Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für etwa 500€

+A -A
Autor
Beitrag
jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Aug 2005, 16:45
Hallo an alle forumbewohner!!! Ich bin neu hier und hab auch ehrlich gesagt nicht viel ahnung davon . Ich war gestern bei einem kumpel der hat wirklich eine richtig geile Anlage , da haben richitg die wände gewackelt. Naja da wollt ich mal fragen ob ihr mir was empfelen könnt so für rund 500€ bis 600€ es sollte auch schön bumm bummm machen^^. Danke schon mal
Gummiente
Stammgast
#2 erstellt: 28. Aug 2005, 17:13
Wie groß ist der Raum?
Was für Musik hörst du?
Was brauchst du alles? Lautsprecher, Verstärker, CD-Player...
Was erwartest du?
(Was für eine Anlage hat dein Kumpel?)
jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Aug 2005, 21:37
ich hör hip hop und rnb !! ich brauch alles lautsprecher verstärker und am liebsten würd ich die anlage an meinen pc anschließen , ginge das ohne irgendwie qualitätsverlust?
ich erwarte schon ne anlage wo man ma richitg aufdrehen kann aber ich bin nicht der mensch der sich über jede kleine verzerrung aufregt also da hör ich nicht so drauf allerdings sollt sie auch nicht zu schlecht sein. der raum ist vielleicht 30 quadratmeter
klimbo
Inventar
#4 erstellt: 28. Aug 2005, 21:44
Hallo jake5000.

Für 500-600 Euro bekommst du eine komplette Anlage (Verstärker, CDP, Lautsprecher) imho nur im Auktionshaus . Wenn du ca. 300 Euro in ein Lautpsrecherpaar investierst (z.B. B&W 601 oder 602), 150-200 in den Verstärker (vielleicht Yamaha AX 592 oder 596) und 100-150 in den CDR (z.B. Yamaha CDX 496 oder 596), dann hast du eine ziemlich gut klingende Einsteigeranlage.

Gruss Klemens
Gummiente
Stammgast
#5 erstellt: 28. Aug 2005, 22:04
Verstärker: Denon, Yamaha...
Lautsprecher: Wharfedale, B&W, Focal-JMLab, ASW Cantius (gibt's gerade günstig), Canton, Magnat, Mordaunt Short, DALI, Nubert...

jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Aug 2005, 22:15
ja danke schon mal für die tipps , ich werdmich dann schon mal ein biscchen umschauen. ich vertrau euch da mal ich denk ihr habt da schon ahnung von. aber die anlage an pc anzuschließen geht aber schon per line in oder so???
Gummiente
Stammgast
#7 erstellt: 28. Aug 2005, 22:19
Ja, per 3,5 mm Klinke aus der Soundkarte raus und per Cinch in den Auxeingang vom Verstärker.
So ein Kabel brauchst du da:
http://www.dienadel....000.1062848374,0.htm



Edit: Falls das Kabel zu kostspielig ist, bei www.reichelt.de gibt es wesentlich günstigere...


[Beitrag von Gummiente am 28. Aug 2005, 22:23 bearbeitet]
jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Aug 2005, 11:45
noch ne frage wenn ich die lieder doch eh über den pc hören will brauch ich dann überhaupt den cdr , denn der dient doch nur um cds anzuhören oder lieg ich da falsch??
Mindflayer
Stammgast
#9 erstellt: 29. Aug 2005, 11:54
Also nen CDP brauchst du dann nicht unbedingt. Ein CDR ist meines Erachtens nach aber ein CD-Rekorder. Denke nicht das du sowas meintest oder ?
jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Aug 2005, 13:08
also dann muss ich das ding mir nicht kaufen !! dann kann ich ja mehr geld für ls und verstärker ausgeben^^
jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Aug 2005, 14:22
ach kann mir gerade jemand noch gute lautsprecher empfehlen so für 300€ , wär echt nett von euch!
Henneman
Stammgast
#12 erstellt: 29. Aug 2005, 14:28
eine kleine zusammenstellung meinerseits:
http://www.hirschill...344&products_id=2541 ein solider einsteiger verstärker der dann auch neu und mir garantie ist; falls er dir nicht gefällt kannst du ihn auch innerhalb von 14 tagen wieder zurück schicken.
und LS:
http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem auch neu mit dem rückgaberecht. die cantons klingen zwar nicht so fein wie die b&w 601 oder 602 aber da du ja sagtest du hörst vorwiegend hip hop wären die cantons denk ich wegen ihres wesentlich kräftigeren basses besser geeignet.

gruß, viel erfolg dabei und viel spaß bei deinem einstieg in die hifi-welt!


henneman
Gummiente
Stammgast
#13 erstellt: 29. Aug 2005, 16:11
Yamaha und Canton sind zusammen eine heikle Sache.
Beide sind höhenbetont, bei Kombination könnte es zu viel des Guten sein.

Henneman
Stammgast
#14 erstellt: 29. Aug 2005, 16:31
ja das kann man im groben so sagen; ist jedoch geschmacksabhängig. hatte damals eine canton ergo rcl an nem yamaha rx-v 450 und wenn ich mit nicht sowieso nen neuen stereo verstärker hätte kaufen müssen, hätt ich es bei yamaha belassen.

bei eventuellem nichtgefallen kann man den verstärker ja zurück schicken und sich bei gebrauchten marantz oder denon geräten umsehen.

die LS sind aber bei hip hop, denke ich, auf keinen fall falsch. die hamm schon nen ordentlichen wumms(hatte die le 190 selber mal).


gruß,


henneman
Joey911
Inventar
#15 erstellt: 29. Aug 2005, 16:35
Kommt Selbstbau in Frage? Besonders bei der Preisklasse sollte sich da was feines bauen lassen (Viech, BL-Horn, Buschhorn, Jericho...)


Gruß
Joey
Mo_2004
Stammgast
#16 erstellt: 29. Aug 2005, 18:06
es ist natürlich erheblich preiswerter seine soundkarte diekte mit dem verstärker zu verbinden. das habe ich auch schon mal so gemacht! (sounblaster live 5.1)

ich sage der aber das du damit nicht wirklich glücklich wirst wenn du nicht eine soundkarte neueren datums dein eigen nennst, da die doch erheblich vom klang zugelegt haben sollen.

wenn dem so sein sollte würde ich nur von der festplatte musik apspielen, da der klang wegen dem cd rom laufwerk, verkabelung und den nicht klanoptimierten bauteilen im pc der gute klang drunter leidet.

ich kann das auch wirklich mit fug und recht behaupten. die sounblaster hing an einem am dem mächtigen sony verstärker sony 870 es und canron rcl boxen.

und mal ehrlich 30 bis 40 euro sollte man schon für einen cpd opfern können allein schon wegen dem komfort.

schau mal den cpd habe ich vor einigen tagen ersteigert.;)


http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWN%3AIT&rd=1


da bleiben von deinem anlagenetat immernoch 460,50 euro übrig!

die investierst am besten 300 euro in die ls

und den rest in einen vollverstärker


grüsse
jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Aug 2005, 18:30
AN JOEY wie ist das mit selbstbau gemeint , also wie kann ich mir das vorstellen??? lautsprecher auseinander nehemn oder was??? und leidet die qualität wirklich sehr wenn ich den verstärker an die soundkarte anschließe , denn ich hab eigentlich ne große musiksammlung und wenn ich die in mp3 umwandle kann das ding mp3 nicht abspielen oder dann muss ich wieder was besonderes kaufen was entsprechend teurer ist. ach ich hab ne c-media rear panel audio soundkarte.
Joey911
Inventar
#18 erstellt: 29. Aug 2005, 20:00
Nein.. auseinandernehmen.. nenene..
Du gehst innen Baumarkt und läasst dir da das Holz zuschneiden.. dann siehst du auf den Bauplan und leismt das so zusammen wies sein soll. Dann eventuell noch etwas verschönern.. Keine Große Sache.. jedenfalls am Anfang noch net.. dann packt einen der Ehrgeiz und man will mehr

Sieh hier, sowas mein ich:
http://www.hifi-foru...1913&back=&sort=&z=1

Und ja die Qualität leidet, aber ich kenne deine Soundkarte nicht... Ein weiterer störender Faktor ist aber die Lautstärke des PCs. Auch wenn meiner sehr leise ist, fühle ich mich "besser" wenn er aus ist und ich nur über CD höre.. Du kannst deine MP3s auch auf Audio CD brennen und dann ganz normal auf nem CD-Player anhören.. mache ich auch so.
Die 20-30 Euro machens dann auch nicht aus..

Gruß
Joey
jake5000
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 29. Aug 2005, 20:50
na gut wenn das so ist kauf ich das halt auch noch^^ aber jetzt belästige ich euch das letzte mal also hoff ich. ich hab jetzt ma rumgeguckt wie siehts mit den sachen aus

verstärker: yamaha ax 596
lautsprecher: Canton LE 109 Paar
und halt noch so ein cd player aber denn bekomm ich von meinen eltern die haben auch einen alten. so dann lasst ma alles raus über das "paar" . und ich kauf das wahrscheinlich bei www.hifi-fabrik.de und kostet insgesamt 690 € ist das zuviel oder bekommt man das gebraucht viel günstiger. es übersteigt zwar etwas den etat aber bald ist ja weihnachten^^

für jede antwort dankbar
klimbo
Inventar
#20 erstellt: 03. Sep 2005, 10:56
Hallo jake5000. Den Verstärker finde ich gut, der macht richtig Spass und klingt sehr gut (nicht nur bei HipHop und Techno ). Die Cantons kann ich dir allerdings nicht empfehlen, da gibt es in der Preisklasse deutlich besseres.

Ich würde zu hochwertigeren Kompakten tendieren, die dem Verstärker gerecht werden. Neben den bereits empfohlenen B&W 602 (sehr starker, präziser Bass), gibt es noch zahlreiche andere lohnenswerte Alternativen, die man sich einfach mal in einem guten Laden anhören muss. Hochwertige Kompakte kann man nachträglich auch in eine Surround-Anlage als Rears integrieren, falls man irgendwann mal erweitern möchte. Gerade bei der B&w 600er Serie ist das sehr gut möglich.

Übrigens, damit nicht der Eindruck aufkommt ich möchte B&W puschen, habe selbst meine B&W 601 S3 gegen Nuberts getauscht, die meiner Meinung nach noch einmal mehr bringen, aber auch in eine andere Preiskategorie gehören. Markenbindung ist mir ein Fremdwort. Gruss Klemens
lolking
Inventar
#21 erstellt: 03. Sep 2005, 11:06
Nunja, ich habe eben mein komplettes CD Archiv auf den PC als MP3 mit sehr hoher Bitrate gespeichert.

Damit ich das ganze allerdings ohne Klangbeeinträchtigung genießen konnte waren einige "Tuningschritte" am PC erforderlich...

1. Passiv gekühltes Netzteil

2. Wasserkühlung für Grafikkarte und Prozessor

3. Flüsterleise Festplatte

4. Reine Stereosoundkarte mit Chinchausgängen


Der Computer arbeitet nun nahezu absolut geräuchlos. Vergleichbar mit meinen Marantz CD Playern. Auch die Übertragung zum Verstärker erfolgt nahezu ohne Qualitätsverlust.


[Beitrag von lolking am 03. Sep 2005, 11:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für etwa 500?
DonQuichotte am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  14 Beiträge
Suche Micro/Mini Anlage für etwa 500?
Hannss_Hannssen am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  13 Beiträge
Anlage für 500 euro
01.09.2002  –  Letzte Antwort am 01.09.2002  –  7 Beiträge
Stereo-Anlage für bis zu 500? gesucht
hatch am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  10 Beiträge
Anlage für 500? ?!
THOMAS_D am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  7 Beiträge
Anlage für 500?
MgX am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  2 Beiträge
Anlage für 500 €
sekru am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.10.2006  –  2 Beiträge
Anlage für 500?
dw123 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  4 Beiträge
Anlage für 500
Dj_Dan360 am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  9 Beiträge
Stereo Anlage für ~500?
Kampfhase am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.198