Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für alles.

+A -A
Autor
Beitrag
Batista123
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2011, 14:42
hallo!

ich bin auf der suche nach einer musikanlage für einen ca. 20-25cm² großen raum.
abgespielt werden sogut wie alle musikrichtungen, also von klassik über hipop zu charts musik.

bis jetzt hatte ich nur eine stereoanlage von sony, mit 1-weg boxen (10cm membran) und ein logitech soundsystem für den computer, also IRGENDETWAS.
deshalb höre ich meistens mit meinen kopfhörern (akg k518), denn da ist der klang bei weitem besser.

nun würde ich zu hause aber gerne ohne kopfhörer musik genießen.

das problem ist nur folgendes, ich würde gerne mit der anlage sowohl musik von meinem mp3 player abspielen, als auch vom computer und cds sollten auch abspielbar sein.
und toll wäre es, wenn man ab und zu den fernseher anhängen könnte (nicht durchgängig, wenn nur für blurays)

ich brauche keinen surroundsound, und subwoofer will ich eigentlich auch nicht, wichtig sind mir eher die kickbässe und nicht die gaaanz tiefern frequenzen.

mit was für einem system kann man die genannten wünsche verwirklichen bei einem budget bis ca 500 euro? (ich erwarte um den preis nat. kein wunder, aber eine deutliche steigerung zu meiner 150euro sony stereoanlage^^)

mit einer kompaktanlage wie der pianocraft?
oder mit aktiv boxen?
oder doch einem verstärker und 2 einzelnen boxen?

vielen dank und LG
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2011, 16:42

mit einer kompaktanlage wie der pianocraft?


In Anbetracht von Budget und Ausstattungswünschen sicherlich kein schlechter Lösungsansatz.

Nur wenn Du die mit einem Bluerayplayer haben möchtest, musst Du noch etwa 300 Euro sparen http://www.hifi-regl...-100003122-sw-sw.php
Batista123
Stammgast
#3 erstellt: 15. Okt 2011, 17:04
die frage ist nur, ob ich um 800 euro nicht was besseres bekomme wenn ich es selbst zusammen stelle?

also receiver (250euro)
blurayplayer (150eur0)
boxenpaar (400euro)

mit welchen boxen könnte man die pianocraft boxen vergleichen?

und kann ich tatsächlich an die pianocraft sowohl laptop, als auch mp3 player (kein ipod!) anhängen kann?

p.s. habe die pianocraft mcr 940 schon um unter 600 euro gesehen, also wäre das ja fast noch im budget.


[Beitrag von Batista123 am 15. Okt 2011, 18:23 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 16. Okt 2011, 09:01
Die Pianocraft verfügt über einen USB anschluss der den Anschluss von PC und MP3 Player zuläst....


mit welchen boxen könnte man die pianocraft boxen vergleichen?


Nun, imho mit so preiswerten Boxen wie die HECO Victa


die frage ist nur, ob ich um 800 euro nicht was besseres bekomme wenn ich es selbst zusammen stelle?


Nun die Pianocraft ist recht hochwertig. Ob du zu dem Preis unter den den fullsize Neugeräten wirklich etwas qualitativ besseres bekommst, ist imho nicht unbedingt gesagt.

Siehst Du dich aber auf dem Gebrauchtmarkt um, sieht die Sache schon anders aus....
Batista123
Stammgast
#5 erstellt: 16. Okt 2011, 13:10
eine frage noch, könnte man theoretisch auch den fernseher anhängen?
(nicht über den bluray player sondern direkt den fernseher)

dann werd ich einmal probehören gehen,
habe die pianocraft 940 schon um ca. 500 euro gefunden!

wenn sie mir gefällt wird sie es werden,
vielen dank für deine hilfe!
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 16. Okt 2011, 13:26

eine frage noch, könnte man theoretisch auch den fernseher anhängen


Theoretisch ja. Dies hängt von der Ausstattung des TV ab. Wenn dieser noch einen Analogen Audioausgang hat, kann man ihn mit einem einfachen Cinchkabel anklemmen. Dann gibt es noch die Variante mit einem entsprechenden Adapter über die Scartschnittstelle zu gehen (vorausgesetzt die ist bei dem TV voll beschaltet)und als allerletzte Möglichkeit der Weg über die Kopfhörerbuchse, wenn vorhanden. Wiederum mit entsprechnden Adapter/Adapterkabel. Den Fernsehton kann aber auch vom Videorecorder oder vom Sat-Receiver abgreifen.....
Batista123
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2011, 13:55
der fernseher hat nur einen digitalen audio ausgang, aber eine kopfhörerbuchse ist vorhanden.

ist der ton über die kopfhörerbuchse akzeptabel oder geht da viel verloren?
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 16. Okt 2011, 15:38
Wie gut der Ton über die KH-Buchse ist? Da ist alles drin. Von gut bis schlecht.....

Und weil die Qualität unvorhersehbar ist, ist der Weg über den Kopfhörer eigentlich auch immer der letzte Notnagel....

Ich würde vorher noch den Weg über die Scartschnittstelle/n des TV probieren.

Dafür brauchst du so ein Kabel:

http://www.ebay.de/i...&hash=item20b3897bdf

oder solltest Du noch ein einfaches Cinchkabel haben
geht auch so ein Adapterstecker:
http://www.ebay.de/i...&hash=item2a0b342524

Kostet nicht die Welt und ist allemal einen Test wert....
bei meinem neuen Flat TV klappt das mit der Scartschnittstelle.....
Batista123
Stammgast
#9 erstellt: 16. Okt 2011, 19:14
ok dann werde ich das so probieren!

so wichtig ist es aber nicht, gute filme hab ich eh auf bluray/dvd und das restliche fernsehprogramm kann man sich eh schenken!

geht ja hauptsächlich um musik.

morgen werde ich probehören!

danke für deine hilfe!
Batista123
Stammgast
#10 erstellt: 23. Okt 2011, 22:18
ich habe die pianocraft 940 gehört und eigentlich gefällt sie mir ganz gut, die frage ist nur ob mir die boxen auch genug "volumen" haben für einen 20-30m² großen raum.

wenn ich doch zu einzelkomponenten greifen würde, was für einen receiver bräuchte ich um sowohl den fernseher, blurayplyer, laptop und mp3 player anschließen zu könne (alles hintereinander, nicht gleichzeitig versteht sich)?

was haltet ihr von 2 heco victa 701 oder 501
und dazu einen neuen receiver um ca. 200 euro?

oder sind diese LS im stereobetrieb nicht geeignet?


[Beitrag von Batista123 am 23. Okt 2011, 22:23 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 24. Okt 2011, 06:56
für einen Raum von 20 qm sind die Pianocraft LS imho durchaus ausreichend. Die Pianocraft ist in der Lage größere Lautsprecher anzutreiben, die man dann zu einem späteren Zeitpunkt nachrüsten kann. Diese können dann gerne auch qualitativ besser als die Heco Victa sein.....

Die Victa ist ein guter EinsteigerLautsprecher. Aber für deren Preis bekommt man auch gute gebrauchte LS von besserer Qualität.....z.B.:
http://www.ebay.de/i...&hash=item25684905d1

Bei deinem Aufgerufenen Budget ist wahrscheinlich jedoch kein Stereo-Receiver mit den benötigten USB Anschluss drin. Da wirst Du zu einem billigen AV-Peceiver greifen müssen, der dann, wenn es bei Stereo bleiben soll, viel ungenutzten "Kram" in sich hat. Also ich würde die Pianocraft nehmen und nach einer weiteren Sparphase gute LS nachrüsten.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Okt 2011, 06:59 bearbeitet]
Batista123
Stammgast
#12 erstellt: 24. Okt 2011, 11:12
Hmm, nagut, dann werd ich mir die Anlage demnächst bestellen, online hat man ja ein Rückgaberecht (auch wenn ich die Anlage zum testen auspacke??)

Und wenn sie mir zu Hause nicht gefällt, würde ich sie zurückgeben.

Der Pianocraft Receiver hat 2x60watt Ausgangsleistung. Kann man daran überhaupt z.b. Standlautsprecher anhängen (nur als Bsp, die Victa 701 haben eine Aufnahme von ca 150rms Watt).

Oder Sagt das nichts aus? (ich dachte es wäre nicht gut wenn der Verstärker immer Vollgas geben muss um den Lautsprecher zu betreiben. )

Danke auf jeden fall und Liebe Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2011, 11:31

Hmm, nagut, dann werd ich mir die Anlage demnächst bestellen, online hat man ja ein Rückgaberecht (auch wenn ich die Anlage zum testen auspacke??)

Und wenn sie mir zu Hause nicht gefällt, würde ich sie zurückgeben.

Der Pianocraft Receiver hat 2x60watt Ausgangsleistung. Kann man daran überhaupt z.b. Standlautsprecher anhängen (nur als Bsp, die Victa 701 haben eine Aufnahme von ca 150rms Watt).


Gegen Auspacken und Testen ist nichts einzuwenden. Du solltest nur darauf achten, das die Anlage heil bleibt....

Der Pioncraftreceiver ist zwar nicht der kräftigste, aber er hat Kraft genug auch für größere Boxen und Räume, wenn Du beim Nachrüsten auf Lautsprecher mit einem guten Wirkungsgrad achtest. Z.B. Klipsch.

Lautsprecher haben übrigens keine Leistung oder Leistungsaufnahme, sie haben lediglich eine Belastbarkeit...

Übrigens brauchen die meisten Hifi-Lautsprecher weniger als 1 Watt Leistung um die Musik auf Zimmerlautstärke zu verstärken. Bei einem Watt Leistung kommen die meisten Lautsprecher auf Lautstärlen irgendwo zwischen 83 und 89 dB was dem Lärm von Holzbearbeitungsmaschinen entspricht. Bei Boxen mit hohen Wirkungsgrad wie eine Klipsch RF82 reicht ein Watt Ampleistung für 97 db Schallpegel. Mit 10 Watt Ampleistung kommt die Klipsch bereits auf für Discotheken taugliche 107 dB. Diese Leistungen stellen kaum einen Amp vor Probleme......
Batista123
Stammgast
#14 erstellt: 24. Okt 2011, 16:23
Woher weiß man ob ein Lautsprecher einen guten wirkungsgrad hat oder nicht?
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 24. Okt 2011, 16:31
Da bleibt einem kaum etwas anderes übrig als sich auf die Herstellerangaben zu verlassen. Die genannte Klipsch hat z.B. mit 97dB einen hervorragenden Wirkungsgrad, gut ist imho noch ein Wert zwischen 89 und 92 dB
Batista123
Stammgast
#16 erstellt: 24. Okt 2011, 16:38
Und was heißen diese 97db? Bei 1 Watt oder wie ist das zu verstehen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 24. Okt 2011, 17:19

Batista123 schrieb:
Und was heißen diese 97db? Bei 1 Watt oder wie ist das zu verstehen?



Dieser Wert gibt an, welche Lautstärke der Lautsprecher bei einem Watt Verstärkerleistung gemessen in einem Meter Entfernung bringt. Um die Lautstärke zu verdoppeln, was etwa einer Zunahme von 10dB entspricht, braucht man nach einer alten Faustformel etwa die 10-Fache Leistung. Bei der Klipsch bedeutet das z.B. 0,1 Watt 87 dB, 1 Watt 97 dB, 10 Watt 107 dB, 100 Watt 117 dB. Viel mehr an Pegel können die meisten Hifi LS eh nicht. Heißt aber auch, das man mit 10 W Ampleistung bei einem Lautsprecher mit mehr als 90 dB Wirkungsgrad schon auf über 100dB Lautstärke kommt..... Das stellt dann selbst die Pianocraft vor keine Probleme.
Batista123
Stammgast
#18 erstellt: 24. Okt 2011, 21:04
ok, dann vielen dank für die infos und die nette beratung.

ich werd mir alles noch einmal durch den kopf gehen lassen.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für Musik und TV bis ca. 250 Euro
chris587 am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  25 Beiträge
Stereoanlage für bis zu 300?
v0gelfrei am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  22 Beiträge
Neue Musikanlage für zu Hause und Outdoor
Maessi am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  4 Beiträge
Stereoanlage für Klassik?
Stereofanatiker am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  45 Beiträge
Stereoanlage für 112m² Raum
moparcar am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  69 Beiträge
Suche Holzboxen für meinen Computer
CarstN am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  5 Beiträge
Suche Anlage für Klassik mit Netzwerkquelle
nomicon am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  6 Beiträge
Musikanlage für bis zu 200?
Asphalt94 am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2015  –  23 Beiträge
Benötige Kufberatung für eine Stereoanlage
LukasQlimax am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  12 Beiträge
Soundsystem für Musik
bonk3rs am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Heco
  • Yamaha
  • Sansui

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedPu_der_Zucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.237
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.753