Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer A303R für 60 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
mariusfr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2012, 15:05
Hallo,

ich könnte einen gepflegten, einwandfrei funktionierenden Pioneer A303R für 60 Euro bekommen.

Ich würde gerne wissen, ob der Verstärker allgemein etwas taugt (soll dann auch einige Zeit laufen, auch nach Aufrüstung auf neue LS). Betrieben wird er an WEGA L3547 Lautsprechern (aus den 70ern, ziemlich schwer). Quellen sind vorrangig TV (Stereo) und CD.

Gibt es für 60 Euro bessere Alternativen mit Fernbedienung oder sollte ich zuschlagen?

Danke für die Hilfe!

MfG Marius
mariusfr
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Feb 2012, 13:00
Kann hier wirklich niemand etwas zu dem Verstärker sagen und vor allem, ob er den Preis Wert ist? Ich bin auch für Alternativvorschläge dankbar.
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 17. Feb 2012, 13:09

mariusfr schrieb:
Kann hier wirklich niemand etwas zu dem Verstärker sagen und vor allem, ob er den Preis Wert ist?


Hallo Marius,

Du musst den ehrenamtlichen Forenmitgliedern auch etwas Geduld entgegen bringen.

60,00 EUR für einen gepflegten Pioneer A-303? Ja, das ist okay. Auch in Kombination mit Deinen Wega-Boxen.

Natürlich kannst Du jetzt auf viele Alternativvorschläge hoffen. Da Dir bei diesem Exemplar der gute Zustand ja bekannt ist, würde ich zugreifen.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 17. Feb 2012, 13:11 bearbeitet]
mariusfr
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Feb 2012, 13:13
Vielen Dank für die Antwort. Ich entschuldige mich dafür, dass ich so gedrängt habe, aber das Angebot ist zeitlich begrenzt und daher relativ dringend.

Dann werde ich zuschlagen. Vielen Dank. So ein Verstärker verliert ja auch kaum noch an Wert und zur Not kann ich ihn ja wieder verkaufen, wenn er mir klanglich nicht gefällt.
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2012, 13:16
Nun, auch die Boxen dürften am Klangeindruck beteiligt sein.
mariusfr
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Feb 2012, 13:22
Das ist mir bewusst, dass die Lautsprecher den größten Einfluss auf den Klang haben. Allerdings hingen die Lautsprecher Jahre lang an einem Pioneer A-301 und klangen daran für meinen Geschmack sehr gut. Ich hoffe einfach, dass ich auf das Niveau mit dem Pioneer A-303R herankomme.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2012, 17:18
Hätte schon früher geantwortet, aber konnte nichts über das Alter und die technischen Daten herausfinden. Viel Spaß mit deinem Verstärker, da Carsten den ja offensichtlich kennt und sicherlich dann auch richtig eingeschätzt hat. 60€ sind für einen soliden Einstiegs- oder Mittlklasse-Verstärker auf alle Fälle okay wenn er gepflegt ist und voll funktionstüchtig ist!
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 17. Feb 2012, 17:37
Ist ein Vorgänger des aktuellen A307, ca 1995, der A-301 war ca 1990. - Die dürften klanglich auch nicht sonderlich weit auseinanderliegen.

303 hat 2x90W 4 Ohm, bzw. 60W 8Ohm. 60€ sind dafür voll ok.
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2012, 17:38
Na dann ist ja alles in Butter!
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 17. Feb 2012, 17:41

Detektordeibel schrieb:
Die dürften klanglich auch nicht sonderlich weit auseinanderliegen.


Hmm, darauf würde ich nach mehreren Pioneers nicht setzen.
mariusfr
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Feb 2012, 21:16
Ich habe doch nochmal gezögert, da ich mehrfach (hier im Forum) gelesen habe, dass der Pioneer 303R (bzw. Vorgänger und Nachfolger) doch eher schlecht sein soll. Natürlich kann ich für 60 Euro nicht viel erwarten, aber da lege ich dann doch lieber noch ein bisschen was drauf und habe dann erstmal für längere Zeit einen soliden Verstärker, um den ich dann eine Anlage aufbauen kann.

Natürlich ist das mit dem Probehören bei einem Gebrauchtkauf immer so eine Sache, weshalb ich euch hier frage. Ich habe meine Lautsprecher heute an einem Yamaha Receiver von einer Pianocraft-Anlage testgehört (Pianocraft E810) und war nicht wirklich angetan. Das ganze klang recht angestrengt und das zuhören machte einfach keinen Spaß. Kann ich diesen Klang auf andere Verstärker von Yamaha übertragen? Dagegen habe ich die Lautsprecher auch an einem Kenwood-Verstärker gehört (Modell unbekannt) und der Klang war viel entspannter und wärmer, dafür aber nicht so detailreich. Ist auch das auf andere Verstärker von Kenwood übertragbar? Interessant wäre an dieser Stelle auch zu wissen, wie andere Marken klingen.

Könntet ihr mir vielleicht ein paar interessante Verstärker aus der Bucht posten? Ich suche schon länger, bin aber immer wieder verunsichert. Eine Fernbedienung ist ein Muss! Der Verstärker sollte auch für zukünftige Aufrüstungen (in erster Linie andere Lautsprecher) gut genug sein.

Danke schon mal im Voraus!
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2012, 02:14

Ich habe doch nochmal gezögert, da ich mehrfach (hier im Forum) gelesen habe, dass der Pioneer 303R (bzw. Vorgänger und Nachfolger) doch eher schlecht sein soll.


"Schlecht" im Vergleich wozu?



Kann ich diesen Klang auf andere Verstärker von Yamaha übertragen?


Den älteren Yamaha sagt man eine betonung der Höhen nach - die akutelle AS-Serie soll mehr in die neutrale ecke gehen - kann weder das eine noch das andere bestätigen, ich persönlich höre es nicht so gerne dumpf und mit wenigen Details. Aber "Verstärkerklang" ist oft an der Grenze zum Voodoo.

Nun, wenn du keinen Verstärker mehr hast akutell kauf doch einfach nen neuen bestellen. Kommt auch auf den Raum an in dem du hören willst und was für Lautsprecherkaliber später betrieben werden müssen, von der Leistung für deine 35 jahre alten Wega braucht man nicht allzuviel.
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2012, 06:10

mariusfr schrieb:
Das ganze klang recht angestrengt und das zuhören machte einfach keinen Spaß. Kann ich diesen Klang auf andere Verstärker von Yamaha übertragen? Dagegen habe ich die Lautsprecher auch an einem Kenwood-Verstärker gehört (Modell unbekannt) und der Klang war viel entspannter und wärmer, dafür aber nicht so detailreich. Ist auch das auf andere Verstärker von Kenwood übertragbar? Interessant wäre an dieser Stelle auch zu wissen, wie andere Marken klingen.


Ich konnte nach vielen Verstärkervergleichen - auch mit dem hier im Forum heißbegehrten Pegelausgleich - keinen durchgängigen Markenklang feststellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für 40-60 euro
Sko007 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2009  –  15 Beiträge
Pioneer A-447, 60 euro bei zu teuer bzw lohnt sich das gerät überhaupt?
weigant93 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer A-209R bis 400 Euro (Tangent, Elac)
ssgti am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  11 Beiträge
Anlage für 1000 Euro
Pitscho999 am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  9 Beiträge
gebrauchter Verstärker bis 60 euro
raybanner am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  4 Beiträge
gebrauchten Pioneer A-109 für 85 Euro?
Flotörhead am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  4 Beiträge
Pioneer VSX-920-K + Teufel Ultima 60 ?
michi317 am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 60 + Pioneer VSX-811
tabak1984 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  5 Beiträge
Onkyo SC-60 MK2 für Pioneer A-10?
grafosman am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  3 Beiträge
Suche Bassstarke In-Ears bis 60 Euro
oettlerbier am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.148