Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Abends mit geringer Leistungsaufnahme.

+A -A
Autor
Beitrag
SSchaffrath
Stammgast
#1 erstellt: 23. Apr 2012, 18:12
Hallo,
ich Suche einen Verstärker mit geringer Leistungsaufnahme für zb. meine Heco Victa 200 später auch andere.
Den Verstärker werde ich Hauptsächlich abends oder wenn ich nur normale Lautstärke höre brauchen, das heißt er braucht nicht viel Leistung.
Zudem ist mir der Stromverbrauch Sehr Wichtig!
Unsere Stromrechnung hat uns echt aus den Socken gehauen, und einen Sourrund Receiver hab ich schon ;).

Der Amp brauch keinen Digitaleingang, da die Quelle meistens mein Mischpult sein wird.
Die Maße sind auch nicht Wichtig das heißt er kann ruhig normalgroß sein.

Der Amp ist mir aufgefallen was sagt ihr dazu:
http://www.idealo.de...product.sortKey=btpb

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, wenn mehr Infos gebraucht werden gebe ich euch diese
Stereo33
Inventar
#2 erstellt: 23. Apr 2012, 18:28
Auf Zimmerlautstärke schlucken heutige Verstärker vielleicht 10-15W.
In deinem Fall reicht das günstigste von:
Yamaha, Denon, Marantz, Onkyo, ein alter Philips, Kenwood, Technics.

Kann ruhig gebraucht sein, da wären 80€ besser angelegt.


[Beitrag von Stereo33 am 23. Apr 2012, 18:40 bearbeitet]
SSchaffrath
Stammgast
#3 erstellt: 23. Apr 2012, 18:35
Naja bei mir ist das so, das ich die Lautsprecher halt am Mischpult betreibe und diese dann eig. denn ganzen Tag an sind, gehört wird damit dann halt Musik in Normaler Lautstärke bzw. YouTube Videos und Serien.

Da man sagen kann das die sachen fast rund um die Uhr an sind möchte ich halt einen geringen Stromverbrauch haben, wenn ich was mit "wums" haben will schalt ich meinen Onkyo TX-SR576 oder mein Concept E300 an.

Man muss dazu sagen es ist nur ein ~11Qm Zimmer, aber Lautsprecher ohne Ende xD

Was für Modelle könnt ihr mir da empfehlen ?
Kann ruhig gebraucht sein, sollte aber möglichst nicht über 80€ sein.


[Beitrag von SSchaffrath am 23. Apr 2012, 18:37 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2012, 18:57
SSchaffrath
Stammgast
#5 erstellt: 23. Apr 2012, 19:05
Naja ich kenn mich mit den Modellen nicht wircklich aus.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Apr 2012, 19:36
@stereo33
zwei deiner Links sind nicht mehr verfügbar,
der Dritte mit allem was AV ,Stereo und Subwooferverstärker so hergibt in seiner Pracht,
da bin ja ich überfordert

@ TE

Ist eigentlich ein max. Budget genannt?

Eventuell ein kleiner Class D Verstärker,
NuForce Icon 2
http://www.fairaudio...l-verstaerker-1.html

Gruss
SSchaffrath
Stammgast
#7 erstellt: 23. Apr 2012, 19:45
Ja ist ein Max. Budget genannt von eig. 80€ evv. auch bis zu 100€

wobei zb. der NuForce schon unnötig einen USB Anschluss hat.

Ich hab als Soundkarte eine Native Instruments Audio4DJ die ist schon sehr Ordentlich

Also der Amp brauch nur Analoge Eingänge bzw. einen Eingang.
SSchaffrath
Stammgast
#8 erstellt: 24. Apr 2012, 13:34
Hoffe das mir jemand eine Empfehlung geben kann
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 24. Apr 2012, 13:44
Falls du bei Ebay bist schau doch auch da mal rein.
Die Marken die OK sind, wurden ja schon aufgelistet. Vielleicht kennt noch jemand ein paar gute...

Wenn es etwas mehr kosten darf kauf dir halt das kleinste Modell eines der Hersteller in einem Onlineshop
oder bei dir vor Ort.
SSchaffrath
Stammgast
#10 erstellt: 24. Apr 2012, 14:02
Hallo,
Jo bei ebay bin ich unterwegs, mir gings halt um ein paar Modellnamen.
Die Marken sind mir soweit klar, bloß wären mir ein paar Modellnamen bzw. Reihen hilfreich.
Stereo33
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2012, 14:06

Stereo33 schrieb:

Yamaha, Denon, Marantz, Onkyo, ein alter Philips, Kenwood, Technics.

Die meisten Firmen davon ^ gibt es noch und haben entsprechend eine Homepage.
Da schaust du dann nach den Namen.

Allgemein ist es meist so das die kleineren Modelle innerhalb einer Serie auch eine kleinere Nummer haben.
SSchaffrath
Stammgast
#12 erstellt: 24. Apr 2012, 14:10
Hatte gedacht ihr meintet jetzt Speziell modelle die nichtmehr Produziert werden.
Ok werd mich dann nochmals bei ebay umschauen.
Stereo33
Inventar
#13 erstellt: 28. Apr 2012, 15:39
Bist du schon fündig geworden?
SSchaffrath
Stammgast
#14 erstellt: 28. Apr 2012, 20:12
War die Letzten Tage bei nem Kumpel der Veranstaltungstechniker ist hab mir bis jetzt aber noch auf nichts geboten.
Hab in Ebay mal die Preise beobachtet.
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2012, 04:46
"Lowest Budget" würd ich es an deiner Stelle hiermit probieren. - Auf jeden fall besser als das Chinading im Eingangspost.

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f1458cb1d

Haptik ist nicht besonders, aber ist hifi-tauglich und macht was es soll.


[Beitrag von Detektordeibel am 29. Apr 2012, 04:55 bearbeitet]
SSchaffrath
Stammgast
#16 erstellt: 29. Apr 2012, 12:43
Wasen das für nen Billignachbau ? xD
Warf384#
Inventar
#17 erstellt: 29. Apr 2012, 12:55
Wieso Billignachbau? Hab den hier stehen, läuft Einwandfrei. Hat im Gegensatz zu vielen anderen aus der Billigsektion ein ausreichendes Netzteil verbaut und störende Fehler wie Einschaltploppen etc. gibt es nicht.
Und nebenbei kann man die Lautstärke und den Audioeingang per Fernbedienung einstellen.
SSchaffrath
Stammgast
#18 erstellt: 29. Apr 2012, 14:35
Also doch ein zu Gebrauchender Verstärker ?
Kann man mit dem den auch mal lauter machen, oder ist der Leistung nicht dafür Ausgelegt?
Warf384#
Inventar
#19 erstellt: 29. Apr 2012, 15:08
Da steht immerhin was von 50 W RMS. Hab noch nicht nachgemessen, aber Lautstärketechnisch geht da schon etwas. Wenn er sehr warm wird und beim Bass so ein "Ploppen" zu hören ist sollte man aber leiser drehen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Apr 2012, 15:43

Warf384# schrieb:
Wenn er sehr warm wird und beim Bass so ein "Ploppen" zu hören ist sollte man aber leiser drehen.


Hallo,

allein diese Aussage würde das Gerät für mich disqualifizieren,

vllt schaust du halt doch ganz einfach nach einem gebrauchten Markenamp,

sowas z.B.:
http://www.ebay.de/i...&hash=item4ab6ed8ba7

Gruss
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 29. Apr 2012, 15:44
Warf384#
Inventar
#22 erstellt: 29. Apr 2012, 15:50

Hallo,
allein diese Aussage würde das Gerät für mich disqualifizieren,

Weil...?
Jeder 6-Ohm-Verstärker überlastet irgendwann an 3 Ohm...


[Beitrag von Warf384# am 29. Apr 2012, 15:51 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Apr 2012, 16:05
Wenn etwas überlastet wird,
ist es für den Zweck auch nicht geeignet...

Gruss
Stereo33
Inventar
#24 erstellt: 29. Apr 2012, 16:07
Sehe ich auch so. Selbst wenn man nie laut hört muss es schon ein 4 Ohm-stabiler Verstärker sein.
Stereo33
Inventar
#25 erstellt: 05. Mai 2012, 11:22
Hier:
http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

Auch für 200€ wie bei Alternate.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Leistungsaufnahme
Lebostein am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  2 Beiträge
Verstärker mit geringer Bautiefe
ct237 am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  6 Beiträge
Verstärker mit geringer Bautiefe gesucht.
Gutsy_Gibbon am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  8 Beiträge
LeistungsAUFNAHME TEAC CR-H225
hurz8871 am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  3 Beiträge
Kompaktanlage mit möglichst geringer Tiefe
der_langer am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  3 Beiträge
Receiver mit geringer Tiefe (max. 35cm Platz) für Canton Vento 890.2
flo554 am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  2 Beiträge
Welcher Center mit geringer Höhe (12 cm)?
Anderschw am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  4 Beiträge
Verstärker für Quadral Aurum5
Matze78 am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  3 Beiträge
Kompaktanlage mit geringer Bauhöhe
Moebius2007 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  6 Beiträge
Welche Boxen für diesen Verstärker?
ProgracidDrive am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Heco
  • X4-Tech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.603