Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon PMA 520 AE für Heco Victa 301

+A -A
Autor
Beitrag
schbeggi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Dez 2012, 17:35
Hallo.

Ich betreibe seit einiger Zeit meine Heco Victa 301 mit einem Yamaha AX 470 in einem 12qm Zimmer zum Musik hören und zur aufbesserung meines TV- Sounds.

Gibt gewiss bessere Kombinationen, allerdings erfüllte das voll und ganz meine Ansprüchen.

Da der Yamaha aber einige defekte hat ( Quellwahlschalter kaputt repariert, 2 Lautsprecher zusammen funktionieren nur auf Kanal A / Links und Kanal B / Links ) möchte ich mir nun einen neuen Stereo Verstärker kaufen.

Dabei bin ich auf den Denon PMA 520 AE gestoßen.
Liegt mit 200€ in meinem Budget und für die Victa 301 dürfte der hoffentlich genügen.

http://www.amazon.de...id=1354465757&sr=8-1

Nun ist mir aufgefallen, das der Denon auf der Rückseite eine Steckdose hat.
Welche Geräte schließt man denn hier am sinnvollsten an ?
Den TV oder den DVD Player ?

Gibt es überhaupt Einwände gegen den Denon PMA 520 AE ?

Vielen Dank für die Hilfe und noch einen schönen 1. Advent

schbeggi
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Dez 2012, 19:47
Hallo,


Dabei bin ich auf den Denon PMA 520 AE gestoßen.
Liegt mit 200€ in meinem Budget und für die Victa 301 dürfte der hoffentlich genügen.


die Victa 301 ist nach meiner Meinung kein besonders begnadeter LS, der auch nicht von guten Amps profitiert. Es ist also nahezu egal mit welchem Amp diese LS betrieben werden.


Nun ist mir aufgefallen, das der Denon auf der Rückseite eine Steckdose hat.
Welche Geräte schließt man denn hier am sinnvollsten an ?


An solchen "Kaltgerätesteckdosen" kannst Du Geräte anschließen die nur wenig Leistungsaufnahme haben und sich mit dem Verstärker ein- und ausschalten sollen. Z.B. einen Tuner oder CD/DVD/BD-Player kann man daran anschließen. Ob diese Buchse für dein TV geeignet ist, kann ich nicht beurteilen.

LG


[Beitrag von V3841 am 02. Dez 2012, 19:50 bearbeitet]
schbeggi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Dez 2012, 20:46
@V3841
Danke für die Antwort.

Das meine Lautsprecher nicht "begnadet" sind, ist mir bewusst. ( sind aber schon besser, als die Pappkisten, die ich vorher hatte - ehrlich )
Ein Freund von mir hat die Wharfedale Diamond 10.2 und die gefallen mir auch um Welten besser.

Da ich schon einiges hier gelesen habe, habe ich auch verstanden, das man Lautsprecher am besten in den eigenen 4 Wänden probehört. Das hätte ich auch gerne mal mit den Wharfedale meines Freundes gemacht, allerdings sind diese in Hamburg zu Hause und ich bin hier in Hockenheim.
Das war allerdings bei den Heco´s nicht nötig, da ich die geerbt habe.

Villeicht kommt ja irgendwann noch der Wunsch nach besseren Lautsprechern....

Gruß

schbeggi
Stereo33
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2012, 21:07
Für TV-Sound reichen die Victa 301 doch völlig.
Der Denon ist OK, der Onkyo 9155 spielt in der selben Preisklasse.
Auch nicht verkehrt.

Gruß Stereo
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Dez 2012, 21:32
Victa 301 -

es gibt auch - sich gut verkaufende - Lautsprecher die das Doppelte kosten und schlechter spielen. Schlecht sind die Victa nicht, schon gar nicht für den geringen Preis.

Für 120 Euro Paarpreis kannst Du mal die Denon SC-M39 ausprobieren, die profitiert bei guter Positionierung auch von guten - ggf. gebrauchten - Amps. Die spielt auch mit LS für 1.000€ Katz und Maus.

LG
schbeggi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Dez 2012, 08:45
Ich möchte mal Bericht erstatten.
Den Denon Amp habe ich nun schon vor einigen Tagen gekauft.
Ich hab sogar einen Händler in meiner Umgebung gefunden, der den vorrätig hatte. ( ich wollte irgenwie nicht bei MM oder dergleichen... )

Jetzt stand der Amp, ausgepackt, unangeschlossen 1 Woche an seinem Bestimmungsort und ich habe überlegt, was noch fehlt. Da fiel mir mein uralt, billig DVD Player auf, über den ich auch Musik gehört habe.

Ich habe Google gequält und viel über die Denon Blue Ray Player gelesen.
Ich habe mir den Denon DBT1713 dazu gegönnt.

Heute Morgen habe ich nun alle Geräte angeschlossen und nun ???



Ich bin begeistert.
So oft habe ich gelesen, das der Amp nichts ( oder nur sehr wenig ) mit dem Klang zu tun hat.
Jetzt frage ich mich alerdings, wo der neue Klang herkommt. Die LS habe ich ja noch nicht getauscht.
Das klingt jetzt alles irgendwie viel "präzieser". Sorry, ich kann das leider nicht so beschreiben.

Die Denon SC-M39 werde ich nächsten Monat aber trotzdem noch dazu ausprobieren.

Gruß

schbeggi
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Dez 2012, 11:35
Gratuliere zum neuen Musikhörspaß!

Manche Leute (wie auch ich) hören Unterschiede bei AMPs, andere halt nicht. Für die, die keine Unterschiede hören, ist HiFi dann schon mal etwas günstiger zu haben.

Wenn Du die Denon SC-M39 im Vergleich ausprobiert hast, dann bin ich auf deine Eindrücke gespannt.

LG


[Beitrag von V3841 am 13. Dez 2012, 11:37 bearbeitet]
schbeggi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Dez 2012, 11:51

V3841 schrieb:
Manche Leute (wie auch ich) hören Unterschiede bei AMPs, andere halt nicht.


Villeicht war ja mein vorheriger Yamaha durch seine versch. Defekte doch irgendwie "geschwächt".
Den Rest zur schlechten Ton-Qualität hat bestimmt auch der alte billig DVD Player beigetragen.

Vor allem ist jetzt auch das lästige hintergrund Brummen nicht mehr existent.
schbeggi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Dez 2012, 14:09
Ich würde mir nun gerne LS zur Hörprobe nach Hause bestellen.
Meine Victa´s haben anscheinend auch einen Schlag weg. Nach einer Weile Musik hören bei erhöter Zimmerlautstärke bricht an einem LS die Höhe weg.

Ich hätte gerne die

Denon SC-M39

und die

Wharfedale 9.2

zu Hause gehört.

Die Wharfedale deshalb, weil mir die 10.2 bei meinem Freund wirklich gut gefallen ( vom Klang wie auch von der Optik ). Allerdings sind die 10.2 zu Riesig für mein kleines Zimmer. Die 9.2 hat eine akzeptable Größe für mich und hat die Bassrefelxöffnung nach vorne, wovon ich mir einen Vorteil verspreche.

Habt Ihr eine Empfehlung, wo ich diese beiden am besten bestellen soll ?
Ich möchte eben kein großes Theater, wenn ich ein LS Paar wieder zurück schicke.

Vielen Dank

Gruß

schbeggi
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Dez 2012, 14:28
Hier noch zwei sehr interessante Alternativen, die aber auch gut positioniert werden wollen:

Kenwood LS-K 711

http://hififabrik.de....shopscript?a=125001

MB Quart AS-B1CH Alexxa B-ONE

http://www.ars24.com/product_info.php?info=p4096&fref=idealo

Hier eine Info zum - sehr wichtigen -Thema LS-Positionierung:

www.audiophysic.de/a...stellung/regeln.html

Denk an ordentliche Ständer für eine brauchbare Positionierung. Das sind alles keine Schränkchen- und Regallautsprecher und die brauchen alle ringsum Freiraum. Die dicke Wharfedale am meisten.

Die Denon kann mit zugestopften Bassreflexöffnungen (Stopfen liegen bei) auch relativ wandnah eingesetzt werden und die Alexxa kann auch etwas näher an die Wand als die anderen beiden.

LG


[Beitrag von V3841 am 27. Dez 2012, 14:31 bearbeitet]
schbeggi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Dez 2012, 14:57

V3841 schrieb:

Hier eine Info zum - sehr wichtigen -Thema LS-Positionierung:

www.audiophysic.de/a...stellung/regeln.html


Da ist nix drin....

Ich habe ja schon mit den Victa´s experimentiert, was die Positionierung betrifft und habe da auch deutliche Unterschiede ausmachen können. Hatte in einem anderen, fremden Thema den Link dazu sehr ausgiebig gelesen. Allerdings hatte ich den besten Klang, bei der optisch schlechtesten Positionierung.

Um ehrlich zu sein, möchte ich versuchen die LS rechts und links vom TV auf das Regal zu stellen. ( bitte nicht schlagen ) Versuch macht klug...

Das Regal ist beweglich und muß 2 Positionen befriedigen.
1 x für Musik auf meinem Drehstuhl
1 x für TV, wenn ich auf meinem Sofa lümmele, wobei ich hier Abstriche im Klang machen würde

Ich bin selbst gespannt, wie ich die LS am Ende positioniere.

Ach ja, ich habe ein eigenes Zimmer, bin aber kein Teenager und werde dementsprechend auch nicht bald von zu Hause ausziehen. ( ich denke auch nicht, das meine Frau Pläne dazu hat... ) Was ich nun kaufe, muß für mich also am Ende auch Hand und Fuß haben, da die Lautsprecher bestimmt kein anderes Zimmer beschallen werden. Und nochmal Geld möchte ich nicht ausgeben.

Ich werde berichten.

Vielen Dank

Gruß

schbeggi
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Dez 2012, 15:02

Um ehrlich zu sein, möchte ich versuchen die LS rechts und links vom TV auf das Regal zu stellen


Da funktionieren die allermeisten LS nicht.

Funktionieren werden evt:

Heco Music Colors
Denon SC-N8
Denon SC-M39 mit Stopfen für die Bassreflexöffnungen
Dali Zensor 1
Dali Mentor Menuet

LG
schbeggi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Feb 2013, 13:26
UPDATE

Ich habe mir Heute mal die DENON SC-M 39 gekauft.

Nun habe ich noch eine Frage vorab :

Müssen die LS "eingespielt" werden ?
Wenn Ja, wie mache ich das am besten ?

Die Bedienungsanleitung gibt dazu nix her.

Danke

Gruß
schbeggi
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Feb 2013, 20:37
Einspielen bedeutet nur, dass das Material der beweglichen Teile der LS nach den ersten Millionen Schwingungen etwas ermüdet und sich dadurch der Klang der LS noch etwas verändert:

http://www.tmr-audio...on-lautsprecherboxen
schbeggi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Feb 2013, 20:50
So, ich gebe mal ein "kurzes" Feedback.
Ich habe die DENON SC-M 39 gekauft und betreibe diese an meinem DENON PMA 520 AE.

Musik höre ich am liebsten im dunklem Zimmer. ( dann kann ich so richtig entspannen )

Als ich die LS ausgepackt habe, kamen Zweifel auf. Sollen diese winzigen, potthässlichen Dinger
wirklich in der Lage sein, meine alten Victa´s zu übertreffen ?

Schaffen sie locker !!!

Die Lautsprecher haben mich klanglich richtig überrascht.
Überrascht bin ich, wie tief diese winzlinge spielen können.
Die Mitten empfinde ich als etwas zurückhaltend, die Höhen wiederrum sind wirklich brilliant.
Ich betreibe die LS ohne die Stopfen in den Bass Reflexöffnungen.

Bei meiner Lieblingsmusik und beim Film schauen zaubern die LS mir eine ganz große Bühne in mein Zimmer.

Vergleichen kann ich allerdings nur gegen 2 andere LS.
Zum einen meine Heco Victa ( sind heute sogar schon verkauft worden ) und zum anderen die von V3841 vorgeschlagenen MB Quart AS-B1CH Alexxa B-ONE.
Letztere konnte ich mir bei einem Freund ausleihen.
Die MB Quart gefiel mir eigentlich bei meinem Freund wirklich gut. Allerdings bekam ich diese in meinem Zimmer anscheinend nicht vernünftig positioniert. Sie klangen hier einfach schrecklich.

Also : für so schmales Geld, ein toller Lautsprecher. Optisch fand ich die Victa aber wirklich ansprechender. Geschmacksache...

Vielen Dank an die Leute, die hier Ihre Zeit opfern und und solchen audiophilen Noobs wie mir mit Ihrem Rat zu einem "für mich" wirklich gutem Lautsprecher verholfen haben.

DANKE !!!

Gruß

schbeggi

V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Feb 2013, 20:59
Danke für dein nettes Feedback und viel Spaß mit diesen kleinen, hässlichen Lautsprecher-Entlein die sich schnell zu klanglichen Schwänen entpuppen

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Denon PMA 520 AE
J.Wgr am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  8 Beiträge
Denon PMA 520 AE Stereo-Vollverstärker
luggeHIFI am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  5 Beiträge
Denon PMA 500 AE und Heco Victa 700
jesh23 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  6 Beiträge
denon PMA 500 ae heco victa 700! kauf?
rossi1st am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  7 Beiträge
Heco Victa 700 und Denon PMA 510 AE
alexockel am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  99 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 501 gesucht
-Dogge- am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  4 Beiträge
Denon PMA 500 AE + Heco Vita 500
FarChris am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  11 Beiträge
Heco Victa 300 + Denon PMA 500
VelocityVC am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  35 Beiträge
Denon PMA-500AE und Heco Victa 700
sebse am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  15 Beiträge
Denon SC-M39 vs Heco Victa 201/301
hifibeats7 am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Denon
  • Dali
  • Wharfedale
  • Yamaha
  • MB Quart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.056