Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage für 500 € zusammenstellen

+A -A
Autor
Beitrag
HagenK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2011, 20:33
Hey,

ich möchte mir zu Weihnachten eine Stereo-Anlage zulegen. AUf dem Gebiet kenne ich mich leider nicht ausreichend aus, deswegen:

Ich suche eine Anlage für mein 25 m2 großen Zimmer. Es ist quadratisch geschnitten.
Die Anlage soll sowohl CDs und MP3 (auf CD und direkt über den tragbaren MP3-Player) abspielen können sowie ein Radio besitzen.
Wenn möglich, wäre auch eine integrierte Festplatte als Musikbibliothek super (sofern das geht).
Ich weiß leider nicht was ich dafür für Komponenten brauche (receiver, Verstärker, Boxen...)?

Zunächst möchte ich an die Anlage nur 2 Boxen anschließen, nachträglich sollte es aufrüstbar sein. Auch ein Anschluss an PS3 und Full HD TV würde ich in Erwägung ziehen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Vielen Dank!
HagenK
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Dez 2011, 09:31
Was schlagt ihr vor ? Ich hoffe meine Angaben waren vollständig, ansonsten werde ich sie nachreichen.
Tricoboleros
Inventar
#3 erstellt: 04. Dez 2011, 10:02
Hi,

ich denke mit später aufrüsten ist Heimkino gemeint.

Also benötigst du einen AVR. Hier kannst du bedenkenlos zu den Einsteigermodellen von Denon, Yamaha und Pioneer greifen, die auch alle bei Stereo gut zu gebrauchen sind. Außerdem bieten sie alle Digital- bzw. HDMI-Eingänge um deine Komponenten (PS3, TV) anzuschließen. Hier solltest du etwa 220€ einplanen.

Das wichtigste sind die Lautsprecher. Hier mußt du in deiner Preisklasse mal in die Märkte gehen und dir verschiedene Modelle anhören. Sehr zu empfehlen wäre natürlich der Kauf von gebrauchten LS, hier bekommst du für 300,-€ schon richtig gute Teile.

Einen CD-player würde ich für 20,-€ gebraucht bei Ebay ersteigern, ein neuer würde dein Budget zum Platzen bringen.


Ach, noch etwas: Es ist auch sehr hilfreich, wenn du dir hier in der Kaufberatung mal diverse threads durchliest, da sind schon jede Menge Erfahrungen rauszulesen.


[Beitrag von Tricoboleros am 04. Dez 2011, 10:08 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2011, 10:34

stoffels-freetime schrieb:
...

Ach, noch etwas: Es ist auch sehr hilfreich, wenn du dir hier in der Kaufberatung mal diverse threads durchliest, da sind schon jede Menge Erfahrungen rauszulesen.


... wobei du, Stoffels-freetime, eigentlich alles völlig zutreffend zusammengefasst hat!
Ein AVR hätte auch den Vorteil, dass du einen AktivBass einfach einbinden könntest ... wenn dein Raum tatsächlich quadratisch (5x5) ist, wirst du ziemliche Probleme mit Raummoden bekommen. Raummoden sind Auslöschungen durch reflektierten Schall, diese Probleme bestehen hauptsächlich im Bassbereich. Ein zusätzlicher Subwoofer kann da unter Umständen Abhilfe bringen (das kannst du aber auch später machen)

klaus
HagenK
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Dez 2011, 10:37
Ok danke. Das werde ich tun.

Gibt es AVRs die du/ihr explizit empfehlen würdet für diese Preisklasse?

Bei den LS ist mir ein ausgeglichener Klang (eventuell leichte Bassbetonung) wichtig.
GIbt es da vorab schon Empfehlungen ? Sind generell Kompaktlautsprecher oder Standlautsprecher zu empfehlen?
holli214
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2011, 11:54
Mit die besten kompakten fürs Geld für deinen Anspruch sind Meiner Meinung nach die quantum 553, lass dich von der Optik nicht täuschen, die stecken meiner Meinung nach noch weit aus teurere Kompakt LS in die Tasche.

Eigentlich hätte ich dir ja welche von KEF empfohlen (da kommst du allerdings nicht in Bezug auf deinen Anspruch auf eine leichte Bassbetonung mit einem AVR in der 200 Euroklasse weiter, besser Vollverstärker von Rotel, NAD)

Was Stand LS angeht, wenns noch im Budget liegen soll: bei einschlägigen Händlern (MM etc.) mal die LS von Heco (Victa, Metas) oder Magnat, die Quantum probehören.
Das sollte gebraucht oder ev. sogar neu machbar sein.

Die haben dort auch die oben genannten AVR, wo dann auch gleich die Kette stimmt.
HagenK
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Dez 2011, 14:10
Ok, vielen Dank. Ich werde nachher mal in ein Elektronikfachgeschäft gehen.

Ist es aus eurer Sicht besser in ein solches Stereo-System zu investieren oder sind auch Kompaktanlagen von bspw. Yamaha PianoCraft empfehlenswert ?
holli214
Stammgast
#8 erstellt: 04. Dez 2011, 14:32
schwierig: wenn du`s klein, stylisch und kompakt magst und hauptsächlich stereo musik hörst, dann so eine Kompaktanalge (die Pianokraft sind schon nicht schlecht, und hier ist auch gebraucht schon was günstig zu ergattern).

Da gibt es aber auch gleichwertige Lösungen von z.B. Denon, Onkyo, Marantz, Teac und Kennwood (der K711 hat sogar einen Digi-In)

Bei ev. ausbau auf Surround dann eher einen AVR.

Klanglich in Bezug auf Musik (stereo) halte ich allgemein nicht viel von AVR`s, da hier ja Verstärkertechnisch wesentlich mehr als 2 Verstärker verbaut sind, aber im Stereobereich nur 2 genutzt werden (also sind die allgemein eher günstig und nicht so hochwertig). Die Kompakten sollten sich aber vom Klangniveau nicht so groß von den AVR´s unterscheiden (subjektiv).
holli214
Stammgast
#9 erstellt: 04. Dez 2011, 14:45
Als Verbindung würd ich übrigens Inline Cinch-kabel, ev. Toslink, von Amazon selbst und Oehlbach Lautsprecherkabel 1,5 oder 2,5 qmm empfehlen,

Das sind max. 20-30 euro und alles ist solide und hochwertig verbunden. Bi-Wiring ist in dieser Preisklasse übrigens nicht notwendig.
kölsche_jung
Inventar
#10 erstellt: 04. Dez 2011, 15:18

HagenK schrieb:
Ok, vielen Dank. Ich werde nachher mal in ein Elektronikfachgeschäft gehen.

Sonntags?


HagenK schrieb:
Ist es aus eurer Sicht besser in ein solches Stereo-System zu investieren oder sind auch Kompaktanlagen von bspw. Yamaha PianoCraft empfehlenswert ?

Die Kompakten reichen für Stereo (auch mit Aktivbass) aus ... wenn du allerdings später auf 5.1 aufrüsten willst ... zudem haben die AVRs mehr Anschlussmöglichkeiten, HDMI etc

klaus
drallex
Stammgast
#11 erstellt: 04. Dez 2011, 15:29

kölsche_jung schrieb:

HagenK schrieb:
Ok, vielen Dank. Ich werde nachher mal in ein Elektronikfachgeschäft gehen.

Sonntags?


2. Advent. Verkaufsoffener Sonntag ;).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe beim Zusammenstellen von (neuer) Stereoanlage
Gampi89 am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  8 Beiträge
StereoAnlage
Scroll1991 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
Stereoanlage für ca 500? ?
YoTcA am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  76 Beiträge
[S]Stereoanlage für 500?
Systemless am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  2 Beiträge
Stereoanlage für 400-500?
Beltrame am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Stereoanlage für ca. 500 ? gesucht
chickeneater am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  2 Beiträge
Stereoanlage mit Wumms für 500?
jp3112 am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  19 Beiträge
Stereoanlage für Einsteiger 500-600?
Lubrix20 am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.12.2014  –  3 Beiträge
Stereoanlage um 500?
Ululuru am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  34 Beiträge
Kompaktanlage selbst zusammenstellen für rund 500 Euro!
Skyly am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782