Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 Heimkinosystem gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Nov 2011, 08:34
Hallo an alle,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem ordentlichen 2.1 System.

Folgendes Szenario:
Ich besitze einen lg 42lx6500 LED TV und passend dazu einen LG 3D Blueray Player. Nun soll noch der passende Ton her.
Der Raum ist ca. 20qm groß und besitzt an der gegenüberliegenden Seite vom TV aus gesehen eine Dachschräge, die allerdings nicht an der Decke anfängt, sondern weiter oben (Maisonette-Wohnung).

Budget liegt bei ca. 500,00€.

Anspruch ist ein sauberer Klang mit ordentlichen Höhne, Mitten und auch druckvollen Tiefen und Bässen. Vorstellungen sind entweder ein 2.1 System oder ein Stereosystem. Wenn möglich sollte dabei kein Player sein, wie bei den meisten Heimkinosystemen.

Ich hoffe ich habe mich hier nicht irgendwie reingeschlichen und etwas übersehen, gelesen habe ich nämlich vor dem Post einige Threads.

Ich danke schonmal für eure Hilfe und Beratung!

Gruß
Stocky
dr.dimitri
Stammgast
#2 erstellt: 02. Nov 2011, 10:55
Hi,

ist in den 500 Euro ein Verstärker enthalten, oder sind das nur die Lautsprecher? Hörst Du damit auch Musik, oder wird das System rein zum Filme sehen benutzt? Ist für die Zukunft mal ein Ausbau hinsichtlich 5.1 geplant?

Dim
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Nov 2011, 11:15
Hi dr.dimitri,

in den 500€ sollte alles enthalten sein. Ich kenne mich leider nicht so gut aus in der Materie, ging aber davon aus, dass es evtl Systeme gibt mit Aktivsub und dann zwei Lsps die von dort aus betrieben werden.

Ich will mit dem System alles machen, sprich am TV und Player direkt anschließen (über HDMI oder anderer Schnittstelle) und wenn möglich mittels Adapter noch auf 3.5 für MP3 Player oder ner Dockingstation.

Da ich selbst nicht wirklich gut darin bin Klangunterschiede festzustellen muss es keinen lupenreinen Ton haben, sollte aber der Preisklasse entsprechend hochwertig sein. Wichtig ist eben, dass es keinen "Krach" macht sondern sauber rüberkommt und der Bass sich nicht überschlägt bei intensiveren Liedern (bspw.: Dubstep).

Ich habe mich schon auf Seiten von Teufel, Denon und Bose umgesehen konnte nur leider nichts für meine Wünsche finden.
dr.dimitri
Stammgast
#4 erstellt: 02. Nov 2011, 11:47
Hi,

wenn es nur um die Boxen gehen würde, dann fielen mir spontan schon welche ein, aber dann müsstest Du noch ca. 200-250 Euro für einen Verstärker einrechnen.
Wie sieht es denn mit der Lautstärke aus? Sollen beim Filmeschauen auch mal die Schränke wackeln oder reicht gehobene Zimmerlautstärke aus?

Von Bose würde ich abraten, denn sowohl die Klang- als auch die Materialqualität ist dem Preis in keinster Weise angemessen.

Yamaha und Pioneer bieten noch Komplettsysteme an, vielleicht wirst Du dort fündig oder die Kollegen hier haben noch vorschläge. Ich hab, was Komplettanlagen betrifft, nicht soviel Erfahrung gemacht - nur einmal Bose Accustimass, das reicht.

Dim
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Nov 2011, 14:58
Was für Boxen wären das?
Und könntest du noch nen passenden AMP vorschlagen, der diese bedienen kann und auch nicht über-/unterdimensioniert ist?
dr.dimitri
Stammgast
#6 erstellt: 02. Nov 2011, 17:20
Das wären die Nubert nuBox 481 zusammen mit einem dieser AVR:
Denon 1611
Onkyo 308
Onkyo 309

sowie eine Rolle 2,5qmm Kupferkabel aus dem Baumarkt.

Sofern Dein BluRay Player auch 2 Kanal downsampling unterstützt, könnte man auch einen reinen Stereoverstärker verwenden. Der hätte bei gleichem Preis sicherlich klangliche Vorteile, du hast dann aber keine HDMI Anschlüsse und auch nicht die Möglichkeit später auf ein Surround System zu erweitern.

Dim
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Nov 2011, 07:55
Die Boxen scheinen echt was her zu machen wenn man die Erfahrungsberichte ansieht. Vorerst könnte ich meinen alten Sony 5.1 Verstärker nutzen (ich kann mal raussuchen was für einer das war den ich mir vor mittlerweile 13 Jahren gekauft habe).

Allerdings kann ich nicht genau sagen, wieviel Leistung die mitbringt um die Boxen entsprechend zu bedienen. Wenn ich mich recht entsinne waren ~500 Watt im Gespräch, aber keine Sinuswerte. Außerdem kenne ich mich zu wenig aus mit dem Fachwissen um Sinus und Verteilung von Watt auf die einzelnäne Kanälen als dass ich das selbst irgendwie rausfinden könnte.

Ich werde heute Abend mal posten, was für ein Modell es ist.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Nov 2011, 08:17
Mit Nubert liegst auf der sicheren Seite
dr.dimitri
Stammgast
#9 erstellt: 03. Nov 2011, 10:49
Wenn es ein 13 Jahre alter Stereovollverstärker der (damaligen) mittleren Preisklasse wäre, könnte man den sicherlich ohne Probleme benutzen.
Bei einem so alten 5.1 Receiver würde ich meine Erwartungen aber mal nicht so hoch ansetzen. Wär aber wirklich mal interessant, welcher Typ es genau ist.

Dim

PS: HDMI wirst Du mit dem Gerät nicht nutzen können, da der erste HDMI Receiver von 2003 ist.


[Beitrag von dr.dimitri am 03. Nov 2011, 10:51 bearbeitet]
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Nov 2011, 12:19
Ich hab mal nachgeschaut und das ist mein Gerät: Sony STR-DE425.
Sony STR-DE425

Die Eckdaten würde ich noch raussuchen wenn ich bisschen mehr Zeit habe heute Abend.
dr.dimitri
Stammgast
#11 erstellt: 03. Nov 2011, 12:31
Sieht ja von den technischen Daten ok aus. 4Ohm Boxen verkraftet kann er auch, insofern einfach mal probieren.

Dim
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Nov 2011, 13:30
Meinst du der Amp kann die beiden Boxen auch entsprechend bedienen?

Ich hab mal bisschen rumgespielt als ich noch keine Ahnung von Kabeln usw hatte. Der Amp hat irgendwie auf der Rückseite 2x2 Ausgänge für Boxen. Mein Onkel hatte damals nen 5.1 System für mich gebaut (was wirklich schlecht war im Nachhinein) und die beiden Frontspeaker an den ersten beiden und die Bassbox mit 4 Adern und eingebauter Frequenzweiche an die anderen beiden geschlossen. Da ich das System dann bis auf die Frontboxen ausgesondert hatte habe ich diese an alle 4 gekoppelt und ich habe auch deutlich mehr Leistung aus den Boxen bekommen - nur ob das so gut war weiß ich leider nicht. MIr war es aber egal um die Boxen, da diese eh ziemlich schrottig waren.

Was hat der Amp eigentlich als Sinusleistung? Wäre mal interessant was die Kommerzleistungen in Wirklichkeit so bringen.
dr.dimitri
Stammgast
#13 erstellt: 03. Nov 2011, 13:46
Ich würd den Receiver als Notlösung sehen wenn sonst nichts im Haus ist. Ansonsten würde ich die 200-250€ investieren, damit du was zeitgemäßes bekommst.
Allein schon die fehlenden HDMI Anschlüsse sind ein k.o. Kriterium für den längeren Einsatz. Dann hätte man sich auch den BD Player sparen können.

Insofern, je nachdem, was zuerst da ist Boxen oder Receiver kannst Du ihn anschließen und mal probieren. Wenn du die Nubis probierst, kannst Du ja bei der Hotline anrufen, evtl. haben die auch grade ein preislich interessantes Gerät im Abverkauf und machen dir ein gutes Angebot.

Eine abschließende Kaufentscheidung, egal mit welchen Boxen, würde ich mit dem alten Gerät nicht machen.
Du kannst ja mal, wenn alles da ist, einen Vergleich zwischen den beiden Receivern machen.

Dim
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Nov 2011, 14:23
Mein Onkel hat damals so nett gesagt als ich den von meinem Konfirmationsgeld gekauft habe "Das ist ne Investition fürs Leben"

Aber ich denke vorerst, dass es zu einem Paar Boxen kommen wird. Leider kann ich an dem LG 3D-Blueray Player nichts direkt anschließen. Und leider habe ich es zeitlich/nervlich noch nicht geschafft zu versuchen meinen Hightech TV mit dem alten Receiver und nem Chinch-Kabel zu verbinden :/ sodass ich normales Fernsehen auch über die Anlage laufen lassen kann.

Der Anspruch an den Amp ist auch nicht sonderlich hoch den ich habe. Lediglich eben mein TV/Player soll damit laufen und die Boxen entsprechend befeuert werden mit Leistung. Schnickschnak und Extras brauche ich ansich nicht außer eben nen 3.5er Anschluss wenn das möglich ist, aber eher ein Nice2Have.
dr.dimitri
Stammgast
#15 erstellt: 03. Nov 2011, 15:20
Wärs ein Stereoverstärker gewesen, dann wär die Aussage zutreffender. AV Receiver hingegen sind so starken Veränderungen unterworfen, dass man hier kaum mit dem Schauen nachkommt.
Insofern auch ein Vorteil für dich, da du auch mit den Modellen aus 2009/10 ohne Probleme gute Leistung für deutlich weniger Geld bekommst.

Wenn du den Sony behalten möchtest, würde ich ihn aber auf jeden Fall vorher mit einem anderen Gerät aus der (ehemaligen) 250 Euro Klasse bei dir vergleichen. Es gibt viele Erfahrungsberichte in den Foren, die nach dem Tausch ihres 6 oder 7 Jahre alten AVRs deutliche Verbesserungen festgestellt haben.

Du kannst uns ja auf dem Laufenden halten, wie's weitergeht bei dir.

Dim
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Nov 2011, 19:02
Schwäbisch Gmünd ist ca 1.5 Stunden von mir entfernt. Ich denke ich werde da evtl mal vorbeischauen am Wochenende und mir vor Ort anhören was die können und mich beraten lassen wegen Amps.

Ansonsten halte ich euch auf dem Laufenden. Aber Preistechnisch und von den Kundenbewertungen her machen die Nubert-Boxen schon gut was her und preislich für 500€ das Paar finde ich das auch eine passable Investition.

Vielen Dank Dimi!
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 04. Nov 2011, 13:01
So, Vorschlag vom Nubert-Support zu den nuBox 381 war:

1. Yamaha RX-V 567 für 339,-€
2. Marantz SR 5005 für 499,-€.

Der Marantz soll deutlich bessere Leistung erzielen bei den Boxen (liegt wohl auch daran, weil er teurer ist).

Ich bin mir noch nicht so ganz sicher. Das wäre eine Investition von ~1000,-€. So bar auf die Kralle wäre das nicht möglich aber ich könnte es solide ohne Probleme abzahlen über 6/12 Monate. Immerhin isses ja auch ne Sache, die man nicht mal so nebenher austauscht und vorweg einige Jahre behält ohne zu ersetzen - da wäre das schon machbar (blödes Gewissen geh weg).
dr.dimitri
Stammgast
#18 erstellt: 04. Nov 2011, 13:11
Also sich wegen LS verschulden? Hast schon mal auf dem Gebrauchtmarkt nachgesehen? Vor allem bei Elektronik ist der preisverfall ja enorm.

Aber wie kommst du auf 1000€? Wenn Du die 381 nimmst bist ja deutlich drunter oder hast du dich nur verschrieben?

Auch ein Blick in den nuMarkt kann sich lohnen. Ein paar 481er sind auch drinnen. Wenn du das Anhören bei Nubert zusammen mit einem Gebrauchtkauf kombinierts kommst deutlich günstiger weg.

Dim
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 04. Nov 2011, 13:56
OK, Gebrauchtmarkt hatte ich auf der Seite wohl übersehen.

Die beiden nuBox 481 im Paar für 180,-€? Bei einem Neupreis von fast 500,-€ entweder das perfekte Angebot (bist auf die 400km Entfernung zu meinem Wohnort) oder irgendwas nicht ganz so korrekt :/.

Ich schau da nach der Arbeit mal bisschen genauer was es dort alles gibt und schreibe die Verkäufer mal an. Danke für den Tipp Dim!
dr.dimitri
Stammgast
#20 erstellt: 04. Nov 2011, 14:05
Das ist der Stückpreis
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 04. Nov 2011, 14:29
Ist das ersichtlich aus dem Angebot?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Nov 2011, 14:33
nö, da steht: 1 paar 180€ also ein schnapper. einfach mal nachfragen.
stocky_chef84123
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 04. Nov 2011, 14:44
Hab den mal angeschrieben. Ich hoffe er sagt fürs Paar, dann wird das Ganze sehr interessant werden bei dem Preis!
dr.dimitri
Stammgast
#24 erstellt: 04. Nov 2011, 15:22
Nein, da steht nirgendwo das Paar für 180€.
Jeder der schon mal was im nuMarkt verkauft hat weiß, dass dort schon bei der Angabe des Preises der Stückpreis verlangt wird. Ist etwas komisch zugegebenermaßen, aber das ist der Stückpreis.
Die nubis sind sehr wertstabil. Wenn du die kaufen solltest, dann kannst die in ein paar Jahren ohne Probleme für 150€/Stück wieder an den Mann bringen.
Ist aber trotzdem ein gutes Angebot.

Dim
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 04. Nov 2011, 15:25
ah, ok. hab zugegebenerweiße eben zu ersten mal im numarkt gebrowst. aber da steht ja ganz klar im titel "paar" und als Preis "180€". wenns da aber gepflogenheiten gibt ist das natürlich was anderes. 360€ ist trotzdem noch ein guter Preis.
dr.dimitri
Stammgast
#26 erstellt: 04. Nov 2011, 15:59
Ja ich weiß, das sieht so aus, der Text gehört aber inhaltlich nicht zusammen. Der Kollege sagt nur, dass er ein Paar verkauft und der Stückpreis von 180€ steht daneben. Ist da nicht so ganz glücklich gelöst...

Aber wie du schon sagst 360€ sind immer noch ein sehr guter Preis.

Dim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1-Lösung für PC und TV gesucht, Budget ca 800?
Black_Lion85 am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  8 Beiträge
2.1 System mit Erweiterungsmöglichkeiten
fn² am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  16 Beiträge
2.1 System für ca. 15qm gesucht
sk547 am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  4 Beiträge
Kaufberatung LS/SW für LG TV + PS3
kgo_ am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  2 Beiträge
2.1 System
Oggy512 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  4 Beiträge
2.1 Soundsystem für TV
Kalle86 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  5 Beiträge
2.1 System
blackDub am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  2 Beiträge
Welches 2.1 Set zum besseren TV-Klang
jeti79 am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  6 Beiträge
Stereo (2.1) System für Musik und TV bis 1000? gesucht.
k_Os am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  17 Beiträge
Auf der Suche nach einem CD Player mit "analogem" Klang
saint.panda am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • LG
  • Nubert
  • Sony
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitglieddermitri
  • Gesamtzahl an Themen1.345.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.003