Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musikanlage für Elektronische Musik?

+A -A
Autor
Beitrag
viethma
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2004, 13:08
Bin schon seit längerem auf der Suche nach einer passenden Musikanlage und komme irgendwie nicht weiter...

Ich höre, wie schon erwähnt, fast nur Elektronische Musik, d.h. genau genommen Techno, Trance, House, Hardstyle aber auch kommerzielle Dance Sachen! Welche Anlage würdet Ihr mir hier empfehlen?

Bis jezt habe ich mich eigentlich nur richtig für den Reloop RP-6000 MK5 s entschieden (werde wohl die meiste Zeit Vinyl hören, weil die meisten Titel in diesem Bereich einfach nur auf Vinyl erscheinen!). Trotzdem wäre ein CD-Player nicht schlecht!

Suche also Verstärker, CD-Player, Boxen, Subwoofer, Kabel...Das volle Programm!!


Sonstige Infos:
-Mein Zimmer ist ca.25m² groß, wobei ich mich immer nur in der einen Hälfte aufhalte (in der anderen steht eine große Couch!)
-Ich bin bereit ruhig ein bißchen mehr Geld auszugeben, da ich lange gesparrt habe und es auch nach etwas aussehen soll!

Die Anlage sollte Dampf machen, aber auch nicht schlecht aussehen.

BITTE helft mir weiter; werde trotzdem hier im Forum noch viel lesen, vielleicht finde ich ja den ein oder anderen Tipp....

Danke im Voraus!!
viethma
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Dez 2004, 13:24
Wollte noch hinzufügen: Wäre bereit so ca. 1200€ bis höchstens 1500€ auszugeben (Schallplattenspieler mit inbegriffen!)
Goanesh
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Dez 2004, 13:31
geh in einen guten hifi laden(kein media oder promarkt),erkläre ihm dein problem und er soll dir eine zusammen stellen(wenn er ahnung hat kann er das)!

dann hör dir das an(mit einer cd von dir),und leih es dir übers wochenende aus!!!!!
DerOlli
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2004, 14:05
Hi,

ziehe Klipsch Lautsprecher näher in Betracht.
Beim Verstärker ruhig nach etwas Gebrauchten
umsehen, evtl. ein AX-1090 von Yamaha.

Ansonsten mit unterschiedlicher Charakteristik:

Marantz PM 7200,
NAD 352,
Rotel RA 1060,

usw.

Btw: Ich höre auch viel Elektronische Musik, allerdings
nicht ganz die harte Schiene wie du, eher mal House,
Clubsounds, Chill-Out, usw. und ich finde, dass sich meine
Anlage ebenfalls sehr gut dazu eignet.

Amp: HK 670
CDP: Marantz CD 6000 OSE LE
LS : Phonar P 30 s


[Beitrag von DerOlli am 01. Dez 2004, 14:07 bearbeitet]
viethma
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Dez 2004, 20:40
@ DerOlli

Danke erstmanl für die schnell Antwort, aber welche Klipsch Lautsprecher würdest du speziell empfehlen? Und sind solche Lautsprecher und ja, wie soll ich sagen, schon ziemlichen hochwertigen Verstärker überhaupt richtig für Techno/Hardstyle etc. geeignet oder soll ich in die Richtung PA gehen....die Anlage sollte aber schon nach was aussehen!

Wollte mir erste den Reloop HA-200 silver holen, was hälst du davon? Und Boxen von Raveland, die kommen aber in diesem Forum nicht so gut weg, was ich bis jetzt so gelesen habe!

P.S.: Wennn einer rein zufällig weiß, wo in der Nähe von Paderborn (30 Minuten von Bielefeld entfernt) ein gescheiter Hifi Laden ist, wäre ich sehr dankber!

Los Leute, gibt mir noch Tipps, BITTE!!!
DerOlli
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2004, 23:29
Hi,

dafür nicht. Von PA-Anlagen rate ich dir ab.
Es sei denn du willst einfach nur Lautstärke
und verzichtest auf Klang.

Für mich persönlich wäre das nichts.
Bei mir kommt es schon auf den Klang an.
Da ich auch noch andere Musik höre und mich
daran orientierte, stellte ich den positiven
Nebeneffekt fest, dass elektronische Musik bei
mir richtig gut rüberkommt.

Imho würde ich die finger von PA-Sachen lassen.
Was meinst du denn mit nach etwas aussehen?
Soll sie aussehen, klingen, oder laut sein?

Und sorry, Klipsch Lautsprecher sind hochwertigen
Verstärkern bestens geeignet. Allerdings würde ich
einen Reloop nicht als solchen bezeichnen...

Les dich noch mal ein weilchen hier durchs Forum
durch und bitte.. bitte lasse die Hände von Raveland!!

Btw:

Eine andere denkbare Kombi wären ein Paar Canton LE 109
und ein HK 670.

Dann bist du bei um und bei 600 - 700 Eur und hast
noch einiges zur Verfügung.

Und bei Klipsch.. die 15er oder 25er. Musst du mal
auf den Preis achten. Im übrigen brauchen die Klipsch
keinen Verstärker mit viel Watt oder so, da sie
einen enormen Schalldruck haben. Deswegen denke ich,
dass diese Lautsprecher das richtige für dich wären.
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Dez 2004, 23:44
Ich rate dir für deine speziellen zwecke auch zu Klipsch, da sie sehr dynamische Lautsprecher sind und schon mit mittelmäßig starken verstärkern ordendlich Dampf machen. Im Grunde kannst du jedes Modell wählen - je nach Budget - du bekommst dann eben das zu diesem Preis machbare. Ein gutes Modell wäre z.B. die Klipsch RF 3 MK 2
Ein gebrauchter Yamaha, wie bereits genannt finde ich auch sehr passend. Fals es ein neueres Modell sein soll, dann wäre aktuell der Yamaha AX 596 zu empfehlen - der hat Leistung satt - das in Kombination mit einer Wirkungsgradstarken Klipsch bringt "Dampf" ohne Ende.

Und ja, auch für deine Art von Musik lohnt eine hochwertige Anlage. Die ganzen Töne (Bass, Mitten und Höhen) kommen superklar und Präzise, die Räumlichkeit wird toll sein, usw....
Was das tolle daran ist, diese Anlage ist dann auch in der Lage, andere, anspruchsvollere Musikrichtungen gut wiederzugeben - jede CD wird eine neue Entdeckungsreise offenbaren. Damit hat sie große Zukunftssicherheit....
Mit "Billigprodukten" àla Raveland und Co. hast du nur ungehobelte Krachmacher, die so vor sich hin blubbern - und unterschätze Elektronische Musik nicht - auch die hat durchaus besseres verdient...

Ich rate dir auch, zu einem kompetenten Hifiladen zu gehen, und dir mal diverses in deiner Preisklasse anzuhören (unbedingt mit eigenen CD's - aber hör dir durchaus auch mal ein paar Vorführ CD's an - du wirst staunen, wieviel spaß es macht, auch andere Musik hochwertig wiedergegeben zu hören). Vielleicht hörst du dir zum Vergleich auch mal eine deutliche Preisklasse darüber was an, damit du deinen eigenen Anspruch festlegen kannst....
Die passenden Händler nennt dir gerne Markus P. hier im Forum....nur geduld, er meldet sich sicher demnächst zu wort...
tiger007
Stammgast
#8 erstellt: 02. Dez 2004, 00:25
hallo!
ich höre elektronische musik mit klipsch-ls und jamaha ax 1090 und kann die guten erfahrungen mit dieser kombi nur bestätigen!
das hat pegel-bass-tiefbass ohne ende!

9 uhr stellung des lautstärkereglers reicht-dann wackeln schon die wände

so macht diese musik wirklich mega spass, weil auch präzision vorhanden ist und zb der bass von verschiedenen stücken auch verschieden klingt (mit meinen früheren billigboxen war diese musik wirklich nur ein undefinierbares eintöniges gewummere und machte irgendwann keinen spass mehr )drum kann auch ich dir klipsch absolut empfehlen!
Warmmilchtrinker
Stammgast
#9 erstellt: 02. Dez 2004, 10:33
Hab hier ein Paar Canton LE 109 in Kombination mit einem Pioneer A-449, die könnten für deine Ansprüche durchaus geeignet sein, und die gibts mittlerweile für unter 200?/Stück. Aber auf jeden Fall vorher anhören!
viethma
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Dez 2004, 22:09
@ ALLE: Ihr seit spitze!!!Endlich mal ein Forum, wo man lange, vernünftige Antworten bekommt! SPITZENMÄSSIG!!!

@ DerOlli
Mit nach etwas aussehen meine ich, dass sie eben vom Design her schön aussehen und eben auch gut klingen sollten! Das mit den ordetlich Dampf machen, war wohl ein bißchen doof formuliert...

Die Klipsch Lautsprecher werde ich auf jeden in einem "richtigen" Hifi-Laden mal Probe hören, wenn Ihr meint, die wären für meine Musikrichtunng passend.

Aber was haltet Ihr von den Canton Karat Boxen? Die finde ich vom Design her absolut Atemberaubend. Würden die auch gehen?

Ach ja, könnt Ihr mir auch einen Hifi-Plattenspieler empfehlen? Möchte doch keinen DJ Plattenspieler mehr nehmen und PA ist wohl auch nicht das, was ich suche (so schlau bin ich jetzt glaub ich schon...)

Ach ja in den 1200€ bis 1500€ muss doch kein CD-Player enthalten sein, denn kann ich mir ruhig etwas später zulegen. Enthalten sein sollten
aber - Boxen
- Verstärker
- Schallplattenspieler

Bei den Boxen also Klipsch bis jetzt und bei den Verstärkern Yamaha, sagt ihr.

Und wie sieht es bei den Schallplattenspielern aus?

Danke im Voraus für weitere Antworten;
Ihr seit die Checker (ein bißchen einschleim...
viethma
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Dez 2004, 22:28
Nochwas:

Die Yamaha gefallen mir vom Design her nicht so 100%! Was ich richtig gut vom Design her finde, ist der Teac A-1 D. Habt Ihr vielleicht irgend welche Erfahrung mit dem gemacht? Und kennt Ihr Verstärker die so ähnlich aussehen und trotzdem von der Leistung her nicht schlecht sind?
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Dez 2004, 23:02
nunja, der Teac A1D ist rein klanglich auch sehr gut fürs Geld (obs aber Geschmacklich passt ist ne andere sache - daher unbedingt probehören). Von der Leistung her (also die Watt anzahl) ist er eher im Mittelfeld anzusiedeln, was bei den Wirkungsgradstarken Klipsch Boxen aber nicht von Nachteil sein muss, da sie ja wiegesagt schon mit moderater Leistung Richtig Schalldruck erzeugen. Für Imposante Bässe schadet ein Leistungsriese wie der Yamaha AX 596, bzw. ein älteres Modell wie bereits genannt aber dennoch nicht.
Es gibt aber noch Alternativen, die von der Leistung her auch sehr stark sind und gut klingen:
Marantz PM 7200
Harman/Kardon HK 670

wie immer gilt: Probehören mit den gewünschten Lautsprechern....

Bei deinem Budget von ca. 1500 Euro reicht das z.B. für die sehr guten Klipsch RF 3 MK 2 (1200 Euro UVP - kenne den strassenpreis nicht, aber könnte für knapp unter 1000 zu haben sein)
dazu ein Vollverstärker wie bereits genannt (sind Modelle um 500 Euro - daher für 400 zu haben - der AX 596 sogar für 350 Euro)
dann bleiben ca. 200 Euro noch übrig. Dafür bekommt man z.B. den Project Debut Plattenspieler. Stellt einen sehr soliden, gut klingenden Einstieg in die Analogwelt dar...

Die Canton Karat Modelle wurden in Testzeitschriften sehr gut bewertet, allerdings kommen hier z.T. kontroverse Diskusionen auf. Manche finden sie toll, andere finden sie sch....
Im Zweifelsfrei einfach anhören - dann weist du, wie sie für dich klingen. Was allerdings die Dynamik angeht, da können sie mit den Klipsch nicht mithalten (also anders ausgedrückt: die Klipsch machen definitiv mehr Dampf)
viethma
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Dez 2004, 18:33
Wie sieht es eigentlich mit einem Subwoofer aus, brauche ich den, angenommen ich nehme die Klipsch bzw. Canton Karat Boxen, noch oder wäre das nicht nötig?

Wenn ja, ich habe nur die Gelegenheit den Subwoofer neben den PC zu stellen, habe aber gehört, dass das für die Festplatte nicht so gesund sein soll...Stimmt das?

Gibt es denn nicht noch ein paar gute Verstärker in Silber, die nur möglichst wenig Bedienknöpfe auf der Front haben. Marantz ist ja immer Gold, Harmon/Kardon schwarz und der Yamaha vom Design auch nicht so schön...Aber trotzdem schonmal Danke!

Würdet Ihr eigentlich persönlich für elektronische Musik einen DJ Plattenspieler ala Technics, Numark oder Reloop nehmen oder einen Hifi Plattenspieler von beispielsweise Project Debut?? Und Riemenantrieb oder Direktantrieb?

P.S.: Wenn einer so nett wär, mir mal einen Link zu den Klipsch Boxen zu posten, finde auf der offiziellen Klipsch Seite nicht die Lautsprecher, die Ihr hier schreibt und Google lässt mich auch im Stich....
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Dez 2004, 00:43
Hallo,

also von der Klipsch RF 3 gibs jetzt einen Nachfolger. Die RF 35. Die nächstgrößeren Modell RF 5 und RF 7 gibs weiterhin. Einen Subwoofer wirst du bei diesen Klipsch-Boxen kaum brauchen. Um einen zu haben, der z.B. diese Lautstärken bringt, wie die Klipsch-Teile, da musst du schon tief in die Tasche greifen (mind. 1000 Euro Liga). Ich würds erstmal ohne Sub probieren. Du wirst damit zufrieden sein. Wenn dir irgendwann der Bass nicht mehr tief genug gehen sollte, und du etwas gespaartes wieder hast, kaufst du eben noch einen nach. Stell ihn aber nicht neben den PC. Der Sub soll ja das Zimmer zum beben bringen (was die Klipsch-Boxen auch schon sehr gut hinbekommen). Und was denkst du denn, passiert mit deiner Festplatte, wenn der Sub direkt daneben steht? Sie wird richtig durchgeschüttelt. Und was dann mit deinen Daten passiert kannst du dir ja denken. Nicht umsonst darf man eine Festplatte auf keinen Fall fallen lassen....

Hier die Seite von Klipsch (ist aber auf Englisch)

http://www.klipsch.de/product/search.aspx?searchby=line

Und hier mal was auf Deutsch

http://www.hifi-regler.de/shop/klipsch/seite_2.php

Neben dem Teac hat die Sony QS Reihe noch glänzend Silber. Ansonsten gibt es noch matsilbernde Verstärker. z.B. arcam, aber eben auch Yamaha gibs mattsilbern. Allerdings schwebt dir wohl eher glänzend Silber vor. Das gibs meines Wissens erst richtig in der High End Preisklasse. Im klassischen Konsumerbereich wird wenn dann eher auf Champagner (also Goldfarben) gesetzt, wie z.B. Sony, Denon, Marantz....Ansonsten gibs da noch schwarz

Ich denke, du solltest erstmal einen Fachhändler in deiner Nähe aufsuchen, der Klipsch führt, und dir da mal was anhören. Du wirst mit sicherheit total gepackt / begeistert sein, und willst die Komponennten haben - und plötzlich spielt die Optik eine 2. Rolle - weil du eben gemerkt hast, dass es eigentlich doch auf den Klang ankommt. Wenn dann mal dein bester Freund zu besuch kommt, und sagt; man was hast du denn da für hässliche Teile - dann setz ihn aufs Sofa, leg eine gute CD rein (bzw. leg eine gute Platte auf), und ihm wird das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht gehen - und plötzlich spielt auch bei him die Optik nur noch die 2. Rolle....

Ich sag mal so: zu irgendwas müssen ja die teureren HighEnd Geräte auch noch gut sein (neben dem besseren Klang) - da bekommst du eben auch noch die exqusierere Optik/Verarbeitung....(Vergleich Autoindustrie)

Zum Thema Plattenspieler. Wenn du nicht grad scratchen willst, dann nimm einen Hifi-Plattenspieler. Die bringen dann den besseren Klang. Die Firma Pro-ject bietet im Einsteigerbereich gutes PreisLeistungsverhältniss - aber auch hier gilt: Vorher probehören...

Sprech mal Markus P. hier im Forum an (bei vielen Themen in Stereo Kaufberatung und Lautsprecher gibs Beiträge von ihm). Schick ihm ne Postmail und frage nach geeigneten Händlern mit Klipsch in deinem Raum.

Ansonsten wünsch ich viel Spaß beim Probehören mit eigenen CD's / Platten....

Hifi-man
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Dez 2004, 01:00
Hallo,

oder besser in diesem Thread Vielleicht interessiert es auch andere. Klipsch ist von Paderborn einmal nahe Hannover, in Elze. Ein Unikat!
www.klipsch-direct.de/
Dann gibt es Klipsch in Bochum bei.
www.fairland-cinema.com

Idealerweise immer einen Termin ausmachen. Einen näheren Händler kenne ich leider nicht.

Markus
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Dez 2004, 01:24
auf dich ist hier immer Verlass, Markus

Ich gab nur den Tipp mit der Postmail, weil du auf meine Anfrage nach Händlern weiter oben noch nicht reagiert hattest - dachte, du hast diesen Thread noch nicht gelesen gehabt....
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Dez 2004, 02:04
Hallo,

lese nicht immer alles, aber dein Posting hatte ich gelesen

Markus
viethma
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Dez 2004, 17:30
@Hifi-Man & Arkus P.

Danke für die wertvollen Tipps!! Werde jetzt definitiv in den Laden, in der Nähe von Hannover, hinfahren und mir einen Eindruck von den Boxen verschaffen!

Muss aber trotzdem eins noch wissen:
Bei der Produktbeschreibung zu den RF-35 Boxen steht Black Ash?!?
Sind die Boxen jetzt komplett schwarz oder an den Seiten aus Esche. Habe nehmlich einen PC-Schreibtisch aus Buche und da sollen die neben. Und ein kleinwenig sollte das schon aussehen, auch wenn, wie Ihr schon gesagt habt, die Leistung schon wichtiger ist...

Gibts denn auch komplett schwarze Boxen von Klipsch, wenn ja, wie teuer sind die?

Als Platten spieler habe ich mir jetzt den Pro-Ject Debut/Phono SB für 295,-€ rausgesucht. Ist doch o.k., oder?

Beim Verstärker bin ich noch am überlegen....
Scopio
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Dez 2004, 17:36
klipsch gibts auch in ganz schwarz (abgesehen von den Mitteltönern, die sind soviel ich weiss immer gold), habe gerstern verschiedene Klipsch-Boxen gesehen und angehört und bin begeistert!

Oliver
viethma
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Dez 2004, 17:38
@Scopio

Das wär ja spitzenmässig!!
Bist Du dir auch ganz sicher, dass es die Klipsch RF-35 in schwarz gibt?? Welche Klipsch willst du denn nehmen??
viethma
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Dez 2004, 20:26
So habe jetzt noch mal richtig im Internet nachgeguckt:
Die Klipsch RF-35 gibt es wohl, wie es aussieht, nicht in komplett schwarz! Dann wird Sie wahrscheinlich auch nicht in Frage kommen!!!Weil...

...das wirklich nicht zu Buche aussieht und es muss ja wohl noch andere Boxen geben muss, die entweder in schwarz oder silber erhältlich sind und für elektronische Musik geeignet sind! Könntet Ihr mir vielleicht noch ein paar Alternativen nennen!

Wie sieht es eigentlich mit B&W Boxen aus? Die könnte ich direkt hier in Paderborn(!) probe hören. Habe ich vor ca. einem halben Jahr auch gemacht und war sehr angetan!

War glaub ich die hier:

DM604 S3 > 669 EUR pro Stück
http://www.bwspeaker...l/Model%20DM604%20S3

oder die hier:

DM603 S3 > 489 EUR pro Stück
http://www.bwspeaker...l/Model%20DM603%20S3

Was haltet Ihr von diesen Boxen und wichtigste Frage:

Sind sie für elektronsische Musik geeigent;wenn ja, welchen Verstärker würder Ihr nehmen??Auch Yamaha oder doch was anderes?

Nochmal zu den Canton Karat:

Habe hier im Forum gelesen, dass man die nicht ohne weiteres neben eine Wand stellen kann, dann kann ich die doch auch nicht einfach so neben den Schreibtisch stellen, oder? (wegen dem Bassystem oder so...)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Dez 2004, 21:48
Hallo,

in Paderborn kannst du dir auch mal die Monitor Audio Silver S1 bei Klangstudio TonArt dir näher anhören, gegen die B&W z.B.

Markus
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Dez 2004, 22:45
geh dir erstmal die Klipsch anhören und entscheide danach, ob du sie nur wegen der optik von vornherein ausschließt - ist ein gut gemeinter tipp.
Und geh dir ruhig auch mal andere Boxen anhören, wie z.B. die von dir genannten B&W oder Monitor Audio u.a.
Nimm eigene CD's mit, bzw. Platten und dann frag mal den Verkäufer, ob du auch mal selber laut aufdrehen darfst (sollte er erlauben - schließlich kannst du nur so testen, wie es mit der Pegelfestigkeit aussieht).
Nach dem laut aufdrehen guckst du mal, welche Box dann da besser dasteht - die Klipsch wird jedenfals nicht der Verlierer sein
Scopio
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Dez 2004, 22:47
also gestern hab ich den klipsch rf-15 ganz in schwarz vor mir gesehen und gehört. den rf-35 hab ich zwar nur in buche gesehen, aber der fachhändler hat gesagt, dass dieser auch in schwarz verfügbar ist (ist eig. auch logisch...). ich werde wohl den rf-15 nehmen, weil mein raum sehr klein ist und die rf-35 einfach zu grosse möbel. der sound der rf-35 ist schon zwei etagen besser, aber ich befürchte auch, dass ich dann auch allfällige miese qualität von cds höre... Den rf-15 häng ich an eine marantz 7200/cd7300 kombi.

Gruss!
viethma
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Dez 2004, 12:49
Leute, Ihr seit super....

@Markus P.

Danke für den guten Tipp. Die Monitor Audio Silver S1 ist aber doch "nur" ein kompakt Lautsprecher! Kann die trotzdem mit den schon erwähnten Standlautsprechern mithalten? Und was kosten die (auch die Ständer!)?
Noch eine andere Frage: Würdest Du, nur zum hören, auch eher einen Hifi Plattenspieler (bsw.Projet Debut), als einen Dj Plattenspieler nehmen?

@Hifi-Man & Scorpio

Gut überredet, werde ich ja machen und wenn es die auch in schwarz gibt, dann sehen die doch bestimmt gar nicht so schlecht aus...für meine Zwecke.
viethma
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 06. Dez 2004, 12:56
@Markus P.

Gibt es in Paderborn eigentlich noch mehrere Hifi-Studios?
Welche aus der nähreren Umgebung (Hannover, Bielefeld) könntest du noch empfehlen?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Dez 2004, 21:38
Hallo,

die S1 kostet ca. 500.-€/Paar.
Empfehlenswerte Händler mit Internetauftritt sind z.B.

Bielefeld
www.jupit.de
www.hsga-gmbh.de

Detmold
www.hifi-studio-helmig.de

Hannover
www.alexgiese.de
www.goethe-studio.de
www.artundvoice.de

Lippstadt
www.big-screen.de

In Hannover gibt sonst noch das Soundstudio Zellerhof (www.sound-systems.de) und im Rotheweg 241 das Hifi Studio Sitterle.

Für Antipathie und Sympathie keine Garantie.

Markus

Markus
larry55
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 07. Dez 2004, 17:40
Vergiss es !

Nimm die Klipsch .

greetz
viethma
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 07. Dez 2004, 20:56
@larry55

Warum vergiss es? Sind die Klipsch für elektronische Musik wirklich unschlagbar? (Ach ja, ein ganz kleinwenig möchte ich auch andere Musik hören, aber wie gesagt nur ein wenig...)Ich glaube wenn Ihr ich hier noch ein bißchen von Klipsch höre bzw. lese, kauf ich die blind. Sagt mal ehrlich: Wenns die in schwarz gibt, sehen die den wirklich schlecht aus und geht das durchaus?
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Dez 2004, 00:26
ich persönlich finde schwarz nicht so gut - ziehe helle holzfarben wie ahorn vor (find ich edler) - aber das ist geschmackssache - du musst dir die Teile auf jeden fall beim fachhändler (den du zwecks probehören ja noch besuchen wirst) persönlich angucken, und entscheiden, welche Oberfläche dir am meisten zusagt.....

Viele, die einmal Klipsch gehört haben, schwören ausschließlich auf diese Boxen, weil der Drive und die Dynamik Preisklassenbesogen fast unschlagbar ist. Andere Boxen hören sich dagegen (wieder preisklassenbezogen) richtig langweilig und lahm an. Das ist eigentlich für alle Musikrichtungen gut - nicht nur für elektronische - also auch Klassik, denn da kann ein großes Orchester in seiner gesammten Dynamik kompressionsfrei wiedergegeben werden (vorrausgesetzt, die Nachbarn machen mit )

Natürlich gibt es noch andere Eigenschaften, wie feinzeichnung, Neutralität, Räumlichkeit, Präzision, Basstiefe, etc. Darin ist eine Klipsch RF 35 für ca. 1200 Euro UVP sicher auch sehr gut, aber in gleicher Preisklasse gibs sicher auch wieder andere Spezialisten, die dann in anderen Richtungen top sind. Wenn man alles haben will, muss man hingegen viel viel Geld ausgeben.

Wichtig ist für dich, dass du die genannten Fachhändler besuchst und mit eigenen CD's probehörst, um dir ein eigenes Bild zu machen, wovon wir hier reden - Hifi ist sehr geschmacksabhängig - daher nie rein vom hören/sagen kaufen - generelle Tips sind allerdings dennoch hilfreich....
larry55
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Dez 2004, 11:13
@ viethma

Mach es dir doch nich schwerer als nötig , ruf einfach bei www.klipsch-direct.de an und mach dort nen Hörtermin .

Oder lass dir vielleicht vorab mal nen Katalog schicken von denen , kost ja wohl nix .

greetz
viethma
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Dez 2004, 12:46
So Leute:

Werde jetzt am Samstag mit meinem Kumpel ersteinmal nach Ton Art in Paderborn fahren und da probe hören!
Werde heute einen Hörtermin ausmachen!

Die Klipsch Boxen werde ich mir etwas später dann auch noch anhören, Ihr habt mich richtig neugierig gemacht!

Werde am Wochenende dann berichten,
bis denn dann!
DerOlli
Inventar
#33 erstellt: 08. Dez 2004, 15:34
Hi,

darauf freuen wir uns schon!
Ich persönlich bin jedenfalls sehr gespannt.
viethma
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 13. Dez 2004, 12:43
So das Wochenende ist rum und wir ein ganz kleinwenig schlauer...

Bei Ton Art habe ich die ganze Woche probiert anzurufen; habe Nachrichten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen und und und...kein Lebenszeichen!Deswegen konnten wir (beinahe) nichts hören!Wäre da nicht Karstadt....

Als ich am Freitag mit meinem Kumpel in die Stadt gefahren bin, waren wir in Karstadt drin und haben uns einfach mal die Canton LE107 angehört. Wir fanden beide, dass die wirklich "gut" geklungen haben, aber nicht atemberaubend...Die B&W (DM604), die ich vor ca. 8 Monaten mal gehört hatte,haben mich da schon mehr umgehauen, aber na ja, wenigestens etwas.

Aber im neuen Jahr werden wirs nochmal bei Ton Art probieren und einen Klipsch Händler ausfindig machen....

P.S.: Habe schon ein kleinwenig hohe Erwartungen an die Klipsch RF 35, besonders wegen euren Kommentaren, bin wirklich sehr gespannt!

gruß an alle
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 13. Dez 2004, 19:00
hat Markus P. dir nicht diverse Klipsch Händler in diesem Thread schon genannt? Meld dich dort doch einfach mal - vielleicht bekommst du diese Woche dort noch einen Termin.

Ansonsten viel Spaß beim Probehören....

Hifi-man
viethma
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Dez 2004, 21:00
@Hifi-Man

Natürlich hat er dies!!Mit den ausfindig machen, war wohl ein bißchen blöd formuliert.. Werde diese Händler auch besuchen, wollte aber nur sagen, dass ich das dieses Jahr nicht mehr schaffe...

Aber das erste, was ich im neuen Jahr in Angriff nehme, ist eine neue Musikanlage!!
larry55
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 15. Dez 2004, 11:32
@ viethma

Das ist ein guter , lobenswerter Vorsatz .

Übrigens war , glaube ich , die genannte Adresse www.klipsch-direct.de in Elze .

greetz und frohe Weihnachten
viethma
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 15. Dez 2004, 13:23
Habe gerade in einem anderen Thread gelesen, dass mann die Klipsch Lautsprecher mindestens 0,5m von der Wand wegstellen sollte...Das würde bei mir wirklich nur ganz schlecht gehen!! Wenn die neben meinem PC-Tisch kommen, sind dahiner höchsens so 10cm!
Heißt das Klipsch ade??
Könnte sie unter UMSTÄNDEN noch woanders hinstellen, wäre aber LÄNGST nicht so gut!
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 15. Dez 2004, 13:30
das kann man so pauschal nicht beantworten - ist von Modell zu Modell unterschiedlich.
ZUsammen mit dem Händler, wo du die Klipsch anhörst (und bei Gefallen auch kaufen solltest) werdet ihr für deine FavoritenBox schon die geeignete Aufstellung in deinem Raum finden. Da gibs immer ne Lösung. Nur nicht vorschnell aufgeben. Noch ist ja schließlich nichts passiert.

Im Allgemeinen gilt aber, dass man große, bassgewaltige Lautsprecher nicht unbedingt in die Ecke stellen sollte, weil der Bass dann zu stark "aufgedickt" wird. Es soll aber auch Leute geben, die diesen enorm Druckvollen Klang (für PoP/Rock usw.) durchaus bevorzugen - Klassikfans werden das sicher so nicht akzeptieren können.

Also erstmal probehören gehen und mit dem Fachhändler über die Thematik fachsimpeln, und hier im Forum beratschlagen - dann klappts auch mit dem tollen Klang.

Schöne Weihnachten

Hifi-man
larry55
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Dez 2004, 19:37
@ viethma

Diese Aussage ( wandnah geht nicht ) ist völliger Blödsinn .
Gerade Klipsch lässt sich im Gegensatz zu den meisten anderen Lautsprechern mit Erfolg sehr wandnah aufstellen .

Es ist mir ein Rätsel , woher manche Leute ihre Weisheiten nehmen und damit andere völlig verunsichern können .

Wie schon so oft gesagt , hör´s dir doch einfach an .

greetz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikanlage
WP am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  16 Beiträge
Musikanlage für neue wohnung
Freaky_styley am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  4 Beiträge
boxen für elektronische musik
le_tmp am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  2 Beiträge
Stereolautsprecher für elektronische Musik
eleroxx am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  4 Beiträge
Musikanlage.
Steffenk. am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  7 Beiträge
Neue Musikanlage für zu Hause und Outdoor
Maessi am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  4 Beiträge
Monitor boxen für elektronische musik
sexyeyez am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  4 Beiträge
Suche Verstärker für Elektronische Musik
Audio-Pro am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.09.2012  –  28 Beiträge
Lautsprecher für elektronische Musik (Hardstyle)
lehras am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  8 Beiträge
Boxen für elektronische Musik (Stereo)
rumpli am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Marantz
  • Reloop
  • Klipsch
  • Rotel
  • Phonar
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitgliedantjekrahl
  • Gesamtzahl an Themen1.345.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.643