Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject Phono Box S --> sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Mario_BS
Stammgast
#1 erstellt: 07. Okt 2012, 18:59
Hallo!

Ich bi über diesen Phono-Vorverstärker im Netz gestolpert: Pro-Ject Phono Box S

Was ist von der Möglichkeit der Gain-Anpassung zu halten?
Sinnvoll, oder nur ein Marketinginstrument?

Vielen Dank!

Viele Grüße,
Mario
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2012, 19:16
Gain? Eher die einstellbare Anschlusskapazität.

Ja, das ist sinnvoll, denn manche Systeme klingen verfälscht mit der Standardkapazität und ein Phono Entzerrer der mehr wie 100€ kostet sollte diese Funktion auch bieten. Die Unterstützung von MC Systemen ebenso.

Halt an sich nicht viel von Project aber für 150€ mit der Ausstattung ist der vergleichsweise Preiswert.

Wenn du nur 0815-MM Tonabnehmer benutzt, dann tut es eine 20€ Blackbox wie der 750er Dynavox ganz genauso.
Mario_BS
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2012, 20:03
Danke Dir, Detektordeibel!

Ich habe im Moment an meinem Dual 721 ein Low Budget System installiert.Wollte jedoch in naher Zukunft auf eine anderes System wechseln, z.B. Ortofon 2M Blue.

Dann würde sich ein Kauf des Project sicherlich lohnen. Oder gibt es bezahlbare Alternativen?


[Beitrag von Mario_BS am 07. Okt 2012, 20:05 bearbeitet]
C~H
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Okt 2012, 20:56
Laut Profil hast du doch nen NAD PP2, was ist daran verkehrt?
Mario_BS
Stammgast
#5 erstellt: 07. Okt 2012, 21:19
Der ist mir zu leise, da ich einen Spannungsteiler zwischen Pre-Out und Main-In geschaltet habe, um die NAD-spezifische Problematik der zu groben Lautstärkeregelung zu umgehen.

Ich hatte einen Project zu Hause zum testen, welcher wesentlich lauter spielte. Nun wollte ich mir diese kaufen und bin über den im Titel genannten Project gestolpert.


[Beitrag von Mario_BS am 07. Okt 2012, 21:29 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 08. Okt 2012, 04:49
Für den Dual 721 gibts noch das Originalsystem lieferbar afaik. Soll die VM Reihe deutlich schlagen. Nutz mal die Suchfunktion.

Aber bestelle erst das System, und wechsel dann erst den Vorverstärker.



Dann würde sich ein Kauf des Project sicherlich lohnen. Oder gibt es bezahlbare Alternativen?.


Neu wüsste ich aus dem Stehgreif jetzt keinen "von der Stange". Die gehen meist erst bei um die 180€ los. und die Jumper für die Lautstärkenanpassung gibts da auch nicht unbedingt.
Wäre eher ne FullSize Vorstufe angesagt für den Zweck aber wenn die Endkette dann NAD ist keine sonderlich stimmige Vorstellung.

Ich würd an deiner Stelle den Project mal bestellen und dann durchtesten mit den Einstellungen. Falls es gar nix ist vom Rückgaberecht Gebrauch machen. Aber der alte Nad PP2 ist eh nicht gerade der Oberhammer was den Rauschabstand angeht, der Project wird wohl kaum schlechter sein in der Hinsicht.


Ich hatte einen Project zu Hause zum testen, welcher wesentlich lauter spielte.


Plattenspieler oder Vorverstärker? Der Tonabnehmer und die Auflagekraft macht bei der Lautstärke relativ viel aus.
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2012, 08:00

Der ist mir zu leise,


wenn es um regelbare Lautstärke geht, wäre mein Tip der Dynavox TP-R2

http://www.justhifi....=ggshp4184&var=12568
Mario_BS
Stammgast
#8 erstellt: 08. Okt 2012, 16:33
@Detektordeibel:

Gemeint war der Phono-Verstärker "Pro-Ject Phono Box"


@baerchen.aus.hl:

Danke für den Tipp.

Bei der "Pro-Ject Phono Box" bin ich mit der Lautstärke nun schon sehr zufrieden. Im Gegensatz zum NAD PP2 musste ich bei der "Pro-Ject Phono Box"den LS-Regler meines Verstärkers nur bis 12 Uhr drehen um eine angemessene Lautstärke zu erhalten. Beim NAD war es etwa 15 Uhr und somit wenig Reserve bis max. 17 Uhr.

Ich werde mir die "Pro-Ject Phono Box S" bestellen und ausgiebig testen.
Mario_BS
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2012, 21:21
So, ich habe nun einen Musical Fidelity V-LPS und den Pro-Ject Phono Box S zu Hause.

Nach dem ersten Hören jeweils 1 Stunde klang der Musical Fidelity V-LPS besser. Bessere Auslösung würde ich sagen.

Morgen teste ich den Pro-ject mit unterschiedlichen DIP-Einstellungen.
Mario_BS
Stammgast
#10 erstellt: 26. Okt 2012, 15:41
Am Pro-Ject Phono Box S habe ich den DIP-Schaltern alle möglichen Einstellungen vorgenommen und keinerlei Unterschiede im Klang feststellen können.

Letztlich ist es nun der Musical Fidelity V-LPS geworden. Der Pro-ject geht zurück.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zu Pro-Ject Stereo Box Phono
tttony am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  18 Beiträge
welchen pro-ject phono-vorverstärker?
crixxx am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  2 Beiträge
Pro-Ject Record Box USB
MadMan100 am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  2 Beiträge
Verkabelung div. Pro-Ject Teile + Sonos Connect
nina79 am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  11 Beiträge
PRO JECT Pre box ; Verständnis Frage
deranti am 07.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  14 Beiträge
Pro-ject Tuner Box
AudioTrip am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  3 Beiträge
Pro-ject Receiver Box
kib1202 am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  2 Beiträge
Upgrade - evt. Pro-Ject - CD oder Verstärker sinnvoll?
Kontrapunkt2006 am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  43 Beiträge
Verstärker/Boxen vergleichbar zu Pro-ject Head Box/AKG K701
pukka am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  4 Beiträge
Phono Pre-Amp gesucht
-Sir- am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedmrksk
  • Gesamtzahl an Themen1.345.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.859