Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Heco Victa 700 und Denon PMA 510 AE

+A -A
Autor
Beitrag
alexockel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2011, 09:16
Hallo Liebe Leute,

ich habe vor mir eine Stereoanlage an meinen Fernseher bzw. in wenigen Wochen an den Receiver am Fernseher anzuschließen.

Habe nun ein wenig hier im Forum rumgelesen und bin zu folgenden Produkten gelangt:

Heco Victa 700 Selection
Denon PMA 510AE

Was haltet ihr davon?
Mein Budget beträgt ca. 500€

Mein Fernseher ist ein Samsung LE40C530

Was mein Ziel ist? Ich möchte ein klanglich besseres Bild aus meinem Fernseher beim Filme schauen oder Xbox spielen rausholen.
Musik 20%
Filme 40%
Xbox 40%

Gibt's einen ausschlaggebenden Unterschied um von den oben genannten Heco Victa 700 Selection auf die Heco Victa 700 Anniversary zu wechseln?

Grüße,
Alex
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Jul 2011, 09:32
Moin

Die Victa (egal welches Modell) wären qualitativ und klanglich überhaupt nicht mein Ding, aber dir muss der Lsp. gefallen.

Viele Alternativen gibt es im Preisbereich bis etwa 300€ pro Paar allerdings nicht!

Ein paar Tipps hätte ich trotzdem:

Infinity Primus 360 (in dem Preisbereich mein Favorit, klingt fein und relativ neutral)
Klipsch RF52
JBL Northridge E80 und JBL ES80

Wie gesagt, dein Geschmack und auch der Raum bzw. die Aufstellung entscheiden die Wahl des Lsp.

Der Denon geht in Ordnung, wie alle Einsteigergeräte der Mainstreamhersteller.
Mein Favorit im Preisbereich bis etwa 200€ ist allerdings der Yamaha AX 497!

Saludos
Glenn
alexockel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jul 2011, 10:26
Achso, hatte ich vergessen.
Mein Raum hat eine größe von ca. 28m² mit 2 kleinen Schrägen.
Aufgestellt werden die 2 Dinger links und rechts vom Fernseher.

Ein Kumpel hat die Victa 300 und die klingen eigentlich ganz gut in meinen Ohren

Aber das wird wohl immer Geschmackssache bleiben.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Jul 2011, 10:35
Der Raum und die Aufstellung ändert nichts an meinem Statement, wie auch, das Budegt lässt eh keine großen Sprünge zu.

Es gilt zu bedenken, nur im direkten Vergleich und zwar in deinem Raum lässt sich beurteilen, welcher Lsp. für Dich besser klingt.

Saludos
Glenn
Chrisnino
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jul 2011, 11:07
das ist vielleicht noch eine Alternative, obwohl bei 28qm

http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/alpha/alpha-b1/
vielleicht wäre auch eine Quadral M2 etwas.

Aber bei dieser Raumgröße würde ich ganz klar zu gebrauchten Standlautsprecher tendieren
alexockel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jul 2011, 11:36
GlennFresh, könntest du beschreiben, wieso die Victa nicht dein Fall sind?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Jul 2011, 11:45
Kann ich gerne tun, ist aber subjektiv:

- mäßige Verarbeitung
- stark betonter Oberbass
- wenig Transparent (fehlende Höhen und Mitten)
- dadurch wenig neutral
- klingen mir einfach zu matschig und unpräzise

Hab ich noch was vergessen, keine Ahnung, das sind für mich aber schon mehr als genug Gründe!
Das geht mit den Infinity mMn deutlich besser, auch wenn sie bei weitem nicht so spektakulär klingen.
Wenn es dynamisch und pegelfest sein soll, wären die Klipsch bzw. JBL noch eine gute Alternative.

Saludos
Glenn
Stang302
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jul 2011, 12:30

alexockel schrieb:


Was mein Ziel ist? Ich möchte ein klanglich besseres Bild aus meinem Fernseher beim Filme schauen oder Xbox spielen rausholen.
Musik 20%
Filme 40%
Xbox 40%



Also bei 20% Musik und ansonsten 40/40 Xbox/TV kann man denke ich (bei deinem Budget) schon zu den Victa greifen. Die Victa sind so konzipiert, dass sie irgendwie "jedem" (fokussierten Kunden) gefallen sollen.

Kunden für die Victa besitzen vorher meißt so etwas wie eine Teufel oder Logitech-Anlage und gegenüber diesen hört man halt direkt einen gewaltigen Unterschied.

Ein weiterer Vorteil der Victa ist, dass sie relativ genügsam bezüglich der Aufstellung ist. Aber deshalb ist Heco bei der Konstruktion (auch in Anbetracht des Preises) einige Kompromisse eingegangen. Das äußert sich natürlich schon an der bereits beschriebenen Quaität.

Aber wenn gebrauchte nicht in Frage kommen sollten, ist das schon ne recht vernünftige Sache. "You get what you pay for"...

Vielleicht sind für dich und bei deinen gewichteten Einsatzgebieten aber auch Kompakte und nen Subwoofer sinnvoller!?

Beste Grüße
Thomas

EDIT: Ich würde natürlich den Bärenanteil deines Budgets in die Lautsprecher stecken. Als Verstärker tuts für den Anfang (und für soetwas, wie die Victas und Co) irgend nen gebrauchter Marantz, Denon, Onkyo, Technics, Yamaha oder was es sonst noch so in der Bucht gibt...


[Beitrag von Stang302 am 11. Jul 2011, 12:39 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Jul 2011, 12:42
Das ist wirklich eine labidare Pauschalaussage, da könnte man gleich schreiben, der TE hat eh kein Gehör bzw. Hörgewohnheiten, da reichen die Victa vollkommen aus.
Warum keine Alternativen in Betracht ziehen wenn es das Budget hergibt, die Victa ist mit Sicherheit nicht das Non Plus Ultra im Einsteigerbereich und hat keine Alleinstellung.


Stang302 schrieb:

Vielleicht sind für dich und bei deinen gewichteten Einsatzgebieten aber auch Kompakte und nen Subwoofer sinnvoller!?


Bei einem Budget von etwa 300€ lässt sich hier auch keinen Blumentopf gewinnen, im Gegenteil....

Saludos
Glenn
alexockel
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Jul 2011, 12:45
Ok den Großteil des Budgets in die Lautsprecher zu investieren klingt auf jeden Fall vernünftig.

Gibts noch andere Meinungen zu den Alternativen die GlennFresh genannt hat?

Hier nochmal zur Übersicht:
Infinity Primus 360
Klipsch RF52
JBL Northridge E80 und JBL ES80
Stang302
Stammgast
#11 erstellt: 11. Jul 2011, 12:51

GlennFresh schrieb:
Das ist wirklich eine labidare Pauschalaussage, da könnte man gleich schreiben, der TE hat eh kein Gehör bzw. Hörgewohnheiten, da reichen die Victa vollkommen aus.
Warum keine Alternativen in Betracht ziehen wenn es das Budget hergibt, die Victa ist mit Sicherheit nicht das Non Plus Ultra im Einsteigerbereich und hat keine Alleinstellung.


Meine Güte, mal langsam. Habe doch lediglich gesagt, dass die Victas durchaus für den TE in Frage kommen könnten. Nicht ohne Grund finden sie doch sehr großen Anklang!

Natürlich gibt es immer Alternativen, da braucht man auch gar nicht lange zu suchen, nur warum nicht die Victa? Wenn sie gefallen, sind sie bestimmt alles andere als ne schlechte Wahl.

Ich halt etwa von den JBL´s gar nichts, während die genannten Klipsch natürlich auch ihre Daseinsberechtigung haben. Sind zu diesem Kurs auch wunderbare LS.

Habe nirgends erwähnt, dass die Victa das "Non Plus Ultra" sind. Ich denke, meine Formulierungen und Ausdrucksweise waren dahingehend eindeutig.


[Beitrag von Stang302 am 11. Jul 2011, 12:52 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Jul 2011, 13:02

Stang302 schrieb:

Meine Güte, mal langsam. Habe doch lediglich gesagt, dass die Victas durchaus für den TE in Frage kommen könnten.


Hat sich für mich nicht so angehört!


Stang302 schrieb:

Nicht ohne Grund finden sie doch sehr großen Anklang!


Warum wohl, weil den Leuten der Vergleich zu Alternativen fehlt!


Stang302 schrieb:

Natürlich gibt es immer Alternativen, da braucht man auch gar nicht lange zu suchen, nur warum nicht die Victa?


Weil es genügend Boxen gibt die für ähnliches Geld mehr bieten!


Stang302 schrieb:

Wenn sie gefallen, sind sie bestimmt alles andere als ne schlechte Wahl.


Wie gesagt, den meisten fehlt der direkte Vergleich.


Stang302 schrieb:

Ich halt etwa von den JBL´s gar nichts, während die genannten Klipsch natürlich auch ihre Daseinsberechtigung haben. Sind zu diesem Kurs auch wunderbare LS.


Die JBL bieten eine bessere Verarbeitung als die Heco und klingen spriziger bzw. recht spaßig.
Das muss aber natürlich nicht jedem gefallen, genauso wie der Hornklang einer Klipsch RF52.


Stang302 schrieb:

Habe nirgends erwähnt, dass die Victa das "Non Plus Ultra" sind. Ich denke, meine Formulierungen und Ausdrucksweise waren dahingehend eindeutig.


Nö, für mich hast Du dem TE unterschwellig suggeriert das er die Victa ruhig kaufen soll.
Wenn Du es anders gemeint hast, dann solltest Du dich vielleicht präziser ausdrücken.

Saludos
Glenn
Stang302
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jul 2011, 13:09
Der TE hat doch gefragt, was man von den Victas hält?



Habe nun ein wenig hier im Forum rumgelesen und bin zu folgenden Produkten gelangt:

Heco Victa 700 Selection
Denon PMA 510AE

Was haltet ihr davon?


Genau diese Frage habe ich beantwortet.

Und das die Leute nur mangels Vergleichbarkeit zu den Victas greifen ist nun von deiner Seite mehr als Pauschal. Im MM und sonstigen Läden stehen immer zahlreiche Alternativen direkt daneben...

Und ob irgendwelche Boxen für 200 € mehr bieten, kann man nun ebenfalls nicht so Pauschal sagen. Es sei denn, man sucht (wie von mir ebenfalls erwähnt) nach gebrauchten LS.

Für mehr Informationen, kann man ja auch bei den zahlreichen Beiträgen zu den Victas suchen. Es soll da auch glückliche Besitzer geben...


[Beitrag von Stang302 am 11. Jul 2011, 13:12 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Jul 2011, 13:16
Ein Vergleich im Blödmarkt ist sicher zielführend und aufschlußreich!

Die Chancen das eine Box für 200€ mehr bietet als die Victa ist zumindest bzgl. Qualität zu fast 100% gesichert.

Pauschalisiert habe ich hier gar nichts, ich habe nur Alternativen aufgezeigt und diese teilweise mit Fakten untermauert!
Aber lassen wir das, solche Grundsatzdiskussionen helfen dem TE nicht wirklich weiter, er muss eh selbst entscheiden.

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2011, 13:29

Gibts noch andere Meinungen


Gute Gebrauchte sind eine echte Alternative oder auch im Selbstbau (Gehäusebau für fertige Bausätze) gibt es durchaus Alternativen welche nicht nur die Victa mehr als alt aussehen lassen...

Z.B. sowas
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item53e829c715
http://cgi.ebay.de/S...&hash=item35b36877d4

Oder im DIY
http://www.acoustic-...Pfad=41&items_id=144
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Jul 2011, 13:38
Gebraucht ist natürlich immer eine Alternative, wenn man damit kein Problem hat, da gebe ich baerchen und Stang302 recht.
Nachteil ist meist die fehlende Möglichkeit den Lsp. ausgiebig Probe zu hören, der Schuß kann also auch nach hinten losgehen.

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 11. Jul 2011, 13:41

der Schuß kann also auch nach hinten losgehen


Wenn man bei gewerblichen Händlern kauft, gilt bekanntlich auch bei gebrauchten das Rückgaberecht. Man kann eigentlich das optimalste machen.... zu Hause testen.....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Jul 2011, 13:46
Die Händler verlangen aber auch oft einen saftigen Zuschlag für den Service.
Alles hat seine Vor und Nachteile, man sollte sie halt nicht unerwähnt lassen.

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 11. Jul 2011, 13:47
MM Magdeburg schmeißt gerade für 199/Stck die JBL ES 90 sowie die ES 80 für 175.-/Stck raus, falls du in der Nähe wohnst. Von dem Yamaha AX 397 für 99.- hatten sie auch noch ein paar da.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Jul 2011, 13:57
Bei den Lsp. ist der Preis nicht alles, die müssen wie gesagt zum Geschmack, den Hörgewohnheiten, dem Raum und der Aufstellung passen.
Aber der Yamaha ist für 99€ wirklich ein super Angebot, da bleibt für die Lsp. ja noch etwa Hunderter mehr übrig, sicher eine feine Sache.

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 11. Jul 2011, 14:17
Da stand auch noch nen einsamer Marantz PM 7003 für 199.-, da hab ich auch schwer überlegt, aber was will ich damit?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Jul 2011, 14:35
Echt, ein Marantz PM 7003 für 199€, der kostet normalerweise 400€ und mehr, der ist selbst gebraucht teurer, das ist echt mal ein Schnäppchen!
Ist wohl das beworbene Lagerräumangebot vom Blödmarkt, da lohnt sich anscheinend wirklich eine Schnäppchenjagd wenn man eh was kaufen will.
Oft sind die angekündigten Aktionen gar nicht so toll, aber wenn ich deine beiden Angebote sehe, scheint wirklich auch gutes Zeug billig entsorgt zu werden.

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 11. Jul 2011, 14:37
Für den DSP-Z11 kam ich zu spät, der letzte ging für 2000.- weg....
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 11. Jul 2011, 16:51

Die Händler verlangen aber auch oft einen saftigen Zuschlag für den Service.
Alles hat seine Vor und Nachteile, man sollte sie halt nicht unerwähnt lassen.


Umsonst ist nicht mal der Tod, denn der kostet das Leben....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Jul 2011, 16:56
Bla Bla Bla

Besserwisser

Du bist ja noch schlimmer als ich!

Saludos
Glenn
göttingencity
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Jul 2011, 17:02

alexockel schrieb:
Ok den Großteil des Budgets in die Lautsprecher zu investieren klingt auf jeden Fall vernünftig.

Gibts noch andere Meinungen zu den Alternativen die GlennFresh genannt hat?

Hier nochmal zur Übersicht:
Infinity Primus 360
Klipsch RF52
JBL Northridge E80 und JBL ES80


Ich hatte mal eine Kombi aus Victa 700, 500 und 100. Ich kann dir nur eines raten: Lass dich nicht verrückt machen und hör dir die Victas ruhig mal an, für den Anfang fand ich die echt in Ordnung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist auf jeden Fall top. Zur Verarbeitungsqualität: Die Kanten sind teilweise echt nicht immer sauber verarbeitet, für diese Preisklasse geht das aber voll in Ordnung.
Gruß,

Meik
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 11. Jul 2011, 17:04

GlennFresh schrieb:

Du bist ja noch schlimmer als ich!



Ach, geht das?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Jul 2011, 17:09

baerchen.aus.hl schrieb:

GlennFresh schrieb:

Du bist ja noch schlimmer als ich!



Ach, geht das? :L


Das hast Du hier im Thread und in vielen anderen doch schon bewiesen... B?h


Saludos
Glenn
göttingencity
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Jul 2011, 17:10

alexockel schrieb:

Gibt's einen ausschlaggebenden Unterschied um von den oben genannten Heco Victa 700 Selection auf die Heco Victa 700 Anniversary zu wechseln?

Grüße,
Alex


Klanglich nicht, nur optisch.

Gruß,

Meik
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 11. Jul 2011, 17:25
Hallo,

um klanglich eventuell doch etwas höherwertig als bei den Einstiegsmodellen diverser Hersteller rumzuforschen würde ich schauen welche Gebrauchte in meiner Gegend so rumstehen.

Da würde z.B. auch mal so ein Teil ins Budget fallen:
http://kleinanzeigen.../phonar-p20/31873499


Oder hier,
die Sicken reparieren lassen,
das ist kein Thema:
http://kleinanzeigen...-iv-schwarz/31753620
Wenn sonst alles intakt ist ein Schnapper,
hätte ich sofort wenn es meine Gegend wäre...
http://kleinanzeigen...-iv-schwarz/31753620
Und jetzt bitte nicht mit der Victa vergleichen,

Edit trägt nach,der Link führte zu einem Paar Quadral Montan IV für 75€!!!!

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 11. Jul 2011, 18:07 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#31 erstellt: 11. Jul 2011, 17:49

GlennFresh schrieb:

Das hast Du hier im Thread und in vielen anderen doch schon bewiesen...


Na dann können wir uns ja die Hand geben.... denn gerade ein paar Post vorher hast auch du dein Besserwissentum bestnes zur Schau gestellt.....
Stang302
Stammgast
#32 erstellt: 11. Jul 2011, 18:12
Das wäre sicherlich auch eine sehr schöne Alternative (;) )

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6831

Evtl, ein wenig zu "schwach" im Bassbereich für Filme, vielleicht wohnste ja in der Nähe zum Pröbehören...

[Zur Info: Ich bin nicht der Verkäufer und ich kenne ihn auch nicht ;)]

Vielleicht sagst du uns aber zu erst, ob für dich derartige gebrauchte Modelle überhaupt in Frage kommen?

Beste Grüße
Thomas


[Beitrag von Stang302 am 11. Jul 2011, 18:14 bearbeitet]
alexockel
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 12. Jul 2011, 08:39
Das war viel zu lesen

Ich freu mich über die rege Beteiligung von euch, aber mal ganz locker jetzt.

Ich bin in meinen zarten 20 Jahren noch nie in den Genuss einer klanglich abgerundeten Soundanlage gekommen. Bis jetzt hörte ich Musik, Filme etc, immer über den Fernseher oder über 2 Uralt LS die ich an einen Subwoofer und an meinen Laptop angeschlossen habe.

Ich gehe also mal davon aus, dass mich alle von euch genannten Produkte überzeugen werden.

Mir geht es jetzt also mehr darum von euch Experten Meinungen zu hören welche dieser Produkte am besten zu meinen Vorlieben passen könnte.
Die Entscheidung liegt am Ende bei mir

Gebraucht muss nicht zwingend sein.


[Beitrag von alexockel am 12. Jul 2011, 08:43 bearbeitet]
Stang302
Stammgast
#34 erstellt: 12. Jul 2011, 09:45
Oder wie wärs mit diesen hier:

http://hififabrik.de...o.shopscript?a=97053

Die genannten Yamahas besitze ich selbst. Für weitere Information klick einfach auf diesen Link: http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=11811

Die gibts bei Ebay desöfteren schon für deutlich unter 300 €!

Im Budget wäre auch noch die Canton GLE 470 (oder 407). Eine genügsame und recht aufstellungsunkritische kleinere Standbox mit einer sehr guten Verarbeitungsqualität.

Beste Grüße


[Beitrag von Stang302 am 12. Jul 2011, 10:00 bearbeitet]
alexockel
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 12. Jul 2011, 12:00
Also ich tendiere zu den Heco Victa 700 und als Verstärker zum Onkyo A 9155

Das dürfte mir reichen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 12. Jul 2011, 18:24

alexockel schrieb:
Also ich tendiere zu den Heco Victa 700 und als Verstärker zum Onkyo A 9155

Das dürfte mir reichen.



Das kann durchaus sein,
da will ich nicht widersprechen.

Für Andere ist das aber der doppelte Super-Gau...

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 12. Jul 2011, 18:29

weimaraner schrieb:

Für Andere ist das aber der doppelte Super-Gau...



HuHu


Saludos
Glenn
Stang302
Stammgast
#38 erstellt: 12. Jul 2011, 18:57
Wo sind wir hingekommen, wenn sich ein Hifi-Anfänger eine Heco-Box samt Onkyo Verstärker kauft und das als "doppelter Super-Gau" bezeichnet wird...


[Beitrag von Stang302 am 12. Jul 2011, 19:25 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#39 erstellt: 12. Jul 2011, 19:07

Stang302 schrieb:


Wo sind wir hingekommen, wenn sich ein Hifi-Anfänger eine Heco-Box samt Onkyo Verstärker kauft und das als "doppelter Super-Gau" bezeichnet wird...


Das war andersrum gemeint, als wie du das aufgefasst hast.
Stang302
Stammgast
#40 erstellt: 12. Jul 2011, 19:51

Eminenz schrieb:

Stang302 schrieb:


Wo sind wir hingekommen, wenn sich ein Hifi-Anfänger eine Heco-Box samt Onkyo Verstärker kauft und das als "doppelter Super-Gau" bezeichnet wird...


Das war andersrum gemeint, als wie du das aufgefasst hast.


Ok, dann versteh ichs immer noch nicht, aber egal

@alexockel: Da du dich ja anscheinend für neue Lautsprecher entschieden hast, wäre es ein leichtes mehrere Modelle gegeneinander zu testen. Diesen Vorteil (den man bei neuen LS irgendwo ja auch mitbezahlt) würde ich nicht verstreichen lassen. Schlechter oder Besser ist dabei nicht mal die Frage ("Katastrophen" sind die geannten alle nicht ), sondern welcher Klang sagt dir (und dem Raum) mehr zu. Gerade Klipsch, Heco und JBL (können) vollkommen anders klingen...

Der Verstärker geht mMn klar! Für den Preis kann man bei einem Onkyo nichts verkehrt machen.


Beste Grüße


[Beitrag von Stang302 am 12. Jul 2011, 19:56 bearbeitet]
alexockel
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 13. Jul 2011, 08:39
Ist es in der Branche üblich, dass ich die Dinger zu Hause testen kann und bei nicht Gefallen wieder zurückgeben kann?

Mal abgesehen vom 14 Tägigen Rückgaberecht falls man im Internet bestellen sollte..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 13. Jul 2011, 08:54
Also mal ehrlich, bei einer Heco Victa für um die 100€, was ein Händler da für eine Marge hat kann man sich denken, wird er kaum einer Rückgabe zustimmen.
Solche Billigteile werden eh zu 99% übers Internet und Blödmärkte verschleudert, die Masse machts, ein Händler kann mit solchen Lsp. finanziell nicht überleben.
Ich frage mich immer was den Leuten im Kopf rumgeht, billig kaufen, am besten noch mit Rabatt und dann den perfekten Service haben wollen, das funzt so nicht.

Bestell die Heco Victa 700 übers Internet, jeder gesparter Euro bzw. ein Rückgaberecht zahlt sich bei dem Lsp. aus und gut ist.

Saludos
Glenn
MBurock
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Jul 2011, 09:05
Da habe ich mal eine grundlegende Frage. Ich hoffe sie ist nicht zu Off-Topic.
Den Versand übernehme ich trotz Rückgaberecht, oder? Zumindest würde das mein Gerechtigkeitssin vordern, aber ich habe noch nie etwas zurückgeschickt, daher die Frage.

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 13. Jul 2011, 09:08
Ab einem Warenwert von glaube ich 40€ muss der Verkäufer die Kosten für die Rücksendung übernehmen.
Der Käufer bleibt also nur auf den einmaligen Kosten der Hinsendung sitzen, ein Schlaraffenland wie ich finde.

Saludos
Glenn
HutzeButz
Stammgast
#45 erstellt: 13. Jul 2011, 09:13
Bei Ebay Kleinanzeigne ist nen paar Victa 700 Rosewood für 120€ drin. Evtl. was für dich.

ICh schreib mal wieder meine Geschichte zu den Victa:


Hatte vor gut nem Jahr auch ein Paar 700er und nen Denon PMA 710 gekauft. Nach einenm Halben Jahr habe ich die LS verkauft und bin zu MEtas 500 gewechselt - klanglich um längen besser meiner Meinung nach.

Bei dir im Raum könnten sie sicher besser spielen - vorallem werden sie sicher nciht so zum dröhnen neigen, da er größer ist. Liege ich da richtig - an die erfahreneren.
HutzeButz
Stammgast
#46 erstellt: 13. Jul 2011, 09:15

GlennFresh schrieb:
Ab einem Warenwert von glaube ich 40€ muss der Verkäufer die Kosten für die Rücksendung übernehmen.
Der Käufer bleibt also nur auf den einmaligen Kosten der Hinsendung sitzen, ein Schlaraffenland wie ich finde.

Saludos
Glenn


Das habe ich auch ausgenutzt ehrlich gesagt - als ich mir mal ein Paar Celan 500 zuschicken ließ. Der Versand war da vom Verkäufer auch hinzu kostenlos. Aber warum soll man sowas dann nicht ausnutzen, wenn es geht. Aber OT.
OliNrOne
Inventar
#47 erstellt: 13. Jul 2011, 09:19
Ja, so ist es !

Ich habe einmal bisher neue Lautsprecher zurück gesendet.

Habe denen aber den Rückversand bezahlt, hätte da ein schlechtes Gewissen gehabt wenn die auch noch den Rückversand bezahlen hätten müssen, nachdem der Versand zu mir auch schon auf deren Konto ginge !! Die paar Euros haben mich nicht umgebracht...

Man muß eben nicht alles ausnutzen was der Gesetzgeber möglich macht....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 13. Jul 2011, 09:22
Tja, das ist nun mal die Geiz ist Geil Mentalität der Deutschen, wo das hinführt wird sich in ein paar Jahren zeigen!

Ich persönlich bin gezwungen die Ware per Internet zu bestellen, da ich die meiste Zeit im Ausland wohne.
Trotzdem pflege ich einen persönlichen Kontakt zu meinen Händlern und besuche sie auch meist, wenn ich in Deutschland verweile.
Das macht erstens Spaß und bringt auch gewisse Vorteile mit sich, sollten die Händler wegen der o.g. Mentalität aussterben, wäre das für mich zumindest ein Verlust.

Saludos
Glenn
Stang302
Stammgast
#49 erstellt: 13. Jul 2011, 09:31
Mit "Geiz ist Geil" hat das nichts zu tun, wenn ich den für mich "besten" Lautsprecher fürs Geld zu Hause haben möchte. Auch 200€ sind viel Geld und da möchte ich nicht die Katze im Sack kaufen. Das Rückgaberecht ist schlicht Teil des Konsumentenschutzes, der die deutsche Wirtschaft eher stark gemacht hat. Stichwort Poduktinnovationen und Kundenzufriedenheit. Man muss dies ja nicht immer auf die Spitze treiben, aber ich habe als Konsument Rechte und Pflichten die sich die Waage halten...damit muss ein Händler leben - es ist viel mehr eine Differenzierungsmöglichkeit zur Konkurrenz.

Nicht nur Billig gekauft ist zweimal gekauft, sondern auch unwissend falsch gekauft...

Gäbe es kein Rückgabe- und Umtauschrecht, würde es überhaupt keinen Sinn mehr machen bei einem gewerblichen Händler zu kaufen. Warum ist z.B. Thomann so überaus erfolgreich? Weil sie z.B. ein generelles 30 Tage-Rückgaberecht einräumen...das schafft Vertrauen.

Beste Grüße

EDIT: Oh oh, jetzt bin ich aber komplett im OT-Bereich gelandet...


[Beitrag von Stang302 am 13. Jul 2011, 09:39 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 13. Jul 2011, 09:50
Es geht mir ja nicht um das Rückgaberecht, das hat mit Geiz ist Geil nichts zu tun, ein guter Händler gewährt das ebenso, auch wenn man vor Ort kauft.
Mir geht es darum, das zu dem besten Service auch noch den günstigsten Preis mit Rabatten an der Schmerzgrenze haben möchte, das funzt auf Dauer nicht.

Wer anstatt den Finger immer den ganzen Arm haben will, muss halt mit den Konzequenzen leben, der großteil der Gesellschaft spürt es ja schon.

Saludos
Glenn
alexockel
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 13. Jul 2011, 09:59
Kinder, immer ruhig bleiben
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA 500 AE und Heco Victa 700
jesh23 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  6 Beiträge
denon PMA 500 ae heco victa 700! kauf?
rossi1st am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  7 Beiträge
Denon PMA 510 AE
cadillac06660 am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  15 Beiträge
Denon PMA-500AE und Heco Victa 700
sebse am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  15 Beiträge
Denon PMA-700 AE
gerardsmi am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  2 Beiträge
Denon PMA 520 AE für Heco Victa 301
schbeggi am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  16 Beiträge
denon 510 ae pma
DrHolgi am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  3 Beiträge
Welchen Versärker für Heco Victa 700
Wooly22 am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  5 Beiträge
Denon PMA 510 AE für bestehndes Boxensystem
l€xmaul am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  5 Beiträge
Denon PMA 510 AE + DCD 510 AE oder Denon PMA 710 + DCD 710 AE
mchief am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Yamaha
  • JBL
  • Denon
  • Marantz
  • Infinity
  • Phonar
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.466