Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bestehende Anlage sucht Upgrade bis 200€

+A -A
Autor
Beitrag
Ferris118
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Dez 2011, 18:24
Hallo Leute,

im Rahmen der Weihnachtszeit wollte ich mich multimedial mal wieder etwas aufrüsten, dieses Mal dachte ich da an meine Stereoanlage. Diese besteht aus diversen gesammelten Bausteinen, wie ihr gleich sehen werdet. Dabei wollte ich aber nur einen Teil, d.h. Lautsprecher oder Verstärker, ersetzen.

Die Fragen die sich mir stellen sind:
-Lohnt sich bei dieser (alten) Technik überhaupt die Investition?
.....(Schlechte Komponenten ziehen gute runter?)
.....(Sound vom PC über Klinke-Chinch in Verstärker)
-Eher in Lautsprecher oder Receiver investieren?
.....(War eig. vom Receiver überzeugt, aber die Recherchen haben mich verunsichert.)
-Eventuell lieber auf Surround setzen?
.....(Raum bleibt für vorhersehbare Zeit bei ca. 20-25 qm)
.....(Ca. 70% Musik(Elektronisch), 30% Filme/TV)

Habe bereits ein Hifi-Fachgeschäft besucht, in dem mir allerdings nicht unbedingt weitergeholfen werden konnte. Der Fachmann wollte mir Elemente verkaufen, deren Qualität ich nicht hätte nutzen können.
Ich bin auf der Suche nach einem Upgrade, das meine Anlage verbessert und sie quasi "schlüssiger" macht, also, dass sie besser zusammenpasst. Inwiefern dies nicht der Fall ist ist mir allerdings nicht klar.

Meine Bausteine:
Sherwood AV-Receiver RV-4050R

1x ITT HIFI-Lautsprecherbox IF 1-130
1x LS 200W (Hersteller/Produktbezeichnung unauffindbar)

Die unterschiedlichen Lautsprecher kommen dadurch zustande, dass mein Onkel beide Paare hatte, aber jeweils eine Box defekt war. Ich hab die beiden intakten bekommen. Eventuell kann ich von ihm die beiden anderen auch noch bekommen, falls die doch hochwertiger sein sollten, als ich denke.
Der Receiver ist von mir gebraucht gekauft worden aus einem An- und Verkauf Laden.

Bilder:
Interfunk LS:
Box 1a
Box 1b

Lautsprecher 2:
Box 2a
Box 2b

Anschlüsse AVR:
AVR 1
AVR 2

Letzte Frage in diesem Beitrag: Ist es richtig, dass ich keinem Subwoofer an den Receiver anschließen kann?


Ich bedanke mich schonmal herzlich für die Hilfe und Mühe. Falls es irgendwelche Unklarheiten gibt bemühe ich mich sie zu beseitigen.

Liebe Grüße,
David

P.S.: Wenn es sich lohnt bin ich natürlich bereit auch mehr als 200 € auszugeben aber natürlich nicht ohne "Not".
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Dez 2011, 18:43
hallo,

wie gross ist denn dein raum,
mach doch bitte eine skizze von allem,
auch wo die lautsprecher genau stehen,
wo der hörplatz ist,
ob ein stereodreieck vorhanden ist usw...

du nutzt nur den pc als quelle?

nunja,

es ist jetzt nicht leicht für uns zu beurteilen auf welchem niveau deine ansprüche in der zukunft stehen sollen.

zwei unterschiedliche lautsprecher geht normalerweise gar nicht.

ob dich das aber stört??
mb quart cs lautsprecher für 100-200 euro je nach grösse

der sherwood ist jetzt für stereo auch nicht die beste lösung,
aber auch nicht die schlechteste.

ob du hier aufrüsten willst? 100 euro für stereoverstärker aufwärts...

pc anbindung,
wenn der pc eine ordentliche soundkarte verbaut hat ,alles o.k..
ansonsten ein separater d/a wandler,80euro aufwärts..

subwoofer:
ein aktivsubwoofer mit hochpegeleingängen kann in jede anlage integriert werden,
also auch hier.

diverse canton as ab 80euro.

hoffe das ganze hilft erstmal bei deinen überlegungen,
fragen beantworten,

gruss
Crashdummy
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2011, 19:36
das mit den verschiedenen Lautsprecher ist kein Zustand (geht gar nicht ). Neue Lautsprecher würde ich einem neuen Receiver deshalb vorziehen.
Der Sherwood ist zwar kein "Brüller", allerdings mit zwei identischen Lautsprechern kommt da schon was anständiges raus.
200,-€ ist natürlich recht knapp. Der Raum mit 20-25qm nicht mal klein.
Schau dir deshalb mal die "Magnat Monitor Supreme 1000" an.
Hier kosten sie 210,-€ (das Paar)
http://www.ue2000.co...letterid=8&partner=3
Der Preis geht auf jeden Fall in Ordnung. Später kannst du dann mit den anderen Lautsprecher der Baureihe auf 5.1 aufrüsten.

Einen Test findest du hier:
PDF: http://www.magnat.de...upreme.Audio1.09.pdf

P.S. Und kauf dir bei Zeiten auch einen neuen Receiver


[Beitrag von Crashdummy am 07. Dez 2011, 19:50 bearbeitet]
Ferris118
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Dez 2011, 20:37
@weimaraner

Bisher sieht es so aus:

Grundriss

Sitze hauptsächlich am Schreibtisch. Ich schätze das Stereodreieck wäre gleichseitig, daher eher nicht vorhanden. Der Raum ist also zurzeit etwas kleiner als angegeben, da ich aber in naher Zukunft (Juli) umziehen werde ist das ganze halt nicht endgültig. Da werden es dann vermutlich die 20qm sein.

Soundkarte gibt mein PC im Gerätemanager als "NVIDIA High Definition Audio " an.

Auf welchem Niveau meine Ansprüche stehen sollen weiß ich selber nicht.
Aufrüsten will ich an und für sich erstmal das, was den größten positiven Effekt hat.


@Crashdummy

Das ist doch schonmal ein guter Hinweis, vielen Dank. Das ich mit denen auf 5.1 aufrüsten kann gefällt mir persönlich auch gut, auch wenn das im Moment noch nicht wirklich zur Debatte steht (scheinbar).
Neuen Receiver wollt ich mir mit der Zeit sowieso zulegen, aber erstmal tuts der ja noch


____


Schade eigentlich, hatte bei meiner Suche nen Beitrag gefunden, in dem wer ganz stolz war solche Boxen (die ITT) gefunden zu haben. Scheinen hier ja keine Begeisterung auszulösen

Edit: Oh, erst gucken&denken, dann schreiben.. Dabei handelt es sich ja leider um Standlautsprecher, die vom Format leider nicht so ganz in mein Zimmer passen, zumindest nicht in die aktuelle Einrichtung. Der aktuelle hat ne Höhe von 60 cm.

Als kleinere Alternative eventuell die "Magnat Monitor Supreme 200", die in dem Test auch aufgeführt werden, oder eignen die sich eher weniger?


[Beitrag von Ferris118 am 07. Dez 2011, 20:49 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Dez 2011, 20:46
hallo,

die itt sind sicher besser wie die monitor supreme teile,

aber ein zusammengehöriges paar wäre halt nicht schlecht....


mein tip,

lass alles so wie es ist,
bei dieser aufstellung machen auch keine neuen latsprecher sinn.

spare auf aktive nahfeldmonitore wie z.b. die nupro a10,

diese klemmst du direkt an den pc,
stellst die lautsprecher auf den schreibtisch damit du im stereodreieck sitzt,

und vergisst in diesem räumchen dein späteres surroundvorhaben.

alles andere ist in meinen augen geld verbraten,

gruss
Ferris118
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Dez 2011, 20:53
Ok, das klingt logisch.

Als Alternative eventuell die beiden ITT zum Fachmann bringen und mal durch checken lassen, bzw. die Defekte reparieren lassen? Hab keine Vorstellung inwiefern das machbar ist und in welchem Preisrahmen sowas stattfindet.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Dez 2011, 10:32
hallo,

solange du nicht im stereodreieck sitzt hörst du eh nur "einen" lautsprecher,
wenn du das später mal ändern möchtest kannst du über eine reparatur nachdenken,
allerdings wäre es wohl günstiger ein zweites paar zu ersteigern.

gruss
Crashdummy
Stammgast
#8 erstellt: 08. Dez 2011, 13:13

weimaraner schrieb:
hallo,

die itt sind sicher besser wie die monitor supreme teile,


gruss



na ich weiß nicht so recht.
Die mögen vielleicht mal vor 40 Jahren besonders dolle gewesen sein. Aber auch daran nagt der Zahn der Zeit.
Angefangen von Lötverbindungen über Elektronikbauteile bis zu den Membranen. So was hält nicht ewig. Und mit der Zeit ändern sich auch die Materialeigenschaften, was gerade bei Lautsprecher den Klang auch negativ beeinflusst. Die mögen für Nostalgiker bestimmt eine heisse Nummer sein. Aber für den Anschluss an einem AV-Receiver total fehl am Platze. Selbst wenn er sich da einen Kostenvoranschlag für die Überprüfung geben lässt, wird dieser schon den Zeitwert der Lautsprecher überschreiten. Ich würde in so was kein Geld mehr stecken.
Ich bin daher der festen Überzeugung, auch wenn ich weiß dass die oben genannten Monitor Supreme nicht die Überflieger sind, und mehr ein LowBudget-Tip darstellen, werden sie klangtechnisch gesehen im Vergleich zu den ITT bestimmt besser klingen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Dez 2011, 15:24
nungut,

das ist deine meinung.

ich weiss nicht wie oft du schon mit solchen klassikern konfrontiert worden bist,
kannst ja mal deine erfahrungen diesbezüglich schildern.

zu den monitor supreme brauchen wir uns eigentlich gar nicht weiter austauschen,
das ist bei den lautsprechern schon die untere schublade....
was auch recht bekannt ist.


Crashdummy schrieb:
Aber für den Anschluss an einem AV-Receiver total fehl am Platze.


diese aussage verstehe ich jetzt nicht,vllt kannst du das erläutern was da schiefgehen soll?

gruss
Crashdummy
Stammgast
#10 erstellt: 08. Dez 2011, 18:38

weimaraner schrieb:
nungut,

das ist deine meinung.

ich weiss nicht wie oft du schon mit solchen klassikern konfrontiert worden bist,
kannst ja mal deine erfahrungen diesbezüglich schildern.



gruss


Das sind halt meine Erfahrungen die im Laufe der Jahre gesammelt habe. Und wer ein bißchen darüber nachdenkt, kommt da auch selbst dahinter.
Selbst nach 40 Jahren wird auch der letzte Weichmacher aus den verbauten Kunststoffen entweicht sein. Selbst die Gummiaufhängungen der Membranen dürften hier wohl nach dieser Zeit nicht mehr geschmeidig sein. Vermutlich eher spröde und rissig. Alternde Kondensatoren, Verschlechterung der Leitfähigkeit der Frequenzweiche usw. Dazu die alten Bauteile selbst, die nicht mal im Topzustand heutigen ebenbürtig wären. Das alles nimmt Einfluss auf den Klang.
Sorry, aber hier sollte man sich auch nichts vormachen. Ein 40 Jahre alter Lautsprecher wird mit Sicherheit nicht so klingen, wie er das mal getan hat. Auch kein "ITT". Das ist was fürs Museum. Aber nicht für aktuelle Musik.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Dez 2011, 18:56
hallo,

bei welchen lautsprechern hast du dies denn so festgestellt?

werde doch bitte etwas konkreter,

ich lade dich gerne mal zu mir ein,
unter anderem stehen da quadral montan von über 20 jahren und einem paar grundig monolith 90 von fast doppeltem alter.

hier sind zusammen 14 lautsprecherchassis ohne irgendwelche risse und sprödigkeiten,
und diverse rogers lautsprecher stehen bei bekannten,welche hierüber auch nur lächeln könnten.

meinst du mit gummiaufhängungen die sicken?

gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling sucht Lautsprecher bis 200?
ischak17 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  3 Beiträge
Unwissender sucht Anlage 200?-300?
TheNameless* am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  3 Beiträge
Neuling sucht "Anlage" bis 1000?
Schmiedi84 am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  8 Beiträge
Upgrade meiner Anlage
Zeth_Gecko am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  2 Beiträge
Einsteiger sucht Amp + Ls.
Shoepe am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  4 Beiträge
Neuling sucht vernünftige Anlage
dasF am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  9 Beiträge
Anfänger sucht HiFi Anlage
lars92 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  104 Beiträge
Anfänger sucht Komplete Anlage
Michael1784 am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  13 Beiträge
Ein NEUER sucht eine Anlage bis 1000?
Poddi1978 am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  61 Beiträge
Anlage bis 200? gesucht
emjay28 am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBenkabass
  • Gesamtzahl an Themen1.345.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.087