Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Digitale Audio Recorder gibt es ? Keine Mobile Geräte!

+A -A
Autor
Beitrag
wegner016
Neuling
#1 erstellt: 07. Jul 2011, 21:48
Hallo
erstmal ein Parr Information von mein Equipment :
-TechniSat DigiCorder S1 (1Generation) zum aufnehmen von Musikvideos von MTV Music ,MTV Dance usw.
-Sony MDS-JE520 Zum Aufnehmen von Musik
-Yamaha Verstärker A-S500
-Yamaha CD Player C-S300
-Grundig ST 6500 Radio Tuner

Ich nehme mit mein TechniSat DigiCorder S1 Musikvideos auf die ich Dann nochmal auf mein Sony MDS-JE520 aufnehme bzw. überspiele (nur Audio) .Natürlich nehme ich auch Musik mit mein Radio auf mit dem Sony MDS-JE520.

Meine Frage ist jetzt;
Gibt es Digitale Audio Recorder die meinem Sony MDS-JE520
(Bitte keine mobilen Geräte) ersetzen können, ich weiß das es von Tascam denTascam SS-R05 gibt der mir aber mit knapp 500€ zu teuer ist.
Die Aufnahme Art ist mir egal ob USB Stick oder andere Karten Typen wie SD oder cf compact Flash ,Hauptsache er liegt unter 300€ und hat Digitale und Analoge ein und Ausgänge ,Aufnahme Formate sind auch egal
DiPe2009
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jul 2011, 22:10
Hallo,

ich glaube, dass der Markt für solche Geräte sehr klein ist. Erstens kann man das mit jedem Rechner machen, selbst einem 250,- Euro Netbook, zweitens wollen es sich viele grosse Hersteller nicht mit der Musikindustrie verderben. Am ehesten dürften Mediaplayer mit Festplatten und USB-Anschlüssen solche Funktionen haben. Aber die meisten kopieren halt ihre CD-Sammlung mit dem Rechner auf Festplatten oder USB-Sticks oder streamen von ihren Rechnern auf die Hifi-Anlage oder schneiden Radiosendungen am Rechner mit...

Habe mal bei Idealo nach Mediaplayern mit Audio-Aufnahmemöglichkeiten gesucht.


Mediaplayer mit Audioaufnahme

Vielleicht findest du dort ja etwas.

LG,
Dirk

P.S. habe auch noch einen MD-Recorder im Einsatz, der so alt sein dürfte wie deiner, einen Kennwood. Den MDS-JE520 habe ich mir damals auch angesehen...


[Beitrag von DiPe2009 am 07. Jul 2011, 22:14 bearbeitet]
wegner016
Neuling
#3 erstellt: 07. Jul 2011, 22:51
Danke für die mühe
Habe den DMP-100 gefunden !
cr
Moderator
#4 erstellt: 08. Jul 2011, 10:20
Schaut gut aus, kannst du dann berichten, ob das Teil was taugt?
Ich finde solche Geräte prinzipiell auch nicht uninteressant, aber den Tascam oder Marantz Professional zu teuer. Technisch ist ja nicht viel dahinter.

Allerdings sind die technischen Daten entweder falsch oder letztklassig:

Versorgungsspannung: AC 230V - 50 Hz
Stromverbrauch: 50 Watt.............(etwas hoch!!!)
Input: USB Memorystick, SD/MMC Karte
RCA Stereo Audio-Signal
Output: USB Memorystick, SD/MMC Karte
RCA Stereo Audio-Signal
THD (Klirrfaktor): 1KHz, < 0,3%............ MISERABEL
Signal-Rauschverhältnis: > 60dB............ MISERABEL, müßte >90 sein
Separation: > 60dB......................... MISERABEL
Output-Level: 1 Khz/ 0 dB = 1,2V +/-2dB
Max. Record Input-Signal: 800mA
Abmessungen: 482 x 250 x 44 mm (LxBxH)
Gewicht: 3,1 kg


[Beitrag von cr am 08. Jul 2011, 10:25 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2011, 12:30
Hi,also Aufnahme auf einem USB-Stick wäre Dir auch Recht,hast Du denn zur Zeit schon eine Möglichkeit irgendwie Audiodatenen (.wav oder.mp3) von einem USB-Stick abzuspielen,z.B. über einen CDP oder DVDP der an der Anlage hängt?
Wenn das gegeben wäre könntest Du ja auch weiterhin dein JE520 verwenden und die Dateien von da auf einen PC,Laptop überspielen und auf USB bringen.
Ist zwar nicht der komfortabelste Weg,aber mit Abstand der günstigste.Weiß ja nicht was Du genau bezweckst,aber wenn es Dir darum gehen sollte den ständigen Nachkauf teurer MD-Leermedien zu vermeiden wäre das ein möglicher Weg.

Ganz ähnliches mache ich mit meinen JE-480 auch.Heutige Geräte die direkt auf Card oder USB aufzeichnen können haben 2 Nachteile:Entweder sie sind,wie Du ja selbst schon festgestellt hast,recht teuer.Lohnt also nur wenn man's wirklich viel benutzt,oder zweiteres,die Wandler der günstigeren Geräte sind deutlich schlechter wie die deiner jetzigen Lösung.
Die von Sony verbauten AD und DA Wandlerstufen haben nicht den schlechtesten Ruf.

Ich sehe da jetzt nur 2 wirkliche Möglichkeiten für Dich:

1.) Die Lösung über den Umweg MD die ich Dir gerade vorgestellt habe,oder
2.) Doch etwas mehr Geld auszugeben und z.B. doch den Tascam zu kaufen.

Wenn die technischen Daten von dem von Dir vorgeschlagenem Gerät so sind wie cr hier näher drauf einging,dann glaube ich nicht das Du mit dem Gerät wirklich dauerhaft glücklich sein würdest.
DiPe2009
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jul 2011, 01:00

Stefanvde schrieb:
(...)
Wenn das gegeben wäre könntest Du ja auch weiterhin dein JE520 verwenden und die Dateien von da auf einen PC,Laptop überspielen und auf USB bringen.

Die von Sony verbauten AD und DA Wandlerstufen haben nicht den schlechtesten Ruf.

:(


Dem Vorschlag könnte ich nicht viel abgewinnen. Erstens ist es sehr zeitaufwendig. Es gibt ja keine Möglichkeit, die Dateien auf den PC zu kopieren. Er müsste den digitalen Ausgang des MD-Players benutzen und den digitalen Eingang einer Soundkarte und die Musik in Echtzeit überspielen, also ein zweites Mal "aufnehmen", nachdem er sie zuvor schon auf den MD-Player aufgenommen hat.
Dann könnte er auch gleich den PC benutzen.
Zweitens ist das mit einem erheblichen Qualitätsverlust verbunden. Der Attrac Codec ist ja ein verlustbehaftetes Kompimierungsverfahren ähnlich MP3, aber auf dem Stand Mitte der 90er Jahre. Wenn man die MD als Medium möchte, mag das ja noch akzeptabel sein, aber nur als Transportmittel und mindestens 75% der Daten sind futsch???

Das mit den Wandlern bezweifel ich auch. Der Sony war einer der günstigeren MD-Player. Die Technik ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass selbst Wandler, die heute ein paar Euro kosten, Highend-Wandler aus den 90ern, die ein kleines Vermögen gekostet haben, in den Schatten stellen. Das ist halt kein Hifi-Hokuspokus, wo es auf teure Materialien usw. ankommt wie etwa bei Lautsprechern oder Plattenspielern, das ist Mathematik und ein Cent-Artikel.

VG,
Dirk


[Beitrag von DiPe2009 am 09. Jul 2011, 01:10 bearbeitet]
Stefanvde
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2011, 09:39
Ist ja alles nicht falsch was Du geschrieben hast,aber ob die Qualität durch das einmal mehr überspielen wirklich (hörbar) so viel schlechter wird wie allgemein mit dem vom TE verlinkten Gerät?

Hast Du dir die von cr verlinkten Gerätedaten einmal angesehen?

Würdest Du denn zumindest soweit zustimmen können,das ich bezweifel das der TE mit dem von ihm verlinkten gerät glücklich werden würde?

PS: Der von mir vorgeschlagene Weg war nicht mehr als ein Vorschlag,eigentlich hatte ich dazu gerade doch etwas mehr auszugeben und z.B. einen Rekorder von Tascam zu nehmen.Zwar deutlich teurer,aber qualitativ dürften damit wohl die besten Aufnahmen gelingen,wenn es denn ohne PC realisiert werden soll.


[Beitrag von Stefanvde am 09. Jul 2011, 11:57 bearbeitet]
DiPe2009
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jul 2011, 22:07
Du hast Recht mit den schlechten Daten des Gerätes, Stefan! Das habe ich nicht beachtet.
Ausserdem hat es noch nicht einmal digitale Eingänge!

Das mit dem Qualitätsverlust durch Attrac sehe ich nicht so krass; aber im Zusammenspiel mit dem ganzen Aufwand des 2x Überspielens (ist ja nicht wie Dateien kopieren) noch ein zusätzliches Argument für eine andere Lösung.

Ich benutze meinen alten MD-Rekorder immer noch, um eigene Musik notizbuchartig aufzunehmen und finde das viel praktischer, als Notebook oder PC anzuwerfen. Von daher kann ich den Threadersteller mit seinem Wunsch ganz gut verstehen.

VG,
Dirk


[Beitrag von DiPe2009 am 09. Jul 2011, 22:09 bearbeitet]
wegner016
Neuling
#9 erstellt: 09. Jul 2011, 23:44
Habe den DMP-100 bei Amazon gekauft und ist gestern angekommen.
LEIDER stimmen die angaben des Herstellers überein, ich habe nur negatives an dem DMP-100 feststellen können:
-Die Bit Rate beim aufnehmen beträgt nur 112kbps mp3 und ist nicht einstellbar
-es werden nur mp3 Files erkannt
-das spullen geht nur in 10 sec tagt
-es gibt keine edit Funktion Zum schneiden etc.
-starker Qualität's Verlust bei anologen ein bzw. Ausgang's Signal

Was als DJ bzw. Als Tonstudio gerät verkauft wird ist noch nicht mals als einsteige Gerät zu gebrauchen.
Leider kann ich das gerät nicht öffnen um die verbauten bauteile zu analysieren da ich sonst ein Siegel beschädigen könnte und somit nicht mehr an Amozon zurückschicken Kann

Ich Werde jetzt einen anderen weg gehen.
Ich werde mein iMac mit einem Optischen Kabel ( Toslink-Stecker auf Klinkenstecker) mit meinem Festplatten Recorder (TechniSat DigiCorder S1) verbinden und über dem digitaleingang vom iMac aufnehmen. Zum Radio aufnehmen bleibe ich bei mein MD.
Nur JETZT ist mein Problem welche software zum aufnehmen nehme ich für den iMac ,es gibt zu viele Programme dafür ???

Mein Equipment:
-Boxen; B&W Preference 4
-TechniSat DigiCorder S1 (1Generation) zum aufnehmen von Musikvideos von MTV Music ,MTV Dance usw.
-Sony MDS-JE520 Zum Aufnehmen von Musik
-Yamaha Verstärker A-S500
-Yamaha CD Player C-S300
-Grundig ST 6500 Radio Tuner
-iMac OS X 10.7 Lion Golden Master (21.5* Baujahr 2009)
Audio In:1 - 3.5-mm analog/optical combo input jack, Built-in microphone
Audio Out:1 - 3.5-mm analog/optical combo output jack, 2 - internal 17-watt amplifiers, Built-in Speakers


[Beitrag von wegner016 am 09. Jul 2011, 23:45 bearbeitet]
panasoo
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jul 2011, 06:18
Früher hatte ich auch Sony-MD-Recorder und bin dann auf Philips-CD-Recorder umgestiegen, weil sich CD-R-Audio auf dem PC einfach kopieren lassen und die CD-Hüllen schön im CD-Regal stehen könnnen.

Dieser ist jetzt defekt, ein anderer Philips-CD-Recorder von Ebay für 50 EUR war gleich defekt.
Neue CD-Recorder kosten ca. 380 EUR (Sony).

Weil ich aber nur noch selten was aufnehme, wollte ich nicht mehr soviel ausgeben.

Deshalb benutze ich einfach meinen alten SONY-DVD-Recorder wie einen CD-Recorder.
Die AV2-Audio-Chinch-Buchsen in-und-out mit dem Verstärker an die Tape-Buchsen anschließen.
Kann so schnell mal vom Radio-Tuner, CD, TV und PC (Kopfhörerausgang an Verstärker-AUX) Musik aufnehmen.

Eine DVD+R kostet 36 cent (CD-R-Audio-Rohlinge ab 70 cent), im besten Aufnahmemodus eine Std. REC. möglich. Benutze zum Abspielen von CD´s schon seit Jahren DVD-Player, daher kein Problem.
Stefanvde
Inventar
#11 erstellt: 11. Jul 2011, 16:38
@wegner016: Guck vielleicht auch mal nach einem gebrauchten MDS-JE 640 heißt der glaube ich.
Kriegst Du teilweise schon recht günstig.Der kann MDLP,also Longplay was für Radioaufnahmen völlig ausreicht (mein 480er kann's auch deshalb getestet),hat einen Anschluss für eine Computertastatur zum einfacheren Editieren und verfügt soweit ich weiß auch über eine USB-Schnittstelle um Titel mit einem PC direkt austauschen zu können.
Würde Dir das die Arbeit nicht schon leichter machen?Kriegst Du mit Glück auch für 100 Euro,zwar gebraucht aber wesentlich hochwertiger und vor Allem brauchbarer als das Gerät das Du dir zum Test hast schicken lassen.
Wilke
Inventar
#12 erstellt: 12. Jul 2011, 06:58
Also ich würde eher das Geld in das Tascam gerät ss 05 investieren. Allerdings weiss ich nicht, wie lange es noch die cf - karten geben wird. Ich benutze sie selber für meine olympus kamera und habe bei media markt manchmal Schwierigkeiten,diese zu erhalten. gruss wilke
rstorch
Inventar
#13 erstellt: 13. Jul 2011, 15:53

wegner016 schrieb:


Ich Werde jetzt einen anderen weg gehen.
Ich werde mein iMac mit einem Optischen Kabel ( Toslink-Stecker auf Klinkenstecker) mit meinem Festplatten Recorder (TechniSat DigiCorder S1) verbinden und über dem digitaleingang vom iMac aufnehmen. Zum Radio aufnehmen bleibe ich bei mein MD.
Nur JETZT ist mein Problem welche software zum aufnehmen nehme ich für den iMac ,es gibt zu viele Programme dafür ???



Ein hervorragendes Programm für diese Art von Aufnahmen mit dem Mac ist Amarra Vinyl.

http://www.sonicstudio.com/amarra/amarravinyl.html

Damit kann man PCM bis 24/192 aufnehmen, Files bearbeiten mit EQ, Denoising, Gain usw. Abspeichern geht in verschiedenen Zielformaten wie AIFF, BWF, WAV usw

Eine Alternative zu dem optischen Digitaleingang am Mac wäre ein USB oder Firewire Interface. Bei vielen, gerade den günstigen, sind Light Versionen von Programnen wie Logic, ProTools, Cubase oder andere dabei. Mit so einem Interface läuft das alles auch besser, denn es wird am Mac dann Core Audio genutzt und nicht die weniger leistungsfähige Onboard-Audio Lösung des Mac Betriebssystens.
wegner016
Neuling
#14 erstellt: 16. Jul 2011, 17:56
@Stefanvde: Der MDS-JE 640 hatt keinen USB Anschluss und wird bei ebay noch sehr teuer gehandelt!

@wilke: Die Computer Lösung ist günstiger und besser zum editieren als beim Tascam ,die cf karten wird es noch eine ganze weile geben da es viele Tonstudios dies fast nur benutzen !

@rstorch: Vielen Dank für die Empfehlung des Programms: Amarra Vinyles es geht hervorragend damit THX !
Stefanvde
Inventar
#15 erstellt: 16. Jul 2011, 20:14
Ja,sorry,Verwechslung.
Hab nochmal bei Sony auf der Page nachgeschaut,der 780er und 980er haben Net-MD an Bord,der 640er dann wohl leider nicht.


[Beitrag von Stefanvde am 16. Jul 2011, 20:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio CD-Recorder
FMDJ am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  3 Beiträge
CD Recorder in der Praxis
hifiwahn am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  6 Beiträge
Digitale Stereokette
Hausey am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  48 Beiträge
Welcher Harddisk-recorder?
Gremlin am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  10 Beiträge
Verstärker und digitaler Recorder
Hörror am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  4 Beiträge
Welchen DVD Recorder ???
migs29 am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  2 Beiträge
suche Mp3 Player/Recorder
bodomalo am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  5 Beiträge
cd recorder
DrHolgi am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  5 Beiträge
Vinyl recorder
töbi am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  3 Beiträge
CD-Recorder
milchschnittae am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Technisat
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.827