Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passender Verstärker für Heco Superior 840

+A -A
Autor
Beitrag
klang4fun
Neuling
#1 erstellt: 09. Dez 2012, 22:27
Hallo zusammen,

für eine kleine Unterstützung / Kaufberatung für mein Anliegen wäre ich sehr dankbar, da ich in diesem Bereich Laie bin- leicht zu erkennen an den vorhandenen Geräten, dass meine letzten Anschaffungen in diesem Bereich fast 20 Jahre zurück liegen.

Randbedingungen:
Budget 1000-2000€ für Verstärker;
räumlichen Verhältnisse 14 qm, 2,5 m Höhe, fast quadratischer Raum mit Wandregalen in U-Form bis zur Decke im Rücken und Seite;
Abstand Sofa zu Boxen ca. 3 m, Anstand Boxen ca. 2 m
vorhandene Boxen Heco Superior 840 gekauft 1990 (den Klang mag ich einfach)
Bisheriger Verstärker Marantz PM72 wird ersetzt
Eingespeisst werden soll die Anlage von einer zu beschaffenden Media-Station (Macrosystems od. vergleichbar, was mir eine zentrale Musikdatenbank für das gesamte Haus zur Verfügung stellt und einem Thorens Plattenspieler BJ 1992), evtl. weitere Geräte

Ziel:
Es soll was Gutes sein, dass mir beim zuhören einfach Spass macht
Universallösung: Raum für Musik und Fernsehen/Heimkino
Von Surroundkino kann ich mich nicht begeistern, gefällt mir besser, wenn der Klang von vorne kommt
Musik, alles erdenkliche, von Klassik bis Heavy

Vorweg stellt sich die Frage, ob das Ziel mit den vorhandenen Boxen zu verwirklichen ist, zumal der jetzt verfügbare Raum in der Größe begrenzt ist, d.h. gleich in die Tonne klopfen?

Welcher Verstärker (Vollverstärker od. Vor -End-Stufe) wäre zu empfehlen? Ist für meine Vorliebe für wärmeres Klangbild ein Röhrenverstärker zu bevorzugen?

Vielen Dank für jegliche Unterstützung


[Beitrag von klang4fun am 09. Dez 2012, 22:59 bearbeitet]
vierfarbeimer
Stammgast
#2 erstellt: 10. Dez 2012, 20:23
Deine Zielvorgabe ist ein bisschen wage! "Es soll was Gutes sein, das mir beim Zuhören einfach Spaß macht"
Was soll sich denn ändern? Oder was soll besser werden?
Der Marantz wird an den Superior doch in Deinem 14 qm Raum ordentlich Musik machen!
klang4fun
Neuling
#3 erstellt: 11. Dez 2012, 09:02
Danke für die Rückfrage.
Ziel ist eine deutliche Verbesserung, sofern es mit diesem Budget möglich ist.
Zu einem Zeitpunkt X wird denke ich, alles ausgetauscht werden (Gesamtbudget um die 10k €)
Evtl. CD-Player, Media-Station, Lautsprecher, Plattenspieler eher nicht (aufgrund begrenzter Anzahl an Vinyls).


Der Marantz in Kombi mit den Boxen hat in dem jetztigen und vorher größeren Raum ordentlich Musik gemacht. Aufgrund veränderter Lebenssituation damals Student, heute in Lohn und Brot stehend darfs im Leben auch etwas mehr sein, deshalb auch eine Steigerung in der Preisklasse. Den Marantz habe ich damals (1993) für 799,- DM gekauft.

Der Marantz hat auch bei leiser Musik schön geheizt, aber kratzt und krächst nur noch und bräuchte wahrscheinlich eine Generalüberholung (z.B. Lautstärke-Poti, und ??? bin da Laie) - Altersschwäche.
Überlegung bisschen zu investieren und ein anderes Zimmer zu beschallen.

Natürlich sollte eine neues Geräte den Luxus einer Fernbedienung mit sich bringen (was so hoffe ich Standard ist).

Es ist viel Zeit vergangen seit meinen letzten richtigen HIFI Beschaffungen. Da hat es bei mir Vorort einen brauchbaren Händler gegeben (man konnte die Ware testen), bei dem ich die Boxen gekauft habe. Es hat einen Saturn, Wunderland, etc. gegeben die Beschallungsräume mit einer vernünftigen Ausstattung (das Konzept und Möglichkeiten waren überschaubarer) hatten. Reingegangen, ein paar Disks mitgenommen, verschiedene Geräte in Kombination gehört, gekauft und glücklich gewesen. Nun, beachtliche Jahre später und das Thema komplett vernachlässigt, hat sich die Landschaft verändert.

Ich hoffe Du/Ihr könnt mit den Infos was anfangen.


[Beitrag von klang4fun am 11. Dez 2012, 09:07 bearbeitet]
vierfarbeimer
Stammgast
#4 erstellt: 11. Dez 2012, 15:13
Na das sind ja fast schon ideale Voraussetzungen.

Du hast ein passables System in Betrieb und im Prinzip keine Not, unter Druck etwas Neues zu kaufen. Ich würde als Interimslösung entweder den PM72 auf Vordermann bringen (vielleicht reicht es ja nur das Lautstärkepoti zu erneuern) oder temporär einen vergleichbaren gebrauchten Amp (z.B. einen PM17) bei ebay zu erwerben, der sich dann – wenn die Zeit für den großen Wurf gekommen ist – wieder verkaufen lässt. Dann hättest Du ein ordentliches Set in Betrieb und kannst Dich in Ruhe kundig machen und umschauen. Und bei den Boxen solltest Du Dir mal hinter der Abdeckung den Zustand der Sicken anschauen. Es kann gut sein, dass diese schon wegbröseln und ebenso zum krächzen des Klangs beitragen. Also die Sicken und Membrane der Chassis ruhig mal ordentlich befingern.

Mit 10.000 Euro nimmst Du ja ordentlich Geld in die Hand, womit Du Dich getrost im High End Sektor umschauen kannst. Aber jetzt 1000 – 2000 Euro in einen Amp zu investieren halte ich für keine gute Idee. Du solltest zunächst Deine Traumboxen suchen und finden. Die Lautsprecher sind das wichtigste, weil schwächste Glied in einer Audiokette (Zuspieler – Verstärker – Wandler) und am stärksten mit Verlusten behaftet. Ihnen gilt zunächst die größte Aufmerksamkeit. Von den Boxen ausgehend muss man sich dann den passenden Amp suchen. Ein passender Amp findet sich zu jeder Box . Aber zu einem vorhanden Amp eine passende Box finden zu müssen ist mit viel Aufwand, Zeit und Lauferei verbunden, wovor ich Dich gerne bewahren möchte.

Bei High End Boxen sind Preisnachlässe bis zu 30% üblich. Für Vorführgeräte sogar bis zu 50%. Also schreck nicht davor zurück Dir 10.000 Euro Boxen anzuhören.
klang4fun
Neuling
#5 erstellt: 13. Dez 2012, 00:20
hm, weiss nicht wie ich das werten soll, weil ich eine andere Antwort erwartet habe - die Definition passables System ist wohl der Grund, warum ich es mag.
Aber natürlich positiv, da Geld gebunkert wird, wenn's mit dem Poti funktioniert.


Meine Boxen werde ich mal am WE ansehen, gehe aber davon aus, dass die gut sind.

Dann ist wohl der nächste Schritt in Ruhe neue Boxen zu finden.
Ich vermute, aufgrund des gefallens der Heco Superior 840 mit 2 Tieftönern, ich da in die gleiche Richtung suchen muss. Kannst Du 'nen Tip geben?
vierfarbeimer
Stammgast
#6 erstellt: 13. Dez 2012, 01:44
Als glücklicher Piega Besitzer möchte ich Dich einladen, Dich einmal mit den Boxen der Fa. Piega zu beschäftigen. Die Boxen der Fa. Piega, die mit einem Coaxialmodul ausgestattet sind, gehören zu den stimmigsten und ausgewogensten Boxen die es im High End zu kaufen gibt. Etwas Entspannteres wie meine Coax 70 habe ich jedenfalls noch nicht gehört oder gefunden. Außer bei Piega selbst.

Mit einem Piega Coax bist Du nicht nur mit einem Satz im High End sondern gleich an Heavan's Gate.

Das ist die liebste Empfehlung die ich Dir geben kann!

Schau mal im audio-markt rein. Dort gibt es einige interessante Angebote an Piega Coaxen.
klang4fun
Neuling
#7 erstellt: 13. Dez 2012, 07:45
Hey Du bist grausam (eine Box würde in etwa im Budget liegen), die sehen richtig gut aus und wecken Vorstellungen wie gut die klingen können.
Ob es als Ziel erreichbar ist, muss ich sehen jedenfalls entwickelt sich eine Vision dazu und hilft auf den Weg.
Jedenfalls wird einkaufen mit meiner Frau wieder einfacher. Sie geht Klamotten einfach nur schaun und ich biege zwei Geschäfte früher ab - einfach nur hören.

Welcher Amp würde dazu passen?
vierfarbeimer
Stammgast
#8 erstellt: 13. Dez 2012, 10:28
Die Amp Frage zu den Piega Coaxen ist im Piega Forum schon ausgiebig und heiß diskutiert worden. Leidenschaftlich und ohne jede Einschränkung wird dort Accuphase geradezu religiös verehrt. („Man sollte Piega und Accuphase im Bundle verkaufen“, „Ein Leben ohne Piega und Accuphase ist denkbar, aber sinnlos“) Ich selber habe eine Audionet Kette mit der ich mich an Heaven’s Gate sehe. Linn wird sehr gelobt, Naim ebenso. Aber auch der ASR Emiter. Primare, Mark Levinson, Rowen, Neukomm (die Hausmarke von Piega) und viele andere. Auch NAD paßt. Denon ebenso. (Einer der zwei Gründerväter von Piega hat Denon zu Hause) Yamaha kann ich mir auch gut an einem Coax vorstellen. Als eher kontraproduktiv habe ich Marantz an den Coaxen erlebt. Ich habe an meiner Coax 70 den PM15-S1, den PM11-S1 sowie die Vor/End Kombi SC11-S1/SM11-S1 betrieben und kann davon nur abraten. Bekanntermaßen und traditionell sind die MARANTZ Verstärker ja alle mit einem sehr zarten Schmelz im Klangbild gesegnet welches viele MARANTZ Jünger an den Amps so sehr schätzen. So auch ich. Auch kann man wohl sagen, dass MARANTZ Verstärker "bass warm" oder eher bass betont abgestimmt sind. Jedoch - die Langzeittauglichkeit und Durchhörbarkeit die in den PIEGAs aus dem Coax erwächst, versucht MARANTZ in ihrer Elektronik durch entsprechendes Klangtuning zu erreichen. Deshalb braucht ein Piega Coax neutralere Elektronik als die der MARANTZ Verstärker.

Aber bevor Du nun in Ohnmacht fällst, weil Du bei Namen wie Accuphase, Mark Levinson usw. den finanziellen Super Gau erwartest bedenke, dass wir alle klein angefangen haben. Eine junge Coax 70 kannst Du für unter 5000 Euro bekommen. Der Vorgänger der 70er bspw., die Piega C 3LTD wird derzeit im audio-markt für 3300 Euro angeboten und ist vielleicht für 3000 zu bekommen. Usw. usw..

Mein Fazit. Ein Paar junge, gebrauchte Piega Coaxe (oder Aussteller) zzgl. eines passenden Verstärkers plus eines Zuspielers (Players) für unter 10.000 Euro ist definitiv jederzeit machbar.

Also! Träum' weiter!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker gesucht für HECO Superior Cantata 550
kaspritzki am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  3 Beiträge
Verstärker für Heco Superior 850 Forte gesucht
moejoejojo am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  4 Beiträge
Kauftipp Heco Superior/Victa vs. Infinity Reference
Dragonfly2012 am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  12 Beiträge
Suche Stereo-Verstärker für Heco Superior 930
LordBadHabit am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  9 Beiträge
Verstärker für Heco Superior 850 Forte
simonwalther am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  3 Beiträge
Angemessener Verstärker für HECO Superior Cantata 550
bigjakedumper am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  18 Beiträge
Heco Celan GT902 passender Verstärker
Michael220863 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  3 Beiträge
passender verstärker für heco mythos 500
borgnagar am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  2 Beiträge
passender Verstärker / Receiver für heco celan 800
steff000 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  2 Beiträge
Passender Verstärker zu Heco Metas 300
mexicopaddy am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Piega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedXYZKREATIV
  • Gesamtzahl an Themen1.346.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.500