Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktive Monitore gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
civicep1
Inventar
#1 erstellt: 13. Mai 2010, 17:29
Hi,

ich möchte meine heimnische Musikanlage aufbessern. Da ich bei der Reproduktion über Kopfhörer mein Optimum mit dem T1 gefunden habe und auch die nötige Elektronik vorhanden ist, möchte ich jetzt auch die Musikwiedergabe über Lautsprecher optimieren.
Als Quellen habe ich im PC eine ESI Juli@ und spiele größten Teils FLACs über Foobar ab.
CDs spiele ich mit einem Denon DCD 700AE ab. Weiterhin hängt in der Kette ein dedizierter DAC. Vorverstärker/KHV ist ein 3-Kanal Class A DIY.

Aktuell höre ich noch über mein Teufel Motiv 2. Schon lange liebäugel ich mit den KS Digital ADM 30. Da ich großer Backes & Müller Fan bin, aber mein Hörraum große Lautsprecher nicht zulässt, sind Kompakt-LS doch die bessere Wahl. Aktiv ist gesetzt.

Was für alternativen zur ADM 30 soll ich mir anschauen/anhören?
Klangvorliebe würde ich sagen, siehe T1 ... Also eher neutral, gute Auflösung, gutes Impulsverhalten. Gibt es im Preisbereich bis 2400 Euro (ADM 30) woanders noch einen geregelten Bass? Oder habe ich schon das Optimum im genannten Preisbereich ausgesucht?

Grüße,
civicep1
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2010, 19:30
Keiner, der Erfahrungen mit aktiven Monitoren gemacht? Weder mit den ADM 30, noch mit anderen?
Duckshark
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2010, 22:04
Meines Wissens gibt es von Adam keinen Monitor mit der Bezeichnung 30. Ist es möglich dass das ein altes Modell ist? Schau doch mal auf adam-audio.com nach welchen du meinst.
Ansonsten was willst / kannst du denn ausgeben?
Leisehöhrer
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2010, 22:38
Er meinte nicht Adam sondern ADM (von der Firma KS Digital).
Von meinen Reserchen her, würde ich noch FAR Audio in die Runde schmeißen.

Gruss Nick
Duckshark
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2010, 22:46
Oh Freudsche Fehlleistung. Ich bin noch immer so begeistert von den Adam-Teilen.

Dann schmeiße ich mal die allseits bekannte Klein&Hummel O300(D) ins Rennen. Und von Adam den S3X-H.
Nick11
Inventar
#6 erstellt: 15. Mai 2010, 07:24
Die ADM 30 sind sicher nicht schlecht.

ADAM würde ich aber auch noch ins Rennen schmeißen. In der Preisklasse läge (fast) die S2X. Die hat zwar den kleineren TMT, aber das dürfte qualitativ (nicht quantitativ) bei einem 2-Weger aufgrund des gleichmäßigeren Rundstrahlverhaltens eher ein Vorteil sein (ein 8-Zöller bündelt im Übernahmebereich normalerweise schon recht stark).
Die Membranregelung der ADM ist natürlich nicht schlecht, aber generell ist die Membrankontrolle bei Aktivboxen schon ganz gut, sollte also nicht kriegsentscheidend sein.
Den Adam-Hochtöner halte ich dafür in jedem Fall für überlegen, da kommt m.E. keine Gewebekalotte dieser Welt heran. Einen solchen Schritt zurück kann ich mir persönlich nicht mehr vorstellen. Ist aber wie immer auch Geschmackssache.....
civicep1
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2010, 10:14
Was mich noch etwas an den ADM 30 zurückschreckt, ist das öfters zu lesende Grundrauschen.

Kann da jemand was zu sagen? Ist es abhängig von der Gainschalter-Stellung? Weiß jemand was über die Ursachen?
Wie sieht das bei anderen aktiven aus, haben die auch ein Grundrauschen?


Gruß
civicep1
Inventar
#8 erstellt: 15. Mai 2010, 18:38
Noch eine Frage: Hat jemand von euch mal aktive Monitore gegen Nubert-Boxen verglichen?
Hörzone
Inventar
#9 erstellt: 15. Mai 2010, 19:03
das mit dem Grundrauschen ist einfach sehr individuell. Die ADM 30 rauscht schon, mich persönlich stört so was nicht, weil wenn die Musik an ist, hört man es eh nicht, und am Hörplatz eigentlic auch nicht. Nur wenn man relativ nah dran sitzt.
In der Klasse gibts natürlich schon noch einiges, von Adam, Genelec,Event und einige mehr. Was dir am besten gefällt kannst eigentlich nur durch eigene Erfahrung herausbekommen.
Was dem einen gefällt, ist für den anderen nicht erste Wahl.

Steck deinen Preisrahmen ab und versuch einen Händler in deiner Gegend zu finden der einiges in der Preisklasse hat und eine vernünftige Abhörbedingung zur Verfügung stellt.

viele Grüße
Reinhard
hackch
Neuling
#10 erstellt: 18. Mai 2010, 13:42
Ein Geheimtip sind immer noch die Genelec S 30, ehemaliger Studiostandard
(ca. 2001). Nicht unbedingt günstig, aber jeden Euro wert, auch extrem geringer
Wertverlust über die Jahre. Arbeitete in meiner Rundfunkzeit sehr gerne
mit diesen Lautsprechern, da nicht aufdringlich abgestimmt und daher
sehr gut für lange Produktionen geeignet. Klangneutral sowohl bei geringen
Pegeln als auch bei höherer Abhörlautstärke.
DasNarf
Inventar
#11 erstellt: 18. Mai 2010, 14:22

civicep1 schrieb:
Noch eine Frage: Hat jemand von euch mal aktive Monitore gegen Nubert-Boxen verglichen?


Ja, ich. Was willst du wissen?
civicep1
Inventar
#12 erstellt: 18. Mai 2010, 15:15
Hi DasNarf,

ja das übliche halt ...

Qualität Bass, Neutralität, Musikalität, Auflösung, Bühne, Tiefe.
Wie schneiden da die Nuberts gegen gute aktive (O300, ADM 30) ab?
andreasm
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Mai 2010, 13:13
Hifi-Lautsprecher mit Studiomonitoren ist ein bischen wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Studiomonitore sind darauf hin entwickelt, extrem neutral zu klingen und die Aufnahme nicht zu verfälschen. Hifi-Lautsprecher hingegen sollen mit Ihrer "antrainierten" Musikalität Emotionen wecken und sind manchmal mehr oder weniger für diesen oder jenen Musikstil geeignet.

Im direkten Hörvergleich klingen Monitore daher zumeist subjektiv langweiliger, aber auf Dauer strengen sie auch nicht an. Ich persönlich finde die Transparenz und Wiedergabe von Musik über Studiomonitore immer wieder höchst beeindruckend, wenn nur der Preis nicht wäre..

Andreas
Duckshark
Inventar
#14 erstellt: 19. Mai 2010, 13:35
Das sehe ich etwas anders. Es gibt durchaus Hifi-Hersteller, die ihre Lautsprecher recht neutral auslegen.
Ich sehe eher zwei andere Unterschiede:
- die aktiven LS, also auch die Studiomonitore haben prinzipbedingt einige Vorteile, die gerade Hersteller von professionellem Equipment konsequent ausnutzen.
- die meisten Hifi-LS sind für andere Hörbedingungen konzipiert. Zumindest Monitore in der Größe wie sie hier besprochen werden sind ja doch für den Nah- und evtl. Midfield-Bereich konzipiert.

Es stellt sich also die Frage, welche Raum- und damit Hörumgebung gegeben ist.
DasNarf
Inventar
#15 erstellt: 19. Mai 2010, 15:59

civicep1 schrieb:
Hi DasNarf,

ja das übliche halt ...

Qualität Bass, Neutralität, Musikalität, Auflösung, Bühne, Tiefe.
Wie schneiden da die Nuberts gegen gute aktive (O300, ADM 30) ab?


Die schneiden gar nicht mal schlecht ab.

Hatte damals die NL 122 über mehrere Wochen gegen meine Hauptmonitore (O410) verglichen.
Bei dem Preisunterschied würde ich jederzeit zur Nuline raten. Die 410 macht zwar alles besser, aber dafür kostet sie auch das vierfache und wurde von allen Gästen bisher als "furchtbar hässlich" abgestempelt. Naja, wenigstens mir gefallen sie auch optisch.
Was mir an den Nuberts nicht gefällt, ist das Abstrahlverhalten, der zu leise Grundton und der leicht geboostete Hochton. Die meisten Monitore die ich kenne klingen zurückhaltender (daher auch weniger Details hörbar) aber dafür ausgewogener.
Die Bühne ist bei den Nubis breiter, dafür flacher. Diese tolle Tiefenstaffelung einer K+H kriegen die auf keinen Fall hin. Ebensowenig die Phantomquellenortung, da ist die O410 ziemlich unschlagbar.
Aber für den Preis.... Nubert ist in keinem Fall eine schlechte Wahl. Und wirklich groß ist der Unterschied zu den Monitoren nicht. Vor allem nicht zu den gleichpreisigen.



Duckshark schrieb:
Das sehe ich etwas anders. Es gibt durchaus Hifi-Hersteller, die ihre Lautsprecher recht neutral auslegen.
Ich sehe eher zwei andere Unterschiede:
- die aktiven LS, also auch die Studiomonitore haben prinzipbedingt einige Vorteile, die gerade Hersteller von professionellem Equipment konsequent ausnutzen.
- die meisten Hifi-LS sind für andere Hörbedingungen konzipiert. Zumindest Monitore in der Größe wie sie hier besprochen werden sind ja doch für den Nah- und evtl. Midfield-Bereich konzipiert.

Es stellt sich also die Frage, welche Raum- und damit Hörumgebung gegeben ist.


Falsch. Die meisten Hifi-LS sind eigentlich GAR NICHT für irgendwelche Hörbedingungen konzipiert... wenn überhaupt sind die meisten eher nur fürs Nahfeld geeignet. Spezielle Lautsprecher für größere Hörabstände findet man fast ausschließlich nur im Studio-Bereich.

Grüße


[Beitrag von DasNarf am 19. Mai 2010, 16:01 bearbeitet]
civicep1
Inventar
#16 erstellt: 19. Mai 2010, 18:09
Die Nuberts gelten ja als relativ neutrale Zeitgenossen unter den Hifi-Lautsprechern ...
Wäre so der einzige Hersteller passiver LS, der für mich in Frage käme. Soweit ich weiß, sind vor allem die passiven Weichen der Nuberts sehr aufwendig.
In einem Thread auf aktives-hören haben zwei Freunde die ganz großen Nubert nuVeros gegen BM 4 verglichen und dabei haben wohl die Nuberts echt gut abgeschnitten.

Grüße ...
andreasm
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Mai 2010, 05:14
Im Gegensatz zu Hifi-Lautsprechern ist es bei Aktivmonitoren üblich, diese über Frequenzgangkorrekturen an die Hörraumbedingungen anpassen zu können. Und wenn man nicht gerade eines der kleinsten Modelle, die tatsächlich fürs Nahfeld entwickelt worden sind, auswählt, dann kann man in normalen Wohnraumbedingungen wunderbar Musik hören mit Studiomonitoren.

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Monitore + Kopfhörer; mehrere Quellen
dan954 am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  6 Beiträge
PC Lautsprecher -> Aktive Monitore?
*Senfgurke* am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  2 Beiträge
Vorverstärker gesucht
Kalle_Blomquist am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  4 Beiträge
Aktive Monitore - Heimgebrauch-
#Laaars# am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  5 Beiträge
Günstiger DAC für aktive Monitore
incariol am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  7 Beiträge
aktive Lautsprecher + DAC
Dynaca522 am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  9 Beiträge
PC Musikanlage
aNNa_ am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  2 Beiträge
Externer DAC mit KHV für Aktivlautsprecher gesucht
turbosnake am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  5 Beiträge
ESI Audio Juli@
BratkartoffelProduction am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  25 Beiträge
Aktive LS für Metal+DAC+KHV 800?
embreak am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedrraphael
  • Gesamtzahl an Themen1.345.210
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.176