Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer VSX 921 mit Nubert 381

+A -A
Autor
Beitrag
elduderino75
Neuling
#1 erstellt: 11. Apr 2012, 13:15
Hallo liebe Forumsgemeinde!

Ich würde mir gerne den Pioneer VSX-921 Verstärker in Kombination mit den Hubert 381 Boxen zulegen. Meine Frage lautet: lauft der Verstärker schnell Gefahr abzuschalten, da die LS genau an der Leistungsgrenze des Verstärkers (150W) fahren? Ich freue mich auch über andere Lautsprecher Vorschläge - ich höre gerne starke Gitarrensound und auch des öfteren Elektromusik mit vielen hohen Tönen und starken Bässen!

Ich habe mich schon durchs Forum geblättert und immer wieder gelesen das selbst anhören der LS im Shop das A und O sind; nur habe ich diese Möglichkeit nicht wirklich in meiner näheren Umgebung!

Vielen Dank schon im Voraus!!!
dr.dimitri
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2012, 14:00
Nein, eher schalten Deine Ohren ab.
Was die Leistung betrifft, hast Du mit dem Pio keine Probleme.

Wenn dir die Hubi's [sic] nicht zusagen einfach zurückschicken

Dim
elduderino75
Neuling
#3 erstellt: 11. Apr 2012, 16:48
Danke für die sehr schnelle Antwort!

Somit fällt die Verstärkerwahl definitiv auf den Pio. Zur weiteren LS-Auswahl sind jetzt noch ein paar hinzugekommen:

Canton Chrono 502.2 http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Chrono_502.2
Canton GLE 430.2 http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_GLE_430.2
Magnat Quantum 653 http://www.magnat.de/index.php?id=3637

Die Nubert LS decken einen relativ geringen Frequenzgang im Vergleich zu den oben genannten drei Lautsprechern ab. Vorallem die Magnat gehen sehr hoch hinauf (eventuell schrill???). Ist das nun ein wirkliches "Plus" für die drei anderen LS?
dr.dimitri
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2012, 17:31
Mitnichten. Diese Angaben sind nur rein technisch ohne praktischen Bezug. Sie geben an, bis zu welchem Bereich die Frequenzweiche Signale weitergibt.
Allerdings wird die Box dann so leise sein bzw. ausserhalb des hörbaren Bereichs, dass Du davon nichts mehr hast.
In der Praxis ist daher der sog. -3db Punkt ausschlaggebend. Er gibt an, ab welcher Frequenz der Pegel um 3db abfällt. Alles unterhalb dieser Frequenz ist wird normalerweise sehr schnell sehr leise, so dass du hier nichts mehr davon hörst.
Oberhalb von 20000Hz hören sowieso die meisten Menschen nichts mehr, die meisten sind, altersabhängig weit darunter. Der Frequenzbereich einer CD liegt daher auch bei 20-20000 Hz.
Angaben wie 30-30000 Hz oder 4-8 Ohm deuten eigentlich immer auf Kundenverarschung bezüglich der technischen Daten hin. Die Box mag i.O. sein, aber mit den Angaben will man Kunden ohne Hintergrundwissen ein Kaufargument gegenüber Mitbewerbern bieten, die die Angaben praxisbezogen, und damit auf dem Papier deutlich schlechter, herausgeben.

Es hilft nur eins: Probehören, mit der eigenen Musik, idealerweise im eigenen Raum und mit einer gut durchdachten Boxenaufstellung. So bekommt man das meiste für sein Geld.

Dim


[Beitrag von dr.dimitri am 11. Apr 2012, 21:15 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2012, 17:42
Oder wenn Du wirklich nicht Probehören willst und was bestellen willst: Es gibt zur Zeit die Heco Metas als Auslaufmodell für nur 99€/Stück. Such da mal nach Tests bei Google. Die dürften zudem mit deinem Musikgeschmack gut harmonieren und spielen in derselben Liga wie die von dir genannten Lautsprecher, haben einen kräftigen Bass, haben angenehme Höhen die nicht schrill aber auch nicht dumpf sind und klingen für mich rundum hervorragend auch in den Mitten. Ideal zum Langzeithören finde ich.

PS: Die Nubert halte ich für überteuert und versteh nicht wie man um dieses Fabrikat soviel Wirbel machen kann. IMO haben die nur eine geschickte Marketingstrategie für Ihre überteuerten Produkte (4 Wochen Rückgaberecht).
elduderino75
Neuling
#6 erstellt: 11. Apr 2012, 20:51
danke für die fachmännische antwort! bezüglich der heco metas: ich find da keine auslaufmodelle.... könntest du mir sagen wo du die gesehen hast?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Apr 2012, 21:06
Was ist denn deine nähere Umgebung?

Vllt wissen wir etwas für dich,

denn tatsächlich klingen lautsprecher sehr unterschiedlich,
deshalb wäre so jeder Tip einer ins Blaue...

Gruss
dr.dimitri
Stammgast
#8 erstellt: 11. Apr 2012, 21:11

elduderino75 schrieb:
danke für die fachmännische antwort! bezüglich der heco metas: ich find da keine auslaufmodelle.... könntest du mir sagen wo du die gesehen hast?


Er meint die Heco Metas 300. Ob fachmännisch ist Ansichtssache.

Dim


[Beitrag von dr.dimitri am 11. Apr 2012, 21:12 bearbeitet]
elduderino75
Neuling
#9 erstellt: 11. Apr 2012, 21:12
Finde ich auch ich möchte schließlich nicht die Katze im Sack kaufen. Ich könnte nach Graz und Linz fahren wenn es dort einen Shop gäbe.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Apr 2012, 21:22
Hallo,

dann fang doch mal im MM und Saturn an,

wegen der Händler in Linz,
vllt im Hififorum.at mal ne Anfrage stellen,
obwohl das in dem niederen Preisbereich bei reinen Hifi Händlern etwas mau aussehen dürfte.

Gruss
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 11. Apr 2012, 23:05

elduderino75 schrieb:
Finde ich auch ich möchte schließlich nicht die Katze im Sack kaufen. Ich könnte nach Graz und Linz fahren wenn es dort einen Shop gäbe.


@Themenersteller

Zum Thema "fachmänisch ist Ansichtssache" mal eine kleine Anmerkung:

Du warst es doch selbst der oben geschrieben hat dass Du keine Möglichkeit zum Probehören hast! Natürlich ist probehören immer das Beste, denn jeder empfindet Lautsprecherklang verschieden und wenn Du die Heco Metas 300 nicht mehr findest, hör einfach den Nachfolger Heco Metas XT301 an. Habe den zwar noch nicht selbst gehört aber man hört immer wieder dass sich da nur optisch was geändert hat im Vergleich zu der Vorserie. Zudem hast Du bei jedem Internetkauf 2 Wochen Rückgaberecht auch wenn Nubert 4 hat, was man aber eh nicht braucht, denn wenn 2 Wochen zum Probehören nicht reichen, reichen auch keine 4!


[Beitrag von Ingo_H. am 11. Apr 2012, 23:07 bearbeitet]
elduderino75
Neuling
#12 erstellt: 12. Apr 2012, 09:55
So, ich war jetzt mal in Graz bei Saturn und MM. Die dort ausgestellten Produkte sprengten meine finanziellen Möglichkeiten um ein Vielfaches....

Habe jetzt mal folgende LS online bestellt:

Nubert NuBox 381
Teufel Ultima 40
Heco Metas 300

ich werde alle der Reihe nach mal Probehören und am Ende behalten was gefällt und beim Rest mein Rücktrittsrecht anwenden Im Anschluss werde ich von meinen Erfahrungen hier berichten!
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 12. Apr 2012, 10:34
Die Teufel Ultima 40 sind doch aber Standlautsprecher. Dann solltest Du dir auf alle Fälle noch die Heco Metas 500 (ebenso wie die 300er als Auslaufmodell gerade supergünstig) dazubestellen um einen Vergleich zu haben, denn die gibt es gerade für 169€/Stück und sind wie ich stark vermute den Teufel in allen Belangen überlegen.
elduderino75
Neuling
#14 erstellt: 12. Apr 2012, 10:39
Gute Idee, nur läuft das dann auch mit dem Verstärker (150W / Ausgang) glatt wenn die LS 160W haben?
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 12. Apr 2012, 12:01
Na klar läuft das. Die Wattzahl der Lautsprecher sagt nur bis wieviel Watt Leistung der Lautsprecher maximal verträgt. Lautsprecher haben keine Leistung, 99% der Lautsprecher vertragen mehr Watt als der Verstärker in der Lage zu leisten ist. Aber keine Sorge, Du wirst eh nur einen Bruchteil der Leistung des Verstärkers benötigen, denn sonst fällt dir die Bude auseinander. Du darfst nur egal bei welchem Verstärker und bei welchen Lautsprechern eines nicht machen und das ist den Verstärker voll aufdrehen, denn sonst besteht die Gefahr das der Verstärker ins Clipping kommt und dir die Hochtöner der Lautsprecher zerschiesst.

Aber jetzt mal 'ne ganz andere Frage: Wie groß ist denn dein Raum. Ich bin bisher immer davon ausgegangen er ist kleiner weil Du anfangs Regallautsprecher gesucht hast. Fall der Raum nämlich doch grösser sein sollte und Du für Standlautsprecher genügend Wandabstand haben solltest (Standlautsprecher brauchen nämlich mehr Wandabstand als Regallautsprecher) kämen für dich nämich auch noch die Metas 700 infrage die es ebenfalls sehr günstig gerade gibt, aber die würde ich nur bei einem grösseren Raum empfehlen, da der Bass dort sonst zu wuchtig werden könnte.
elduderino75
Neuling
#16 erstellt: 12. Apr 2012, 12:25
Mein Raum hat eine Größe von ca. 35m2 aber da es sich um eine Wohn-/Essraumkombi handelt, ist die eigentlich Beschallungsfläche vom Verstärker/Fernseher etc. bis zum Sofa in etwa 20-25m2. Würdest du für so eine Fläche von vornherein eher zu Standlautsprechern tendieren?
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 12. Apr 2012, 13:21
Also wenn Du die Lautsprecher frei gut stellen kannst auf alle Fälle. Die Lautsprecher sollten aber dann auch wirklich genügend Abstand zu Rückwand und Seitenwänden haben (mind. 50cm ca,) und zum Hörplatz sollte ein möglichst gleichschenkeliges Hördreieck entstehen. Falls es von der Aufstellung also geht würde ich gleich zu Standlautsprechern raten, aber auch Regallautsprecher sollten nicht irgendwie hingequetscht werden und etwa auf Ohrhöhe plaziert mit etwas Wandabstand aufgestellt werden. Benötigt man hierzu Ständer, nehmen die auch nicht weniger Platz weg.

Ob dann eher die 500er oder 700er müsste man sehen. Vielleicht kannst ja mal 'ne Zeichnung einstellen. Wie viel Meter wäre denn der Abstand zwischen Hörplatz und Aufstellungsort etwa?
elduderino75
Neuling
#18 erstellt: 12. Apr 2012, 19:36
hab mich mal bezgl. aufstellungsort umgesehen und eine interessante seite gefunden:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

wenn ich wirklich wieder Standfüße für die Regallautsprecher kaufen würde, kostet mich das schon wieder fast so viel wie gleich zu den Stand-LS zu greifen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer vsx 921 mit Wharfedale Diamond 10.5
pileepalee am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
Teufel T400 mit AVR Pioneer VSX 921
heidi_z_hor am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 18.08.2012  –  3 Beiträge
Grundsätzliches für Nubert 381
*BigB* am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  33 Beiträge
Standboxen für Pioneer VSX 921 bis 500 ?
BastiAtWork am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  31 Beiträge
Nubert nuBox 381 vs. Nubert nuLine 34
twin-ma am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  38 Beiträge
welchen verstärker für nubert 381
a.y.u. am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  2 Beiträge
Pioneer VSX 921 und welche Standboxen als erweiterung zum 5.1 System
Neo767 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  4 Beiträge
Nubert 381
zettl01 am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  6 Beiträge
Heco Metas XT 701mit Pioneer VSX-921-K 7.1
RoflKartoffel am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  3 Beiträge
AMP für Nubert 381; ev. koaxial
Zeiner-Rider am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Magnat
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedDaniel_Secka
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.237