Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Klipsch RF 62

+A -A
Autor
Beitrag
Gustii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Apr 2011, 15:10
Hallo liebe Gemeinde!

Ich habe mir vor einigen Tagen endlich die Klipsch RF 62 besorgt. Mir fehlt nun noch ein Stereo Verstärker. (Vorgeschichte: Ich habe vor gut 1 1/2 Jahren schon einmal so ein ähnliches Thema hier gehabt. Meine Entscheidung, eine Anlage zu kaufen, wurde dann leider durch das Zivigehalt + andere Problem komplett durcheinandergeworfen...)

Ich war heute bei einem Hifi Shop. Dort wurde mir gesagt, dass für meine Ansprüche (Zimmer ungefähr 22m² groß) in meinem Preissegment (maximal 300 euro (er sagte, bis 300 gibt es nichts was ordentlich klingt in einem zimmer über 20m²)) der Denon PMA 710 AE (für € 350,00 ) der Richtige wäre. Alle anderen Verstärker unter € 300,00 wären zu schwach und würden nicht genügend Leistung haben um den Bass richtig rüberzubringen (wenn ich das richtig verstanden habe) bzw. wenn man ordentlich aufdreht, würde es klirren.

Ich bin (leider) kein Experte auf diesem Gebiet, deswegen wollte ich euch fragen.

mfg
Gustii
flo42
Inventar
#2 erstellt: 19. Apr 2011, 15:18
hey,

der verkäufer hatte teils recht

es ist NICHT so, dass günstigere verstärker zu stark klirren. das kann man fast vernachlässigen.

aber ein günstiger verstärker kann eine rf62 auch nicht ausreizen(der verkäufer spricht hier den tiefton an, das dürfte besonders ausfallen) ein denon pma710ae ist definitv eine gute wahl.

alternativ kann man einen yamaha rx-797 empfehlen.

günstiger erhält man auch ebenfalls gute geräte.

gebraucht kann man günstiger sogar bessere ersteigern.

all zu groß sind die unterschiede aber nicht!
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 19. Apr 2011, 15:18
Die RF-62 haben einen hervorragenden Wirkungsgrad und brauchen effektiv nicht viel Leistung, um ohrenschädigende Pegel zu erreichen.

Dennoch schadet Leistung auch bei solchen Lautsprechern nicht.

So ein Pioneer wäre auf dem Gebrauchtmarkt eine durchaus gute Alternative.

Oder (wenn auch ein Receiver) ein Harman Kardon.

Aber auch mit dem erwähnten Denon, oder vergleichbaren Geräten von Onkyo, Marantz und Yamaha machst du nichts verkehrt.
Gustii
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Apr 2011, 15:33
Danke für die raschen Antworten!

@eminenz:
Weil du gesagt hast "ohrenschädigende Pegel erreichen".

Ich höre nur in Zimmerlautstärke. Deswegen war auch meine Frage, ob auch ein kleinerer Verstärker (yamaha A-S300, 9377 von onkyo o.ä. (liegen ja doch knapp über 100 euro dazwischen)) ausreichen würde, um den Tieftonbereich auch bei nicht-fensterzerspringenden lautstärken zur Gänze abzudecken.
flo42
Inventar
#5 erstellt: 19. Apr 2011, 15:36
meiner meinung nach ein ganz klarer fall für den yamaha rx 397

die leistung reicht völlig aus
receiver = radio und verstärker
klangregler(wirklich gut) lassen einem alle möglichkeiten
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 19. Apr 2011, 15:40
Oder ein NAD C315 bzw 316 BEE. Allerdings muss man sich mit der Optik anfreunden.
Gustii
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Apr 2011, 15:46

flo42 schrieb:
meiner meinung nach ein ganz klarer fall für den yamaha rx 397

die leistung reicht völlig aus
receiver = radio und verstärker
klangregler(wirklich gut) lassen einem alle möglichkeiten


Eigentlich war ich der Überzeugung, dass ich keinen Receiver will, da ich der annahme war, dass ein vollverstärker mehr power hat (jaja... kostet natürlich dann auch mehr ;D).


Eminenz schrieb:
Oder ein NAD C315 bzw 316 BEE. Allerdings muss man sich mit der Optik anfreunden.


Den 315 bzw. 316 bekommt man bei mir in Österreich nicht unter 350 euro. Die Optik würde mir eigentlich zusagen =)
Gustii
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Apr 2011, 16:38
sry für doppelpost! Bin mit dem handy drin und hab es nicht gepackt zu editieren ._.

Ehm... Und der 397er reicht fuer die LS?

Ich mein ja nur, er kostet immerhin knapp die hälfte eines pma 710, der mir im vergleich jetzt total überdimensionalisiert vorkommt.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2011, 19:08
Der reicht aus.
Gustii
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Apr 2011, 06:26
Ich fands gestern halt nur komisch, da mir der Verkäufer nichts geringeres als den 710er verkaufen wollte. Klar, ein Verkäufer will einem immer das teurere verkaufen.

Liegen Welten zwischen den 710er und den 397er (auch für meine Ansprüche)? bzw. was ist mit dm 510er bzw. 497er? Würden diese auch ausreichen um den angesprochenen Tieftonbereich abzudecken?

Sorry für meine vielen Fragen, das Gebiet is mir echt neu.

mfg
gustii
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2011, 07:33
Wie schon oben geschrieben reichen die kleinen aus, aber etwas Reserve schadet auch bei den Klipsch nicht. Wenn du nur in "Zimmerlautstärke" hörst (was von jedem anders interpretiert wird), dann reicht auch ein Denon 510, Yamaha AX 397/AS 300, Onkyo 9155/9355 usw vollkommen aus.

Nur um dir das mal zu verdeutlichen: Den RF-62 reicht 1W aus, um auf 1m Entfernung die Lautstärke einer Kreissäge zu erreichen.
Gustii
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Apr 2011, 08:06

Eminenz schrieb:
Wie schon oben geschrieben reichen die kleinen aus, aber etwas Reserve schadet auch bei den Klipsch nicht. Wenn du nur in "Zimmerlautstärke" hörst (was von jedem anders interpretiert wird), dann reicht auch ein Denon 510, Yamaha AX 397/AS 300, Onkyo 9155/9355 usw vollkommen aus.

Nur um dir das mal zu verdeutlichen: Den RF-62 reicht 1W aus, um auf 1m Entfernung die Lautstärke einer Kreissäge zu erreichen.


Danke!

Eine allerletzte Frage hätte ich noch ;D

Wie siehts mit dem A-S300 von Yamaha aus? Der wäre im preislichen Rahmen und von der Leistung stärker als die von dir oben genannten und schwächer als der 710er. Also wäre dieser dann eine "Reserve" und somit eigentl. der richtige für mich?

Außerdem hat er auch einen Sub anschluss (im Gegensatz zu den Anderen), falls ich irgendwann mal einen zusätzlichen sub integrieren will oder sehe ich das falsch?

mfg
Gustii
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2011, 08:56
Von der Leistung her ist er dem 710 unterlegen, aber ich denke das wirst du an den Klipsch nicht merken.

Ob das dann klanglich passt, entscheiden deine Ohren. Wenn es denn ein Receiver sein soll, dann wäre imho der Onkyo TX-8255 durchaus eine Alternative (also klanglich).
Gustii
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Apr 2011, 09:16

Eminenz schrieb:
Von der Leistung her ist er dem 710 unterlegen, aber ich denke das wirst du an den Klipsch nicht merken.

Ob das dann klanglich passt, entscheiden deine Ohren. Wenn es denn ein Receiver sein soll, dann wäre imho der Onkyo TX-8255 durchaus eine Alternative (also klanglich).


Dass der 710er von der Leistung her stärker ist als der a-s300 habe ich mir gedacht. Meine Überlegung war eben, dass, wenn ein 510er, 9155 oder ax 397 schon ausreichen würde, ein a-s300 natürlich noch besser wäre, der mehr Leistung hat.

Ich hatte eigentlich schon vor, mir einen Vollverstärker zu besorgen, da ich irgendwo mal gelesen habe, dass er klanglich mehr kann als ein Receiver. Einen Radio benötige ich nicht.

Es wäre also auf jedenfall kein Fehler einmal einen a-s300 zur Probe zu nehmen (vllt. gemeinsam mit einem der anderen angesprochenen Geräte noch dazu, zum Vergleich).

Obwohl ich auch letztens nach dem a-s300 hier im Forum gesucht habe und die Meinungen zu diesen sehr weit auseinander gehen. Einige sagten, dass sich die Regler gummiartig anfühlen und ziemlich schnell "kaputtgehen"...

mfg
gustii
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 20. Apr 2011, 09:39

Obwohl ich auch letztens nach dem a-s300 hier im Forum gesucht habe und die Meinungen zu diesen sehr weit auseinander gehen. Einige sagten, dass sich die Regler gummiartig anfühlen und ziemlich schnell "kaputtgehen


Der AS 300 sieht von weitem gut aus.... nur darf man nicht näher ran gehen und anfassen schon gar nicht...... ich will den alten 397 zurück....... Wenn Yamaha dann guck ob Du den alten 397 oder 497 bekommst.

Zum ähnlichen Preis wie den Yamaha 300 bekommst Du den Onkyo A9377 der ihmo dem Yammi weit überlegen ist http://www.hifi-regl...377-100002758-si.php
Gustii
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Apr 2011, 09:47

baerchen.aus.hl schrieb:

Obwohl ich auch letztens nach dem a-s300 hier im Forum gesucht habe und die Meinungen zu diesen sehr weit auseinander gehen. Einige sagten, dass sich die Regler gummiartig anfühlen und ziemlich schnell "kaputtgehen


Der AS 300 sieht von weitem gut aus.... nur darf man nicht näher ran gehen und anfassen schon gar nicht...... ich will den alten 397 zurück....... Wenn Yamaha dann guck ob Du den alten 397 oder 497 bekommst.

Zum ähnlichen Preis wie den Yamaha 300 bekommst Du den Onkyo A9377 der ihmo dem Yammi weit überlegen ist http://www.hifi-regl...377-100002758-si.php


Ja, genau sowas ähnliches hab ich gelesen

Der Onkyo A9377 is bei uns in Österreich nirgends zu bekommen (außer am Land irgendwo für um die 300 euro). Ich würd mir aber wenn schon gern selbst ein Bild davon machen (also anfassen), bevor ich ihn kaufe. Also eher nicht bestellen.

Den AX 497 würde ich um 220 euro bekommen (heruntergesetzt von 339). Ich weiss jedoch nicht ob das das "alte" Modell ist oder das neue.
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 20. Apr 2011, 10:13

Gustii schrieb:

Der Onkyo A9377 is bei uns in Österreich nirgends zu bekommen (außer am Land irgendwo für um die 300 euro). Ich würd mir aber wenn schon gern selbst ein Bild davon machen (also anfassen), bevor ich ihn kaufe. Also eher nicht bestellen.


Nun, dafür gibt es die Post..... der obige Shop versendet auch nach Österreich.... Du hast doch 14 Tage Rückgaberecht (rechtzeitiges Fax genügt)


Den AX 497 würde ich um 220 euro bekommen (heruntergesetzt von 339). Ich weiss jedoch nicht ob das das "alte" Modell ist oder das neue.


Es ist das "alte" Model.....
Gustii
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Apr 2011, 10:32

baerchen.aus.hl schrieb:

Gustii schrieb:

Der Onkyo A9377 is bei uns in Österreich nirgends zu bekommen (außer am Land irgendwo für um die 300 euro). Ich würd mir aber wenn schon gern selbst ein Bild davon machen (also anfassen), bevor ich ihn kaufe. Also eher nicht bestellen.


Nun, dafür gibt es die Post..... der obige Shop versendet auch nach Österreich.... Du hast doch 14 Tage Rückgaberecht (rechtzeitiges Fax genügt)


Den AX 497 würde ich um 220 euro bekommen (heruntergesetzt von 339). Ich weiss jedoch nicht ob das das "alte" Modell ist oder das neue.


Es ist das "alte" Model.....


Bezüglich bestellen, schon klar. Aber wenn ich mir den Onkyo bestellen würde, käme ich auch wieder auf über 300 euro und da würd ich mir dann gleich den 710er von denon nehmen... der Aufpreis wärs mir dann auch schon wert und es ist weniger Aufwand bezüglich bestellen bzw. eventuellen Zurückschicken.

Zum AX 497:
Naja, wenns eh das alte Modell ist, dann würde es doch passen? Du hast ja gesagt, ich soll versuchen das alte Modell vom AX 497 zu bekommen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 20. Apr 2011, 10:55
Ganz korrekt ist, der 497 ist ein Verstärker aus der AX Serie. Der 300er ist ein Gerät aus der neune A-S Serie. Die AX Serie ist der Vorläufer der A-S Serie. In sofern ist der 497 "alt". Aber obwohl es ein Modell aus der alten, auslaufenden AX Serie ist, ist es im direkten Vergleich zum AS300 imho das bessere Gerät.....
Gustii
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Apr 2011, 11:00


Dann werd ich mir wohl baldestmöglich die ax 497 besorgen. Sollte sie mir zu schwach sein, werde ich upgraden =)
flo42
Inventar
#21 erstellt: 20. Apr 2011, 11:08
dreh mal auf dann glaubst du so schnell nicht wieder, dass man mehr als 10watt für klipsch-lautsprecher brauch
mroemer1
Inventar
#22 erstellt: 20. Apr 2011, 11:15

flo42 schrieb:
dreh mal auf dann glaubst du so schnell nicht wieder, dass man mehr als 10watt für klipsch-lautsprecher brauch


Wenn mann aufdreht braucht mann mehr als 10 Watt, stabile 50 Watt an 4 Ohm sollten aber in der Regel ausreichen.

Dreht mann richtig auf gerne auch das doppelte, nur machen das die Ohren und die Nachbarn sicher nicht lange mit.

Kurz, der Yamaha AX 497 dürfte locker ausreichen:

http://www.audio.de/testbericht/yamaha-ax-497-333626.html


[Beitrag von mroemer1 am 20. Apr 2011, 11:17 bearbeitet]
Gustii
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Apr 2011, 11:18

dreh mal auf



Dreht mann richtig auf gerne auch das doppelte, nur machen das die Ohren und die Nachbarn sicher nicht lange mit.


Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Klipsch RF-62
christiand am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  10 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF 62
Aspire7738g am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  3 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-62
SMart83 am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  12 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-62
kurac am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  24 Beiträge
Passender Stereo-Verstärker für Klipsch RF 62
panzerpaul am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  10 Beiträge
Verstärker zu Klipsch RF 62 gesucht?
Andi71 am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  18 Beiträge
Suche Verstärker für Klipsch RF 62 Preis bis 400Euro
Sebastianr89 am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  10 Beiträge
Verstärker bzw. Receiver für 4 Klipsch rf 62
italy_s_one am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  12 Beiträge
RF 62 --> Welcher Verstärker?
J3ns7 am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  3 Beiträge
Klipsch Rf 62 hörbare unterschiede Rf 63
123michi am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.994