Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neu-klassische Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Flottertje
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Sep 2012, 06:10
Hallo Leute,

sorry für diese Überschrift, ich weiß leider nicht besser, wie ich es betiteln soll.

Ich möchte folgende Bausteine:

- Kassettendeck, (deshalb (Neo-)Klassisch, kein Doppel. Will meine alten Hörspiele damit hören und als MP3 auf einen extra dazu stehenden, noch nicht alterschwachen Lappi spielen (Lenovo T61, 2GB, 2x2Ghz).

- CD-/DVD-/Blue ray-Player

- Verstärker/Reciever (5.1 oder höher)

- Tuner/Reciever

- Boxen

- Kabel, welche sind schrott, welche zu empfehlen

Ich brauchen keinen "Wums", ich will eher still Klassik, Gospel oder Hörspiele (die eher auf MP3-Player) hören. Also mehr Qualität als Quwums.

Womit ich wirklich gute Erfahrungen gemacht habe, das war meine Onkyo-HiFi-Anlage, Baujahr ca. '90 oder '89. Diese habe ich gebraucht Mitte der 90'er zu Weihnachten bekommen. Sind die Onkyos heute noch immer so sehr gut? Gibt es bessere Preis-Leistungen für den Gesamtpreis von ~500 - abs. max. 700 €?
Ich hätte lieber ne Gebrauchte oder doch besser neu?

Viele Grüße
NS1000
Stammgast
#2 erstellt: 14. Sep 2012, 07:04
Erstmal die wichtigste Frage: willst du Stereo oder Surround?

Für Surround bist du im falschen Forum. Was das Tapedeck angeht, aber goldrichtig.
Falls du Surroundlautsprecher aus Vintage-Teilen zusammenstellen willst, kann ich ein paar gute Tipps liefern.
detegg
Administrator
#3 erstellt: 14. Sep 2012, 07:27
Moin,

Klassik, Gospel oder Hörspiele <---> Verstärker/Reciever (5.1 oder höher)

... das widerspricht sich

;-) Detlef
Flottertje
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Sep 2012, 07:41
Angesichts dieser bisher eigenartigen Antworten möchte ich hinzufügen:

- Hat Surround nix mit HiFi zu tun?

- Ist es nicht möglich, in einem Surround-Gerät einen Plattenspieler anzuschließen und sich bei dem diamantenen Kratzen zu entspannen? Oder mit nem Tape?

- welches Forum wäre denn besser für mcih geeignet?

- Vintage will ich nicht, außer, wenn es sehr gut und günstig im Vergleich zu Neuerem ist.

- was ist der Vorteil von Stereo zu Surround?

Ich will auch keinen Rolls Royce, sonder lediglich einen Audi... ihr versteht...!

Sorry, bin kein Kenner, sondern will nur genießen.

Grüße,

f


[Beitrag von Flottertje am 14. Sep 2012, 09:03 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Sep 2012, 08:10
Hallo, ich glaube das du schnell enttäuscht sein wirst wenn du dauernd aufstehen und die Platte umdrehen musst. WIll dir nicht zu nahe treten, aber bist du dir sicher daß CD oder MP3 nicht besser für dich ist?
Gruss
anon123
Administrator
#6 erstellt: 14. Sep 2012, 08:43
@Flottertje.

Das, was Du möchtest, ist quasi mit allen erhältlichen Geräten und Gerätekombinationen möglich. Ich sehe da nirgendwo irgendein Problem, und es hängt eigentlich nur davon ab, wieviel Du ausgeben möchtest, was Du aufstellen kannst und was Dir gefällt.

Technisch und weitgehend auch klanglich reicht als digitaler Zuspieler ein Blu Ray-Player. Damit kannst Du dann eben BDs, aber auch DVDs, CDs und MP3 abspielen, und noch vieles mehr. Ein PC pder Notebook ist da nicht nötig. Der Receiver beinhaltet sowohl einen Verstärker (bei Surround mindestens 5.1) als auch einen analogen Tuner. Um da auch einen Plattenspieler anschließen zu können, muss der Receiver einen Phonoeingang haben oder aber der Plattenspieler hat einen eingebauten Entzerrer-Vorverstärker. Lautsprecher gibt es, wie auch die Geräte, wie Sand am Meer. Auch hier hängt es von Deinem Budget ab, aber auch von den Aufstellmöglichkeiten und der Raumakustik. Nur eine neues Tapedeck wirst Du wahrscheinlich nicht bekommen, jedenfalls fällt mir aus dem Stand kein Hersteller ein, der sowas in aktuellen Programm hat. Hier bietet sich der Gebrauchtmarkt an (entweder Händler und/oder eBay) und auch da bekommt man genügend gute Geräte in gutem Zustand für kleines Geld.

Dein Budget ist etwas eng. Wenn es (auch) Surround sein soll: Für einen guten "Einstieger-Receiver" müssest Du so etwa EUR 250 bis 300 kalkulieren, aber hier haben die meisten dann keinen Phonoeingang. Ein BD-Player kommt nochmal so auf EUR 150. Kabelkram kann man preislich vernachlässigen. Damit bleibt aber nicht mehr viel für Lautsprecher übrig und hier würde ich es nicht unter einem Paar guter Kompakter tun. Eine LS-Reihe, die sehr preiswert ist und die ich persönlich ganz nett finde, ist die Reihe Victa von Heco. Ein Paar der größten Kompakten (die 301) bekommt man für um die EUR 150, die kleinsten Stand-LS liegen irgendwo zwischen 250 und 300. Man kann natürlich erst einmal mit den beiden Frontlautsprechern beginnen und dann schrittweise Center, hintere LS und ggf. Subwoofer nachkaufen. Die sollten aus einer Reihe stammen, beim Subwoofer ist das nicht ganz so wichtig.

Ob man nun "nur" Stereo oder (auch) Surround haben möchte, ist eine Frage des Geschmacks und des Budgets. Mir persönlich gefällt Zweikanal für Musik besser, aber das muss nichts heißen. Es kann sein, muss aber nicht, dass ein reiner Stereoverstärker für um die EUR 250/300 für Musik besser klingt als ein gleich teurer Surroundreceiver. Hier streiten sich die Foristen ausgiebig und seit Äonen, und ich will mich da nicht einmischen. Natürlich kann man auch einen Surround-Receiver für Musk "nur" in Stereo betreiben und für Filmton dann halt in Surround.

Ach so: Wenn Du neue Geräte suchst, dann ist das hier der falsche Bereich des Forums. Je nachdem, was es sein soll, würde ich diesen Thread dann in die Kaufberatung in entweder Stereo oder Surround verschieben.



[Beitrag von anon123 am 14. Sep 2012, 08:50 bearbeitet]
Flottertje
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Sep 2012, 09:00
@anon123

danke für die ausführliche Antwort.

- Ein Phono muss es nicht sein, ich wollt nur etwas mit dem Vintage-Krams übertreiben. Ein Kasi ist das, was ich als den einen Teil dazu will.

- der Lappi wird auch angeschlossen, weil man somit über Winamp o.ä. schön einfach Listen zusammenstellen kann. ... oder ist so einer als Eingabegerät vor dem Verstärker abzuraten?

- wenn sogar Kenner sich über Stereo vs. Surround streiten, dann muss ich echt überlegen. So viele Action-SciFi-Filme, bei denen Surround angemessen wäre, schau ich nicht.

- Was an "Einstieger-Receivern" wäre denn zu empfehlen? Gebraucht, bis sogar 10 Jahre, wäre voll ok (ich erinnere mich an meinen Onkyo).

Grüße


[Beitrag von Flottertje am 14. Sep 2012, 09:01 bearbeitet]
anon123
Administrator
#8 erstellt: 14. Sep 2012, 09:24
Ich hab's mal nach Stereo geschoben.


wenn sogar Kenner sich über Stereo vs. Surround streiten,


Das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt, dass man sich "streitet", ob denn Stereo besser für Musk ist oder nicht, und dass man darüber "streitet", ob ein reiner Stereoverstärker klanglich besser ist als ein gleich teurer Surroundreceiver. Beide Modi haben ihre Vor- und Nachteile.

Ich persönlich würde mich wegen der Geräte mal bei Denon, Onkyo, Pioneer oder Yamaha umsehen. Die haben sowohl gute Surround als auch gute Stereosachen im Programm. Was ich persönlich ganz nett finde, sind die Sachen von Yamaha (LINK), vielleicht, weil sie auch etwas "klassisch" daherkommen. Der kleinste Stereoreceiver (R-S300) kostet da runde 250 Euro, der kleinste CD-Player (CD-S300) vielleicht 200. Dazu dann noch ein Paar Heco Victa 501 und man hat eine hübsche, preiswerte und ganz ordentliche "Einsteiger"-Stereo-Anlage. Es spricht aber auch nichts dagegen, sich hier die Ekektronik zusammenzustellen Außer vielleicht, dass der Kram von Denon etwas teuer sein kann.

Das sind jetzt zwei Beispiele für preiswerte reine Stereolösungen. Natürlich gibt es noch viel mehr, ebenso in Surround.

Wie Du das Notebook dort angeschlossen bekommst, weiß ich nicht. Das hängt von den Schnittstellen des Geräts ab.

Flottertje
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Sep 2012, 10:39
Danke,

ja, das sollte wohl reichen. Mit diesen Infos werde ich mal sehen, was ich mir so zulege.

Grüße,

e
anon123
Administrator
#10 erstellt: 14. Sep 2012, 11:19
Gut.

Aber vergiss nicht, dass das nur Beispiele sind, zu denen hoffentlich noch weitere von anderen Usern hinzukommen.

V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Sep 2012, 19:10
Hallo,

bislang fehlen leider ein paar relevante Infos. Bitte nenne uns das maximale Gesamtbudget und die Raumgröße.

Schön wären Bilder oder eine Zeichnung vom Raum, damit wir wissen wie und wo die Lautsprecher positioniert werden können und damit wir einen ersten kleinen Eindruck von der möglichen Raumakustik bekommen können.


- wenn sogar Kenner sich über Stereo vs. Surround streiten, dann muss ich echt überlegen.


Da gibts keinen Streit drüber. Musik gibt es fast nur im Stereo-Format. Ausnahme sind vergleichsweise sehr wenige Mehrkanalaufnahmen.

LG


[Beitrag von V3841 am 14. Sep 2012, 19:16 bearbeitet]
Flottertje
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Sep 2012, 16:48
Leider hab ich da schon ein anderen Thread offen, der dummerweise auf Umwege auf das gleiche Thema kam.

Deshalb nun noch einmal meine Wünsche:

- NUR eine "gute" Soundanlage für möglichst wenig Geld. Für die Boxen werd ich wohl mehr ausgeben müssen.

- Mein alter Onkyo TX-7800 hatte mir immer gute Dienste geleistet, nun steht er fest bei meinen Eltern, die sollen ihn behalten. Wenn also so ein alter TX-7800er noch immer guten Klang liefert und dieser für 70 Euro bei eBay zu haben ist, warum nicht?! Oder der große Bruder Onkyo Integra TX-7830... kaum ein Preisunterschied.

- Ich höre meist nur Gospel, Klassik und Folk. Vorträge, Hörspiele und -Bücher fast nur per MP3-Player aufm Weg... aber auch.

- Über die Raumgröße kann ich noch nix sagen, weil ich zum 1. Nov umziehe. Die Boxen sollen nicht knallen, sondern nur leise oder mittellaut tönen. Selten, extrem selten werden sie etwas mehr beansprucht.

- CD- und Tape-Deck sollen über eine einzige, die Reciever-Fernbedienung steuerbar sein.

- Mit allem drum und dran sollte es um die 500 Euro kosten.

_____________

Ist dies eine gute Zusammenstellung?

- Onkyo Integra TX-7830 (50-100€)
- Onkyo Integra TA-2570 (50-100€)
- Onkyo Integra DX-6850 (100 -150€)
- Nubert nuBox 360 (weiß nicht genau)

- Sind die zusammen über eine einzige Fernbedienung steuerbar?
- sind die Boxen zu groß/klein? Falsche Ohmzahl? 2 oder 4?
- ist da was abzuraten oder besseres zu empfehlen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Verstärker/Reciever
Joey911 am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  2 Beiträge
Verstärker/Reciever Stereo/5.1
kiste86 am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  7 Beiträge
Verstärker/Reciever + Boxen
buggix am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  2 Beiträge
welche LS zu meinem Reciever?
pedrosgajos am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  2 Beiträge
Welche(n) CD-Reciever?
xlupex am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  6 Beiträge
Welche Boxen für HK Reciever?
tall_guy am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  9 Beiträge
Verstärker+Tuner+CD Spieler+ DVD aber welche?
scotty27 am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  3 Beiträge
Verstärker/Tuner oder Reciever?
HeimDJ am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung Anlage (Verstärker, CD Player und Internet-Tuner)
irre88 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  3 Beiträge
Neuer Reciever
Peter_Pan am 17.06.2003  –  Letzte Antwort am 20.06.2003  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Onkyo
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedBrainleecher
  • Gesamtzahl an Themen1.345.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.384