Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage um 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Aug 2011, 22:48
Hallo,

ich bin Schüler, und 500€ nur für Klang auszugeben ist schon relativ viel für mich, wenn ich in diesem Forum herumstöbere kommts mir aber nur wie ein Furz vor..
Aber bisher bin ich nur eine Logitech "Surround" PC Anlage gewöhnt, also wird mich hier alles Klangtechnisch umhauen ^^

Naja ich suche eine Anlage, die vorwiegend fürs Musikhören gedacht ist. Ich will aber auch die PS3 oder den Fernseher als Quelle nutzen können.

Mein Zimmer ist etwa 22 m² groß. Musikrichtungen höre ich alles, vorwiegend aber Rock/Metal, aber auch Basslastiges, und teilweise auch richtung Singer/Songwriter.

Ich hätte mir einen Verstärker und 2 Stand-LS vorgestellt. Gegen gebrauchte Komponenten hab ich grundsätzlich nichts, mir wär aber irgendwie schon etwas neues lieber (Ausser es ist wirklich viel ratsamer, bei so einem Budget gebraucht zu kaufen).
Die 500€ sind kein absolutes Limit, recht viel drüber sollte es aber nicht kommen.

MfG, Ulu
flux123
Stammgast
#2 erstellt: 12. Aug 2011, 22:59
hi

schau dir mal hier die heco an, meiner meinung nach tolle speaker für das geld

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Aug 2011, 06:53
Und dazu evtl nen gebrauchten Verstärker?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Aug 2011, 07:06
Ja, die Hecos sind gut, und bei 440€ hast du noch an die 50€
für einen Verstärker (+ ~10€ Versand).

Dafür bekommst du schon was gutes gebrauchtes auf ebay.

Würde mich an deiner Stelle auch auf "ebay Kleinanzeigen" umsehen,
da kannst du deine Stadt auswählen und dann im Umkreis suchen.

Sind oft tolle Schnäppchen dabei.


Beim normalen ebay bekommst du nach meiner Erfahrung die Geräte
am günstigsten montags und dienstags.

Welchen Verstärker du nimmst, ist eigentlich egal.

Sollte aber schon 60 Watt pro Kanal haben.


Ich habe hier mal was vorbereitet:

1)

2)
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2011, 07:17
moin,

bei Deinem Musikstil würde auch eine Klipsch passen.

RF 52 bekommst Du nei bei Ebay für 359 Euro. Eine RF 82 steht gerade um die 300 Euro.

Wenn Dir noch rund 150 Euro für einen Verstärker bleiben, hast Du insgesamt ein vernünftiges Paket. Da gibts was nettes von Denon, NAD, oder Yamaha.

Gruß Yahoohu
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Aug 2011, 07:29
Hm, an die Klipsch habe ich gar nicht gedacht, die habe
ich gestern Nacht noch empfohlen.

Die Klipsch sind mMn besser als die Heco.
Aldin
Stammgast
#7 erstellt: 13. Aug 2011, 07:31

RF 52 bekommst Du nei bei Ebay für 359 Euro. Eine RF 82 steht gerade um die 300 Euro.


da stimmt aber was mit dem Preis nicht
Einer09
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Aug 2011, 07:34
@MCS,

der Onkyo,den du vorgeschlagen hast,der ist schon defekt - das ist nicht das richtige für einen Anfänger
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 13. Aug 2011, 07:38
RF 82
1 Paar steht bei 189 Euro
1 Paar bei 304 Euro

Vorsicht, manche Angebote sind Stückpreise.

Gruß Yahoohu
-MCS-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Aug 2011, 07:46

Aldin schrieb:

RF 52 bekommst Du nei bei Ebay für 359 Euro. Eine RF 82 steht gerade um die 300 Euro.


da stimmt aber was mit dem Preis nicht



Ich denke, das ist Schmuggelware/ geklaute Ware.

Für den Preis aber durchaus gut.
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 13. Aug 2011, 08:07
Hallo Martin,

da lehnst du Dich aber gewaltig aus dem Fenster:

cgi.ebay.de/Klipsch-Reference-IV-RF52-RF-52-Schwarz-RF-52-PAAR-/250870993393?pt=DE_Lautsprecher_Martin&hash=item3a691391f1

Ich glaube nicht, das dieser Händler mit Schmuggel- oder geklauter Ware handelt.

Gruß - Yahoohu
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Aug 2011, 08:16
Und die sind auch gut für Elektronische Musik, sprich haben einen kräftigen Bass?

Verstärker bekomme ich vielleicht günstig von meinen Eltern (die haben sich grad einen neuen gekauft, weiß aber nicht was sie mit dem alten gemacht haben). Da muss ich am Nachmittag nochmal nachfragen.

Danke für eure Hilfe bisher!
flo42
Inventar
#13 erstellt: 13. Aug 2011, 08:17
Gut für alle Schüler ist auch immer der Selbstbau. So spart man mehr Geld als man mit einem Aushilfsjob ( oder noch mehr Stunden Arbeit) verdienen kann und viele finden Spaß dran.
*Selbstbau* meint das verleimen von Gehäusen, gegebenenfalls dem Nachkommen optischer Wünsche und dem Zusammenlöten von Frequenzweichen, falls man nicht aktiv fährt.
Ich hab so meine ganz persönlich passende Anlage wie ich sie auf dem Fertigmarkt nicht bekommen könnte & günstig war´s auch.

Ansonsten würd ich auch sagen Klipsch & Heco bieten gute P/L´s, aber diese ohne ein vorheriges Hören gebraucht zu kaufen würde ich nicht tun, sondern wie vorgeschlagen neu um ein Rückgaberecht zu haben.

Man kann wirklich gute Verstärker für recht kleines Geld gebraucht kaufen. Für 50 Euro gibts schon nette Sachen wie einen alten deutschen Boliden a la Nikko trm 750. Für 100 Euro mehr ist das Gerät auch etwas jünger, Vorteile würde ich ihm nicht unbedingt zusagen.

MfG Flo
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 13. Aug 2011, 08:22
Moin,

die Klipsch sind in dieser Preisklasse wohl das beste für die von Dir angegebene Musik.

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#15 erstellt: 13. Aug 2011, 08:29
Hallo flo42,

ganz ehrlich, Du widersprichst Dir doch selbst:

Es müsste doch Zufall sein, wenn der TE in der Nähe eines Selbstbauladens wohnen würde, wo er seine Selbstbaulautsprecher vorher auch hören kann.

Selbst einfache DIY - Speaker verlangen nach einem Minimum an handwerklicher Begabung und auch nach etwas Werkzeug.

Wenn ich eine Klipsch (egal ob 52 oder 82) für bis 350 Euro schnappen kann, welchen adäquaten Selbstbau-Lautsprecher würdest Du denn empfehlen? Noch dazu einer, der billiger und besser ist?

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 13. Aug 2011, 08:32 bearbeitet]
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 13. Aug 2011, 08:31
Selbstbau wäre grundsätzlich möglich, ich geh auf ne Technische Schule und wir haben alles erforderliche wie Kreissäge usw daheim.

EDIT: Hier würds die RF-52 sogar um 299€ geben:

http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280693058940


[Beitrag von Ululuru am 13. Aug 2011, 08:33 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#17 erstellt: 13. Aug 2011, 08:34
Das wäre ja geklärt:
Bliebe immer noch die Frage, welcher DIY-Speaker bis 350 Euro incl. Holzzuschnitt etc. klingt besser als o.g. Klipsch?

Gruß Yahoohu
flo42
Inventar
#18 erstellt: 13. Aug 2011, 08:56
Besser ist subjektiv und Klipsch mag nicht jeder. Ich habe es nicht als den einzig wahren Weg gepriesen, aber sobald Klipsch wegfällt und man weiterhin Dynamik und Tiefton für kleines Geld haben möchte wird es schwer auf dem Fertigmarkt.



s müsste doch Zufall sein, wenn der TE in der Nähe eines Selbstbauladens wohnen würde, wo er seine Selbstbaulautsprecher vorher auch hören kan


Natürlich wäre das Zufall.

Wo kommst denn her?

Selbstbau ist nur etwas für Leute die sich im Kopf darauf einstellen können, wem das grundsätzlich nicht so sehr bekommt, der wird immer Gründe finden Fertigprodukte zu bevorzugen und dagegen ist absolut nichts einzuwenden.

MfG Flo
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Aug 2011, 09:22
Oberösterreich, nähe Wels.

Welche Selbstbau - Vorlagen gibts da, wie siehts preislich aus?


[Beitrag von Ululuru am 13. Aug 2011, 17:19 bearbeitet]
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 14. Aug 2011, 08:43
*push*
Wenn möglich fahre ich morgen Probehören, sonst noch Vorschläge?
Und wie siehts jetzt mit Selbstbau-LS aus?
flo42
Inventar
#21 erstellt: 14. Aug 2011, 08:50
In Österreich ist die Szene glaub ich eher dünn besiedelt, Guru´s und Läden kenn ich keine.
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 15. Aug 2011, 15:05
Wo kann ich den bitte probehören?

Klipsch gibts hier weder bei Mediamarkt, Saturn noch Conrad. Und HiFi Laden find ich irgendwie auch keinen...
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 15. Aug 2011, 22:53
So, ich hab jetzt den Verstärker (Eigentlich ist ein Receiver, macht das was?)

Es ist ein Denon DRA-275RD
Zustand ist einwandfrei, nur ein Problem gibts da - Der hat nur 40 Watt.

Das reicht nicht um die Klipsch Boxen anständig zu betreiben oder?
flux123
Stammgast
#24 erstellt: 16. Aug 2011, 00:39
auf der klipsch internet seite gibt es irgendwo ne rubrik wo du sir die händler anzeigen lassen kannst
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 16. Aug 2011, 08:34
da gibts nur 2 in österreich - und beide in wien...
Stoneprophet
Stammgast
#26 erstellt: 16. Aug 2011, 22:54
Hi

habe heute die Klipsch RF-62 bekommen und muss sagen total der Hammer. Wenn du guten knackigen bass magst dann nimm die RF 62. Mir war vorher nicht klar das so ein tiefgang mit standboxen möglich ist. Anwendungsgebiet war ähnlich wie bei dir. Habe sie gebraucht für 400€ bekommen.

Du wirst warscheinlich kaum Boxen für den Preis finden die einen höheren Wirkungsgrad haben (96db, bei 1W, 1m abstand) Ums mal so zu sagen mein Verstärker hat ca 100W und die Skala geht bis 80. Bei 12 schaue ich Fernsehn, bei 20 Wirds bei Musik schon langsam Lustig und bei Filmen etwas weniger als Kinolautstärke, bei 30 krachts dann richtig und über 30 habe ich nur mal gaaanz kurz zum Testen gedreht, böse, böse!

Die Boxen sind sicher nichts für leute die es super linear wollen, aber für Rock, Pop, Metal, Trance, Techno, also alles wo ordentlich Bass vor kommt einfach nur klasse. Also auch ideal für den TV support und PS3. Haber gerade mal ein paar Klavirstücke gehört, kann mich da auch nicht beklagen, gibt aber sicher Boxen die das noch besser können.

Ich hoffe ich ich konnte dir etwas helfen, ist natürlich alles subjektiv da ich keinen vergleich zu anderen LS habe. Die Klipsch sind von der Charakteristik genau das was ich gesucht habe.
Stoneprophet
Stammgast
#27 erstellt: 16. Aug 2011, 23:00
Die oben angegebenen Preise sind Stückpreise und keine Paarpreise. Also bleiben nur noch die RF-62 die 82 gibts manchmal für 500 gebraucht, glaube aber nicht das du die 82 brauchst da du sicher sonst stress mit den Nachbarn bekommst, wenn ich mir anschaue/höre was die 62 schon bringen.
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 16. Aug 2011, 23:23

Alex-DD schrieb:
Die oben angegebenen Preise sind Stückpreise und keine Paarpreise. Also bleiben nur noch die RF-62 die 82 gibts manchmal für 500 gebraucht, glaube aber nicht das du die 82 brauchst da du sicher sonst stress mit den Nachbarn bekommst, wenn ich mir anschaue/höre was die 62 schon bringen.




Ululuru schrieb:
Selbstbau wäre grundsätzlich möglich, ich geh auf ne Technische Schule und wir haben alles erforderliche wie Kreissäge usw daheim.

EDIT: Hier würds die RF-52 sogar um 299€ geben:

http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=280693058940


Falls du dich auf diesen Beitrag beziehst - das steht doch groß da "Paarpreis"
Das würde mir gut gefallen da ich dann mit nur 300€ wegkomme - falls der Verstärker ausreicht. Sind 40 Watt jetzt genug oder nicht?

Per PN wurde mir auch noch dieses Angebot empfohlen:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7043

sind die besser als die Klipsch?
Stoneprophet
Stammgast
#29 erstellt: 17. Aug 2011, 07:23
Ups Habe mir nur die 82 angeschaut

Der Test sollte deine frage denke ich beantworten. Ich denke für 300 das Paar bekommst du fast nichts besseres. Da du einen 40W Verstärker hast. Allerdings hat der LS nur einen 13,3cm kleinen Tieftöner und für tiefe Töne gibts nichts wichtigeres als Membranfläche.

Was ich gerade gelesen habe. Wenn du in dem Onlineshop des ebayanbieters bestellst nochmal 5% rabatt und kostenloser versand, über ebay 30€. Der Shop ist ja in Östereich vielleicht ist er ja nicht so weit weg da könntest du probehören.


[Beitrag von Stoneprophet am 17. Aug 2011, 07:31 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 17. Aug 2011, 07:26
Man kann so nicht sagen, welcher Lautsprecher besser ist.
Das kommt ganz auf dein subjektives Hörempfinden an.

Ich sag's mal so: Von der Verarbeitung sind die Hecos
eigentlich Müll, ich kenne keinen anderen Hersteller,
bei dem die Lautsprecherfurniere so schnell Wellen und
Bläschen bekommen und an manchen Stellen ein wenig angehen.

Vom Grundton sollten die Klipsch die Hecos übertrumpfen,
da sind die Hecos doch ein wenig stumpf.

Aber ich rate dir dringend von gebrauchten Hecos ab,
u.A. wegen den o.g. Gründen.
Zudem bekommst du die Hecos zusammen für 300€ neu.


---

Edit: ich rate dir auch zu den Klipsch.


[Beitrag von -MCS- am 17. Aug 2011, 07:27 bearbeitet]
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 17. Aug 2011, 10:00
dann werd ich mir die RF-52 mal bestellen, bei nichgefallen kann ich sie ja zurücksenden.

danke für eure tipps!
PrimeTime.
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Aug 2011, 18:38
Die Klipsch sind eine gute Idee. Sehr wirkungsgradgünstig, da kannste auch am Verstärker sparen. Ich würde aber eher Ausschau nach dem RF-62 halten. Schau mal im Biete Forum an, ich glaube, da bietet jemand zurzeit ein 62er Paar für ~400 an. Bei den 52er kann es sein, dass dir der Bass doch etwas zu mager ist. Für 100 Eus gibt es durchaus passable Verstärker die für die 62er dicke reichen oder du sparst doch noch ein wenig.
Ululuru
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 17. Aug 2011, 21:45
Danke, hab mir aber erstmal die RF-52 bestellt. Wenn mir der Bass nicht ausreicht probier ich es so, zuerst versuch ich aber die billigere Lösung ^^
-MCS-
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 18. Aug 2011, 05:54
... oder einen Subwoofer dazukaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Anlage 400-500 euro für 24m2 zimmer
flott32 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  17 Beiträge
Anlage für 500 Euro, 16qm Zimmer
TheViperMan am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  8 Beiträge
Stereo Anlage für Zimmer
CDVenom am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  33 Beiträge
Anlage für alles.
Batista123 am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  18 Beiträge
Anlage für Pc bis 500?
Netto313 am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  13 Beiträge
Passende Anlage für mich?
CH[geb] am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  14 Beiträge
Stereoanlage für Schüler ;)
uNeXist am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  9 Beiträge
[S]Stereoanlage für 500?
Systemless am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  2 Beiträge
Suche Micro/Mini Anlage für etwa 500?
Hannss_Hannssen am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  13 Beiträge
Anlage für etwa 500?
DonQuichotte am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.185