Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musikanlage

+A -A
Autor
Beitrag
WP
Neuling
#1 erstellt: 24. Jan 2004, 11:59
Hallo zusammen.

Ich bin neu hier und hoffe mal, dass ich mein Posting nicht das 347ste zum selben Thema ist.

Es geht um Folgendes: Ich spare momentan auf eine ordentlich Hifi-Anlage, um damit meine kleine Bude auszustatten.

Ich höre normalerweise ständig Musik - quasi alles außer Techno und Volksmusik - momentan verstärkt Jazz.

Ich brauche keine Anlage, die ich mit meinem Fernseher verbinden kann ("5.1" etc.), sondern wirklich eine reine Musikanlage für die Medien CD und Schallplatte, evtl. noch Radio.

Budgetobergrenze (!) sind 2000 Euro.

Jetzt kommt's *g*:
Seit Monaten schon war ich mir sicher - ohne irgendeinen Vergleich - dass ich mir eine Bose Lifestyle 5 Anlage kaufen würde. Lässiges Design und extrem klein. Dabei aber unglaublich guter Klang (dachte ich). Bis ich auf dieses Forum gestoßen bin

Mich würde also interessieren, welche Alternativen ich zur genannten Lifestyle 5 habe.

Bitte euch jetzt um möglichst viel Input in Richtung Kaufberatung oder auch Erfahrungen mit der Lifestyle Anlage.

Danke schon mal.

Gruss,
Henric
raw
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Jan 2004, 12:11
hmmm..... also von bose ist eigentlich generell abzuraten...


also, um dich besser beraten zu können müssten wir noch folgendes wissen:


wie groß ist dein hörraum?
du möchtest also stereo?
standboxen? kompaktboxen?
hörst du laut?
welche klangvorlieben hast du? (also z.b. "warmer klang")
WP
Neuling
#3 erstellt: 24. Jan 2004, 18:29
Hi Raw!

Also, der Hörraum wird 30, 40 qm nicht überschreiten.

Ich möchte Stereoklang, wobei es mir prinzipiell egal ist, ob es sich bei den Lautsprechern um Stand- oder Kompaktboxen handelt! Wie gesagt, ich find das Design der Lifestyle-Anlage ziemlich lässig, d.h. ich hätte nichts dagegen, wenn die Boxen möglichst klein sind. Aber die Größe der Boxen hat keine hohe Priorität.

Die Anlage soll definitiv auch "laut" Musik abspielen können, wobei es natürlich schwer wird, "laut" zu definieren. Fest steht, dass ich mit der Anlage keine Party etc. beschallen will.

"Warmer Klang" klingt gut - wie gesagt, ich höre eher in Richtung Gitarrenmusik, Jam Rock, Jazz, selten Klassik, aber auch mal ab und zu "Lounge"-Musik zum chillen. Harten Techno auf jeden Fall *nicht*! Tendenziell aber eher ältere Musik, auch Vinyl, daher soll das Ganze definitiv "warm" klingen.

Ich hoffe, das das weiterhilft.

Danke!
Gruss,
Henric
Stere0
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2004, 00:04
warmen klang kann dir auf jeden fall ein röhrenverstärker bieten oder ein röhrenhybrid. für ein budget von 2000EUR gesamtpreis ist das eher nicht möglich. wenn du jazz, chillout, lounge und schöne klavier sowie gitarrensatücke magst, dann emfehle ich dir britische hersteller. man könnte von deinem budget zum beispiel das zusammengestellte system aus arcam komponenten ins auge fassen. die lautsprecher können auch andere sein.

wenn du einen cdplayer hast denn könntest du auch dein budget so aufteilen, das du 1000 für lautsprecher ausgibst und die anderen 1000 für einen verstärker. da bekommst du auf jeden fall was gutes.
den rest kannst du dann nach und nach holen.

so ... das wäre jetzt mein vorschlag

greez
stere0
raw
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Jan 2004, 12:57
hi WP

also für 30m² oder mehr brauchst du große kompakt ls (mindestens mit einem 20er tieftöner und genügend wirkungsgrad!) oder am besten: standboxen!!!

den bose-sch**** kannst du villeicht für ein 5m² zimmer haben...
in 30m²... ähh... davon will ich nicht reden; zu traurig!



also auf jeden fall brauchst du gut dmensionierte boxen!

wenn du laut hören willst brauchst du auch genügend leistung...

leider kann ich dir nicht richtig warm klingende komponenten empfehlen...
das mit dem röhrenverstärker würde bisschen teuer werden für das budget...
WP
Neuling
#6 erstellt: 25. Jan 2004, 13:11
Danke für den weiteren Input.

Röhrenverstärker wär natürlich ein Traum - ich kenn das ja vom Gitarrespielen - aber die Preise dafür sind dann wahrscheinlich doch zu hoch. Ich muss ja schließlich noch Lautsprecher und einen CD-Player für das Geld kaufen.

Außerdem hab ich doch lieber einen ordentlichen Transistorvestärker als einen schlechten Röhrenverstärker.

Ich lese euch euren Postings, dass es auf Standboxen hinausläuft. Wie kann ich mir das vorstellen: 2 fette 1m Türme? Eine extra Bassbox brauch ich dann aber nicht, richtig?

Um dann mal zusammenzufassen, was ich kaufen muss:
-> Verstärker (gibt es in diesem Preissegment überhaupt noch Verstärker/Tuner Kombinationen?)
-> CD-Player
-> 2 Standboxen
-> Kabel

Die erste Marke wurde auch genannt (von Stere0): Arcam. Wie gesagt, ich hab null Ahnung vom Hifi-Markt, daher würde es mir sehr helfen, wenn mir jemand quasi eine komplette Anlage mit den oben genannten Komponenten zusammenstellen würde.

Dankeschön!

Gruss,
Henric

PS: Ich kann dann erst wieder ab Freitag antworten!
Leisehöhrer
Inventar
#7 erstellt: 25. Jan 2004, 13:57
Hi, beim Preisverhältnis der Boxen zum Rest der Anlage gehen die Meinungen weit auseinander. Meiner Meinung nach reichen 1000 Euro für die Bausteine. Dann bleiben 1000Eur.
für Lautsprecher. Beispiel : Verstärker Cambridge A 500 für 400 Euro, CD Cambridge D 300 für 350 Euro, Tuner Cambridge T500 Für 300 Euro. Sind zusammen 1050 Euro. Mit Verhandeln höchstens 1000 Euro. Bleiben 1000 Euro für Boxen. Die Boxen sind das Wichtigste und deswegen halte ich das für ein gutes Preisverhältnis. Der Händler versucht wahrscheinlich eher zu teureren Bausteinen zu raten aber das bringt dann klanglich nicht die Bohne.

Gruß leisehöhrer
yoshi005
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jan 2004, 14:31
Auch keine schlechte Wahl bei Elektronik-Komponenten ist NAD. Hör Dir mal den Verstärker NAD C 352 (UVP 590,-)an, dazu evtl. den CD-Spieler NAD C 521 BEE (UVP 390). Ich mag den eher analytischen, aber sehr basskräftigen Klang des Verstärkers.
stype
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jan 2004, 15:01
Hallo Henric,

eigentlich kann man empfehlen, in der Preisklasse um 2000 Euro folgende Arcam-Anlage anzuhören:

http://www.arcam-hifi.de/hend2002.htm

Aber... 30 - 40 qm Deiner "kleinen Bude" sollen LAUT beschallt werden. Bevor Du eine Anlage kaufst solltest Du unbedingt zu Hause testen, ob die die Größe Deines Hörraums schafft.

Ich weiß nicht, ob eine Anlage für 2000 Euro einen Raum dieser Größe gut UND laut beschallen kann. Ich befürchte, entweder gut ODER laut könnte realistischer sein. Aber wie gesagt, das muss man ausprobieren.

Verstärker/Tuner-Kombinationen sind heute selten geworden, früher nannte man die Receiver (nicht zu verwechseln mit den heutigen Surround-Receivern).

Außerdem haben nur noch wenige Verstärker einen Phono-Anschluss, den Du für Deinen Plattenspieler brauchst. Bei manchen kann eine interne Phonoplatine nachgerüstet werden. Alternativ benutzt man exterene Phonovorverstärker (z.B. für rund 100 Euro NAD PP2).

Die Zusammenstellung einer kompletten Anlage kann auch dieses Forum nicht leisten. Du kannst Dich hier nur informieren, Vorschläge sammeln, viel Probe hören, dabei feststellen, welche Unterschiede es gibt, Deine Vorlieben erkennen, dabei einen Händler des Vertrauens finden, zu Hause Probe hören, kaufen.

Gruß

Klaus
Christof
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Jan 2004, 15:58
Hallo,

ich stand vor kurzem vor einer ähnlichen Kaufentscheidung. Vielleicht kann dir der Thread dazu auch Anregungen geben:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-1879.html

Christof
Leisehöhrer
Inventar
#11 erstellt: 25. Jan 2004, 16:05
Zum Thema laut Musik höhren möchte ich nochmal eine meiner Höhrerfahrungen sagen. Ich habe einer Bekannten beim kauf einer neuen Anlage zu den Wharfedale Crystal Standboxen geraten,welche auch gekauft wurden. In Ihrem 30 m/2 Wohnzimmer konnten sie an einem Marantz PM 4000 richtig laut speilen. Das sind Boxen für 219 Euro Stk. ,Verstärker für 300 Euro. Nicht nur sehr laut sondern auch im klang überzeugend. Scheinbar können die Hersteller schon für wenig Geld ordentliche Chassis kaufen.
WP
Neuling
#12 erstellt: 31. Jan 2004, 18:38
Wow, das sind ja eine ganze Menge Anregungen. Ich hab mal eine kleine Liste mit den Vorschlägen erstellt, u.a. auch mit Komponenten, die einem anderen Thread zu entnehmen waren.

CD-Spieler Arcam Alpha 7 SE 500 Euro
Verstärker Arcam Alpha 7 R 450 Euro
Boxen AE AEGIS One (Paar) 270 Euro

Verstärker Cambridge A 500 400 Euro
CD-Spieler Cambridge D 300 350 Euro
Tuner Cambridge T500 Für 300 Euro

Verstärker NAD C 352 500 Euro
CD-Spieler NAD C 521 BEE 335 Euro
Boxen Audio Physics Yara 1400 Euro

Boxen Dynaudio Audience 52 stp ?

Arcam Acoustic/Energy Kombo:
CD-Splayer 72T
Verstärker 65+
Boxen AEn 300 Aesprit

Gibt es überhaupt ein Geschäft, wo ich eine solche Vielzahl an unterschiedlichen Fabrikaten testen kann? Ich wohne im Ruhrgebiet (Bochum).

Danke und Gruss,
Henric
Evingolis
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Jan 2004, 19:51
ich glaub nich, daß du da diese auswahl gezeigt bekommst, aber besuch doch mal liedmann (www.liedmann.de) in bochum

ansonsten is wohl benedictus (www.benedictus.de) nen besuch wert oder in hamm das auditorium (www.auditorium.de)

ich vermute, daß du mit "laut" einfach meinst, daß du in nem lautstärkebereich hören können willst, wo loudness als behelf nicht mehr nötig is. also da, wo es losgeht, "richtig" zu klingen

das wird kein problem sein
WP
Neuling
#14 erstellt: 01. Feb 2004, 11:53
Danke für die Tipps, was Geschäfte angeht. Ich hab im Netz noch einen älteren Testbericht der "Arcam Acoustic/Energy" Kombo gefunden. Scheinbar bekomme ich da für rund 2000 Euro eine gut abgestimmte Kombination.

Ich würde also sehr gerne von da aus "starten", d.h. mir die Anlage mal vorführen lassen. Wo geht denn sowas? Ich hab gerade die drei Links von Evingolis ausprobiert - diese Geschäfte führen die Anlage (zumindest im Online-Sortiment) nicht.

Es wird also daraus hinauslaufen, dass ich mir, beginnend mit dieser Anlage, mehrere Kombinationen in der Preisklasse vorführen lasse. Welches Geschäft ist richtig?

Danke und Gruss,
Henric
Evingolis
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Feb 2004, 12:08
unter
www.bridgeaudio.de
findest du kontaktinfos zum vertrieb, die können dir sicher n händler nennen
WP
Neuling
#16 erstellt: 01. Feb 2004, 16:35
Danke für den Tip. Hab gleich mal eine Mail an den Arcam-Vetrieb geschickt.

Gruss,
Henric
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikanlage für eine Gaststätte
Tasjelon am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  3 Beiträge
Musikanlage
Dark_Demon_Soul am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  8 Beiträge
Musikanlage.
Steffenk. am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  7 Beiträge
Neue Musikanlage
eifelman am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  6 Beiträge
Musikanlage
Silverchain94 am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  15 Beiträge
Musikanlage für 700-800?
Flapp am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  26 Beiträge
Neue Bude, Neue Anlage
MG28 am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  44 Beiträge
Reine Musikanlage für großen Raum (Durchschnittshörer) bis 500 Euro
degne am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  17 Beiträge
Musikanlage Aufwerten
Wolfmania am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  7 Beiträge
Musikanlage für 12m2
frecker am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Bose
  • Marantz
  • Arcam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedTimo1234x
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.700