Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welche Boxen für meine Onkyo M5570 Endstufen

+A -A
Autor
Beitrag
Achim_M
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jun 2011, 18:06
Hallo Leute,

ich habe meine Canton Ergo122 verkauft, Verstärker Kombi von Onkyo M5570 +3370 habe ich noch , suche jetzt passende Boxen mit sattem tiefbass, sollten aber kein vermögen kosten, vielleicht hat jemand eine Idee, Hifi kritischer Raum hat ca.50m², Fliesen und Deckenvertäfelung
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Jun 2011, 18:20
Hi

Das mit dem "kein Vermögen kosten" ist ja recht variabel.

Klipsch RF63 (990€)
Klipsch RF83 (1500€)
Klipsch RF7 (1500€)

Heco Celan 800 (900€)
Nubert NuBox 681 (980€) aber nur mit passendem Bassmodul ATM 681 (210€)

Das ABL 120/125 (150€) passt übrigens auch zur Klipsch RF7, damit ist sie in diesem Reigen IMHO der klare Tiefbasschampion!
Welche Box am besten zu deinen Ohren bzw. dem Raum usw. passt, musst Du allerdings selbst durch Probehören herausfinden.

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jun 2011, 20:09
Hallo, danke für die antwort

an die Klipsch RF7 habe ich auch schon gedacht,
Achim_M
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jun 2011, 20:13
habe auch noch 12" Heco aktiv Subwoofer, also evtl. würde ich die Vor-End Onkyo 5570 wegtun und die neuen Boxen an meinen Onkyo 1007 betreiben wollen, hat jemand erfahrung mit AV Verstärker im Stereobereich `?
Achim_M
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jun 2011, 20:17
gibt es kleine Boxen mit Dampf? Regalboxen ? hat jemand erfahrung mit Dali ikon?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Jun 2011, 20:21
Aber Vorsicht, viele reden bei der RF7 von einem scharfen Hochton, ich nenne es transparent.
Aber mit dem Nubert Modul kannst Du je nach Lust und Laune den Hochton etwas entschärfen.
Der Raum und seine Akustik, die Aufstellung, der Hörplatz und die Hörgewohnheiten bestimmen ebenfalls den Klang.

Der Heco Subwoofer wird die RF7 nicht merklich im Tiefbass unterstützen können und wenn Pegel gefragt ist, zieht die Klipsch davon.
Ich habe selbst den Onkyo 1007 in Verbindung mit der RF7, aber nur als Vorstufe, eine Endstufe mit ordentlich Power passt da besser.

Zur RF7 gibt es IMHO keine Alternative für den Preis wenn es um Tiefbass, Dynamik und Druck geht und schon gar nicht bei der Raumgröße!

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jun 2011, 09:57
danke, das hört sich gut an, werde es testen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Jun 2011, 10:08
Ach ja, mit dem Nubert Modul kannst du den Frequenzgang der RF7 auf etwa 25Hz drücken, damit wird ein Subwoofer unnötig!
Ich habe es selbst ausprobiert und war auch erst etwas skeptisch, aber jetzt bleibt das Teil bei mir, ist eine geniale Ergänzung.

Dazu musst Du aber den 1007 als Vorstufe nutzen und das Modul wird dann zwischen dem AVR und der Onkyo Endstufe eingeschleift.
Ohne Endstufe kann man das Nubert Bassmodul nur über drei Ecken einschleifen, außerdem hat der Onkyo 1007 IMHO etwas wenig Power.

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jun 2011, 07:51
der Heco Subwoofer geht bis 21 Hz runter, ich würde auf 2.2 aufrüsten, habe noch ein Magnat Monitor Supreme Sub 301A Subwoofer, 30cm Subwoofer der hat etwas weniger Leistung aber geht auch abgrundtief runter. Ich denke wenn ich das gut abstimme bekomme ich guten Sound in meinem kritischen Wohnzimmer


[Beitrag von Achim_M am 04. Jun 2011, 07:53 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jun 2011, 08:36
Moin

Natürlich geht der Heco bis 21Hz runter, hast Du das selbst gemessen und weisst Du auch bei welchem Maximalpegel, oder hast Du es nur gelesen?

Zwei unterschiedliche Subwoofer sind überhaupt nicht zu empfehlen und ich glaube auch Du weisst nicht wirklich was 21Hz sind.
Die meisten User verwechseln den Frequenzbereich zwischen etwa 40 und 80Hz mit Tiefbass, das ist jetzt aber nicht böse gemeint.

Um die RF7 im Tiefbass zu unterstützen und vor allem auch noch ihren möglichen Maximalpegel zu erreichen, musst Du richtige Geschütze auffahren.
Im Fertigsubbereich gibt es da nicht all zu viele Alternativen und wenn, kosten sie richtig viel Asche, DIY wäre da aber noch eine bezahlbare Möglichkeit.

Aber wir reden hier über ungelegte Eier, hör dir doch erst mal die RF7 an, damit Du überhaupt weisst von was wir hier überhaupt reden.
Du hast nämlich keinerlei Vorstellungen was für ein Feuerwerk die RF7 veranstalten kann, wenn sie an der passenden Elektronik spielt.

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jun 2011, 11:12
Hallo,

die RF7 sind mit 35 Hz-24 kHz angeben habe ich auch gelesen.

vorher hatte ich die : Canton 122 DC verfügt über zwei 26 cm Tieftöner, Mitteltöner sowie eine Titan-Hochtonkalotte. Der Klang ist überragend gut. Abmaße: H 125/B31/T35cm, Gewicht 42 kg/Stück, 250 Watt Nennleistung, 400 WattMusikleistung, 20 - 30.000 Hz!

aber Messwerte des Frequenzgangs ist nicht immer gleiche , ich weis auch das jedes Chassis eine Eigenresonanz hat und auf die Abstimmung der Weiche und der vorgeschlateten Geräte ergeben den Klang ....

Du hast Recht, jeder empfindet etwas anderes als angenehm
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Jun 2011, 11:23

Achim_M schrieb:

die RF7 sind mit 35 Hz-24 kHz angeben habe ich auch gelesen.


Lt. Klipsch sind es 32-20000Hz (+/-3db) übrigens, die Angabe in den Klammern ist sehr wichtig!
Aber auch hier gilt, der Raum (Akustik) und die Aufstellung entscheiden was wirklich möglich ist.
Die von mir angegebnen 25Hz waren mit Nubert Bassmodul, also entspricht nicht der üblichen Norm.


Achim_M schrieb:

vorher hatte ich die : Canton 122 DC verfügt über zwei 26 cm Tieftöner, Mitteltöner sowie eine Titan-Hochtonkalotte. Der Klang ist überragend gut. Abmaße: H 125/B31/T35cm, Gewicht 42 kg/Stück, 250 Watt Nennleistung, 400 WattMusikleistung, 20 - 30.000 Hz!


Die Traumwerte der Cantonlsp. sind bekannt, entsprechen aber in keinster Weise der Realität und sind irgendwelchen Marketingköpfen entsprungen.
Gleiches gilt für die Angaben der Heco Sub´s und Lsp., Du darfst aber gerne weiterhin daran glauben, Überzeugungsarbeit leisten ist nicht meine Aufgabe.


Achim_M schrieb:

aber Messwerte des Frequenzgangs ist nicht immer gleiche , ich weis auch das jedes Chassis eine Eigenresonanz hat und auf die Abstimmung der Weiche und der vorgeschlateten Geräte ergeben den Klang ....

Du hast Recht, jeder empfindet etwas anderes als angenehm


Na denn und wie geht es jetzt weiter?

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Jun 2011, 13:56
ich besorg mir kurzfristig die rf7 werde es testen, nachdem ich die Klipsch 62 gehört habe , habe ich meine Canton schnell verkauft, letzte Woche war das. Wenn ich Ergebnisse habe - werde ich es posten. ;-) schönes Wochenende noch
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Jun 2011, 13:58
Die RF7 mit der RF62 vergleichen, na da bin ich jetzt schon auf dein Ergebnis gespannt....

Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende!

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Jun 2011, 14:03
nein ich vergleiche nicht die 62 mit der rf7, sondern, als ich eine Klipsch gehört habe , war mir klar das die Canton garnicht mehr mein Typ sind, der Sound war der Hammer, bin gespannt was die Rf7 hergeben
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Jun 2011, 14:09
Bei mir fällt jedem Gast die Kinnlade runter und das bleibt so, für Std. und den Schönheitschirurg (Faltenstraffung in Gesicht und Nacken) kann er sich auch sparen.

Es muss halt alles halbwegs passen und dann wirst Du keinen einzigen Gedanken mehr in Zukunft an Canton oder was auch immer verschwenden!

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Jun 2011, 17:01
update, habe mir gerade mal Dynaudio Contur angehört, Klang gut Druck mittel, Preis geht gar nicht
Achim_M
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Jun 2011, 08:49
Hallo Glenn,

ich stehe jetzt kurz vorm Kauf der rf7, wollte mal nach Kabel fragen, sollten nicht ein Vermögen kosten, es wird viel Angeboten, bin da unsicher, vielleicht hast Du einen Tip
-shaddi-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Jun 2011, 11:07
Wie wäre es mit "normalen" Kabeln mit einigermaßen nennenswerten Durchmesser (mind 1,5mm^2)?
Achim_M
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Jun 2011, 05:36
Update: RF-7 sind mit Spedition auf dem Weg zu mir,

Kabelfrage ist noch nicht geklärt, ein Tipp war Reson,

http://www.reson.de/...bel/Zubehoer/LSC3501
, gibt es da Erfahrung?,

dann war ein Tipp: Dynavox Röhrenvollverstärker für unter 400 Euro 2x25 Watt und sehr klaren , Druckvollen transparenten Sound.
gibt es da Erfahrung?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Jun 2011, 15:50
Hi

Natürlich kannst Du auch mit einerm Dynavox die RF7 betreiben, aber nur relativ leise, wenn Du es auch mal krachen lasst willst, vergiss es.
Gerade im Bassbereich wird die Röhre schnell an ihr Limit kommen, immerhin müssen vier 25cm Bass-Chassis perfekt kontrolliert werden.
Außerdem liegt die Impedanz der RF7 bei etwa 3 Ohm, was dem Amp zusätzliche Reserven abverlangt, mein Ding wäre es jedenfalls nicht.
Ich frage mich was für ein Problem Du mir der Onkyo Kombi hast, oder auch auf den Onkyo 1007 als Vorstufe zurück greifst, funktioniert tadellos.

Aber wie immer, alles eine Frage des persönlichen Geschmacks und den Hörgewohnheiten!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 09. Jun 2011, 15:53 bearbeitet]
Achim_M
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Jun 2011, 07:58
Mit dem Onkyo habe ich kein Problem, ist ein Klasseteil mit Reserven, war ein Tipp vom Verkäufer der RF7, ich wollte evtl. optionen abklopfen, die RF7 werden erstmal mit dem Onkyo getestet, dann habe ich eine Cambridge Audio Vorstufe C500 - werde ich auchmal vor die Onkyo Endstufe M5570 hängen, ich hoffe die Boxen kommen spätestens Montag an.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 10. Jun 2011, 08:27
Moin

Der Verkäufer hat die Dynavox Röhre empfohlen, mmmm, wo hast Du die RF7 denn bestellt wenn ich fragen darf?

Ob Cambridge oder Onkyo Vorstufe, da wird der Unterschied nicht so groß sein, selbst mit dem AVR 1007 funzt das hervorragend.
Ich betreibe die RF7 schon etwa 1 Jahr mit dem Onkyo AVR als Vorstufe und kann mich über die klangliche Leistung nicht beklagen.
Eine separate Vorstufe hat für mich keine wesentliche Verbesserung gebracht und so hat sich die Investition bisher nicht gelohnt.
Ich tausche die Elektronik auch nur, weil ich die RF7 als reine Stereolsp. nutzen will, Surroundton wird ein separates System liefern.

Saludos
Glenn
Achim_M
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Jun 2011, 08:45
Update: Kabel ist geordert : SinnOxx Silver-Line 2x2,5qmm LS-Kabel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo Kombi P3370/M5570 für Canton Ergo 700 sinnvoll ??
hessijames71 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  14 Beiträge
onkyo A-9155 - welche Boxen?
FelixR am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  10 Beiträge
Welche Boxen für den Onkyo A 9155?
year_zero am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  21 Beiträge
Welche Boxen für Klassik?
abstraktum am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  11 Beiträge
welche boxen (ca 300 euro) für onkyo geräte?
klarinette am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  20 Beiträge
Onkyo A 9377 Welche Boxen?
Bombax am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  33 Beiträge
Onkyo tx 8030--Welche boxen?
Julian:R. am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  13 Beiträge
Welche Boxen für einen Onkyo A-9355?
Maximilian1987 am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  4 Beiträge
Welche Boxen für Verstärker Onkyo A8450
Kellermusik am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  7 Beiträge
welche boxen für onkyo A 8015
janine2002 am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglieddantis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.701
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.263