Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klipsch RF 62 vs. Magnat Quantum 607

+A -A
Autor
Beitrag
Saibot87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jul 2009, 11:55
Moin Leute,

Titel ist Thema, ich will mir neue LS holen und bin bei diesen beiden hängen geblieben.

Ich höre Rock/Punk/Metal und es gilt einen 35m² Raum zu beschallen.
ALs Qelle dient der PC mit Soundkarte und ein Onkyo A 8450 wird als Verstärker dienen.

Bzw. ich würde gerne probehören, hab aber keinen Plan ob man in meiner Umgebung(Schwerin, Lüneburg, Wismar sind die größten Städtchen hier) es nen Laden gibt in dem man beide mal hören kann.

Ansonsten könnt ihr auch gerne andere LS vorschlagen die man sich ankucken sollte.

MfG
Tetrahymena
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Jul 2009, 15:21
Hallo Saibot,

ich stand' vor Kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung.
Zu den Magnats kann ich nichts sagen, da noch nicht gehört.

Aber zu den Klipsch' kann ich Dir etwas erzählen, weil ich mich letztendlich zwischen mehreren Kandidaten für diese entschieden habe.

Ich höre kein Metal, aber häufiger Pop-Punk ( All Time Low, We The Kings...) und College-Punk.
Ich finde, dass die Klipsch dort sehr dynamisch agieren und in meinem Falle den direkt Konkurrenten, die KEF iQ9, nass im Regen stehen lassen.

Meiner Meinung nach und das ist nur subjektiv, spielt die Klipsch ihre Stärken gerade bei dynamischen, schnellen Sachen aus.

Bei Stimmen, auf die ich eigentlich mit den meisten Wert lege, da Singer/Songwriter-Fan, fand' ich die KEF einen Deut besser, sie war mir aber bei Rock, Dancehall etc. einfach nicht agil und dynamisch genug.

Ich denke, dass du mit der Klipsch bei deinem Musikgeschmack schon gut bedient bist, solltest aber noch weitere Lautsprecher hören, vielleicht auch die oben angesprochene KEF iQ9 (etwa 850 €), eine von den Canton Carat (1100€) oder auch eine Heco Celan (XT 501 - 1100€).

Hab' diese alle vor Kurzem gehört, nicht so ausgiebig wie die Klipsch oder KEF, aber sie waren alle in meiner näheren Auswahl, da ich sie im Gegensatz zu den gehörten B&W(zum Beispiel! - eine 6xx) klanglich dynamischer und präsenter fand'.

Das bezieht sich jetzt natürlich nur auf meine subjektive Meinung. Leider lässt sich sowas nicht objektivieren und auf dein Gehör übertragen .
Aber du kannst die genannten Lautsprecher, falls du sie noch nicht gehört hast, ja mal antesten und deine Erfahrung hier posten.

Hoffe ich konnte helfen.

Gruß

Tim

Ps: Was für eine Soundkarte nennst du dein Eigen?


[Beitrag von Tetrahymena am 24. Jul 2009, 15:22 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Jul 2009, 15:37
Hallo

@Tim
Die von Dir genannten Lsp. kosten fast das doppelte als die Klipsch RF62 (unter 600€ das Paar), hier sollte man mit der RF82 oder 63 vergleichen.

@Saibot
Ich kann die Aussagen von Tim nur bestätigen, wer einen Spaßlsp. mit Drive und Dynamik sucht, liegt mit den RF62 goldrichtig.
Allerdings kann ich nur empfehlen, die Klipsch vorher probezuhören, da mein Eindruck rein subjektiver Natur ist.
Einige Vorteile der Marke sind auch der hohe Wirkungsgrad und Maximalpegel, sowie die relativ geringe Beeinflussung durch die Raumakustik.
Einen gewissen Hörabstand (min. 3mtr.) sollte man aber schon einhalten.
Den Klang der Klipsch Hornkonstruktion muss man trotzdem mögen und auch für alle anderen Boxen gilt, vorher anhören, da Geschmacksache.

Mfg
Glenn

Tetrahymena
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Jul 2009, 15:52

GlennFresh schrieb:


@Tim
Die von Dir genannten Lsp. kosten fast das doppelte als die Klipsch RF62 (unter 600€ das Paar), hier sollte man mit der RF82 oder 63 vergleichen.


Hi Glenn, da hast du Recht, das hab' ich nicht mehr bedacht, bin vom alten Klipsch RF 62 - Preis ausgegangen, keine Ahnung warum, denn auch ich habe knapp 600€ bezahlt.


Da ich die Klipsch aber mit eben diesen Lautpsrechern gehört habe, lag der Vergleich nahe.
Und ich finde nicht, dass sich die Klipsch hinter den anderen Lautprechern verstecken muss - ganz im Gegenteil: Ich fand' sie weit überzeugender.

Hoffen wir mal, dass der Ersteller des Threads einen finanziellen Spielraum nach oben hat und mein Beitrag so nicht ganz den Sinn verliert

Dass das Horn gewöhnungsbedürftig ist, kann ich auch bestätigen. Hier scheiden sich die Geister, entweder man liebt oder hasst es.

Gruß

Tim


[Beitrag von Tetrahymena am 24. Jul 2009, 15:57 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Jul 2009, 16:06

Tetrahymena schrieb:

Und ich finde nicht, dass sich die Klipsch hinter den anderen Lautprechern verstecken muss - ganz im Gegenteil: Ich fand' sie weit überzeugender.

Gruß

Tim


Das wollte ich damit auch nicht sagen, sondern nur den TE darauf hinweisen, das die RF62 weit weniger kostet.
Aber sicherlich wird ihm das nicht entgangen sein, wo der Preis doch heute meist über alles geht!

Tetrahymena
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jul 2009, 11:39

GlennFresh schrieb:

Aber sicherlich wird ihm das nicht entgangen sein, wo der Preis doch heute meist über alles geht!


Tja, da hast du leider wieder Recht
In Zeiten, in denen "Geiz ist geil" propagiert wird und die Massen voll drauf abfahren, ohne sich mal die dahinter stehende Botschaft zu Gemüte zu führen, hat man schlechte Karten

Gruß

Tim
Saibot87
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jul 2009, 11:54
Dnke an euch zwei,

war das ganze Wochenende unterwegs, dewegen wars schlecht mit antworten.

Ich hab mal die KEF IQ9 zu meiner *Muss probehören Liste* aufgenommen, jetz fehlt mir nur noch nen ordentlicher Hifi-Laden, aber der lässt sich auch auftreiben.

Ein bischen Spiel ist noch nach oben, aber mehr als 1000 Euronen wollte ich nicht ausgeben, zumal die Klipsch immernoch mein Favorit sind, da ich schon sehr viel gehört/gelesen hab was mir an den passen würde.
Das Probehören bei den Pflicht ist, speziell wegen dem Horn, ist mir klar.
Deswegen wollt ich mir auch noch äquivalent dazu Ausweichmöglichkeiten schaffen.

MfG
DRMRK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Jul 2009, 17:12
Ich hab die Klipsch am WE probegehört und kann nur sagen: die machen richtig Spaß, im guten wie im schlechten. Sie sind LS, mit denen Du von Anfang an Freude hast, gerade bei schönem Rock, nette Höhen, schöne Bässe, einfach gute Laune

Aber: sie sind nicht wirklich neutral oder gar ausdifferenziert. Ein klassisches Flötensolo zum Beispiel würde ich auf ihnen nicht hören wollen, da gibt es sicherlich audiophilere LS. Es ist halt etwas Klangbrei, was aus den Dingern rauskommt.

Wenns aber um Fun beim Musikhören geht, bekommst Du für diesen Preis ganz sicher nix besseres

PS: Ihre Optik ist scheiße Schrankwand
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Jul 2009, 17:19

DRMRK schrieb:

PS: Ihre Optik ist scheiße Schrankwand :cut


Also Design ist Geschmacksache und darüber lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.
Aber wenn die RF Serie Schrankwände sind, was ist denn das hier:

http://www.infinity-...8-95-98/IRS/IRS4.jpg

oder

http://www.infinity-...pa-9-9A/Kappa_9A.jpg


Saibot87
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2009, 17:45

DRMRK schrieb:
Ich hab die Klipsch am WE probegehört und kann nur sagen: die machen richtig Spaß, im guten wie im schlechten. Sie sind LS, mit denen Du von Anfang an Freude hast, gerade bei schönem Rock, nette Höhen, schöne Bässe, einfach gute Laune


Genau so etwas such ich ja


GlennFresh schrieb:

DRMRK schrieb:

PS: Ihre Optik ist scheiße Schrankwand :cut


Also Design ist Geschmacksache und darüber lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.
Aber wenn die RF Serie Schrankwände sind, was ist denn das hier:

http://www.infinity-...8-95-98/IRS/IRS4.jpg

oder

http://www.infinity-...pa-9-9A/Kappa_9A.jpg


:prost



Da könnte man auch sagen der Sound von denen ist shice weil er mir(!) nicht passt. Sound und Aussehen gefallen eben individuel, das du die Optik nicht magst ist ja deine Sache, aber danke für die Meinung.
DRMRK
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jul 2009, 18:25
Klar, das war verkürzt und subjektiv. Man könnte auch sagen: "Das Design ist klassisch" Wenn einem das nicht so wichtig ist, dann greif zu.

Laut Händler sind die Dinger übrigens sehr verstärkerneutral, so dass Du Dich nicht fragen musst, ob sie nur mit einer bestimmten Marke gut laufen. Konnte ich aber nicht überprüfen!

Viel Spaß damit!


[Beitrag von DRMRK am 27. Jul 2009, 18:27 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Jul 2009, 20:41
Mit Lautsprechern von Klipsch kommt jeder Verstärker klar, selbst Röhren mit 2x15Watt, da brauchst Du nichts prüfen!

Tetrahymena
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jul 2009, 09:32
Guten Morgen,

Es stimmt, was Glenn schreibt.

Was ich aber noch hinzufügen möchte: Hab' die Klipsch mal an einem Yamaha im Rahmen meiner Surround-Ambitionen gehört und muss sagen, dass sie mir dort gar nicht gefallen haben.
Denke, dass das an dem kalten, fast schon grellen (meine Meinung!) Klang des Yamahas gepaart mit dem Klipsch-Horn liegt, welches auch von sich aus schon starke Höhen hat.
Von daher kann ich deiner Aussagen, DRMRK, dass "die Dinger verstärkerneutral sind" nicht zustimmen.

Aber das sind nur meine Eindrücke, lasst euch davon nicht beirren.


Verstärker würde ich sowieso nicht blind kaufen, einfach ausprobieren, klangliche Unterschiede wirst du, Saibot, auf jeden Fall feststellen.

Gruß

Tim


[Beitrag von Tetrahymena am 28. Jul 2009, 09:35 bearbeitet]
Tetrahymena
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jul 2009, 09:39

Saibot87 schrieb:

Da könnte man auch sagen der Sound von denen ist shice weil er mir(!) nicht passt. Sound und Aussehen gefallen eben individuel, das du die Optik nicht magst ist ja deine Sache, aber danke für die Meinung. :prost


Da hast du Recht.

Ich würde sie allerdings auch nicht in 'Kirsche' kaufen, sondern ich schwarz.
In mein kleines 'Wohnzimmer' passen sie recht gut, vor allem die kupferfarbenen ( laut Bedienungsanleitung: 'Ceramettalic') Tieftöner harmonieren mit den Möbeln.
Ist mal was anderes!


[Beitrag von Tetrahymena am 28. Jul 2009, 09:40 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Jul 2009, 09:45
Ich betreibe meine Klipsch mit einem Marantz SR 7002, das funktioniert und klingt meiner Meinung nach prima.
Mein Klipsch-Händler empfiehlt Onkyo, Camebridge oder Carat!
Da aber Geschmäcker unterschiedlich sind, solltest Du es selbst mal ausprobieren.

Saibot87
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jul 2009, 12:21
Naja, ich hab mein Verstärker von nen Kumpel geerbt, über 2 weitere Kumpels... naja, is ne andere Geschichte.

Hab ja mein Onkyo Integra A 8450, der hat auch gut 2x 90Watt auf 8 Ohm, das sollte also gut passen.


GlennFresh schrieb:
Mein Klipsch-Händler empfiehlt Onkyo, Camebridge oder Carat!


das kommt denn noch dazu.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Jul 2009, 12:25

Saibot87 schrieb:
Naja, ich hab mein Verstärker von nen Kumpel geerbt, über 2 weitere Kumpels... naja, is ne andere Geschichte.

Hab ja mein Onkyo Integra A 8450, der hat auch gut 2x 90Watt auf 8 Ohm, das sollte also gut passen.


GlennFresh schrieb:
Mein Klipsch-Händler empfiehlt Onkyo, Camebridge oder Carat!


das kommt denn noch dazu. :D


Wie soll ich deine Aussage verstehen.
Der Onkyo Integra A 8450 passt sicher zur Klipsch und wenn bei dem Amp noch alles funktioniert, warum tauschen?

Saibot87
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jul 2009, 13:20

GlennFresh schrieb:


Wie soll ich deine Aussage verstehen.
Der Onkyo Integra A 8450 passt sicher zur Klipsch und wenn bei dem Amp noch alles funktioniert, warum tauschen?

:prost



Hm.... hab mich wohl ein bischen komisch ausgedrückt....

Der Onkyo ist von dem Kumpel, ich hab also nicht vor mir einen anderen zu kaufen.

Ich merk grad das das wirklich beknackt von mir geschrieben ist...
Tetrahymena
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Jul 2009, 09:30
Hi,

hast du Dich denn schon entschieden?
Ist es die Klipsch geworden?

Wäre interessant zu wissen.


Gruß
Saibot87
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Jul 2009, 11:37
Nö, noch nicht.

Ich lass mir Zeit bei sowas, les noch ein bischen rum, erkundige mich hier und da....

nöchste Woche fahr ich mal zu nen Hifi-Laden, probehören.

Und denn schau ich mal welche ich nehm, wenn ich auf irgendweine Sache heiß bin kauf ich manchmal Stuss, deswegen ist bei mir keine Eile geboten.^^
Tetrahymena
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jul 2009, 14:39

Saibot87 schrieb:
wenn ich auf irgendweine Sache heiß bin kauf ich manchmal Stuss, deswegen ist bei mir keine Eile geboten.^^


Ohja, das kenn' ich
Na dann viel Erfolg und bei Fragen weißt du ja, wo du uns finden kannst.

Saibot87
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Jul 2009, 15:48

Tetrahymena schrieb:


Ohja, das kenn' ich
Na dann viel Erfolg und bei Fragen weißt du ja, wo du uns finden kannst.

:prost



Auf jeden Fall, wer noch meinen Spass haben.
Coffey77
Inventar
#23 erstellt: 30. Jul 2009, 16:28
Wenn es bis 1000 Euro gehen darf, würde ich aber noch nen Blick auf die RF-82 wagen - das geht dann richtig satt!:)
Tetrahymena
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Jul 2009, 16:53

Coffey77 schrieb:
Wenn es bis 1000 Euro gehen darf, würde ich aber noch nen Blick auf die RF-82 wagen - das geht dann richtig satt!:)


Hi,

die gibt's schon für 380€/ Stück.

Hab' sie auch gehört, fand' jedoch, dass sie den Mehrpreis von 200€ klanglich nicht rechtfertigen.
Lediglich im Bassbereich waren sie satter, aber da ist mir die RF 62 schon stark genug.

In's Auge fassen und probehören würde ich sie aber auf jeden Fall, vielleicht ist sie noch mehr dein Ding, wenn du die 62iger schon gut findest.



Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Jul 2009, 17:00
Ich fand die RF62 ausgewogener als die RF82, die natürlich mehr Bass bietet!
Erst die Modelle RF63 und RF83 können sich von den beiden "Kleinen" deutlich distanzieren!
Das spiegelt allerdings nur meinen Geschmack wieder, den ich nach einem Vergleich der Vier gewinnen konnte!
Der Raum war aber sehr groß (ca. 70qm) und der Hörabstand betrug ca. 3mtr.!

Viel Spaß beim probehören!

Saibot87
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Jul 2009, 17:09

Tetrahymena schrieb:

Coffey77 schrieb:
Wenn es bis 1000 Euro gehen darf, würde ich aber noch nen Blick auf die RF-82 wagen - das geht dann richtig satt!:)


Hi,

die gibt's schon für 380€/ Stück.

Hab' sie auch gehört, fand' jedoch, dass sie den Mehrpreis von 200€ klanglich nicht rechtfertigen.
Lediglich im Bassbereich waren sie satter, aber da ist mir die RF 62 schon stark genug.

In's Auge fassen und probehören würde ich sie aber auf jeden Fall, vielleicht ist sie noch mehr dein Ding, wenn du die 62iger schon gut findest.



Gruß



Über die RF 82 bin ich schon mehr als einmal gestolpert, probehören würd ich sie schon, aber da die meisten(nicht nur in diesen Thread) sagen das die sich kaum von dem 62er abheben, bis auf den Bass, ist mir der Aufpreis die Leistung nicht wert.
Von daher ist meine bisherige Auswahl schon ganz gut:
- Klipsch RF 62
- Magnat Quantum 607
- KEF iQ9

MfG
Tetrahymena
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Jul 2009, 17:09

GlennFresh schrieb:
I
Der Raum war aber sehr groß (ca. 70qm) und der Hörabstand betrug ca. 3mtr.!


Da hätte ich dann gerne mal deine Meinung/ deinen Eindruck zu. Könnte den TE auch interessieren.

Selbst bei meinen RF 62 habe ich den Eindruck, dass sie ihr volles Potenzial jenseits der 3 Meter entfalten.

Meine Couch steht genau 3 Meter entfernt, schiebe ich sie unter stressigem Wegräumen von anderen Möbeln etwa einen Meter nach hinten und verlängere so die Hörposition (Winkel Lautsprecher-Hörposition wird angepasst), so habe ich einen meiner Meinung nach besseren Klang. Es wird eindeutig mehr Bühne erzeugt.

Leider ist es mir nicht möglich, den Hörplatz dauerhaft bei etwa 4 Metern zu gestalten, irgendwo muss ich ja auch noch rumrennen etc.

Gruß

Tim
Saibot87
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Jul 2009, 17:33
Apropos Abstand, ich hab euch mal mein Wohnzimmer aufgekritzelt, so würde es derzeit stehn:


Hörabstand zu Couch 1 sind jetz ca 3 Meter, die LS kommen noch auf Granitplatten.
Aber meiner Meinung nach stehn die LS ein bischen zu dicht zusammen.

Jemand ne Idee die ganze Sache besser zu lösen?

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 30. Jul 2009, 17:37
Was für eine/n Meinung/Eindruck hättest Du denn gerne von mir gewusst?

Der Hörabstand kommt auch auf den Abstand der beiden Lsp. zueinander an (Stereodreieck)!
Bei mir zu Hause sitze ich fast 4 mtr. von den Lsp. weg, der Abstand zueinander liegt bei 2,20mtr.!
Also kein gleichschenkliges Dreieck, aber mit dem Abstand habe ich noch nicht experimentiert, da es sich bei den Klipsch um Zweitlsp. handelt.

Ich besitze die Klipsch In-Wall R3800W und meiner Meinung nach klingen die deutlich ausgewogener und homogener als die Standmodelle.
Dafür fehlt es Ihnen aber an der enormen Dynamik, Pegelfestigkeit und Basskraft der Standmodelle, was logischerweise größenbedingt ist.
Die Räumlichkeit und Bühne ist jedoch als sensationell zu bezeichnen und vom nervigen, aggresiven Hornklang kann ebenfalls keine Rede sein.
Für mich also die perfekten Zweitlsp., die man auch fast uneingeschränkt zum geniessen von Musik benutzen kann.

Mfg
Glenn

Tetrahymena
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Jul 2009, 22:48
Ah, mist.

Ich bin davon ausgegangen, dass du auch die Klipsch RF 62 besitzt.
Ich wollte nur meinen Eindruck bestätigt haben, dass die Klipsch jenseits der drei Meter ihre 'Kunst' entfalten.

Meine Lautsprecher stehen etwa 2,10 Meter auseinander, bei 3,1 Meter Abstand zur Hörposition. Also auch kein gleichschenkliges Dreieck.

Wie schon gesagt, finde ich, dass sie bei etwa vier Metern deutlich mehr Bühne erzeugen.

So, gute Nacht zusammen


[Beitrag von Tetrahymena am 30. Jul 2009, 22:49 bearbeitet]
Coffey77
Inventar
#31 erstellt: 31. Jul 2009, 05:20
Ihr meint wohl ein gleichseitiges Dreieck?

Weil gleichschenklig ist auch das von dir genannte;) - zumindest, solang du richtig sitztst
Tetrahymena
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 31. Jul 2009, 09:30

Coffey77 schrieb:
Ihr meint wohl ein gleichseitiges Dreieck?

Weil gleichschenklig ist auch das von dir genannte;) - zumindest, solang du richtig sitztst


Da hast du allerdings Recht.
Gut, ich war in Mathe immer 'ne Pfeife, wenn's um e-Funktionen etc. ging, aber DAS hätte ich wissen müssen.
Schande über mein Haupt
dude_hd
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 31. Jul 2009, 09:41
Hallo, Saibot,

als Alternative zur Klipsch könntest du dich noch bei Cerwin Vega umschauen. Die Teile sollten auch ganz gut mit deinem Musikgeschmack harmonieren.

http://www.sintron-audio.de/

Viele Grüße

Stefan
Saibot87
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Aug 2009, 19:57
Sooooooo....

Nach ausgiebigen probehören darf ich euch mitteilen das es die Klipschies geworden sind.

Die Kef hatte ich auch zum Probehören, aber irgendwas hat mir da gefehlt, so in Richtung Druck, Bass, die Quantum 607 konnte ich leider nicht hören aber nachdem ich die 62er gehört hab will ich mir nichts anderes hinstellen, die sind echt phenomenal!!!
Schonmal ne schöne Runde Metallica auf den gehört? Boar einfach der Hammer!

Danke für eure Hilfe und ein schönes WE euch.
Coffey77
Inventar
#35 erstellt: 07. Aug 2009, 19:59
Zu Klipsch kann ich natürlich nur gratulieren...:D
-wolle-
Stammgast
#36 erstellt: 07. Aug 2009, 21:24
na denn herzlichen glückwunsch die feinen teile sind klasse die habe ich auch
Cortana
Inventar
#37 erstellt: 07. Aug 2009, 22:53

Saibot87 schrieb:
Schonmal ne schöne Runde Metallica auf den gehört? Boar einfach der Hammer!

Death Magnetic?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF-62 vs Canton GLE 490
fablie am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  86 Beiträge
JBL Northridge E100 / Magnat Quantum 607 / Klipsch F 3 / Klipsch RF 82
Ropijo am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  7 Beiträge
heco aleva 400, magnat quantum 750, klipsch rf 62 in kleinem raum?
mikepuv am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  3 Beiträge
nuBox 681 vs. Klipsch RF-62
Silver_GV am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  8 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs Magnat Quantum 607
Magic68 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  13 Beiträge
Heco Victa 701 vs. Magnat Quantum 607
Stoffel01 am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  25 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-62
christiand am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  10 Beiträge
Magnat quantum 507 vs. Klipsch RF52 lohnt sich ein wechsel?
$$$Sneijder$$$ am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 605 vs Klipsch RB 61
Spencer01 am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  5 Beiträge
Magnat Quantum 807 vs. Klipsch RP-260F ?
flaminbingo am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 17.07.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Klipsch
  • KEF
  • Heco
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedxinliu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.054
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.040