Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer VSX-520-K + Heco Victa 301 (und ein paar Kabelfragen)

+A -A
Autor
Beitrag
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jul 2011, 16:27
Hallo,

nochmal hier im Stereo-Forum, da ich mich jetzt entschieden habe doch ein Stereo-System zusammen zu bauen.
Herausgesucht habe ich mir bisher folgendes:

Pioneer VSX-520-K (Kostenpunkt 200€)
2x Heco Victa 301 (Kostenpunkt 136€)

So hätte ich später die Möglichkeit auf ein 5.1 aufzurüsten und bin mit 336€ im Preisrahmen, der die 350€ nicht überschreiten sollte. Es kommen ja auch noch Kabel und evtl. Standfüße/Halterungen hinzu.

Ich werde mir noch einen Sub-D-9pol-to-Mono-Cinch-Adapter zusammenlöten, sodass ich meinen alten Subwoofer übergangsweise benutzen kann (Studentenlösung, aber einen guten aktiven Sub, kann ich mir atm nicht leisten). Muss ich hierbei ein besonderes Kabel nehmen...hatte an folgendes gedacht: KLICK.

Somit hätte ich also einen AV-Receiver, die für mich denke ich die nötigen Funktionen und eine ausreichende Leistung von 130W pro Kanal bietet und 2x Heco Victa 301, die ja wohl recht gut sein sollten. Mein alter Sub würde das Soundbild dann noch bissl verstärken, und wenn später mal Geld da ist, kann ich da noch was besseres holen.
Anwendungsgebiet ist größtenteils Musik, Videos (über den PC) und etwas TV/Filme. Wie sieht es da aus? Würde ein Klinke-zu-Cinch-Kabel passen, oder gibt es da großen Qualitätsverlust? Habe momentan kein digital-out Schaue mich nochmal bei den Soundkarten um. #edit: Eine Trust SC 5250/514DX ist jetzt auf dem Weg zu mir...konnte ich günstig ergattern. Werde also doch per S/PDIF verbinden

Was haltet ihr von dieser Zusammenstellung für das Budget (der zu beschallende Raum ist etwa 20-30m² groß)? Was für Kabel würde ich noch benötigen, damit das System einsatzbereit ist?

Gruß dmrrhythm


[Beitrag von dmrrhythm am 06. Jul 2011, 20:05 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jul 2011, 20:47
das kabel reicht.

lass dir nichts einreden, von wegen teure kabel voodoo!
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Jul 2011, 11:43
Habe alle Teile und werde am Wochenende den Adapter löten und an einem alten Verstärker testen. Bei den Lautsprecherkabeln habe ich mich nochmal informiert und weiß jetzt was ich mir (für günstige) holen werde.

Hat niemand etwas zu den Boxen zu sagen? Ist das soweit also okay?


[Beitrag von dmrrhythm am 08. Jul 2011, 11:44 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#4 erstellt: 08. Jul 2011, 11:58
ich glaube du willst nicht hören, wie meine meinung zu den victas ist.

ich sag nur soviel: hol dir lieber für die hälfte des geldes die magnat monitor supreme 200, denn die spielen die hecos an die wand
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Jul 2011, 12:58
Vielen Dank für deinen Hinweis, ich werde mal recherchieren. In schwarz wären sie etwa 25€ billiger als die Heco Victa 301. Die Rezessionen bei Amazon sehen ja sehr gut aus. Ich werde mal recherchieren.
Weshalb genau bist du der Meinung, dass sie die Hecos an die Wand spielen?
exzessone
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jul 2011, 13:07
MEINE MEINUNG IST WIE FOLGT:

die hecos sind basschwach und sie spielen als hätten die keinen hochtöner.

die magnats hatte ich selbst mal.

sie sind erstaunlich detailreich haben ein kräftiges bassfundament und spielen super ausgewogen.

haben auch die bose 301 serie 5 an die wand gespielt.
klar bose ist bose, aber in dem fall kostet der bose LS 400 euro und GANZ schlecht war er nicht. jedoch nix im gegensatz zum halb so großen magnat lautsprechers.

sie sind top. und meiner meinung nach bekommt man nichts besseres für das wenige geld, was sie kosten. selbst gebraucht wirds da schwer.

achja: hier im marktplatz hat jemand die 250 supreme für 65 euro drin

nur so ein tipp am rande
exzessone
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jul 2011, 13:10
korrigiere:

es sind die 200er für 65 euro

ODER:

auch im marktplatz:

magnat quatum 603 für 149,00 euro. SEHR GÜNSTIG auch mega LS für den preis.

schönes highgloss schwarz
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Jul 2011, 13:35
Okay, vielen Dank für deine Meinung und die Tipps zum Marktplatz. Würde aber wie es momentan aussieht lieber neue kaufen.
Dein Erfahrungsbericht deckt sich mit manch anderen die ich im Vergleich gelesen habe, dass die Victa eher dumpf sind. Bei einem ausführlichen Vergleichstest beider Lautsprecher hat der Supreme 200 auch besser abgeschnitten. Die Amazon-Rezessionen sprechen auch für sich. Ich vermute mal für meine Ansprüche würden sie ausreichen - sind aber vermutlich die bessere Wahl als die Heco. Vielen Dank schonmal...ich werde noch ein bisschen was lesen, aber tendiere langsam eher Richtung Magnat.
Würde mich trotzdem noch über weitere Antworten freuen - egal in welche Richtung
exzessone
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jul 2011, 13:38
geh sie dir einfach mal anhören
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Jul 2011, 16:55
Steht schon aufm Plan - aber wie gesagt freue ich mich über weitere antworten.
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Jul 2011, 14:57
Pioneer VSX-520-K und Magnat Supreme 200 sind bestellt. Wenn interesse besteht, kann ich dann berichten.
exzessone
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jul 2011, 15:58
hi

also für mich besteht riesen interesse

immer her mit den berichten
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Jul 2011, 08:19
Die Anlage steht
Der Pioneer VSX-520-K ist jetzt über ein optisches Kabel mit der Trust SC 5250/514DX-Soundkarte in meinem PC verbunden. Dran hängen zwei Magnat Supreme 200 und der alte Subwoofer von meinen Logitechboxen mit einem selbstgelöteten Sub-D(9pin)-zu-Mono-Cinch-Adapter. Das Einrichten des Verstärkers ging schnell und problemlos. Anfangs ein paar Probleme mit der Fernbedienung, da ich noch nie einen A/V-Receiver hatte, aber einmal das System verstanden geht es sehr schnell und intuitiv und ein Einspeichern der Radiosender mit persönlicher Namensvergabe ging flott. Ich habe die Boxen mit 2x1,5mm²-Lautsprecherkabeln angeschlossen, was ebenfalls an den Boxen und dem Verstärker problemlos war.
Bei leisen Lautstärken dachte ich zuerst der Subwoofer ist etwas leise (obwohl er auf voller Lautstärke stand), aber wenn man dann mal auf 30 bis 40 in der Lautstärke geht kommt er dann doch kräftig wie gewohnt ("kräftig" im Sinne seiner Möglichkeiten :P). Der Sound haut mich nach meinen bisherigen Boxen um...echt Klasse und bei der erwähnten Lautstärke von 30 bis 40 schon ordentlich laut - lauter habe ich bisher noch nicht gehört.
Außerdem habe ich meinen PC zusätzlich per Klinke angeschlossen. So konnte ich einfach am Receiver den Input wechseln und so optisch mit Klinke vergleichen. Mit einem ziemlich langem Kabel (werde es nochmal mit einem kürzen testen - vielleicht lag es ja daran) war der Sound deutlich leiser und nicht ganz so voll/kräftig. Da hat man schon einen deutlichen Unterschied gemerkt, weswegen ich jetzt bei dem optischen Anschluss bleibe.
Bisher bin ich also sehr zufrieden und habe noch keine Probleme bemerkt.
Gefallen tut mir außerdem die Dimmer-Funktion, da ich zum Einschlafen noch etwas Musik gehört habe (mit der aktivierten Sleep-Funktion, die ebenfalls sehr gut funktioniert) und so auch die letzte Lichtquelle (bis auf den ganz kleinen Punkt :D) ausschalten konnte.

Noch einmal vielen Dank für die Tipps und ein schönes Wochenende!

Gruß

PS: Achja. Alles in allem (Verstärker, Boxen, Sounkarte, Kabel) habe ich etwa 335 € bezahlt.


[Beitrag von dmrrhythm am 15. Jul 2011, 11:22 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#14 erstellt: 15. Jul 2011, 08:24
so wünscht man sich das

und wie klingen die supreme 200 im allgemeinen für dich?

hab ich zuviel versprochen? wie klingen sie gegenüber den victas?
dmrrhythm
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 15. Jul 2011, 19:11
Hier zu hause konnte ich sie ja nicht hören, daher kann ich da keinen detaillierten Vergleichstest geben - sorry. Im Laden kamen mir die Supreme 200 aber irgendwie stimmiger vor.
Die Supreme 200 geben meiner Meinung nach ein schönes Soundbild wieder. A MCACC hat die Lautsprecher Entfernung sehr gut erkannt und gibt mir ein gutes Soundbild. Werde evtl noch etwas rumspielen, um es meinem Geschmack anzupassen, aber soweit ist es ein recht ausgeglichenes Klangbild - nicht zu höhenlastig und bisher geben sie einen stabilen Ton. Bisher habe ich noch keine "weggebrochenen Frequenzen" bemerken können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer VSX-520-k - Boxen?
Starwoolf am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  3 Beiträge
Heco Victa 300 + Pioneer VSX 520k?
-derphil- am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 301
flow8282 am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 28.08.2013  –  3 Beiträge
Heco Victa 601/701
Blein am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  2 Beiträge
Denon PMA 520 AE für Heco Victa 301
schbeggi am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  16 Beiträge
Yamaha NX-E 100 (gebr.) vs. Heco Victa 301 (neu)
sambucus am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  8 Beiträge
Heco Victa 301 oder Teufel Ultima 20 Mk2
Zipfelklatscher123 am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  56 Beiträge
Heco Victa 301 vs. Teufel Ultima 20 MK2
Submarine am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  6 Beiträge
Heco Victa 301 vs. B&W DM 601 S2
Basta91 am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  15 Beiträge
Heco Metas XT 701mit Pioneer VSX-921-K 7.1
RoflKartoffel am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedscursch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.004