glücklicherweise nichts mit den ES zu tun.


In wiefern wären die magnat denn besser als die es 80 oder die es 90?


Sie klingen für meinen Hörgeschmack sauberer und ausgewogener. Wenn Du aber Badewannensound mit unsauberer Wiedergabe der höheren Tonlagen magst, dann sind die ES für Dich schon richtig. Mit HiFi hat das aber in meinen Ohren nichts zu tun.


Fast alle Tests geben doch sehr gute Bewertungen zu den jbl ab und


Viel Spaß bei der Suche nach schlechten Tests für z.B. irgendwelche Boxen. Wenn Du die Suche beendet hast, hast Du ggf. eine Erkenntnis hinzugewonnen die für Dein weiteres Leben wichtig ist.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2015, 07:39 bearbeitet]
Manu98
Neuling
#17 erstellt: 08. Nov 2015, 22:54
Ja stimmt schon, ich mag druckvollen Bass.
Die jbl es 30 gefallen mir sehr gut auch im Hochtonbereich, was vielleicht auch am Ultra hochtöner liegt.
surfer1181
Stammgast
#18 erstellt: 08. Nov 2015, 22:58

Manu98 (Beitrag #17) schrieb:
Ja stimmt schon, ich mag druckvollen Bass.
Die jbl es 30 gefallen mir sehr gut auch im Hochtonbereich, was vielleicht auch am Ultra hochtöner liegt.


Ich fand früher auch mal Bose gut. Bis ich dann richtige Lautsprecher gehört habe.
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 09. Nov 2015, 08:50

Manu98 (Beitrag #15) schrieb:
In wiefern wären die magnat denn besser als die es 80 oder die es 90?

Das habe ich doch bereits geschrieben, sie sind für deine Aufstellungsabsichten besser geeignet.

Die magnat 505 habe ich noch nicht einmal bei Amazon gefunden.

Ist es ein Qualitätsmerkmal wenn man etwas bei Amazon findet ?

Diese Lautsprecher gibt es nur als gebrauchte Ware, wozu ich bei deinem Budget ohnehin raten würde.
Wenn du nur eine Bestätigung für die JBL ES 80/90 haben möchtest, bitteschön, kauf sie dir und werde glücklich damit

LG
-MaxWell-
Stammgast
#20 erstellt: 09. Nov 2015, 10:03
Hallöchen "Manu98"


Wie einige andere User des Forums schon geschrieben haben macht der Raum und die (möglichst symmetrische) Aufstellung
der Lautsprecher verdammt viel aus!!
Bis man HiFi erfahren und geniessen kann vergehen meist viele Tage, um wirklich die optimale Position der LS und des
Sitzplatzes zu finden.- Ich habe zumindest Tage - wahrscheinlich eher Wochen *lacht* - damit verbracht die LS immer wieder an
verschiedenen Positionen zu testen (Position verschieben, ausmessen und aufschreiben, mehrere Stunden Hörprobe, Messungen
mit REW) bis ich letzendlich die perfekte Position gefunden hatte. Davon können einige andere hier sicher auch ein Lied singen

Zu der JBL-ES-Baureihe haben sich ein paar Forumsmitglieder ja schon geäussert.- Ich sehe es ähnlich und empfinde die Abstimmung
ebenfalls nicht als HiFitauglich. Versteh uns da nicht falsch - es sind keine schlechten Lautsprecher, nur sagt vielen eher ein möglichst
linearer Frequenzgang zu, um Musik so nahe wie möglich am Original erleben zu können.
Ich erreichte dieses Ziel bei mir mit der Vector-Baureihe von Magnat, die ich als günstigen Einstieg in das HiFi-Erlebnis bezeichnen würde.

Nun aber zu deiner eigentlichen Problematik, denn darauf ist - wenn ich es nicht überlesen habe - noch niemand richtig eingegangen.....


Mir ist dann die Idee gekommen die es30 gegen die es90 Standlautsprecher auszutauschen, da mir das allgemeine Klangbild bei JBL zusagt.
Nun wollte ich mich hier vergewissern, ob dieser Wechsel Sinn macht, oder ob es eine bessere Alternative gibt um
vor allem hinsichtlich des Basses noch etwas tieferen und kräftigeren Sound zu bekommen.


Von Den Standlautsprechern würde ich aufgrund der Aufstellungsmöglichkeiten abraten! Wenn du wirklich bei der ES-Baureihe bleiben
möchtest ist die Lösung relativ einfach. - Kauf dir für die 300€ einen schönen Subwoofer! Dieser würde 1. deinen Wunsch nach einem
tieferen und kräftigerem Sound erfüllen, 2. die kleinen ES30 entlasten, was höhere Pegel zulässt und 3. mMn sinnvoller sein als Stand-LS
zu stellen, da du mit einem Sub frei in der Aufstellung bist, wodurch sich ein besseres Ergebnis im Tieftonbereich erzielen lässt


Halte uns auf dem laufenden!

LG, Maximilian
Manu98
Neuling
#21 erstellt: 10. Nov 2015, 15:59
Das mit dem subwoofer is auch ne Überlegung wert.
Würde es hier Sinn machen zb von mivoc ein chassis zu kaufen und das Gehäuse selbst zu bauen?
Des weiteren würde mich noch interessieren ob die canton gle 490 eine gute Alternative zu den jbl währen, da sie ja das Bassreflexrohr vorne haben, was doch eine eher wandnahe Aufstellung ermöglicht.
Manu98
Neuling
#22 erstellt: 15. Nov 2015, 19:19
Hat jemand einen Rat?
Was an subwoofern wäre denn zu empfehlen?
Lieber Selbstbau oder einen fertigen kaufen?
ATC
Inventar
#23 erstellt: 15. Nov 2015, 22:15
Moin,

was für einen Subwoofer willst du denn bauen, einen Passiven?
Dann brauchst du noch ein Aktivmodul, oder eine Endstufe und eine Weiche...

Falls du dir das dann angetan hast musst du auch den Subwoofer variabel aufstellen können, Subs sind da sehr kritisch.
Von einer vernünftigen Anbindung an die weiteren Lautsprecher will ich noch gar nicht sprechen,

ich rate dir zu anderen Standlautsprechern, es gibt auch Modelle welche wandnah funktionieren.

Die Magnat oder auch die Canton GLE 470 sind hier zu nennen,
wenn noch ein Hunni mehr drin wäre sind die Klipsch R 26 F der nächste Schritt:
http://www.ebay.de/i...%26sd%3D262141568960

Zu den :" was willst du hier, hier ist nur HIFI willkommen",
wie hochnäsig kann man nur sein,
erklärt doch mal wo in Sachen Lautsprecher und Raum Hifi anfängt, und wo eben nicht.

Lautsprecher unsymetrisch unter eine Dachschräge zu stellen, da gibt es sicher anspruchsvolle User welche da auch anfangen zu lachen wenn sie diese Aufstellung sehen und sagen :"Das ist doch kein Hifi...."
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für JBL es30 ?
butch92 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  27 Beiträge
Standlautsprecher Alternative?
Flipside77 am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  5 Beiträge
JBL Standlautsprecher
ToBa87 am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  21 Beiträge
JBL TI 250 Verstärker?
Tobipg am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  6 Beiträge
Standlautsprecher
marki1 am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  13 Beiträge
starker Verstärker / Endstufe für JBL ES100 Standlautsprecher
Hauptstadtmetaller am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  66 Beiträge
Passender AMP für JBL Ti 1000
rayray2012 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  6 Beiträge
Standlautsprecher + Verstärker an Computer
Luke574 am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  12 Beiträge
Verstärker für JBL TI 5000
ChrisTM am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  5 Beiträge
Standlautsprecher oder Die Qual der Wahl .
francis_begbie am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Magnat
  • JBL
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.566