Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Victa 701 vs. Magnat Quantum 607

+A -A
Autor
Beitrag
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Okt 2011, 09:44
Hey

ich bins noch mal.
Stehe jetzt vor der Endscheidung Magnat Quantum 607 oder Heco Victa 701.
Die Quantum war ich schon probe hören und die haben mir echt gefallen.
Die Victas gibts hier leider nicht zum hören sind die vergleichbar?
Habe zu denen nur gute bewertungen gelesen desshalb bin ich auf die gestoßen.
Beide kann ich zu fast dem selebn Preis bekommen...

Zu meinem Raum der hat so 25 -30 qm und ist ziemlich verwinkelt + dachschräge.
Wie viel wandabstand brauchen die verschiedenen lautsprecher?
Hoffe ihr könnt mir bei der endscheidung Helfen

Lieben Gruß

Edit:
Verstärker wird sehr warscheinlich ein gebruachter Yamaha ax 497


[Beitrag von Stoffel01 am 30. Okt 2011, 09:45 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Okt 2011, 20:13
Welche dir vom Klang am besten gefallen musst letztlich du entscheiden. Die Quantum sind im Oberbass angehoben, somit sehr basspregnant. Mir gefällt sowas. Sie sollten nicht allzu wandnah stehen, sonst kann es dröhnen oder zu aufgedunsen klingen- mind. 20-30 cm. Kann aber in jedem Raum wieder anders aussehen.
Die Magnat sind deutlich wertiger verarbeitet, wiegen satte 23 kg. Ich würde Magnat nehmen, aber Klang ist Geschmackssache.

Quantum 607


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 01. Nov 2011, 00:40 bearbeitet]
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Nov 2011, 11:59
Sind dann doch noch wieder andere geworden.
habe mir jetzt die magnat qunatum 657 besorgt.

wie viel sollte man da für den verstärker einplanen?
reich zb ein denon pma 510 oder yamaha ax 397?
oder brauche ich da was besseres?

lg
MasterPi_84
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2011, 12:27
Toll! Die 657 sind klar die besten LS von den dreien. Sehr ausgewogen und ein feiner hochtonbereich.
Wenn du bei Gelegenheit mal die victa hörst, wirst du festellen, dass da Welten dazwischen liegen.
Glückwunsch!

Ich würde zum Yamaha greifen, weil ich die Marke mag. Aber ich denke nicht dass die sich viel schenken.
Viel Spaß!
Maddin2810
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Nov 2011, 12:34
ja der pma 510 reicht reicht aus.
Wenn du etwas reserven haben willst, dann nimm den PMA 710.
Alternativ gibt's den PMA 700 gebraucht günstig in der Bucht.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Nov 2011, 15:55
TE:

Sind dann doch noch wieder andere geworden.
habe mir jetzt die magnat qunatum 657 besorgt.


ja finde ich auch viel besser als die Victa.

masterpi:

Toll! Die 657 sind klar die besten LS von den dreien. Sehr ausgewogen und ein feiner hochtonbereich.
Wenn du bei Gelegenheit mal die victa hörst, wirst du festellen, dass da Welten dazwischen liegen.
Glückwunsch!


sind den die 657 soviel anders wie die 607. Sind die nicht fast gleich? hast du beide im Vergleich gehört? Mit den 607 hätte er doch sicher ne menge Geld gespart.

Denon und Yamaha reichen. Würde den Denon bevorzugen.
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Nov 2011, 16:19
Ne habe das paar echt spot billig bekommen habe das paar fast zum preis für eine bekommen. hätte ich die 607 bei amazon gekauft hätte ich mehr bezahlen müssen
ich guck mal ob ich auf anhieb was gutes gebrauchtes finde sonst wird es der denon pma 510 denke ich. soll ja auhc so schnell wie möglich kommen weil ich die endlich hören möche
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Nov 2011, 16:29
ja ok gute Wahl, Magnat versteht günstige und gut klingende LS zu bauen, würde ich einer Heco Victa oder Canton GLE vorziehen.
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Nov 2011, 16:36
kennt jemand verstärker von rotel?
speziell den Rotel RA960BX.
kann ich für 170 € bekommen.
habe aber noch nie was von rotel gehört oder gelesen.

Wie ist sowas http://kleinanzeigen...ker-pma-720/42097677 z.b? kann man da ohne große bedenken zuschlagen?


[Beitrag von Stoffel01 am 01. Nov 2011, 16:57 bearbeitet]
Maddin2810
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Nov 2011, 16:59
Rotel ist ein weiterer der Großen Hersteller.
Kenne zwar Rotel persönlich nicht, aber hab auch nicht viel negatives gehört.
Von daher machste mit Rotel sicher nichts falsch.
MasterPi_84
Inventar
#11 erstellt: 01. Nov 2011, 18:39

Central_Scrutinizer schrieb:
(...)

sind den die 657 soviel anders wie die 607. Sind die nicht fast gleich? hast du beide im Vergleich gehört? Mit den 607 hätte er doch sicher ne menge Geld gespart(...)


Hi!
Ja, habe beide gehört. Ich empfand die 657 als feiner und angenehmer im Hochton. Bass hat sich wirklich nicht viel gegeben. Wobei mir die Verarbeitung der 657 auch wertiger erschien.
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Nov 2011, 19:47
Noch kurz ne Frage zum verstärker. hab einen Yamaha AX 530 direkt hier um die ecke gefunden der ist aber schon sehr alt macht das irgend etwas oder ist der immer noch in ordnung?
Oder sollte man da lieber bei sowas wie dem yamaha ax 497 bleiben?


[Beitrag von Stoffel01 am 01. Nov 2011, 19:51 bearbeitet]
HAWXX
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Nov 2011, 21:24

MasterPi_84 schrieb:

Central_Scrutinizer schrieb:
(...)

sind den die 657 soviel anders wie die 607. Sind die nicht fast gleich? hast du beide im Vergleich gehört? Mit den 607 hätte er doch sicher ne menge Geld gespart(...)


Hi!
Ja, habe beide gehört. Ich empfand die 657 als feiner und angenehmer im Hochton. Bass hat sich wirklich nicht viel gegeben. Wobei mir die Verarbeitung der 657 auch wertiger erschien.


Der Unterschied liegt ja auch nur im Hochton Chassis. Die Höhen der 65x sind einfach seidiger bzw. weicher als die der 60x.
Maddin2810
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Nov 2011, 22:09
Hast du die Möglichkeit den Verstärler Probezuhören, dass er nicht defekt ist etc.?
Wenn er ok ist, sollte nichts dagegen sprechen.

zu den Fakten:
Leistungsmäßig sollten die beiden Yammis etwa gleich sein.
Der AX530 braucht ungefähr das doppelte an Strom und der AX 497 ist technisch halt doch etwa 20 Jahre weiter.

Würde persönlich eher zum aktuellen Modell greifen.
Es sei denn du bekommst den AX530 quasi geschenkt.
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Nov 2011, 22:38
gut das war meine vermutung mit dem strom
Der ax 530 soll 200€ kosten also fällt der shcon mal weg und den ax 497 werd ich nur kaufen wenn der gebraucht unter dem preis vom ax 397 ist.
Habe zusätzlich aber noch einen Yamaha AS 700 in aussicht der gefiel mir eigenltich ganz gut.
Sonst wird es der Denon

lg
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Nov 2011, 22:45

Der ax 530 soll 200€ kosten


vieeeeeel zu teuer. 70-80€ höchstens wert.
Der A-S700 hat ein sehr gutes P/L Verhältniss. Der ist sicher ok.
Maddin2810
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Nov 2011, 08:15
Mit dem A S700 machste definitiv nichts verkehrt und Leistungs hat der mehr als genug.
Das Design der Regler ist halt Geschmackssache.


[Beitrag von Maddin2810 am 02. Nov 2011, 08:16 bearbeitet]
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 05. Nov 2011, 19:03
Habe jetzt den a-s 500 in schwarz für nen guten preis erstanden.
Das design finde ich recht nice und freu mich schon wenn der nächste woche da ist :).

lg
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Nov 2011, 19:08
ich freu mich auch.
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 09. Nov 2011, 18:18
So kleine frage noch
die quantum 657 sind ja angeben als 4-8 ohm also kann ich die einfach an 4 ohm anschluss anschließen oder?^^
Bis jetzt läuft fast alles außer die verbindung mit meinem computer.
Laptop handy fernseher alles wunderbar außer mein großer rechner gibt keinen ton wieder .
hoffe ihr könnt mir helfen.

lg
HAWXX
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Nov 2011, 18:33
Wie hast du den PC angeschlosse? Was hast du schon versucht?
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 09. Nov 2011, 18:43
Mit dem Pc hat sich erledigt
fehlte mal wieder wie so oft irgend wo ein kleines häkchen

4 ohm anschluss am verstärker ist der richtige?
oder umschalten auf 8?
HAWXX
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Nov 2011, 19:06
Einfach so lassen 4-8 sind 4-8 warum also umstellen?
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Nov 2011, 20:00

4-8 ohm
4bis8 Ohm Boxen sind immer 4 Ohm Lautsprecher. Also 4 Ohm lassen. Echte 8 Ohm Boxen gibts es kaum.
Stoffel01
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Nov 2011, 21:52
alles klar danke.
kann von mir aus sagen das es echt eine lohnenwerte anschaffung war.
ich bin mit den lautsprechern vollkommen zufrieden.
da macht das musik hören gleich spaß hoch 4

lg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 601 vs. Magnat Quantum 605
robki am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  4 Beiträge
Klipsch RF 62 vs. Magnat Quantum 607
Saibot87 am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  37 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs Magnat Quantum 607
Magic68 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  13 Beiträge
Heco Victa 601 oder 701? Probegehört?
kgerster am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 603 vs. Canton GLE 430.2/420.2/410.2 vs. Heco Victa 301
Ingo_H. am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  50 Beiträge
Canton GLE 470 vs. Heco Victa 701
LSR am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  4 Beiträge
Magnat Vector 77 oder Heco Victa 701
Male770 am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  3 Beiträge
Heco Victa 300 oder Magnat Quantum 903?
missionman am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  2 Beiträge
Regalboxen gesucht. Heco VS Magnat !
Yamagnat am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  5 Beiträge
Magnat Quantum 607 oder HECO Superior 850 FORTE + welchen Verstärker ?
maus3r am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedGr4nfa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.291