Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprechersystem für den PC

+A -A
Autor
Beitrag
VERGiL1202
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Okt 2011, 16:30
Hallo Forum,

ich bin im Moment auf der Suche nach einem neuen Lautsprechersystem für meinen PC.
Hauptsächlich zum Musik hören.

Gerne würde ich euch hier jetzt eine Preisgrenze nennen, aber ich tu es mal bewusst nicht und sage euch ein paar Details:
Im Moment habe ich wortwörtlich ein "billig" 2.1 System, dass einen Neupreis von - ich schäme mich an dieser Stelle mal und bitte die Leute, die jetzt eventuell den Thread schließen wollen, trotzdem weiterzulesen - 30€ hatte.

Da ich mich nun lang genug mit dem Teil quälen musste und bei meinem Vater immer die Denon PMA 2000 Anlage mit Mission 765 Boxen gehört habe, dachte ich mir jetzt muss was besseres her.

Vor allem weil ich auch für unterwegs schon Bang & Olufsen A8 bzw. AKG K450 Kopfhörer besitze.

Dann müsst ihr wissen, dass ich am PC meistens MP3's in einer Qualität von 192-320 kbit/s mit einer OnBoard Soundkarte (Realtek ALC888) abspiele. Der Raum, der beschallt werden soll ist mit 15qm auch nicht sonderlich groß.
Von daher bin ich mir nicht sicher, ob es sich überhaupt für mich lohnt in den höherpreisigen Bereich zu gehen.

Weiterhin höre ich sehr verschiedene Musikgenres:
- Electro, Minimal, Dubstep
- Post-Hardcore, Metalcore
- Hip-Hop, Rap

Gerne würde ich also für jeden Bereich gut gerüstet sein. Beispielsweise klaren Sound bei Post-Hardcore haben aber trotzdem bei Electro und Dubstep den Bass richtig spüren.

Was ich zuerst in Betracht gezogen habe, damit ihr mal ein grobes Preisfenster habt:
- Edifier S530 (http://www.edifier-international.com/products/edifier-multimedia/s530-s530d)

Diese sollen Beispielsweise einen klareren Sound als "Logitech-Brüllwürfel" haben, aber dennoch Preislich im Rahmen zur gebotenen Leistung.

Jetzt bin ich natürlich am überlegen, ob ich damit auch längerfristig zufrieden werde. Ihr müsst wissen, dass ich natürlich mit meinen 18 Jahren in meiner Ausbildung nur ein begrenztes Budget aufweisen kann.

Nach einiger Forenrecherche wurde ich auf folgende Komponenten aufmerksam:
- SAMSON RESOLV A5 Aktive Nahfeldmonitore (http://www.thomann.de/de/samson_resolv_a5.htm)
- BEHRINGER B2092A SUBWOOFER (http://www.thomann.de/de/behringerb2092a_subwoofer.htm)

Mit Kabeln wäre ich hier bei etwa 350€, was schon 150€ mehr wäre als für die Edifier.

Lohnt sich denn der Aufpreis - vor allem bei meinen MP3's, die dann darüber laufen?
Sind die oben verlinkten Komponenten überhaupt gut und würdet ihr mir die auch empfehlen?
Habt ihr bessere Vorschläge?

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn sich jemand hierzu äußern würde und mir diesbezüglich ein paar Tipps geben kann. Im Hifi-Bereich bin ich wirklich kein Spezialist. Als Fachinformatiker habe ich andere Fachgebiete

Vielen Dank im Voraus.

Sebastian.


[Beitrag von VERGiL1202 am 30. Okt 2011, 16:34 bearbeitet]
Matzeburner
Stammgast
#2 erstellt: 30. Okt 2011, 16:39
wären standls+verstärker eine option?
es lohnt sich auf jeden fall
VERGiL1202
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Okt 2011, 17:14
Mein Platzangebot hier im Zimmer ist jetzt nicht gerade riesig, aber ich denke das würde sich unterbringen lassen.

Wobei ich hier auch gleich anmerken will, dass ich fast nie TV schaue und somit die Idee, den Verstärker auch für den TV zu nutzen auch gleich wieder verworfen werden kann.

Mal dumm gefragt: Was hätten denn Stand LS mit Verstärker für einen Vorteil?


[Beitrag von VERGiL1202 am 30. Okt 2011, 17:16 bearbeitet]
Matzeburner
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2011, 17:16
mehr bass und klangvolumen,außerdem sehen die besser aus.
Matzeburner
Stammgast
#5 erstellt: 30. Okt 2011, 17:17
und gebrauchte ls sind qualittativ hochwertiger als ein pc system für 300€
VERGiL1202
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Okt 2011, 17:26
Welche würdest du mir in der Hinsicht denn z.B. empfehlen?

Randnotiz: Vor einem Jahr hat mich mein Vater noch gefragt, ob ich seinen alten Denon Verstärker gebrauchen kann - bevor er dann bei eBay weg ging

Ich würde mir auch gerne viele verschiedene Meinung einholen.
Bin also für weitere Vorschläge und Meinungen offen.
Matzeburner
Stammgast
#7 erstellt: 30. Okt 2011, 17:28
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Okt 2011, 19:53
Hier günstige und gute Kompakt LS:
Magnat Vintage 105

http://www.ebay.de/i...0a2a2#ht_1865wt_1048

dazu geschlossener Infinity Sub, der macht auch ordentlich Druck und gut für Musik da geschlossen:

Beta SW-10

gebrauchter Amp dazu:
Pioneer 333

Summe: 330 €, dafür gibts guten Klang mit satten Bass, bis auf Amp alles Neuware. Die Auf/Einstellung Subwoofer zu den LS kann aber defizil sein, muss man mit der Aufstellung im Raum rumprobieren.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 30. Okt 2011, 19:56 bearbeitet]
Regelung
Stammgast
#9 erstellt: 30. Okt 2011, 20:07
Hallo Sebastian,

schau Dir mal die nuPro A-10 an, der kostet 235€ das Stück, also 470€ das Paar, liegt etwas über Deine 350€, den kannst Du aber mit einem USB Kabel an deinen PC anschließen, der Rest erledigt die Box.
Bedenke, das es sich um einen echten Aktivlautsprecher handelt, der ist pro Box mit zwei Endstufen ausgestattet, da ist der Preis schon angemessen.

Grüße Christian
Matzeburner
Stammgast
#10 erstellt: 30. Okt 2011, 20:13
wenn er den bas richtig spüren will, braucht er schon was besseres als den infinity.
ich habe selbst ein 2.1 stereo sowie standls,das sind klanglich welten, sowie beim bass als auch bei mitten und höhen,hat die sub/regalls keine chance
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Okt 2011, 20:19

wenn er den bas richtig spüren will, braucht er schon was besseres als den infinity.
ich habe selbst ein 2.1 stereo sowie standls,das sind klanglich welten, sowie beim bass als auch bei mitten und höhen,hat die sub/regalls keine chance


Mit Sicherheit nicht, sein Raum ist nur 15 m2 gross, ein 30 cm Sub wäre vollkommen überdimensioniert, zudem zu teuer. Außerdem ist der Sub geschlossen, prädestiniert für Musik. Wenn man nur stumpf BummBumm hören will dann sowas wie den Behringer Sub.
Das die Preisobergrenze nicht genannt wird und wir rumraten müssen und somit möglicherweise umsonst rumtexten, halte allerdings für Nonsens.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 30. Okt 2011, 20:22 bearbeitet]
Matzeburner
Stammgast
#12 erstellt: 30. Okt 2011, 20:21
ich habe ihm standboxen empfohlen,keinen 30cm sub
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Okt 2011, 20:26
ja Standboxen haben generell mehr Tiefbass als Subwoofer. Ja nee is klar. Das müssen aber Okolyten von Standboxen sein, passen dann auch gut in ein 15 m2 Zimmer. Und den fetten Verstärker den man dann braucht, gibst sicher für 100 €.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 30. Okt 2011, 20:28 bearbeitet]
Matzeburner
Stammgast
#14 erstellt: 30. Okt 2011, 20:40
nö müssen sie nicht. die vorgeschlagene gle 490 hat garantiert mehr bass als der infinity,und sind 25cm breit.
für mein verständnis schmale boxen
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Okt 2011, 20:47

nö müssen sie nicht. die vorgeschlagene gle 490 hat garantiert mehr bass als der infinity,und sind 25cm breit.
für mein verständnis schmale boxen


Mit Sicherheit nicht, die GLE 490 sind trotz 2 20er Bässen dafür bekannt relativ schlapp im Bass zu sein. Such hier mal im Forum nach Bassperformance der 490. Da bist du total auf dem Holzweg. Aber generell kann der Wunsch vom TE nach viel Bass zu Problemen führen, egal ob mit Sub oder mit Stand-LS, da der Raum so klein ist, kann es leicht zum dröhnen kommen. Lausprecher wie zB eine Klipsch RB-81 wären vielleicht die bessere Wahl. Oder eine Nubox 381 mit ATM.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 30. Okt 2011, 21:07 bearbeitet]
VERGiL1202
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 30. Okt 2011, 21:22
Soooo, alle Nostalgiefreunde mal aufgepasst, was ich gerade schickes auf unserem Dachboden gefunden habe:


Dann brauch ich doch soweit ich das sehe nurnoch ein Chinch zu 3,5mm Adapter oder?
Sowas hier: http://www.amazon.de...id=1320005451&sr=8-2
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Okt 2011, 21:38
da kommste jetzt drauf?
VERGiL1202
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 30. Okt 2011, 21:46
Hat mir mein Vater nicht vorher gesagt, tut mir leid Leute
Vor allem hatte ich am Anfang garnicht an nen Verstärker etc. gedacht.

Also passt das Chinchkabel jetzt? Den Sub kann ich mir dann wohl auch sparen?

Taugt der Kram was? War das 1980 mal High-End? :'D
kadioram
Inventar
#19 erstellt: 31. Okt 2011, 12:05
Hi,


VERGiL1202 schrieb:

Also passt das Chinchkabel jetzt? Den Sub kann ich mir dann wohl auch sparen?

Taugt der Kram was? War das 1980 mal High-End? :'D


1. Ja, das Kabel passt.

2. Ausprobieren, HighEnd war das nicht, aber ob es DIR taugt, solltest du selbst probieren.

Der Verstärker ist zwar nicht der allerkräftigeste, aber für den PC hat er allemal genug Leistung.

Die Summits finde ich persönlich wesentlich interessanter. Summit verwendete i.d.R. Gewebe- und Gummisicken, d.h. von der Seite her sollte alles in Ordnung sein. Allerdings habe ich die Summits, die ich kenne, nicht unbedingt als "bass-stark" in Erinnerung.

Noch eine andere Anmerkung:

VERGiL1202 schrieb:

am PC meistens MP3's in einer Qualität von 192-320 kbit/s mit einer OnBoard Soundkarte (Realtek ALC888) abspiele. Der Raum, der beschallt werden soll ist mit 15qm auch nicht sonderlich groß.[...]
Lohnt sich denn der Aufpreis - vor allem bei meinen MP3's, die dann darüber laufen?


Bei mp3s, egal welche Bitrate, kommt es v.a. darauf an, wo sie herstammen. Eine "320 kbps (insane Quality)"-Datei via Software bei Youtube runtergeladen klingt definitiv und für die allermeisten bemerkbar schlechter als ein "hausgemachter" 192 kbps CD-Rip. Vergleichbar mit 8Mpx-Foto von der Handykamera und 4Mpx-Foto von der DSRL. Aber als Informatiker wirst du das wissen.

Und in Sachen "Onboard-Sound": die meisten sind mies, d.h. du hast meistens Einstreuungen, sei es Lüfter(drehzahl), Prozessoraktivität oder Mausbewegungen. Ist oft schon bei gemäßigten Pegeln deutlich wahrnehmbar.
Regelung
Stammgast
#20 erstellt: 31. Okt 2011, 12:28

kadioram schrieb:
Und in Sachen "Onboard-Sound": die meisten sind mies, d.h. du hast meistens Einstreuungen, sei es Lüfter(drehzahl), Prozessoraktivität oder Mausbewegungen. Ist oft schon bei gemäßigten Pegeln deutlich wahrnehmbar.


Es gibt USB Soundkarten.

Grüße Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche kleines Lautsprechersystem für den PC
oetzi83 am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  6 Beiträge
PC Lautsprechersystem bis max. 300?
AllesKlarCommander am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  5 Beiträge
PC-Lautsprechersystem bis 100?
Selbi am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  4 Beiträge
Lautsprechersystem für PC und TV
tom-2 am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  6 Beiträge
Logitech Z523 2.1 PC-Lautsprechersystem
daniel5x am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  4 Beiträge
Lautsprechersystem für Denon AVR 1713 gesucht
RoxRox am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung Lautsprechersystem
gerdi58 am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  11 Beiträge
Lautsprechersystem für MP3-Player bzw. PC
Morpheus2100 am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  9 Beiträge
PC-Lautsprechersystem bis ca. 120 ? für Musik
-Schnils- am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  15 Beiträge
suche 5.1 Lautsprechersystem für Einsteiger
apollo02 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch
  • Edifier
  • Magnat
  • Infinity
  • Nubert
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedGhostdog68.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.744