Kaufberatung Verstärker für KEF Reference 205/2

+A -A
Autor
Beitrag
wirsing-dent
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Feb 2012, 18:42
Tach zusammen,
ich, Musikfan, der viel Heavy-Metal, aber auch Peter Gabriel, alte Genesis, Kate Bush, usw. hört, versuche auf die nächste Klangstufe zu kommen. Meine Anlage steht in einem ca 20qm großen, normalmöblierten Raum.
Zur Zeit nutze ich als Verstärker einen Crayon CFA-1, mit dem ich nicht unzufrieden bin.
An ihm habe ich bei niedrigen Lautstärken den Eindruck, die KEFs (meine TraumLS, stehen nicht zur Disposition) arbeiten wie Studiomonitore.
Allerdings habe ich auch den Eindruck, das der Crayon erst bei Lautstärken, bei denen ich meinen kleinen Sohn vor die Tür schicken muss, den Lautsprechern auch mal die Tieftoninformationen des Tonträgers mitteilt.
Zur Investition für ein "neues" Gerät steht mir ein Betrag (inkl.Verkaufserlös des Crayon von 4 -5 T€ zur Verfügung)
Gebrauchtkauf einer Komponente schließe ich nicht aus. So kämen auch hochwertige Accu´s und Mac´s in Reichweite. Ich möchte keine Grundsatzdikussion über "Vollverstärker vs Vor-/Endstufen-Kombi". Bin beidem gegenüber aufgeschlossen.
Hat jemand eine Meinung, was zu mir passen könnte? Persönlicher Höreindruck ist nötig, klar!

Danke vorab für Eure Beiträge!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Feb 2012, 20:50
Hallo,

also erstmal gehe ich davon aus das der "Mangel" beim CD und Phonozweig identisch auftritt,
ist doch richtig,oder?

Eigentlich wäre das im unteren Preissegment was für die Loudnesstaste....

Ob du jetzt mal nen McIntosh probierst,
einfach mal ausleihen.

Oder aber nen lyngdorf DPA 1 mit raumeinmessung und zusätzlicher Endstufe in Betracht ziehst,

ich denke da kannst du erstmal drüber Gedanken machen,

Gruss
savage
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2012, 21:51
Wenn es - wie Du schriebst - auch gebraucht sein darf, schau mal, ob Du irgendwo einen GamuT DI 150 findest und womöglich auch noch probehören kannst, da sollte es auch im Grundtonbereich an nix fehlen ... fehlen täte hingegen ein Phonoeingang, was dann mit externem VV gelöst werden müsste, wenn gewünscht.
Inklusive Phono-MM/MC Vorstufe käme z.B. der Luxman L509u daher.
Beide lagen mal bei Neupreisen von ca. 8500,- €
wirsing-dent
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Feb 2012, 10:24
Hallo zusammen,
zuersteinmal danke für die ersten Anregungen.
Die Mac´s (muss ich gestehen), gefallen mir schon länger ziemlich gut und ich habe schon mehrfach bei dem MA 6900 gezuckt (gibt es ja ab und zu gebaucht im Angebot), aber mich nicht getraut, zumal ich ihn noch nicht hören konnte. ich gehöre zu den Menschen, denen die Optik gut gefällt.
Geräte von Gamut und Lyngdorf habe ich noch nicht gesehen. Müsste mal nach einem Händler im Umkreis suchen...
Hat jemand Erfahrungen mit den KEFs an Accuphase-Elektronik? (E-408 oder E-450)
wirsing-dent
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Mrz 2012, 14:54
Wenige Antworten (für die Antworten herzlichen Dank!), schnelles Ergebnis:

Mir wurde günstig ein Accuphase E-408 angeboten, den ich dann Zuhause gehört und nicht wieder hergegeben habe

Um Vinyl zu hören, habe ich von Musical Fidelity das V-LPS II erworben und bin überrascht über die klanglichen Fähigkeiten dieses preisgünstigen Vorverstärkers!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Mrz 2012, 20:33
Hallo,

schade das du die Lyngdorf Geschichte nicht probiert hast,
steht im Moment bei mir rum ,

wenn ich mich dazu durchringe die Anlage in meinem Wohnzimmer weiterzubetreiben wird der lyngdorf bleiben,

glaub mir,ich hab auch schon Accus und Macs gehört(McIntosh hat übrigens die Raumeinmessgeschichte von Lyngdorf "übernommen",kostet nur das 3-fache),

über nen Accu denke ich da nicht mehr nach,sorry.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Verstärker+CDP für Kef Reference 205
Golog am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  3 Beiträge
Angemessener Verstärker für KEF Reference 205?
raasimon am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  11 Beiträge
Suche Verstärker für KEF 205
MannBW am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  33 Beiträge
Alternativen zur KEF Reference 205
fabinho85 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  28 Beiträge
Geigneter Verstärker für die KEF Reference 203/2
schmayck am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  2 Beiträge
KEF Reference 205/2 vs. B&W 802 D
wirsing-dent am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 22.06.2014  –  3 Beiträge
Canton Reference oder KEF Reference
demaumic am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung Verstärker + R100 Kef
7dayz am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Kef Q500
Kotti16 am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  18 Beiträge
Optimaler Verstärker für KEF Reference 203
moonchild1967 am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  50 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedAydio79
  • Gesamtzahl an Themen1.382.734
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.375

Hersteller in diesem Thread Widget schließen