Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für aktive Monitore

+A -A
Autor
Beitrag
becolux
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2012, 10:23
Hallo,

ich brauche einen Stereo Analge mit USB Slot und CD Player.. Rest ist egal. Ich habe mit der Denon 107er geliebäugelt.

Für einen anderen Zweck zum abhören möchte ich mir die hier im Set zu legen : Yamaha HS80M.

Da bei den normalen Hifi Anlagen immer mit passiven Monitoren arbeiten, frage ich mich ob es eine Möglichkeit gibt, die Yamaha fürs Hifi zu nutzen?

Danke
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Mrz 2012, 10:30

becolux schrieb:

Da bei den normalen Hifi Anlagen immer mit passiven Monitoren arbeiten, frage ich mich ob es eine Möglichkeit gibt, die Yamaha fürs Hifi zu nutzen?

Danke


Klar doch. Du brauchst einen Vorverstärker. Am besten mit XLR Ausgängen. Wenn er keine hat,
kannst du das auch via Adapter lösen.
becolux
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mrz 2012, 11:06
Ich dachte die haben den Verstärker intigriert? Brauche ich zu dem CD Player nochmehr?

Würde das hier reichen: http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_2i2.htm ?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Mrz 2012, 12:22
Nochmal zum Verständnis:

Du möchtest an den Yamaha Monitoren einen CD Player anschließen. Was kommt noch dran?
Ein Computer?

PC + CD Player würde an diesem Audio Interface funktionieren.
becolux
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2012, 12:39
Die Boxen sollen als Abhörer dienen und werden über das Interface am PC angeschlossen.
Zusätzlich will ich die Boxen auch an einem CD Player verwenden, ohne das der PC an ist.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Mrz 2012, 12:43
Das sollte mit dem Interface ohne Probleme realisierbar sein.

Du brauchst dann für den CD Player https://www.audiopal...mages/Klotz_ALMC.jpg so einen Adapter.

Vom Interface in die Monitore kannst du ja per Mono-Klinke http://www.musik-sch...autsprecherkabel.jpg rein.
becolux
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2012, 12:50
Alles klar. Ein normalen CD Verstärker benötige ich dann nicht mehr oder?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Mrz 2012, 12:54
Nein, das Interface übernimmt diese Rolle.
Nerezza
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Mrz 2012, 20:09
Urgs, nu aber mal langsam.

1. Das Interface übernimmt ganz sicher nicht die Rolle des Verstärkers. Der ist in den HS80ern integriert (daher aktive Monitore). Das Interface übernimmt in aller erster Linie die AD/DA Wandlung.
2. Wenn der CD Player an das Interface angeschlossen ist und Du Ihn hören willst muss der PC an sein! Viele Interfaces werden via USB mit Strom versorgt und wenn der PC aus ist läuft auch das Interface nicht! Das Focusrite hat neben dem USB Anschluss auch keine weitere Möglichkeit eine Stromversorgung an zu schließen.
3. Einen Vorverstärker braucht man bei der ganzen Geschichte ganz sicher auch nicht.

Also zusammengefasst: Wenn der CD Player auch ohne den Rechner laufen soll reicht das Focusrite dafür nicht aus. Ein kleines Mischpult (das nicht via USB mit Strom versorgt wird) könnte Dir da aber weiter helfen.

Die HS80er würde ich auf keinen Fall ungehört kaufen. Sie sind etwas speziell und entweder man liebt oder hasst Sie. Sie sind sehr analytisch, nicht sehr Basslastig und manche finden sie ziemlich anstrengend (nichts desto trotz gute Monitore, wie ich finde).

Grüße
Nerezza
-MCS-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Mrz 2012, 20:19
Ich meinte eigentlich auch, dass das Interface die Rolle des Vorverstärkers/ DAC übernimmt → Lautstärkeregulierung.

Das Stromproblem kann man auch mit einem Adapter lösen, womit er auch mit Strom versorg würde
(z.B. iPhone-Ladeadapter o.ä.).

Sollte dein CD-Player einen regelbaren Line Out besitzen, kannst du ihn auch direkt an die Monitore anschließen.
becolux
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Mrz 2012, 20:27
Hmm..das ist ja doof.

Wenn ich den PC anhabe könnte ich auch gleich über diesen hören. Das will ich aber grade nicht....

Eventuell geht es wenn ich das Interface an einen USB Steckdosen Adapter mit Strom versorge. Aber keine Ahnung ob das funktioniert...

/Edit

Oder hilft mir das Teil hier weiter?
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm


[Beitrag von becolux am 11. Mrz 2012, 20:38 bearbeitet]
Nerezza
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Mrz 2012, 20:58
Nee, USB Kabel an Netzteil wird nicht gehen. Routing und anderes wird in der Regel immer über den Treiber gemacht und der läuft nun mal auf dem Rechner. Stand alone funktionieren die meisten Interfaces nicht (und wenn, dann wird es mit Sicherheit beworben).

Das Fostex Ding ist nur ein Lautstärkeregler. Damit bekommst Du das Problem der zwei Quellen nicht in den Griff. Eine günstige Alternative wäre sonst natürlich noch ein Audioumschalter. Moment mal kurz

*suchsuch*

http://www.amazon.de...Klinke/dp/B001PIBLX6

So etwas oder artverwandtes. Das soll jetzt keine Empfehlung sein, kenne das Teil nicht und habe von den Dingern auch keine Ahnung. Aber generell sollte das mit so etwas gehen und ist vermutlich sogar besser, als mit Mischpult (da weniger Bauteile und damit auch weniger Einfluss auf den Klang). Du musst da mal schauen, was für Adapter Du dann noch brauchst, aber das bekommt man alles hin.

Grüße
Nerezza

PS: Edith flüstert mir gerade, dass ein Motu 828mk3 Standalone wohl kann, aber da bist Du bei ganz anderen Preisen:

http://www.thomann.de/de/motu_828_mk_iii_hybrid.htm
http://www.motu.com/...a-d-or-d-a-converter

Hab das jetzt nicht im Detail geprüft, ich denke mal, so ein Gerät fällt eh raus, oder?


[Beitrag von Nerezza am 11. Mrz 2012, 21:02 bearbeitet]
becolux
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Mrz 2012, 21:17
Definitiv fällt die 600€ Hardware weg.... (Dann könnte ich mir auch gleich normale Passiv Boxen zu kaufen^^)

Schade das es hierfür keine günstige Lösung gibt.
Nerezza
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 11. Mrz 2012, 22:08
Hä, wo ist denn das Problem? So ein Umschalter kostet weniger als 20€. Verdrahtung:

PC -> Interface -> Umschalter -> Boxen

und:

CD Player -> Umschalter -> Boxen.

Das ist eine günstige Lösung, die (rein theoretisch) ziemlich gut funktionieren sollte. Bestell den Umschalter im Netz und wenn das Ding Mist ist, Rauschen oder Knacken produziert geht er halt wieder zurück.

Grüße
Nerezza
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorstufe für Aktive Monitore
Observer01 am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  6 Beiträge
PC Lautsprecher -> Aktive Monitore?
*Senfgurke* am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  2 Beiträge
Aktive Monitore - Heimgebrauch-
#Laaars# am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  5 Beiträge
Aktive Monitore für den PC
dschaen81 am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  8 Beiträge
Aktive Monitore für kleines zimmer
bobastoned am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  6 Beiträge
Günstiger DAC für aktive Monitore
incariol am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  7 Beiträge
Aktive Monitore zum kleinen Preis
DanielWeibel am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  6 Beiträge
Aktive Monitore + Kopfhörer; mehrere Quellen
dan954 am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  6 Beiträge
Musik am PC/Schreibtisch: aktive 2.1 od. Monitore Empfehlung gesucht
cryptochrome am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  2 Beiträge
Suche AMP+LS oder Aktive Monitore
Firschi am 13.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.05.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.562
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.066