Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vor 15 Jahren Dynamik und Akustik und jetzt?

+A -A
Autor
Beitrag
Paulchen_Panther
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Apr 2012, 01:25
Vor 15 Jahren kam ich überraschenderweise zu etwas Geld und landete damit über Umwegen bei Dynamik und Akustik. Ich entschied mich letztlich für ein Paar 2 Wege Standlautsprecher mit Bändchenhochtöner für 2100 DM , einen Harman Kardon 7725 für 2000 DM ( man hörte mehr Details als mit dem 7525 für 1000 DM ) sowie einem kleinen Handgefertigten Vollverstärker für 1400 DM. DIe Lautsprecherkabel waren von Oehlbach und wurden mit SIlber verzinnt ( Ka ob man das so nennt ). Von welcher Marke die Cinchkabel waren weiss ich nicht mehr ich kann mich nur daran erinnern dass ich mal Cinchkabel für 150 DM zur Probe hatte und einen unterschied zu meinen Cinchkabeln hörte.

In Mühevoller kleinarbeit richtete ich die Lautsprecher so aus dass sie für mich am besten kllngen, Ich nahm im Sessel platz der sich im Stereodreieck befand. Vorher verdunkelte ich den Raum und ärgerte mich ein wenig über die rote Leuchte vom Vollverstärker ( das Display vom CD Player konnte man glücklicherweise ausschalten. ) schloss die Augen und lauschte der CD die ich eingelegt hatte.

Ich verbrachte auf diese weise schöne Stunden bis ich eines späten Abends ( es war wohl schon nach Mitternacht ) ein kleines Tänzchen mit einem Kumpel zur Musik wagen wollte. Damit niemand gestört wurde musste die Matratze zur Schallisolation vor die Tür. Der Verstärker wurde auf 3/4 aufgedreht und die Sause konnte losgehen. Leider vergass ich das über mir noch jemand wohnte der vergeblich klingelte was wir aufgrund der Lautstärke nicht hörten. Erst am nächsten Tag kam es zur Aussprache mit dem Nachbarn der mir doch nahelegte auf Kopfhörer umzusatteln. Ich hatte so ein schlechtes gewissen dass ich seitdem nie mehr unbeschwert bei gehobener Lautstärke ( Vollverstärker auf 1/2 Anschlag ) dem Musikgenuss fröhnen konnte.

So kam es dass die Lautsprecher in meiner ersten eigenen Wohnung nur im HIntergrund liefen was sich aber auch gut anhörte und ich hatte dort auch garnicht den Platz um sie richtig aufzustellen.


Später fasste ich den Plan nach einem eigenen Musikzimmer für dass neben einem Upgrade der Lautsprecher auch 200 Matten Noppenschaumstoff geordert um so ( jedenfalls dachte ich mir dies damals ) nicht mehr die Nachbarn zu belästigen.

Ich stattete Dynamik und Akustik einen besuch ab und hörte mir das damaliger Topmodell an. EIne zweigeteilte Standbox mit einem Modul mit Hochtöner eingefasst von 2 Mitteltönern in Adapolito Anordnung oder wie immer das auch heisst und je einem Modul mit einem 33 cm Tieftöner auf dem das Mittel Hochton Modul Stand.

Nach wenigen Augenblicken wusste ich dass ich die Lautsprecher haben möchte. Doch leider folgte zu Hause schon nach 5 Minuten dass Böse erwachen denn es riefen die Nachbarn an, die sich von dem Bass belästigt fühlten. Dabei habe ich nicht mal Grossartig aufgedreht und mir kam der Bass nicht so mächtig vor aber zwei 33 cm Tieftöner bewegen wohl doch schon etwas Luft.

Enttäuscht gab ich mich der Physik geschlagen und konzentrierte mich fortan auf Car Hifi. Musik lief nur noch am PC mit Kopfhörern oder halt im Auto.

Die Klangausrichtung im Auto war eindeutig Bassbetont mit einem Cerwin Vega Stroker an einer Zapco Studio 500 Limited.

Diese Musikvorliebe ist bis heute geblieben: Ich brauche es Bassbetont sowie einen kräftigen Grundtonbereich.

Nach all den Jahren mit Musik nur als Berieselung möchte ich wieder etwas intensiver Hören und mir deswegen eine Anlage anschaffen. Als Quelle soll der Pc dienen. Am liebsten wäre es mir Bassbetont aber da ich immer noch Nachbarn habe schliesse ich dies Aufgrund meiner Erfahrungen lieber aus.

Der Wunsch Musik zu hören kommt meistens erst zu später zu Stunde, deswegen würde ich Hauptsächlich leise hören und dabei muss es dann schon gut klingen.

Ich würde wieder im Stereodreiek sitzen aber so intensiv zu Lauschen ( mit geschlossenen Augen ) wie früher habe ich einfach nicht mehr die Musse zu und dabei sind wir wohl bei dem Knackpunkt. Ich höre nur noch mit halbem Herzen aber mit einem wohl als kompensation gesteigerten Bedürfnis nach Musikalität.

Es muss einfach nach wenigen Augenblicken klar sein dass dies der Lautsprecher ist den ich haben möchte.

Da ich aber nur noch mit halber Hingabe lausche bin ich auch nicht bereit alzuviel Auszugeben.

Das Problem ist jetzt dass ich mir wohl so 20 verschiedene Lautsprecher angehört habe aber es bei keinem auch nur Annnähernd klick gemacht hat.

Nur eine Lautsprecher wusste mit einem für meinem empfinden guten Bass und Grundtonbereich aufzuwarten der sich aber Gefühlsmässig wohl kaum als Nachbarfreundlich erweisen würde würde. Hinzu kam dass mich der Lautsprecher sonst völlig kalt liess.

An diesem Punkt kommt Ihr ins Spiel und ich hoffe dass ich hier irgendwie auf den Pfad der Erleuchtung gebracht werde
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Apr 2012, 04:19
Moin Paulchen_Panther,
unterhaltsamer Bericht.
Warum nennst du deine ehemaligen Komponenten nicht beim namen, ich meine das hat doch alles richtig Geld gekostet, sowas vergisst man doch nicht !
Hast du alle Komponenten deiner damaligen Anlage verkauft ?
Welcher Lautsprecher ( Hersteller, Modell) war es denn der dir jetzt beim Probehören gefallen hat ?
Was darf denn das ganze jetzt kosten ?
Wie groß ist dein Raum ?
Welche Musik hörst du ?
Das sollte man schon alles wissen um dir etwas zu empfehlen.

Gruß Tom


[Beitrag von Der_Tom am 05. Apr 2012, 04:21 bearbeitet]
frank_aus_n
Inventar
#3 erstellt: 05. Apr 2012, 05:37
Wieviel geld darf es kosten? Hör dir die naim ovator s400 an. Super dynamik, geniale stimmen und ein sehr sehr guter grundtonbereich auch beim leise hören.
Highente
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2012, 06:44
Für ein gutes Klangergebnis müssen Raumakustik, Aufstellung und Lautsprecher zusammenpassen. Beschreib doch mal deinen Raum (Größe/Moblierung) und die Möglichkeiten die Lautsprecher aufzustellen (Frei/Wandnah etc).

Dann können wir viel eher geeignete Lautsprecher für dich finden.

Highente
Paulchen_Panther
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Apr 2012, 16:51

Tom.C schrieb:

Warum nennst du deine ehemaligen Komponenten nicht beim namen, ich meine das hat doch alles richtig Geld gekostet, sowas vergisst man doch

Gruß Tom


Dynamik und Akustik hat die lautsprecher selber hergestellt somit ist der lautsprecher von dynamik und Akustik gewesen. Ob er eine genaue Bezeichnung hatte weiss ich nicht mehr. Ich habe auch nihct ein so gutes G
edächtnis. Wie der verstärker hiess weiss ich leider auch nihct. ich hatte das erste Modell eines 1 Mann unternehmens aus dem Umkreis von Hamburg. Der Verstärker war ungefähr halb so hoch und halb so breit wie eine kleiner Vollverstärker. Er hatte 3 Eingänge die Mann mit einem Kippschalter wechseln konnte und einen Drehregler für die Lautstärke sowie einen Kippschalter fürs Einschalten. Meiner hatte eine rote Diode die leuchtete wenn der Verstärker eingeschaltet war.



Tom.C schrieb:

Hast du alle Komponenten deiner damaligen Anlage verkauft ?


Gruß Tom


Die Lautsprecher hatte ich verkauft und entsetzt um den schmerzhaft niedrigen Erlös habe ich den Rest innerhalb der Familie verschenkt. Meine CD Sammlung ging an einen Freund. Den Noppenschaumstoff habe ich bei Ebay verkauft.


Tom.C schrieb:

Welcher Lautsprecher ( Hersteller, Modell) war es denn der dir jetzt beim Probehören gefallen hat ?

Gruß Tom


Das war JMLab 816.


Tom.C schrieb:

Was darf denn das ganze jetzt kosten ?

Gruß Tom


Da das Geld bei weitem nicht mehr so üppig vorhanden ist und somit nicht so locker sitzt muss ich knauserig sein und kann nur 1200 Euro ausgeben. Die grossen Standlautsprecher haben damals schon das 3 fache gekostet darum weiss ich nihct ob ich überhaupt was geignetes finden kann.


Tom.C schrieb:

Wie groß ist dein Raum ?

Gruß Tom

Der Raum misst 3,8 * 4,2 Meter. genaugenommen sitze ich auch nicht beim Musik hören sondern ich liege ca 40 cm vor der Rückwand. Darum habe ich auch eine niedrige Ohrhöhe von 85 cm.

Abstand zu den Wänden können die Lautsprecher 50 cm haben.


Tom.C schrieb:

Welche Musik hörst du ?


Gruß Tom


Ich höre kein Schlager, Deathmetal, House und Oper. Sonst ziemlich viel gemischt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Apr 2012, 17:13
Hallo,

und warum wirklich kein guter Kopfhörer??

Dann vllt eine B&W 686 mit etwas aufgedicktem Oberbass,
der macht nicht so Probleme wie richtiger Tiefbass.

Für Tage und Uhrzeiten an welchen du es auch mal krachen lassen darfst ein schöner Sub dazu,
ein B&W ASW 610 z.Bsp,
diesen auf eine Marmorplatte,darunter Teppich oder ne Gummimatte,
schont schonmal etwas die Nerven des "Unter" Mieters.

Dazu um Budgetmässig nicht den Überblick zu verlieren einen Onkyo A 5 VL mit Digitaleingang (PC) dazu,


Gruss
Black-Devil
Inventar
#7 erstellt: 06. Apr 2012, 01:50
Da würde ich auch zum Kopfhörer raten! Gerade wenn hauptsächlich Abends gehört wird.

Solls, warum auch immer, kein KH sein, würde ich relativ kleine, kompakte Lautsprecher mit einem Dipol-Sub kombinieren. Dieser regt die Raummoden deutlich weniger an als konventionelle Subs und klingt auch noch sehr gut. Ich weiß aber nicht, obs da auch was fertig zu kaufen gibt. Wenn du bereit bist, dir etwas selbst zu bauen, wäre das auch sehr günstig machbar. Mehr Infos gibts zum Beispiel hier
georgy
Inventar
#8 erstellt: 06. Apr 2012, 03:03
Der Laden hiess nicht Dynamik und Akustik sondern Dynamik Akustik.
Hört sich nämlich seltsam an wenn du schreibst dass du bei Dynamik und Akustik gelandet bist.
m00
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Apr 2012, 21:17
Mein Tipp

Open Air Highlight und Dynaudio Sub 250 MC
ciorbarece
Inventar
#10 erstellt: 07. Apr 2012, 08:40
Ich bin in meinem 4x4m großen Raum mit meinen Audiodata Bijou äußerst zufrieden. Das ist ne relativ große 2-wege Standbox die aber geschlossen ist, kein Bassreflex. Sie regt wesentlich weniger den Raum an und klingt im Bass zwar nicht gerade druckvoll, aber sehr präzise und geht auch ordentlich tief.

Vorher hatte ich ne Dynaudio Contour 1.3, die obwohl sie wesentlich kleiner war, wesentlich mehr den Raum angeregt hat, durch den rückwärtigen Bassreflex. Eventuell müßtest du auch mal ne geschlossene Box ausprobieren, denn ich denke dass die Raummoden das Problem mit den Nachbarn verursachen.

Mein Tip wär ne Fischer&Fischer evtl. von Ebay, das sind auch relativ große geschlossene Standlautsprecher mit Dynaudio Bestückung und Schiefergehäuse (!). Wenn Bassreflex dann die Bassreflexrohre verschliessen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leistung und Dynamik
Six am 12.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.06.2003  –  22 Beiträge
Was kann man nach 15 Jahren empfehlen?
lucky-luke70 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  20 Beiträge
Mehr Watt = Mehr Dynamik ?
Boxtrot am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  3 Beiträge
Klang und dynamik
db_corsa am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  16 Beiträge
Mehr Dynamik ?????
slash33 am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  3 Beiträge
Wie vor 10 Jahren... ;-) bzw. Harman/Kardon
Thorstaen am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  9 Beiträge
Alte Verstärker von 10-15 Jahren
songido am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  43 Beiträge
Nach 15 Jahren neuer Verstärker erforderlich!
starwalker am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  4 Beiträge
Wer kennt eine Alternative zu Klipsch RF-7? Oder welche Box hat ebenfalls so eine Dynamik?
maxximum am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  35 Beiträge
Auftrennbare vor und Endstufe
johny123 am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Zapco
  • Bowers&Wilkins
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 127 )
  • Neuestes MitgliedMarkus-Weißensee
  • Gesamtzahl an Themen1.345.485
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.339