Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Upgrade- Wo soll ich etwas verbessern?

+A -A
Autor
Beitrag
PAfreak
Inventar
#1 erstellt: 16. Aug 2011, 10:12
Hallo liebes Forum,

seit einigen Jahren betreibe ich nun meine Stereoanlage in der gleichen kombination. Im Grunde bin auch ziemlich zufrieden, auf etwas längere Sicht gesehen möchte ich mich allerdings doch noch etwas Verbessern.

Bis jetzt besteht meine Anlage im Herzen aus einem Denon PMA 700 und zwei Braun LS 150. Als zuspieler dient in letzter Zeit fast ausschließlich nurnoch das Notebook. Als Quellmedien kommen von MP3 in 192kbit/s Vbr bis gerippte SACD's mit 3000kbit/s im WV Format alles vor. Ich nutze lediglich die Onboardsoundkarte mit Klinke auf Chinch Anschluss.

Ab zu kommt auch mein Yamaha CDX 493 als CD- Player zum Einsatz.

Nun stelle ich mir die Frage, wie ich diese kombination am Sinnvollsten mit einem Budget von 500€ verbessern könnte.

Mit einer externen Soundkarte/ DAC Wandler?
Ein neuer Verstärker? (Der 700er erscheint mir für die LS 150 eigentlich ein wenig zu klein)

Achso, über Kh höre ich auch viel. Beyerdynamik DT 990 Pro. Entweder direkt am PC, am iPhone 3GS oder aber am Verstärker. Es wäre nicht schlecht wenn auch der Kopfhörer etwas profitieren könnte.

Ich hoffe mein Anliegen ist verständlich genug dargestellt:-)

Grüße,

PA Freak
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 16. Aug 2011, 10:46
Hi,

womit bist Du denn in klanglicher Hinsicht unzufrieden?
Der größte Hebel sind grundsätzlich immer die Schallwandler. Wenn Du deren Klang magst, die Elektronik einwandfrei funktioniert und Du keine Funktionalitäten vermisst, dann würde ICH mir über Neuanschaffungen keine Gedanken machen und das Geld stattdessen lieber in schöne Tonträger investieren.

Grüße
Frank
RedXon
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Aug 2011, 10:51
So wie es klingt würde ich hier am ehesten die Quelle ändern (damit ist das Netbook gemeint). Die Onboard Karte ist logischerweise viel schlechter als eine gute Stereokarte. Das heisst also, entweder HTPC mit guter Karte an das System hängen oder eine Externe Karte anschliessen. Da ich von externen absolut keine Ahnung habe, schmeisse ich jetzt einfach mal 2 interne in den Raum:

Asus Xonar Essence STX
sowie
ESI Juli@

Von externen habe ich bisher nur von der Asus Xonar U1 was gutes gehört, aber sicherlich weiss hier jemand mehr.
PAfreak
Inventar
#4 erstellt: 16. Aug 2011, 11:05
Was genau ist HTCP?

Am meisten stört mich eigentlich, das die Kombination aus dem PMA 700 und den Braun ohne Loudnessschalter viel zu Bassschwach ist. Mit Loudnessschalter ist es ok, der Tiefbass bleibt dann aber logischerweise etwas zurück. Seltsamerweise kann ich über den Foobar EQ nichtmal das gleiche Level wie mit Loudness erreichen, von einem besseren ganz zu schweigen.

Die Höhen sind mir mit Loudness teilweise etwas überpräsent. Das bekomme ich aber über EQ einstellungen halbwegs in den Griff.

Am DT 990 hingegen macht der Verstärker auch ohne Loudness mehr als genug Bass. Dann drehe ich am EQ eher etwas raus.
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2011, 11:08
Der 990 ist eben auch eine Loudness-Badewanne...

Wenn Dir die LS als zu bassschwach erscheinen, dann solltest Du sie näher an die Wand stellen bzw. auch mal mit der Hörposition experimentieren. Die Basswiedergabe wird nahezu allein durch den Raum, die LS und die Aufstellung bestimmt, so dass hier das größte Potenzial bei Deinen Vorstellungen vorhanden ist.

Grüße
Frank
RedXon
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Aug 2011, 11:28
Ein HTPC ist ein Home Theater PC, also ein PC in einem meist kleineren Gehäuse als ein normaler, der auch sparsamer ist usw. und dessen einzige Aufgabe (meistens) besteht, Audio und Video auf der Anlage oder auf dem Fernseher abzuspielen.
BOSS2000
Neuling
#7 erstellt: 16. Aug 2011, 11:31
Als externe Audiokarte kann ich dir die X-Fi von Creative empfehlen. Sie lässt sich sehr gut installieren und bringt einen ordentlichen Sound an den Tag. Das ist aber nur eine Möglichkeit. Entscheidend ist das persönliche Budget, was man zur Optimierung ausgeben will bzw. kann. Kleiner Tipp am Rande. Überprüfe die Aufstellung der Boxen. Bei Stand - und Regalboxen empfehle ich Absorber entweder einfach unterlegen oder direkt anbringen. Du wirst ein deutlich anderes Klangverhalten bemerken. Höre Dir mal andere LS an, welche du dir auch leisten kannst. Alles andere macht wenig Sinn.
Jetzt kommt es auch darauf an, welche Musikrichtung du überwiegend hörst. Kompromisse wirst du immer eingehen müssen.
PS: Die Leistungsangaben haben nur bedingt etwas mit der Klangqualität zu tun. Lass dich von niemanden zu sehr beeinflussen. Denn entscheiden mußt du dich letztendlich selbst. Es ist dein Geld und nicht das der anderen!
Nichts überstürzen, sondern ruhig abwarten und vergleichen.
Dann wirst du auf lange Sicht zufrieden sein.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 16. Aug 2011, 12:06

PAfreak schrieb:
Bis jetzt besteht meine Anlage im Herzen aus einem Denon PMA 700 und zwei Braun LS 150. Als zuspieler dient in letzter Zeit fast ausschließlich nurnoch das Notebook. Als Quellmedien kommen von MP3 in 192kbit/s Vbr bis gerippte SACD's mit 3000kbit/s im WV Format alles vor. Ich nutze lediglich die Onboardsoundkarte mit Klinke auf Chinch Anschluss.


Hallo PAfreak,

ich gehe davon aus, dass Deine Boxen grundsätzlich zu Raumgröße, erforderlichem Wand- und Hörabstand, sowie zu Deinen Hörgewohnheiten passen. Sollte dies nicht der Fall sein, schließe ich mich Frank an, würde bei den Lautsprechern beginnen und verschiedene Modelle zu Hause Probe hören.

Findest Du die Boxen grundsätzlich in Ordnung, wird der Denon PMA-700 (AE, nehme ich an?) ausreichend viel Leistung zur Verfügung stellen. Der zur Serie der Braun LS-150 gehörende Verstärker hatte weniger Leistung. Falls es Dir in dieser Kombination im Detail zu "fetzig" oder "vordergründig" klingt, würde ich an den LS-150 einen anderen Verstärker, etwa einen Marantz PM-6003, einen NAD C 326 BEE oder einen AMC XIA Probe hören.

Sind die Boxen korrekt ausgewählt und aufgestellt, sowie auch im Detail mit dem Verstärker stimmig spielend, rate ich den Sound des Notebooks von einem Audiointerface wie dem Tascam US-122 Mk II ausgeben zu lassen. Mit einwandfreien Audiofiles dürfte Dein CD-Player dann klanglich das Nachsehen haben.

Von einer seitens der Quelle schon guten Qualität profitiert auch der Kopfhörerklang. Jedoch nicht über die Kopfhörerbuchse des PMA-700 (wenn es ein "AE" ist).

Variante 1: Adapter basteln und Kopfhörer an die Lautsprecherklemmen anschließen. (Vorsicht mit dem Lautstärkeregler!)

Variante 2: Separaten Kopfhörerverstärker zulegen. Z.B. Creek OBH-21 oder auch den von Dynavox.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 16. Aug 2011, 12:11 bearbeitet]
PAfreak
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2011, 12:10
Danke bis hierher schonmal für die anregungen.

Ich werde mal Versuchen ein wenig mit der Aufstellung zu experimentieren und mir irgentwo günstig absorberplatten zu besorgen. Irgentwelche Tipps?
An der Unterseite der LS sind übrigens sehr kleine Bohrungen. 1-1,5mm durchmesser. Reicht das um Spikes vernünftig anzubringen?
Werden Spikes eigentlich zusätzlich zu Absorberplatten benutzt oder gilt entweder oder? Bis jetzt stehen die Boxen auf Teppich.

Andere Lautsprecher die mir wirklich besser gefielen habe ich bisher nicht gefunden. Zumindest nicht für mich bezahlbar. Sehr beeindruckt hat mich aber zum Beispiel die KEF XQ 40. Nunja, wenn ich bedenke das ich für 200€ an zwei gut erhaltene LS gekommen bin, erscheint mir 1500€ Pro Stück doch etwas viel. Daran kann ich vielleicht nochmal in 5 Jahren denken.

Zu der Soundkarte: Richtig Praktisch wäre es für mich, wenn auch ein KHV integriert wäre. Ich habe zum Beispiel mal die Creative X-Fi HD bei einem Kumpel mit meinen KH gehört. Von den Anschlussmöglichkeiten wäre die Ideal, der Sound hat mich allerdings nicht umgeworfen. Gibt es da vielleicht noch eine bessere Alternative bis sagen wir 250€? (Dann bleibt noch Geld für Absorberplatten und noch ein paar neue, schöne Tonträger;-) )

Grüße,
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
upgrade der lautsprecher?
m00 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  6 Beiträge
Upgrade für den Schreibtisch
melfilein am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  3 Beiträge
Upgrade - aber wo anfangen?
Geebs am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  7 Beiträge
Klang verbessern - wo bei der Stereoanlage ansetzen?
andyru am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  39 Beiträge
Lautsprecher Upgrade
Fred_Clüver am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  11 Beiträge
Wo mit dem Upgrade anfangen?
hrkrueger am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  19 Beiträge
Brauche Hilfe bei Anlagen-Upgrade
ACamp am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  7 Beiträge
Wo soll ich anfangen?
dermarlon am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  31 Beiträge
HiFi-Komponeneten verbessern
clubbi1974 am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  11 Beiträge
Upgrade creek 4040 s3, Index 2
*biwire* am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • beyerdynamic
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.166