Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärkerersatz für Sony STR-DB 725 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Selissa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Mrz 2012, 00:10
Hallo,

ich habe vor 14 Jahren den Sony STR-DB 725 geschenkt bekommen. Leider ist der linke Kanal nur noch halb so laut, wie der rechte, zudem bekomme ich das Brummen im Phonokanal einfach nicht weg. Den Dolby Suround habe ich nie genutzt. Die meiste Zeit hing noch ein Mischpult dran, an dem ich fast alle meine Inputs steuerte.
Gesucht wird eine neuer Vollverstärker mit genügend Eingängen (hab atm einfach nicht genug Geld, um noch ein anständiges Mischpult zu kaufen) für Schallplattenspieler, CD, MD, PC, TV.
Toll wäre ein digitaler Eingang (Toslink am liebsten), um den PC anzuschließen. Leider sieht es da bei Stereogeräten recht mau aus.
Am meisten werde ich den PC als Zuspieler nutzen, da fast alles von Video, TV, Musik darüber laufen.
Darauf folgen die Schallplatten. CD und MD nutze ich kaum noch.
Nutzen will ich meine alten 3-Wege Standboxen. Kann leider nicht sagen, welche Marke, da in den letzten 14 Jahren fast alle Schilder abgegangen sind. Kann nur sagen, dass sie von einem niederländischen Hersteller stammten und 120 Watt bei 4-8 Ohm vertragen. Also wahrscheinlich 120 W bei 4 Ohm, 80 W bei 8 Ohm, oder so ähnlich.
Der Verstärker sollte dementsprechend Leistung bringen, um auch noch bei hoher Lautstärke anständig zu klingen.
Musik: vor allem Techno > Klassik, seltener Jazz. Rock und Pop Musik nie. Schön wäre also etwas mit recht neutralem und klarem Klang, der auch in den Tiefen nicht einbricht.

Marke, Typ, Aussehen eigentlich erst mal alles zweitrangig, wobei ich zugeben muss, dass mir die Denon vom Design mit am besten gefallen
Preis: je weniger, desto besser. Absolute Schmerzgrenze 500€, wenn er nur 250€ kostete, wäre ich auch nicht traurig.

Schon mal vielen Dank für Eure Tipps!
gammelohr
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2012, 01:14
click

Schau dir das gerät mal an, das ist ein Wertig gebauter Amp hat auch ausreichend Leistung.
jd17
Inventar
#3 erstellt: 15. Mrz 2012, 08:45

Selissa schrieb:
Toll wäre ein digitaler Eingang (Toslink am liebsten), um den PC anzuschließen. Leider sieht es da bei Stereogeräten recht mau aus.

dass du dich da mal nicht täuschst.
schau doch mal, ob hier was für dich dabei ist.
Selissa
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Mrz 2012, 11:16
Den Link kannte ich natürlich. Meinte auch nur, dass es die Auswahl stark einschränkt. Zudem muss ich gestehen, dass mir die Hälfte, der dort aufgeführten Marken nix sagt.

Der Onkyo A-5VL hat 80 W @ 4 Ohm, aber nur 40 W @ 8 Ohm. Mein alter lieferte auch an 8 Ohm 80 Watt. Bin etwas verunsichert, welche Wattdimensionen ich einplanen soll.
Meinen alten betrieb ich häufig auf halber Lautstärke, ab etwas 60% max. Lautstärke hatte ich dann ein Rauschen. Aber lauter musste es sowieso nicht sein.
jd17
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2012, 12:55

Selissa schrieb:
Den Link kannte ich natürlich.

natürlich ist das nicht für eine liste, die erst seit 2 wochen existiert.


Zudem muss ich gestehen, dass mir die Hälfte, der dort aufgeführten Marken nix sagt.

du müsstest dir ja auch nicht ausgerechnet etwas von marken aussuchen, die du nicht kennst.

mit deinem budget ist doch gerade bei gebrauchtgeräten die auswahl gut! ausreichend leistung haben die meisten älteren geräte auch.
z.b. würde ich über so ein angebot nachdenken. selbst mit professioneller überholung (die ja noch nicht nötig scheint) bist du nicht über 300€ und hast ein gerät mit zeitloser optik, herausragender haptik und verarbeitung und allen funktionen, die man sich wünschen kann. der ist ein richtiges kraftpaket mit 18kg kampfgewicht. da kannst du auch sicher sein, dass das netzteil laststabil genug für 95% aller lautsprecher ist.
Selissa
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Mrz 2012, 14:43

jd17 schrieb:

natürlich ist das nicht für eine liste, die erst seit 2 wochen existiert.

Naja informiere mich ja schon vorher, um nicht ganz wie Depp dazustehen. Aber in ist ewig her seitdem ich mich mehr mit dem Thema HiFi beschäftigte und schwer da auf die schnelle durchzublicken.


jd17 schrieb:

z.b. würde ich über so ein angebot nachdenken. selbst mit professioneller überholung (die ja noch nicht nötig scheint) bist du nicht über 300€ und hast ein gerät mit zeitloser optik, herausragender haptik und verarbeitung und allen funktionen, die man sich wünschen kann. der ist ein richtiges kraftpaket mit 18kg kampfgewicht. da kannst du auch sicher sein, dass das netzteil laststabil genug für 95% aller lautsprecher ist.


Bei gebrauchten Geräten hab ich immer etwas Sorge, vor allem ohne Gewährleistung von Privatkauf. Der ist ja auch fast so alt wie mein Sony, und der macht nach 14 Jahren zicken. Zudem las ich, dass die DA Wandler nicht mehr so der Hammer seien.

Der Onkyo gefällt mir ganz gut. Was ist denn mit dem Onkyo TX-8050? Ist der arg viel schlechter? 2 optische wären schon prima, aber wenn ich vom restlichen Firlefanz nicht alles nutzen werde.
jd17
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2012, 15:51
der kenwood ist sogar DEUTLICH älter als dein sony.

für mich sind die wandler darin absolut top, aber da kann ich nicht reinreden, das muss man selber wissen.
das "problem" bei gebrauchtgeräten kann ich nicht nachvollziehen... du kannst das gerät ja professionell überholen lassen für einen 100er. dann kriegst du auch eine garantie.

ansonsten sind geräte aus dieser zeit (85-95) verarbeitungstechnisch dem heutigen standard weit überlegen.


der Onkyo TX-8050 wäre mE auch eine gute wahl wenns ein neugerät sein soll.
Selissa
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Mrz 2012, 12:55
Heute nochmal durch die Läden gestolpert. Die Auswahl an Stereo ist ja echt grauenvoll.
MM hatte wenigstens den XT 8050 zum ankucken. Die Verarbeitungsqualität kann nicht im geringsten mit dem alten Sony mithalten. Frontblende z. B. nur ganz dünnes Blech.
Und im HiFi Laden sprengen die Preise ja die beste Geldbörse. Da gab es nur Verstärker, Phono und DA Wandler als extra Geräte. Vergoldete und geweihte, vampirabweisende Koaxkabel als Mindestvoraussetzung einer anständigen Verkabelung.

Also vielleicht doch der Yamaha? Schon so schlechte Erfahrungen mit gebrauchten Elektrogeräten gemacht. Bei meinem Glück ist der nächstes Jahr hinüber.
Gibt´s vielleicht was empfehlenswertes ohne Digital Input?
Letzte Möglichkeit wäre etwas Richtung t.amp und wenn wieder Geld da ist, ein anständiges Mischpult.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher für Sony Str-DB 725 QS?
charme02 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  5 Beiträge
Verstärkerersatz
-Matthias- am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  11 Beiträge
Sony Str db 1080
Jack_Malibu am 07.05.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  6 Beiträge
Welche LS zu Sony STR-DB 830
donnosch am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  2 Beiträge
Suche richtige Komponenten für Sony STR DB-1080
chungking am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit SONY STR-DE197B gesucht
tux22 am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  2 Beiträge
Was besseres als den Sony STR DB 790.
Mietzekotze am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  11 Beiträge
Welche Lausprecher für Sony STR-DB 840 für etwa 200 Euro
benny6189 am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  3 Beiträge
Canton Standlautsprecher für Sony STR-DB 840QS (Nutzung: MP3, Heimkino, Radio)
MSE am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  2 Beiträge
LS für Sony STR-D365
KuekenMcNugget am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.325