Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Lautsprecher aus der Jungson Reihe! Welche?

+A -A
Autor
Beitrag
oli11
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jun 2011, 18:53
Hallo Zusammen,

die Vorgeschichte und der Grund meiner gleich kommenden Frage:

Ich war bis zuletzt Besitzer des Jungson Ja-88E Vollverstärker (Preis NEU waren lächerliche 399,00€), die Gegenleistung waren ein super Klang, dem auch Geräte von anderen Herstellern, sogar bis 1000,00€ nicht nachkamen.

Mittlwerweile bin ich in dem Bereich eine Stufe nach oben geklettert und habe mir den Jungson JA-88D - reinen Class A Vollverstärker angeschafft.
Das ist echt die Krönung.
Unglaublich dieser "Bachofen"...

Ich höre momentan mit den legendären Teufel M200 aus den guten alten Zeiten von Teufel.
Teufel hat zw. 1988 - 1990 mit den M200 einen richtig guten Kompaktlautsprecher gebaut.
Aber jetzt soll es etwas neues werden - ich brauch eine Verärnderung!
Und was der Jungson JA-88D aus denen M200 noch rauskitzeln konnte, ist der absolute wahrnsinn - fast unglaublich.

Jetzt zur eigentlichen Frage:

Hat jemand Erfahrungen mit Jungson Lautsprechern?
Wenn man darüber nachdenkt, was die lieben Chinesen schon für so enorm niedrige VK-Preise an Verstärker auf den Markt werfen, da stellt man sich auch die Frage, was man da so an Lautsprecher bekommen könnte.

Ob Kompaktlautsprecher (BD-1, BD-1N, BD-2 usw.), oder auch gerne Standlautsprecher (HF-1 MK2, BD-6, FF-Flag usw.) würden mich sehr interessieren.

Vor allem dieser Lautsprecher hier:
http://www.belves.de/Home-HiFi/Lautsprecher/HF-Flag::467.html

Kann mir jemand Empfehlungen zum Kauf eines Jungson Lautsprechers machen?
Kann jemand sagen welcher richtig richtig gut ist.
Ich habe einen Händler in der Nähe den ich besuchen könnte um einige Modelle Probe zu hören.
Es wäre aber vorab sehr interessant zu erfahren, was ihr so zu Jungson Lautsprecher sagen könnt.
Evt. hat sogar jemand ein Pärchen Zuhause stehen oder hat sich selbst schon mal welche angehört!?

Freue mich über jede Empfehlung die meine Kaufentscheidung weiter vorran treiben könnte.

Danke und Gruß,
Oli
<gabba_gandalf>
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jun 2011, 09:27
Hallo,

wenn du schon das Glück (wie ich) hast, dass der deutsche Vertrieb ganz in deiner Nähe ist, dann würde nicht lange zögern und Herrn Scholz mal einen Besuch abstatten.
Der kann dir auf deiner Suche auf jeden Fall weiterhelfen.

Ich kann dir meine (rein subjektiven) Höreindrücke zu folgenden Lautsprechern schildern.
Und zwar habe ich dort folgende Lautsprecher gehört: Jungson BD1 oder BD1N ... bin mir nicht ganz sicher, dann noch den Belves Aesthet 1, den 3/5A Monitor, und zuletzt noch der Lautsprecher, der es bei mir geworden ist: MB Quart Vera VS 05 B

Also ich wollte eigentlich mir nur mal die BD2 im Vergleich zur BD1 anhören ... erst mal ohne die Absicht etwas zu kaufen, aber daraus ist dann doch etwas mehr geworden.
Also als erstes hat Herr Scholz mir die MB Quarts vorgeführt, welche er günstig als Restposten kaufen konnte. Einfach fantastisch dieser Lautsprecher ... hat mir von der ersten Sekunde an zugesagt. Dieser Lautsprecher spielt unheimlich dynamisch, löst sehr fein im Hochton auf ohne irgendwie nervig zu werden und zeichnet sich durch einen knackigen und schön trockenen Bass aus.

Nun du fragst dich jetzt vielleicht, warum ich dir das erzähle. Auf der Webseite gibt es noch das größere Modell von den VS 05 B, die VS1B zu einem Preis von 1000€ anstatt ursprünglich dem vierfachen. Hör sie dir auf jeden Fall mal an.

Danach haben wir uns mal die BD1 angehört, hat mir im Vergleich zu den MB Quarts nicht so gut gefallen. Die klangen (im Vergleich zu den Quarts mit dem legendären Titanhochtöner) irgendwie etwas verhangen, wenig dynamisch, weich ... für mich waren sie nichts, zumal sie 100€ mehr kosteten als die Quarts.

Danach kam der 3/5A ... der war auch nicht mein Fall. Irgendwie waren mir die Mitten etwas zu aufdringlich. Es war eine tiefe Männerstimme, die mir irgendwie zu präsent war. Besonders tief spielt sie bauartbedingt auch nicht, aber der Hochton war ganz ok.

Dann kam die zweite Überraschung: der Belves Aesthet 1. Der hat mir auch sehr gut gefallen. Dieser Lautsprecher hat eine wahnsinns Bühne aufgebaut ... man hat sich richtig mitten drin gefühlt. Insgesamt hat mich dieser Lautsprecher auch sehr fasziniert.

Letztendlich sind es aber doch die Quarts geworden, da sie einfach das gewisse Etwas haben. Mit ihrem livehaftigen Charakter haben sie mich sofort mitgerissen.


Also meine Anhörtipps wären auf jeden Fall:
- Aesthet 1 oder Aesthet 2
- Vera VS1B
Aber hör dir natürlich den Rest auch noch an ... es sind ja schließlich nur meine subjektiven Hörempfindungen.


Gruß und viel Spaß beim Hören


[Beitrag von <gabba_gandalf> am 15. Jun 2011, 09:28 bearbeitet]
oli11
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Jun 2011, 10:09
Hallo,

und danke für deinen ausführlichen Bericht!
Der hilft mir schon mal enor weiter um mich auf die Hörsession vorzubereiten.

Hast du dir auch mal die HF-Flag - die Standbox angehört?
http://www.belves.de/Home-HiFi/Lautsprecher/HF-Flag::467.html

Die Interessiert mich auch sehr.
Da bin ich schon sehr sehr gespannt.

Unterstützt du deine erworbenen VS 05 B mit einen zusätzlichen Subwoofer?

Freue mich auf eine weitere ANtwort von dir.

Viele Grüße,
Oli
<gabba_gandalf>
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2011, 13:05
Hi,

nein, die HF-Flag habe ich bisher noch nicht gehört.
Möchte aber in nächster Zeit mal wieder eine Hörsession bei Herrn Scholz machen,
da ich mir zum einen demnächst noch einen CD-Player gönnen möchte und zum anderen mich auch mal die günstigeren Modelle interessieren.
Gerade zum Beispiel die BD2N oder auch die HF-Modelle als günstige Standlautsprecher.
Nicht, dass ich einen neuen Lautsprecher suche, aber einfach mal um zu gucken,
was die Chinesen als Konkurrenz gegen die bekannten Hersteller zu bieten haben ...
ob sie nur optisch schön sind oder ob sie auch bekannteren Lautsprechern,
wie zum Beispiel Heco Metas, MS Mezzo, Canton GLE/Chrono, Magnat Quantum, KEF IQ, usw. das Wasser reichen können.

Ach ja, by the way: Hatte ich schon erwähnt, was meine Quarts antreibt?
Da habe ich auch aus dem Hause Jungson zugegriffen und es ist ein JA88E Luxury geworden.
Für den Preis ein sensationeller Amp: Top Ausstattung, dick Leistung welche für alle Lebenslagen reicht,
und nicht zuletzt die sensationelle Haptik und Optik in Chrom-schwarz.

Einen Subwoofer habe ich aktuell noch keinen, ist aber geplant.
Bin mir da noch recht unsicher, was ich nehmen soll. Überlegungen gehen in Richtung Klipsch, XTZ,
oder aber Selbstbau, wie zum Beispiel ein AWM 12.
Aber wie gesagt, noch in Planung, noch keine konkreten Vorstellungen.
Schade, dass es da nichts (mehr) von Jungson gibt.

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jun 2011, 19:14
Hallo,

wie gehts dem Backofen??

Zu den Jungson Lautsprechern,

da hab ich leider keine gute Meinung welche ich preisgeben könnte,
da ist leider keiner dabei welcher mich überzeugen konnte.

Einzig die Belves Aesthet 6 (mit Mundorf Weichenabstimmung ) konnte mich in ihren Bann ziehen,
hat aber mit Jungson nichts zu tun,
steht nur bei Belves zusammen mit den Jungsons rum

Zum Lautsprecherkauf gehört natürlich eine ganze Menge persönlicher Geschmack,
deswegen sollte man seine Kandidaten auch mal persönlich treffen

Gruss
oli11
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Jun 2011, 21:54
Hey Weimaraner,

man muss echt aufpassen, dass man den Jungson nur Betreibt, wenn es draußen nicht ü30C° ist...
Der wird echt warm und ich hatte in meinem Wohnzimmer schon mal 28C°.......!

Schön übrigens von dir zu hören.
Wie geht es dir denn so?
Alles gut bei dir?

Dem "Backofen" geht es blendend.
Der spielt echt in einer anderen Liga - fast schon unglaublich was man da für sein Geld bekommt!

Der JA-88E war mein vorgänger als Vollverstärker.
Der war ist in seiner Preisklass einfach weltklase - aber gg. den JA-88D hat er nur wenig zu lachen!
Die Modelle kann man auch nicht so richtig miteinander vegleichen.

Ich bin morgen mit einem Kollegen bei Herrn Scholz in Backnang und werde mir mal seine Lautsprecher anhören.
Dann sehen wir mal weiter was meinen Geschmack treffen könnte!?

Melde mich wieder bei euch nach meinem Besuch mit meinen Höreindrucken.

Gruß,
Oli

PS: @weimaraner - Bericht zu dem Jungson JA88D folgt bald - hatte zuletzt sehr sehr wenig Zeit.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jun 2011, 16:52
Hallo Oli,

schön das es der Heizung gut geht,
dir hoffentlich auch.

Bin gespannt auf die Höreindrücke,
viel Spass (gehabt) im Keller.

Gruss
oli11
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Jun 2011, 21:15
Hallo Zusammen,

also - ich berichte mal kurz nach den heutigen Höreindrücken bzw. nach meinem Besuch beim JungSon Fachhändler (Herrn Scholz in Backnang).

Festzuhalten ist, dass Herr Scholz ein sehr netter, kompetenter und seriöser Händler ist, der einem nicht die "eierlegende Wollmilchsau" für viel Geld verkaufen möchte.

Er versuchte in unserem 4-stündigem Gespräch zu verstehen, wie bzw. welchen Geschmack und Ansprüche ich an Lautsprecher habe.
Das hat er auf eine sehr nette Art und Weise getan und war immer sehr sehr zuvorkommend und ist auf jede Art von Hörwünschen und Umstöpselaktionen eingegangen

So ging es auch sehr schnell durch die JungSOn Reihe die allesamt eine - für meine Ohren zumindest - mittelschwere Katastrophe waren...

Ich möchte das ganze aber noch etwas glätten - denn wenn ich einen LS suche, der ordentlich Bumms hat und in einem größeren Raum - so ab 25m² - andernfalls erdrückt dich der Bass - sucht, dann sollte er das mittlere Modell von der JungSon Reihe wählen.
Die HF-1 MK2 reicht da völlig aus und ist vom Preis- Leistungsverhältnis her mit knapp 450,00€ Paarpreis absolut ok.
Aber für mich sind die Jungson LS nix - die sind auf Bass gedrimmt und lassen jede Art von Gefühl, Wärme und Detail vermissen.
Für den Partykeller vielleicht echt Klasse - aber für den Musikgenießer echt überhaupt nix.

Wir sind dann sehr sehr schnell an der Aesthet Reihe hängen geblieben - die Aesthet 2 Pianoblack mit der Mundorfweiche ist schon ein echter Knaller.
Die hat es mir voll und ganz angetan!
Ist halt auch etwas teurer...
Der hat schon in den 2-3std. quer Beet hören super viel Spaß gemacht.

Ich werde in 2-3 Wochen noch mal den Herrn Scholz besuchen - diesmal werde ich meinen CD-Spieler mitbringen um den LS soweit gehend möglich mit meinen Komponenten zu hören und um den LS dann besser einschätzen zu können.
Einen Jungson JA88D hat Herr Scholz ja auch da.
Gehört hatten wir an den Mono´s + Vorverstärker mit dem großen CD-Spieler Modell.

Klar ist, dass die Räumlichkeit, der größte Kritikpunkt, erst Zuhause mit dem LS in Betracht gezogen werden kann.
Aber sollte der Test bei Herrn Scholz demnächst erfolgreich verlaufen, könnte ich mir vorstellen, bald Zuhause ein neues LS-Paar begrüßen zu dürfen...

Ich halte euch weiter auf dem Laufenden.
Sobald ich Herrn Scholz das nächste mal besucht habe, melde ich mich wieder.

Mit "chinesichen" Grüßen verabschiede ich mich für heute

Grüße,
Oli
<gabba_gandalf>
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jun 2011, 10:49
Hi,

interessanter Bericht ...


Festzuhalten ist, dass Herr Scholz ein sehr netter, kompetenter und seriöser Händler ist, der einem nicht die "eierlegende Wollmilchsau" für viel Geld verkaufen möchte.

Das kann ich auch voll und ganz bestätigen.

Da ich auch noch nicht sooo viel gehört habe würde mich noch folgendes interessieren:
Hast du mal einen Aesthet mit und ohne Mundorf-Weiche verglichen? Ist die Weiche den Aufpreis wert?

Bist du zufällig auch dazu gekommen, die MB Quarts zu hören?

Gruß und viel Spaß noch beim weiteren Probehören
oli11
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jun 2011, 21:22
Hi,

zwar spät - aber die Antwort kommt noch...

Bei der Aesthet 2 war es so, dass der Unterschied ein Meilenstein war.
Normalpreis 999€ - mit Mundorfweiche 1444€.
445€ die bestens angelegt sind.

Herr Scholz hat in diese Weiche eine Menge Entwicklungszeit einfließen lassen.
Die Weiche ist lt. seiner Aussage über ca. 30 Umbauaktionen/Entwicklungsstufen + 3/4 Jahr so modifiziert worden, bis sie seinen Ansprüchen und dem Weitervertrieb gerecht geworden war.
UND DAS LOHNT!
Das hört man in jedem Ton!

Die MB Quarts habe ich noch nicht gehört, nein.
Werde aber bald noch mal bei Herrn Scholz vorbei schauen.
Die letzte Hörsession mit Kommunikation dazwischen ging über knapp 4std. und da haben wir es geschafft uns 3 Paar LS anzuhören.

Bei der Aesthet 2 sind wir hängen geblieben...
Diese Box sieht sooo unscheinbar aus und kommt mit ihrem Gehäuse + 2 Chassis auch sehr unspektakulär rüber.
Vor allem stand die A2 zw. rießen Jungson-Trümmern und spielte bei der Hörsession alles in Grund und Boden...

Ein echter Tipp von mir...
fahrt bei Herrn Scholz vorbei und hört ech mal paar Modelle an.
Das lohnt sehr!

Viele Grüße,
Oli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JungSon JA-88D - Welche Lautsprecher?
@drian am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  19 Beiträge
Welche Lautsprecher?
Charly-Hi5 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  16 Beiträge
Jungson HuiFeng No. 2
grisu64 am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker aus der Integra Reihe?
lolking am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  8 Beiträge
Großer Raum, welche Lautsprecher
chris1710 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher ~ 1000? - 1500? ?
xhaidi am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  11 Beiträge
Welche Lautsprecher?
Jacksan123 am 11.05.2003  –  Letzte Antwort am 11.05.2003  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher?
XChecker am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  43 Beiträge
Welche Lautsprecher?
bosna505 am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  30 Beiträge
Welche Lautsprecher
BeastOfBurden am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.833
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.963