Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musikanlage für bis zu 200€

+A -A
Autor
Beitrag
Asphalt94
Neuling
#1 erstellt: 15. Apr 2015, 20:42
Hey liebe Com,

Ich habe bisher immer nur mit Kopfhörern Musik gehört und Filme geschaut, bin damit auch eigentlich vollkommen zufrieden (150€ Beyers & 450€ Ultrasone KH's)

Aber wenn mal Kumpels zum feiern oder einfach nur zum chillen vorbei kommen, fehlt die Beschallung für alle..
Raumgrößen ca. 15-25qm, Budget bis max. 200€

Ich suche daher eine kleine aber feine Musikanlage die ich so für alles verwenden kann (Auch mal Standortwechsel vom PC zum TV oder gar in einen anderen Raum)

Habe bisher ein paar von Philips gefunden die alle eine relativ gute Bewertung haben. Könnt ihr davon welche empfehlen? Naja bin für alles offen was im Budget liegt.. könnt mir gerne noch viele andere zeigen.

Philips MCM2000/12

Philips BTM2310

Philips BTM3160/12

Philips MCM2150/12


[Beitrag von Asphalt94 am 15. Apr 2015, 20:45 bearbeitet]
dawn
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2015, 13:39
Brauchst Du denn zwingend ein Abspielgerät dabei? Woher kommt denn jetzt die Musik, die Du auf dem Kopfhörer hörst?

Falls Du das nämlich nicht brauchst, bieten vernünftige Aktiv-Lautsprecher ein deutlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis als der Elektroschrott, den Du da verlinkt hast, die hier wären schon sehr gut:
http://www.thomann.de/de/maudio_bx5_d2.htm

Die hier kannst Du sogar per Bluetooth ansteuern:
http://www.thomann.de/de/samson_mediaone_5a_bt.htm
Asphalt94
Neuling
#3 erstellt: 17. Apr 2015, 10:54
Stimmt.. da hast du natürlich vollkommen recht, das Abspielgerät brauch ich eigentlich nicht.. entweder sollen die halt direkt an den TV oder aber an den PC angeschlossen werden..


Die sehen in der Tat sehr viel versprechend aus.. wie siehts da aus.. wäre da noch ne Soundkarte fürn pc empfehlenswert? habe leider nur einen KHV.


[Beitrag von Asphalt94 am 17. Apr 2015, 11:07 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 17. Apr 2015, 11:10
Bei 300€ gäbe es was schönes: http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm

Eine Soundkarte bräuchtest du nicht. Die internen reichen meist.


[Beitrag von Donsiox am 17. Apr 2015, 11:13 bearbeitet]
Asphalt94
Neuling
#5 erstellt: 17. Apr 2015, 11:44
Puhh 300€ ist schon wieder harter Tobak..

Wie würdest du die Aktiven von dawn bewerten? Ich will ja keine Partybeschallung und meine Nachbarn durchweg ärgern.. möchte nur mal ab & zu ne Alternative zu den Kopfhörern und wenn Besuch da ist, den "Fernseh-Klang/"Bass"" abschaffen. Früher haben wir immer über meine Offenen KH's Filme geschaut und Musik gehört.. weil ich da noch keinen TV hatte. Das war lustig..
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 17. Apr 2015, 11:57
Ob 200 oder 300.. Okay, das ist ein Unterschied, doch wenn du die Lautsprecher ein paar Jahre verwendest, rechnet sich das. Nicht umsonst sind die LSR 305 unter den "Top 10" der hier empfohlenen Lautsprecher.

Die Alternativen kenne ich leider nicht selbst.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Apr 2015, 12:13
was günstiges wäre so was, fernseher über kabel, pc/smartphone über bluetooth.
http://www.thomann.de/de/samson_mediaone_5a_bt.htm

die JBL sind das geld wirklich wert.


[Beitrag von Soulbasta am 17. Apr 2015, 12:14 bearbeitet]
dawn
Inventar
#8 erstellt: 17. Apr 2015, 12:29
Je mehr Budget, desto mehr Möglichkeiten. Hauptsache ist ja schon mal, das wir Dich von einer billigen Kompaktanlage, die Du gar nicht brauchst, abgebracht haben hin zu ordentlichen Aktiv-Lautsprechern, denn das ist wohl das, was Du am besten für Deinen Zweck gebrauchen kannst. Wieviel Klang Du nun wirklich brauchst und wieviel Du dafür bereit bist zu bezahlen, mußt Du nun entscheiden. Vielleicht hast Du ja auch mal Möglichkeiten, was Probezuhören. Woher kommst Du denn?
Asphalt94
Neuling
#9 erstellt: 17. Apr 2015, 14:00
Hehe ja, deswegen sind solche bzw. DIESES Forum Gold wert.

Ich hätte jetzt einfach sone Kompakte gekauft.^^

Ich komme aus der Nähe Münster/Dortmund.. also so ziemlich zwischen diesen beiden Städten.


Was Gebrauchtes würde für mich auch in Frage kommen wenn man da was schickes für 200€ findet.
Theophilius
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Apr 2015, 16:02
Hi Asphalt,
Einige Forumianer werdens vllt nicht für möglich halten, aber bis 200 Euro gibt's schon tolles aus der Gebrauchtecke.

Boxen sind immer das teuerste, da sollte man nicht sparen. Heiße Tipps, und lass dich nicht von deren Alter abschrecken:
- Heco Professional 550 oder 650: etwas Geduld und du findest die bei eBay für 30-60 Euro. Heutige LS würden mit der Klanggüte das 20-30-fache kosten.
- Heco PSM in der gleichen Größenordnung sollten ähnlich sein.
- Dual 180, 181, 185: je nachdem, 70-120 Euro. Ebenfalls ein exorbitanter Preisunterschied. Leider nicht so häufig zu finden.
- Wigo A3 und alle anderen aus der A- Serie sin sehr günstig und ebenfalls von höchster Klang- und Verarbeitungsgüte.
- Grundig Box 550, 650, 660, 850, 860 sind klasse.

Die Hecos sind im Bass etwas gewöhnungsbedürftig sanft, diesen Umstand weis ich jetzt aber zu schätzen.
Die Duals 18x sind ähnlich, aber linearer und kräftiger im Bass ebenso die Wigos
Die Grundigs fand ich persönlich im Hochton nicht so toll wie meine Wohnzimmer-Hecos (Im Vergleich: Heco Prof. 550 - Grundig Box 860) das ist aber Geschmacksache. Genial sind die für Metal, viel besser als die Hecos.
Das sind mal MEINE Favoriten, gibt sicherlich noch andere.

Verstärker:
Onkyo TX 7530,7540, 7630, 7640, 7730, 7740 sind alles Receiver, also mit Radio. Unbedingt auf Fernbedienung achten! Alle 6 sind fast identisch gut. Lieber aber die 75xx oder 76xx, da ist das Radioteil einfacher zu bedienen. 35-70 Euro, warten lohnt sich.
Die 78xx-Serie ist schon aus Plastik, aber klanglich gleich.
Sollten die Kanäle bei Lautstärkeänderung kratzen: Relais mit Kontakt 61 reinigen (nicht Kontakt 60!!!).

Onkyo-Vollverstärker sind teurer, aber nicht soo viel besser.
Mit Fernbedienung: die A-8780, 8870, 8850, 8640, 9711,9511. Die 9x33 und höher sind nicht mehr so toll.
Ohne FB: A-8650, 8670, 84xx, 82xx
Onkyo empfehle ich gerne, da ist das Preis-Leistungs-Verhältnis fast unschlagbar.
Preise: ab 60 für die kleineren, also 8x50 und 8640 bis 180 Euro für die dickeren, je nachdem, wie lange du auf Schnäppchen wartest.

CD Player (falls du einen brauchst): alles von der Einsteigerklasse 6x00, 6x20 bis Spitzenklasse 6660, 6x70, 7711, 7911
Preise sind sehr unterschiedlich von 25 - 250 Taler

Meine Empfehlung als Beispiel:
TX-7530 und DX-6700 und Heco Prof. 550 für 90 - 150 Euro
TX-7740 und DX 6750 mit Dual CL 181 für 200 - 300 Euro und die Kombi ist kaum besser. Die Boxen machen immer den Haupt-Klanggüte-Unterschied und das ist auch noch Geschmacksache.

Wenn du einen Tipp für ne außerordentliche Anlage willst:
Sansui Seven (von ca 1970!!!) mit besagten Duals und nem Multiplayer (CD, SACD, DVD) Denon DVD 3910 für 100-200 + 70-120 + 100-150 Euro ... UND DIE SONNE GEHT AUF!!! Für den Preis findest du fast nichts Ebenbürtiges, erst recht nicht in neu.

Die 99,9 % der heutigen Geräte haben eh ne eingebaute Sollbruchstelle und halten kaum 5 Jahre aus. Die besagten Onkyos (25-30 Jahre alt) und besonders der Sansui halten sicherlich noch einmal so lange aus, es sei denn, du überlastest sie.

Und nun: geh auf die Jagd! Weidmanns Heil!


[Beitrag von Theophilius am 17. Apr 2015, 20:45 bearbeitet]
dawn
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2015, 22:12
Ist ja ne tolle Ansprache, aber es geht hier um Aktiv-Lautsprecher, nicht um Vintage Hifianlagen
Asphalt94
Neuling
#12 erstellt: 17. Apr 2015, 23:33
@Theophilius

Wooooow... danke für die Mühe so einen ends langen Text hier rein zu schreiben

Da muss ich ja dann wohl echt tagtäglich die Augen offen halten für die von dir genannten LS und Verstärker wenn die schon so alt sind.
Und das Alter macht denen echt nichts?



@dawn Gibt es denn an den Vintage Anlagen was auszusetzen, wenn die genannten Teile - wie von Theophilius beschrieben - wirklich so gut sind und für diese Preise, Neuware mit dem selben Wert in den Wind blasen..? Hab ja wie gesagt keine Ahnung davon..
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 17. Apr 2015, 23:49
Gegen Vintagegeräte ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Klanglich halten sie alle mal mit heuteigen Geräten mit. Was die Haptik anbelangt sind sie sehr oft sogar deutlich besser. Über die Optik lässt sich bekanntlich streiten. Nur wie bei jedem Gebrauchtkauf geht man ein gewisses Risiko ein. Durch Kauf bei gewerblichen Händlern, die Rückgaberecht und Gewährleistung einräumen müssen, kann man das Risiko deutlich reduzieren. Nur sind die Preise entsprechend höher

Oft lohnt auch eine Generalüberholung der Geräte.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Apr 2015, 23:50 bearbeitet]
Asphalt94
Neuling
#14 erstellt: 17. Apr 2015, 23:58
Hmmmm... okaay..

und wie sieht es eigentlich aus.. kann man solche Systeme auch wie heutige, einfach an den PC/TV anschließen? Wenn da so einige aus 1970-1990 stammen.. da war das alles ja noch nicht so mit Computern und/oder mit Musikdateien auf den PC's..
Heuamöbe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Apr 2015, 00:29
Alles was du brauchst ist ein Klinke auf Cinch Kabel und los gehts


[Beitrag von Heuamöbe am 18. Apr 2015, 00:29 bearbeitet]
Asphalt94
Neuling
#16 erstellt: 18. Apr 2015, 01:57
Das hört sich gut an

Dann werd ich mal die Augen offen halten, zum Glück eilt es ja nicht unbedingt.


Bin mal auf die hier gestoßen.. (bissl gegooglt) Canton GLE 100

Was haltet ihr von denen.. ich hab von heutigen LS schon keine Ahnung.. und von alten wohl eher noch weniger.. daher werde ich hier wohl desöfteren wohl mal eine "Bewertungsanfrage" für von mir verlinkte LS posten..
Theophilius
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Apr 2015, 05:02
Diese Canton kenne ich nicht, aber was ich über die GLE 100 gehört habe, sollten die auch wirkliche Größen sein und den Hecos in nichts nachstehen, evtl sind die sogar nen Tick "besser"... wie gesagt: Geschmacksache, niemand anderes hat deine Ohren. Aber für die GLEs musst Du sicherlich zwischen 150 bis 250 Euro ausgeben. Dann suche lieber die Duals, wobei die leider selten sind (die Dual CL 190 z. B. ist abartig selten und bringt 500+- ein und ist nur im Bass ein "My" besser). Gegen die CL 180 dürfte die GLE es evtl schwer haben... wie gesagt, ich hab die GLE nie gehört.

Ich denke auch mal, dass du mit Verstärker und passiven Boxen besser zurecht kommen wirst, da du ja nicht jedesmal für die Lautstärkeregelung an den Böxles herumpfriemeln willst.

"Vintage" ist aber auch nur der Sansui. Die Onkyos sind noch "Joungtimer", aber wer will das auch genau definieren?!

Andere gute Boxentipps dürften die Größeren von Acron sein, so ab der 400er

Oder Pilot , da muss man aber aufpassen, dass man nicht die aus den letzten Jahrgängen vor der Pleite erwischt, die sind nicht so zu gebrauchen

Wenn du schon mit kleineren LS zufrieden bist und gewaltige Klangergebnisse möchtest, dann seien dir die 25 Watt DDR-Boxen url=RFT BR 25 oder 26]RFT BR 25 oder 26[/url] empfohlen wobei es 3 Varianten gibt, die 25, die 25e und die 26 classic. Letztere ist am wenigsten hässlich .
Diese Kleinen klingen ungemein gut, Ich halte sie kaum von meinen Professional 550 auseinander. Die Hecos sind aber in den Mitten besser, die haben ja auch recht große Kalottenmitteltöner. Nur im Nahfeld sind die RFTs besser. Ich hatte mir solche mit Sansui zusammen an meinem PC als genialst erdacht, das kommt aber noch... mal schauen... bzw hören. Kosten aber auch zwischen 90 und 150 Euro. Und die Membransicken machen bei denen nach 20 Jahren stress, die müsste man wechseln, was restaurierte RFTs auf gut 150 bis 250 Euro treibt.

Zum Vergleich kannst du dir ja mal Nubert- oder Teufel-Boxen bestellen. Die kann man ja nach ich glaube einem Monat wieder abgeben und bekommt die Kohle zurück. Sind aber um einiges teurer.

Mist, um 7 fängt hier nen Trödelmarkt an, zu viel getippt. Vllt find ich ja was Audiophiles

Grüße
dawn
Inventar
#18 erstellt: 18. Apr 2015, 07:26
Jetzt verstehe ich gar nichts mehr. Ich dachte, Du wolltest was portables und brauchst keine umschaltbaren Quellen? Du müßtest noch mal in Dich gehen und Deine Anforderungen definieren.

Wenn man nicht gerade Liebhaber ist und in der Lage, so alte Komponenten auch zu warten, halte ich zudem überhaupt nichts davon, sich irgendwelchen uralten Kram anzuschaffen, da hast Du nur Ärger mit (Wackelkontakte, wegbröselnde Lautsprecher-Sicken und und und). Die GLE 100 sind nicht nur häßlich, sondern auch überteuert für so ein kurz vor dem Exitus stehendes Schätzchen. Aber das ist mal wieder typisch Hifi-Forum, einem unbedarften User wird mit weitschweifenden Worten irgendein Floh ins Ohr gesetzt mit Dingen, die für seine eigentlichen Zweck völlig ungeeignet sind.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 18. Apr 2015, 07:51
das sehe ich ähnlich, große vorteile sind nicht zu erwarten und für kräftige boxen braucht man platz um sie vernünftig aufzustellen und nicht einfach auf die möbeln stellt.
Theophilius
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Apr 2015, 07:53
Naja, da hat dawn recht. Meine Empfehlungen sind nicht unbedingt in kürzester Zeit in einen anderen Raum gebracht.

Standortwechsel im Raum ist aber kein Problem: einfach ein langes Klinkenkabel nutzen: Klinke - Cinch 5 Meter oder Klinke - Cinch 10 Meter und es sollte klappen. Bei den Kabellängen könnte es dazu kommen, dass die Lautstärke höher aufgedreht werden muss. Klangeinbußen sollte es aber nicht geben, wobei das ein kontroverses Thema ist, bei dem es oft zu derben Meinungsverschiedenheiten kommt.
Diese Kabel einfach an verschiedenen stellen im Raum verlegen, das eine an Tape, das nächste an VCR/VDP etc. (nur nicht an Phono) und schon hat man verschiedene Möglichkeiten.

Wenns portabel sein soll, wärst du mit aktiven Philipsen gut beraten: Die aktiven Philips MFBs von denen gibts ne ganze Reihe, die durchweg spitze sind. Lies mal diesen Bericht !
Diese von Grundig sollen auch phantastisch klingen: klick!

Preislich sind die meisten von denen in deinem Rahmen... und vergiss ALLES(!!!) was du als Aktive LS in den einschlägig bekannten Elektrogroßmärkten findest. Keine noch so tolle 2.1 oder 5.1 Anlage kommt da mit.


[Beitrag von Theophilius am 18. Apr 2015, 08:17 bearbeitet]
mastermaiksen
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 20. Apr 2015, 11:17
Einen wunderschönen guten Tag :-)
das ist mein erster Beitrag in diesem Forum, auf das ich gestoßen bin, weil mich im Moment auch genau diese Frage beschäftigt. Ich bin ein audio Noob, der sich eine kleines Stereo System für um die 200 Euro zulege möchte, um seine PC-billig Boxen zu ersetzen. Ich denke, das fällt mit in diesen Thread, weshalb ich es hier eintrage.

Ich möchte gern 2 Laufsprecher direkt auf meinem Schreibtisch postieren und meinen Sound größtenteils über die PC Klinke wiedergeben, als auch hin und wieder mal direkt das Smartphone anschließen und Musik darüber wiedergeben. Auf dem Schreibtisch ist Platz genug für Lautsprecher ;-)

Variante 1 wäre: 2 Boxen mit einem sehr schlanken AVR, damit ich meinen Monitor darauf stellen könnte. Ich will ihn schnell zugänglich haben und er muss weiter oben stehen, weil wir zwei 1-jährige Zwillinge haben, die alles greifen und sofort (!) zerstören ;-) Welcher AVR wäre da denkbar?

Variante 2 ware: 2 Boxen ohne externen AVR, an denen ich direkt 2 Quellen als Zuspielen (PC + Smartphone) anschließen kann. Hier wäre natürlich auch WLAN/Bluetooth denkbar.

Die oben genannten Samson MediaOne BT5 sind preislich voll okay. Ich habe allerdings hier in diesem Forum gelesen, dass bluetooth Musik Streams gern schon ab 5 m Entfernung abreißen, also weiß ich nicht, ob das wirklich was taugt. Vielleicht könnt ihr mich berichtigen... Boxen mit WLAN sind anscheinend noch viel teurer... und so oft nutze ich diese Funktion wie gesagt auch nicht.

Vielleicht könnt ihr mir auf der Suche nach einem schlanken Stereo Sound System helfen. Ich möchte etwas das auf den Schreibtisch passt, das allerdings höher wertiger ist, als diese 90 Euro Logitech 2.1 Amazon Systeme....
Vielen Dank, falls ihr mir helfen könnt! :-)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 20. Apr 2015, 11:34
man muss kein BT nutzen, es gibt noch kabeln
ein eigener trhread wäre sinnvoller, sonst wird es chaotsich zwei leuten zu antworten.
mastermaiksen
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 20. Apr 2015, 11:36
Okay, dann mache ich mal einen neuen Thread auf :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikanlage bis 200?
TriixXar am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  5 Beiträge
Musikanlage für max. 200 Euro
Shivers am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  10 Beiträge
erweiterbare Musikanlage
msycho am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  10 Beiträge
Suche Musikanlage für Mannschaftskabine
rigobert22 am 06.07.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  14 Beiträge
Neue Musikanlage für zu Hause und Outdoor
Maessi am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  4 Beiträge
Musikanlage bis 3.000 ?
Art_Vandalay am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  5 Beiträge
Musikanlage bis 300 Euro
Luiz87 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  4 Beiträge
Neue Musikanlage bis 100?
niklas93 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  21 Beiträge
Suche günstige Musikanlage - 90?
Blucks am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  29 Beiträge
Standboxen für bis zu 200?/Stück
Xeno am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips
  • JBL
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedSimonsmandy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.260
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.015