Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


500€ Hifi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
antonfriedrich
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2013, 19:09
Hallo zusammen,
Vorne weg: Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich kenne mich nicht sonderlich gut mit Hifi- Anlagen aus, aber deshalb frage ich ja :). Ich möchte mir eine Hifi-Anlage mit eine Budget von etwa 500€ kaufen und brauche ein wenig Beratung. Die Anlage sollte aus einem Vollverstärker, einem Plattenspieler sowie zwei Standboxen bestehen. Meine eigentliche Frage wäre nun: was soll ich Kaufen?

Um es wenigstens ein bisschen präzisieren noch folgendes: Ich bin noch Schüler also bitte keine Antworten im sinne von, kauf doch gleich was gescheites für ...€. Habe auch schon selbst etwas geschaut, weiß aber nicht ob ich einen neuen, gebrauchten oder vielleicht sogar eine Verstärker aus den 70, 80 Jahren kaufen soll kaufen soll. Die Yamaha Verstärker sollen doch ganz gut sein, oder? Der YAMAHA CA 810 würde in mein Budget passen und ist, war doch ganz gut? Ein weiter Punkt ist der Plattenspieler: was passt zu was und welchen Spieler im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten sollte ich kaufen? Ich könnte jetzt noch endlos so weiter fragen aber die Soundnerds lachen mich bestimmt jetzt schon aus

Ach eine Sache noch. Ich möchte vor allem Jazz, aber auch bluesigere Sachen, Klassik ( Rachmaninov, schostakowitsch usw.)und ein paar modere Rock/Indie Vinyls hab ich auch.

Schonmal Danke im Vorhinein

Anton
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Mai 2013, 13:08
Hallo Anton,

der gute Ton kommt aus den Lautsprechern. Das sind also die wichtigsten elektronischen Komponenten.

Damit die gut klingen können, müssen sie zu deinem Raum, deinen Positionierungsmöglichkeiten und zu deiner Hörposition passen.

Dazu kannst Du in den Infos in meiner Signatur lesen.


sowie zwei Standboxen


Um HiFi-Stereo-Lautsprecher optimal positionieren zu können, braucht man viel Platz. Je kräftiger die LS im Tiefton sind, desto mehr Platz wird in der Regel gebraucht. Solche LS müssen zumeist frei stehen und ringsum sollten auf etwa 20-100cm keine/wenig Flächen vorhanden sein, die tiefe Töne reflektieren. Mit solchen Reflexionen würden die höheren Tonlagen überlagert und an deinen Ohren kommt dann nur hässlicher Klangmatsch an.

Das gilt nicht nur für Standlautsprecher, sondern auch für die aller meisten Kompaktlautsprecher, die im ahnungslosen Volksmund - oft und fälschlicherweise - mit Regallautsprechern gleichgesetzt werden.

Bitte berücksichtige dieses Zusammenspiel von Raumakustik und Lautsprechern bei deinen Überlegungen. Bezüglich gutem Klang kann "Viel" (Lautsprecher) nicht nur wenig helfen, sondern sogar schädlich sein.

Stelle uns am besten eine Zeichnung deines Raums mit Angaben zu Abmessungen, Möbeln, Fenstern, Türen, geplanter LS-Positionierung und Hörplatz zur Verfügung. Eine möglichst genaue Beschreibung und Bilder ermöglichen uns ggf. einen Ratschlag bezüglich evt. geeigneter LS.

Um den Rest der Anlage kann man sich kümmern, wenn die LS feststehen.

VG


[Beitrag von V3841 am 04. Mai 2013, 13:56 bearbeitet]
antonfriedrich
Neuling
#3 erstellt: 04. Mai 2013, 19:01
Ersteinmal vielen Dank für die gute Beratung.

Mein Zimmer hat etwa 35m^2 um den möglichen Standplatz der Boxen ist etwa 50-70 cm Platz. ( Ich habe eine ganz billige Skizze mit paint gezeichnet weiß aber nicht wie ich die Hochladen kann

Allerdings ziehe ich nächstes Jahr sowieso von Zuhause aus um zu studieren. Ich kann also nicht genau sagen wo die Boxen dann stehen werden, ihr könnt mir aber trotzdem sagen welche gut sind und Platz um die Lautsprecher herum kann ich schon schaffen. Die Zimmergröße wird sich aber wohl kaum vergrößern, evtl. lasse ich die Anlage dann auch hier.

Es wäre gut wenn mir jemand ein komplett Paket empfehlen könnte.

PS: Wenn ich nur ein Plattenspieler habe brauche ich dann überhaupt einen Vollverstärker oder reicht da ein einfacher Verstärker für den Plattenspieler aus?

Anton
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Mai 2013, 19:38
Ok. Das reicht mir eigentlich an Angaben.


Lautsprecher die hinsichtlich Raumgröße, Musikgeschmack und Budget passen könnten:

1. Phonar Ethos S 150G

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a80d0d24a

2. Magnat Vector 205/207

http://www.amazon.de...lk3yBGF3MINmtu7J6uag

http://www.amazon.de...EQv7PW92Wf7ilqJ2YcBg

3. Dynavoice Definition DM-6, DF-5 oder DF-6

http://www.hood.de/a...fi-aus-schweden-.htm

http://www.meyersena...-df-5-oak-hires.html

http://www.meyersena...-6-walnut-hires.html

Infos und Ansprechpartner zu Dynavoice:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636


Hier Vorschläge zu Plattenspielern:

Onkyo CP 1046 F

http://www.ebay.de/i...&hash=item232a99675b

Mitsubishi DP-780

http://www.ebay.de/i...&hash=item589f7f6577


Hier Vorschläge zu Amps:

SONY GX-70ES Receiver

http://www.ebay.de/i...&hash=item35b927770c

Pioneer SX 304 RDS Stereo Receiver

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f247d2156

Denon DRA-435R

http://www.ebay.de/i...&hash=item27d2779100

VG


[Beitrag von V3841 am 04. Mai 2013, 19:39 bearbeitet]
antonfriedrich
Neuling
#5 erstellt: 05. Mai 2013, 13:41
Nochmal Danke,

für Ihre/deine Hilfe. Ich bekomme allerdings einen Yamaha AX-750 von meinem Vetter geschenkt außerdem würde ich am liebsten schwarze Boxen aufstellen da das besser zur Einrichtung unseres Hauses passt. Ich habe das hier mal zusammengesucht und wollte fragen was Sie/ Du davon hältst:

Verstärker:
Yamaha AX-750 ( in sehr gutem Zustand von)
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Yamaha_AX-750

Plattenspieler:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f24d8cad0

Boxen:

http://www.conrad.de...0-W-18-38000-Hz-1-St

Anton
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Mai 2013, 14:19
Hallo,

um es kurz zu machen: Die Supreme (und auch die Heco Victa) taugen - in meinen Ohren - gar nichts und da die LS den Ton erzeugen, sollte der größte Teil des Budgets dort eingesetzt werden. In schwarzer Farbe bekommt man so ziemlich jeden LS, das ist also kein Hindernis.

Plattenspielerkauf von Privat ohne Rückgaberecht und Gewährleistung kann problematisch sein. Das sollte einem klar sein. Dazu hat dieser Plattenspieler einen störanfälligen Riemenantrieb und eine störanfällige Vollautomatik. Das sollte man - auch im Hinblick auf die fehlende Gewährleistung - im Auge haben.

Zu dem Amp von Yamaha kann ich nichts Sinnvolles beitragen.

VG


[Beitrag von V3841 am 05. Mai 2013, 14:24 bearbeitet]
antonfriedrich
Neuling
#7 erstellt: 06. Mai 2013, 19:14
Hallo,
Wo kann ich denn die Dynavoice Definition DF 5 oder 6 in schwarz kaufen und sollte ich am besten gleich einen neuen Plattenspieler kaufen?

Anton
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Mai 2013, 20:01
Hallo Anton,


Wo kann ich denn die Dynavoice Definition DF 5 oder 6 in schwarz kaufen


Siehe die obigen Infos:

http://www.hifi-foru...ead=55964&postID=4#4


und sollte ich am besten gleich einen neuen Plattenspieler kaufen?


Ich rate zu einem guten gebrauchten Plattenspieler mit Direktantrieb, ohne Automatik vom Händler mit Rückgaberecht und Gewährleistung. Wenn dann noch ein zumindest passabler Tonabnehmer verbaut ist


[Beitrag von V3841 am 06. Mai 2013, 20:01 bearbeitet]
antonfriedrich
Neuling
#9 erstellt: 07. Mai 2013, 19:03
So,
Ich wollte fragen wo denn genau der Unterschied zwischen der Magnat Vector 205 und der 207 liegt? Das selbe Problem habe ich auch bei den Dynavoice: Ich habe die Magic F-6 EX und die Magic F-7 EX bei hood.de gefunden und bin mit der Entscheidung überfordert. Werde ich den Unterschied bei den Boxen überhaupt merken?

Zum Thema Plattenspieler habe ich auch noch eine allgemeine Frage: Was charakterisiert denn eienen guten Spieler? was ist mit dem hier---> http://www.ebay.de/i...&hash=item232abde37a

Anton
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Mai 2013, 19:30

Ich wollte fragen wo denn genau der Unterschied zwischen der Magnat Vector 205 und der 207 liegt?


Komm Anton - ausdrucken nebeneinander legen lesen und Bilder anschauen.

Das die 207 z.B. ein Bassschassis mehr hat als die 205, sieht sogar ein Blinder mit Krückstock

Grundsätzlich ist bei Lautsprechern der selben Baureihe, dass der Unterschied in der unterschiedlichen Eignung für unterschiedliche Räumlichkeiten liegt. Der größere LS kann zumeist etwas lauter und zumeist auch etwas tiefer spielen.

Das tiefer Spielen kann (sehr) problematisch sein.


Das selbe Problem habe ich auch bei den Dynavoice: Ich habe die Magic F-6 EX und die Magic F-7 EX


Die Magic sind nicht die von mir empfohlenen Definition. Das sind völlig unterschiedliche LS. Von den Magic kenne ich nur die Kleinste. Das Klangbild ist eine Mischung aus eher warm und ansatzweise brillant.

Ich glaube nicht, dass sich die Magic im Vergleich mit den Magnat Vector als vorteilhaft erweisen können. Die Vector Kompaktlautsprecher lassen die kleine Magic - in meinen Ohren - deutlich hinter sich.

Die Definition spielen - nach meiner Meinung - in einer ganz anderen Liga und können sich auch mit LS messen, die das Fünffache kosten.


Werde ich den Unterschied bei den Boxen überhaupt merken?


Ja, in jedem Fall! Unterschiede zwischen Lautsprechern, Hörräumen, Hörplätzen und verschiedenen Lautsprecherpositionierungen, sind fast immer gravierend und somit sehr gut hörbar.

Das kann aber alles bedeuten. Der Preis, die Größe, die Optik, andere Meinungen, Tests usw. sagen gar nichts darüber aus, wie Dir ein Lautsprecher in deinem Hörraum, bei deiner Lautsprecheraufstellung, an deinem Hörplatz mit deiner Musik gefällt.

Es ist durchaus möglich, dass Dir Lautsprecher für 100 Euro (viel) besser als Lautsprecher für 1000 Euro gefallen.


Zum Thema Plattenspieler habe ich auch noch eine allgemeine Frage: Was charakterisiert denn eienen guten Spieler? was ist mit dem hier---> http://www.ebay.de/i...&hash=item232abde37a


Tja, was charakterisiert ein gutes Auto? Die Vorstellungen gehen dabei "sehr" weit auseinander.

Ein ruhiger Lauf, eine geringe Störungsanfälligkeit, eine gute Entkoppelung vom äußerlichen Einflüssen, ein resonanzarmer Tonarm, ein fein auflösendes Tonabnehmersystem ....

VG


[Beitrag von V3841 am 07. Mai 2013, 19:37 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 07. Mai 2013, 20:29
Der Yammi von deinem Dad ist schon mal richtig gut.

Zum Plattenspieler würde ich einen extra thread aufmachen.

Zu den Boxen, die Magnats kannst du in die Tonne kloppen. Wenn Magnat, dann aus der Quantum Reihe, z.B. die Quantum 605. Besser empfand ich aber z.B. die Klipsch RB81. Die Dynavoice sind auch OK, habe gerade selbst die kleinen DM6 und sie machen einen guten Job. Allerdings empfehle ich auch immer gerne gebrauchte ASW Cantius LS, z.B. die V, IV, und VIer. diese kosten gebraucht zwischen 180 und 500,-€und spielen schon sehr gut auf. Hatte die ASWs auch meist an Yamaha Amps hängen und fand das sehr gut.
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Mai 2013, 20:40
Die Quantum 605 spielen - in meinen Ohren - sehr fett und etwas unpräzise. Im HT sind sie etwas verhangen.

Die Nachfolger der 605 mag ich aufgrund des Waveguides nicht, dadurch wird sie im HT den Klipsch ein wenig ähnlich und die mag ich noch weniger w/des etwas aggressiven HT.

Hier kann man schön sehen wie unterschiedlich die Empfindungen bezüglich Klang sein können.

Die Vector halte ich bezüglich HiFi - ähnlich teuren Klipsch und Quantums - für eindeutig überlegen.

Wenn es laut mit BumBum sein soll, dann sind Klipsch und Quantum - auch in meinen Ohren - vorne.

VG


[Beitrag von V3841 am 07. Mai 2013, 20:41 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2013, 20:51
Tja, mir gefallen die 605 auch nicht, aber vielen Leuten schon. Allerdings finde ich überhaupt nicht, dass eine Klipsch nur Bum Bum macht, die haben mir richtig gut gefallen. Irgendwas hat mich wohl gestört, da ich sie verkauft habe, aber mich stört nach kurzer Zeit immer irgendetwas.

Die DM6 sehe ich allerdings nicht besser einer Klipsch RB81 an, sind beides gute LS fürs Geld. Aber diese Erfahrungen muß jeder selbst machen, Hauptsache, wir kriegen ihn von den Monitor ab.


[Beitrag von Tricoboleros am 07. Mai 2013, 20:53 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Mai 2013, 20:58

Hauptsache, wir kriegen ihn von den Motion ab.


Da bin ich voll und ganz bei Dir

W/Klipsch .... ich bin Cabasse-Fan, es gibt - glaube ich - kein gegensätzlicheres Konzept zu Cabasse, als das von Klipsch. Vielleicht noch Cerwin Vega ....

Trotzdem empfehle ich - in dem Preissegment in dem ich mich auskenne - auch Klipsch, da vor allem viele junge Leute diese in - in meinen Ohren - "Zisch-Bumm-Abstimmung" lieben.

Viel Spaß noch im Forum!


[Beitrag von V3841 am 07. Mai 2013, 20:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Hifi anlage soll ich kaufen?
Deife am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  7 Beiträge
Hifi Anlage mit Plattenspieler
Trojjacker am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  3 Beiträge
Hilfe für TV/HiFi-Anlage Beratung
tioz83 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  34 Beiträge
Hifi-Einsteiger - Welche Anlage?
nicolo91 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  2 Beiträge
HiFi Anlage ;D
Slayer-_ am 22.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  41 Beiträge
Brauche Beratung bei Hifi-Anlage (max. 450?)
Höllenhund am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  18 Beiträge
Lautsprecher ( Hifi anlage kaufen ?
NoName12 am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  12 Beiträge
HiFi Anlage
hiweee am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  7 Beiträge
Anlage mit Plattenspieler bis 500?
kidone am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung Anlage mit Budget 500 Euro
Musikhörer1234 am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Klipsch
  • Pioneer
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.398